International Center

Unsere Termine für Sie in diesem Semester

News

Thumb 258

Das vollfinanzierte Studienprogramm bietet mit Vorlesungen, Teamprojekten und praktischen Anwendungsbeispielen einen guten Einstieg in das Thema Entrepreneurship und darüber hinaus einen unmittelbaren Einblick in das Engineering-Studium und Leben auf einem amerikanischen Campus.

Das dreiwöchige Programm richtet sich an deutsche Studierende ab dem 3. Fachsemester, die zum Wintersemester 2018 / 2019 als Vollzeitstudierende in einem Bachelor-/ Diplomstudiengang oder in einem Masterprogramm eingeschrieben sind

Bewerbungsschluss ist der 1. November 2018.

Ausführliche Informationen zu dem Stipendienprogramm sowie die Bewerbungsunterlagen sind auf unserer Website der Fulbright-Kommission zu finden:
https://www.fulbright.de/programs-for-germans/studierende-und-graduierte/leaders-in-entrepreneurship

Thumb living english group photo

„Intensiv, interaktiv und effektiv – der „Living English“-Workshop in London liefert eine perfekte Kombination aus Input, Praxis und Feedback.“ Mit so viel Begeisterung beschreibt Frau Pof. Dr. Nagl des Studiengangs Augenoptik das Seminar „Effective Teaching Techniques“ unseres Partnerinstituts in London. Vom 13. bis 16. Juli frischte sie gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen anderer Hochschulen und dem Schauspieler und Trainer Andrew Weale teils Bekanntes in der Lehre auf English auf, lernte aber auch ganz neue Ideen kennen. „Nützliche Konzepte, wie z.B. Bloom’s Taxonomy, Constructive Alignment, Flipped Classroom und der Austausch von Erfahrungen wurden stimuliert“, beschreibt sie die sehr erfolgreich vermittelten Inhalte.

Aber auch die Praxis kam nicht zu kurz. Denn, so beschreibt sie weiter, „Nachmittags hatten wir Gelegenheit, unsere Mini-Vorlesungen zu präsentieren. Das Feedback des Dozenten war äußerst konstruktiv. Dadurch lernten wir auch voneinander und probierten die Tipps in der nächsten Präsentation direkt aus.“ Die Teilnehmer waren begeistert von dem schnellen Fortschritt. Das Eintauchen in die englische Sprache war ebenso erfolgreich: “die anfänglichen Unsicherheiten schwanden und unser Selbstvertrauen stieg rapide - und abends blieb dann noch Zeit, die vielfältigen kulturellen und kulinarischen Angebote Londons kennen zu lernen.“ Der Workshop begann mit dem Besuch eines typischen „London Pub“ und endete mit einem gemeinsamen Mittagessen in der historischen „Middle Temple Hall“ als letztes Highlight. „Ein wunderbarer Abschluss für ein gelungenes und im wahrsten Sinne des Wortes lehrreiches Wochenende“.

Effective Teaching Techniques – Living English Workshops in London

Wenn Sie als Professor unserer Hochschule Interesse an einem Workshop in London haben, bitte melden Sie sich unter: sprachenzentrum@hs-aalen.de Wir halten die aktuellen Angebote von „Living English“ gerne für Sie bereit.

Talente und Wirtschaft in Afrika fördernHochschule Aalen und Mosambik kooperieren

Thumb 180720 delegation mosambik fotojaninesoika  12

Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider im Gespräch mit seinem Amtskollegen von der Katholischen Universität Mosambik, Prof. Dr. Alberto Ferreira (Mitte), und Amuji Suleimane Esep, Bürgermeister a.D. von Vilankulo.

Mo, 23. Juli 2018 Die Hochschule Aalen engagiert sich gemeinsam mit der Stadt Aalen in Mosambik. Nach dem Besuch einer Delegation aus Aalen in Afrika folgte nun der Gegenbesuch aus Mosambik. Die Hochschule sieht vor allem im Bereich Digitalisierung großes Potential in der Kooperation.

Studierende können sich noch für einen Studienaufenthalt im kommenden Sommersemester 2019 bis zum 01. November 2018 bewerben. Die Hochschulen die noch über freie Studienplätze verfügen finden Sie in der angehängten PDF-Datei.

Learn better Englisch – Better learn EnglishAlumnus Michael Bautz betont die Wichtigkeit - noch während des Studiums – möglichst umfassende Englischkenntnisse zu erwerben

Thumb miguel tasse

Michael Bautz machte seinen Bachelor an der Hochschule Aalen im Studiengang „Internationaler Technischer Vertrieb“. Während des Studiums absolvierte er sein Praxissemester in Belgien bei BOSCH und legte ein zusätzliches Auslandssemester an der Universitat Politécnica de Valéncia in Spanien ein.

„Die englische Sprache stellte sich manchmal im Ausland und auch bei der Vorbereitung für den TOEIC Test als echte Herausforderung für mich dar.“, gesteht er. Wie wichtig Fremdsprachenkenntnisse sind, habe er erst im Berufsalltag erfahren. „Damals dachte ich, mit ein bisschen „small talk“ kommt man ja bestimmt durch...“, erinnert er sich. Doch das stellte sich als Trugschluss heraus.

Nach dem Studium bewarb er sich bei Unternehmen im Raum Stuttgart im Bereich Vertrieb/Projektmanagement. Schon in den Vorstellungsgesprächen wurde immer wieder das gleiche Thema angesprochen: Fremdsprachen. Englisch fließend in Wort und Schrift wurde grundsätzlich vorausgesetzt. Und das nicht nur, wenn man im internationalen „Geschäft“ tätig ist, wie er schließlich bei seiner Anstellung in dem mittelständischen Unternehmen Friedrich Lütze GmbH in Weinstadt lernen sollte. „Dort bin ich als Produktmarkt-Manager für den Produktbereich Verdrahtungssysteme im deutschen Markt zuständig. Das Produktmarktmanagement bildet die Schnittstelle zwischen Produktmanagement und Vertrieb.“ Da Lütze aber ein weltweit agierendes Unternehmen ist, werden sämtliche Meetings mit den verschiedenen Landesgesellschaften in englischer Sprache abgehalten. Vorträge und Produktpräsentationen auf Englisch sind jetzt Teil der Arbeit von Michael Bautz und ein sicherer Umgang mit der Fremdsprache daher täglich gefragt.

Zu Beginn stellte ihn die sprachliche Barriere vor einige Schwierigkeiten im Arbeitsalltag. Erst durch die Notwendigkeit, die Fremdsprache ständig aktiv gebrauchen und vor allem auch sprechen zu müssen, haben sich die anfänglichen Hemmungen abgebaut. „Mittlerweile bereitet mir das riesigen Spaß. Mit jedem Vortrag bekomme ich mehr Sicherheit und die Nervosität sinkt merklich.

Aber im Nachhinein denke ich, dass ich mich in vielen Bereichen bestimmt einfacher getan hätte, wenn ich mich wesentlich früher und intensiver mit der englischen Sprache beschäftigt und sie regelmäßig angewandt hätte.“ Eine grundlegende Lehre, die er erst auf dem Arbeitsmarkt ziehen konnte, weil sie keinen Bestandteil eines Fachstudiums in einem technischen Beruf darstellt. „In der Geschäftswelt ist mittlerweile Englisch die Sprache, in der Geschäfte gemacht werden.“

Das Sprachenzentrum bietet verschiedene Sprachkursen in Englisch an. Unsere Sprachkurse finden Sie hier.


MOST KIND in facebook