Willkommen

Vorlesen

Aktuelle Meldungen

Für die Zukunftsfähigkeit der HAWsHochschulen für angewandte Wissenschaften fordern Nachjustierung beim Hochschulfinanzierungsvertrag

Thumb 50jahrehaws key visual

Die HAW leisten einen wichtigen Beitrag für den Fachkräftebedarf.

Die baden-württembergischen und bayerischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) setzen sich gemeinsam für die Zukunftsfähigkeit des Hochschultyps ein. Beide stehen vor wegweisenden Finanzverhandlungen: In Baden-Württemberg soll eine neue Vereinbarung ab Januar 2021 den jetzigen Hochschulfinanzierungsvertrag ersetzen; in Bayern wird im Herbst dieses Jahres ein für die Hochschulen entscheidender Nachtragshaushalt 2019/2020 aufgestellt. „Die Hochschulen haben in den vergangenen Jahren immer mehr Aufgaben übernommen, ohne dafür die erforderlichen zusätzlichen Ressourcen zu erhalten“, sagt Prof. Dr. Gerhard Schneider, Rektor der Hochschule Aalen. Hier müsse unbedingt nachjustiert werden.

Neue kostenlose Beratung zur WeiterbildungGraduate Campus Hochschule Aalen bietet individuelle Unterstützung

Thumb 190402 wba gso infoveranstaltung fotosandro brezger

Welches Weiterbildungsangebot das Richtige ist, dazu berät der Graduate Campus Hochschule Aalen nun kostenlos.

Di, 17. September 2019 Ob Sprachkurs, akademische Seminare und Schulungen oder ein berufsbegleitendes Studium – die Weiterbildungsmöglichkeiten sind groß. Als neues Mitglied des Landesnetzwerks Weiterbildungsberatung Baden-Württemberg unterstützt der Graduate Campus Hochschule Aalen ab sofort bei der Suche nach dem individuell passenden Angebot.

In 24 Stunden zum eigenen RoboterHochschule Aalen und ZEISS starten Makeathon für junge Tüftler

Thumb makeaathon binnig kai 0146ux

Studierende präsentieren stolz ihre Roboteranwendung.

Fr, 13. September 2019 Auf der diesjährigen Make Ostwürttemberg haben technikbegeisterte Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende die Möglichkeit, ihren eigenen Roboter zu programmieren. Vom 28. bis 29. September 2019 veranstaltet der Studienbereich Mechatronik der Hochschule Aalen in Kooperation mit der Firma ZEISS einen sogenannten Makeathon auf der Messe für Zukunftstrends und Digitalisierung in Schwäbisch Gmünd.

Perspektiven der Forschung an FachhochschulenHochschule Aalen auf Zukunftskonferenz des BMBF

Thumb hochschule aalen zukunftskonferenz fotografgerhard schneider

Die Hochschule Aalen war auf der Zukunftskonferenz stark vertreten: Prof. Dr. Ricardo Büttner, Prof. Dr. Dagmar Goll, Andreas Jansche, Dominic Hohs, Dr. Alexandra Cieslak, Prof. Dr. Gerhard Schneider, Matthias Eberhard, Roman Jungfer sowie Julia Krieger (v.l.n.r.).). Es fehlt Sangeetha Suresh Nair.

Do, 12. September 2019 Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) führte jetzt erstmalig eine zweitägige Zukunftskonferenz zum Thema „Forschung an Fachhochschulen aktiv gestalten“ durch. Die Zeche Zollverein in Essen, ein UNESCO-Weltkulturerbe, das für mehr als 130 Jahre Steinkohleabbau und Industrialisierung steht, bot ein inspirierendes Umfeld für rund 350 Teilnehmende aus Forschung, Wirtschaft und Politik. Die Hochschule Aalen war stark präsent und gestaltete das Programm aktiv durch Vorträge, Teilnahme an Diskussionsrunden sowie Präsentation von Forschungsergebnissen mit.

Mach dich fit fürs Studium!Jetzt anmelden zum Mathe-Vorkurs

Thumb 180710 epost  vorkursglz v02 zulassungsangebot

Wissen auffrischen im kostenlosen Mathe-Vorkurs.

Fr, 06. September 2019 Zur Auffrischung und Erweiterung der mathematischen Kenntnisse bietet das Grundlagenzentrum der Hochschule Aalen direkt vor Vorlesungsbeginn einen kostenlosen zweiwöchigen „Mathe-Vorkurs“ für Studienanfänger an. Denn: eine solide Basis an mathematischen Grundfertigkeiten ist für fast jedes Hochschulstudium unerlässlich. Die im Vorkurs behandelten Inhalte werden im Studium als bekannt vorausgesetzt! Der Vorkurs bereitet die Studierenden nicht nur fachlich auf das Studium vor, sie lernen hier auch schon ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen kennen sowie Studierende höherer Semester, die sie in Tutorien betreuen.

Tag des offenen DenkmalsHochschule präsentiert sich bei bundesweitem Aktionstag

Thumb hauptgebaeude

Der von Architekt Günther Behnisch entworfene Bau der Hochschule ist seit Dezember 2018 denkmalgeschützt.

Do, 05. September 2019 Am Sonntag, 8. September, findet unter dem Motto „Modern(e):Umbrüche in Kunst und Architektur“ bundesweit der Tag des offenen Denkmals statt. Das Motto ist angesichts des 100-jährigen Jubiläums des Bauhauses entstanden. Aus diesem Anlass öffnet auch die Hochschule Aalen ihre Pforten. Bei einer einstündigen Führung wird der denkmalgeschützte Behnisch-Bau in der Beethovenstraße im Fokus stehen. Daneben finden in Aalen mehrere Sonderführungen statt.

Schneider setzt sich für Hochschulfinanzierungsvertrag II einRektor der Hochschule bei der Landespressekonferenz in Stuttgart

Thumb 181025 portrait schneider foto janwalford  4

Professor Dr. Gerhard Schneider, Rektor der Hochschule Aalen, vertrat gemeinsam mit drei weiteren Vertretern der Landesrektorenkonferenz die Interessen der baden-württembergischen Hochschulen bei der Landespressekonferenz in Stuttgart.

Di, 27. August 2019 Gegenwärtig werden im Land die Eckpunkte der künftigen Hochschulfinanzierung verhandelt. Eine neue Vereinbarung soll ab Januar 2021 den jetzigen Hochschulfinanzierungsvertrag ersetzen. Jetzt schlagen die Rektorinnen und Rektoren in großer Übereinstimmung Alarm: Neue Entwicklungen lassen befürchten, dass sich die schwierige Finanzierungsituation aller Hochschularten weiter verschärfen wird. Deshalb hat Prof. Dr. Gerhard Schneider, Rektor der Hochschule Aalen, nun gemeinsam mit drei weiteren Vertretern der Landesrektorenkonferenzen an der Landespressekonferenz teilgenommen.

Neues Werkzeug für den Leichtbau entwickeltTechnologiezentrum Leichtbau an der Hochschule Aalen baut Warmumformwerkzeug

Thumb 190826 umformwerkzeug

So sieht das neuartige Umformwerkzeug als CAD-Modell aus.

Mo, 26. August 2019 Das Technologiezentrum Leichtbau der Hochschule Aalen hat im Zuge des fächerübergreifenden Projekts „TRICLA“ ein komplexes Warmumformwerkzeug konstruiert, gefräst und vermessen. Dafür kooperiert das Technologiezentrum mit den Studiengängen „Allgemeiner Maschinenbau“, „Maschinenbau/Entwicklung: Design und Simulation“ und „Maschinenbau/Produktion und Management“. Zukünftig könnte das Werkzeug im Leichtbau eingesetzt werden, um das Gewicht von Bauteilen zu reduzieren und sie im Falle eines Crashs stabiler zu machen.

„Canvas“ treibt Transformation der digitalen Lehre voranHochschule Aalen und Graduate Campus setzen neues Learning Management System ein

Thumb 190820 canvas learningmanagementsystem

So sieht die neue Learning Management Software "Canvas" in der Praxis aus.

Di, 20. August 2019 Als erste öffentliche Hochschule Deutschlands wechselt die Hochschule Aalen zusammen mit ihrer Weiterbildungseinrichtung Graduate Campus Hochschule Aalen auf das state-of-the-art Learning Management System „Canvas“. Damit sollen Lernveranstaltungen oder zumindest Teile davon für Studierende und Lehrende digital zu Verfügung gestellt werden. Wichtigster Faktor für den Wechsel zum neuen System sei die User Experience, erklärt Prof. Dr. Heinz-Peter Bürkle, Prorektor für Lehre an der Hochschule Aalen, und betont: „Lehrende und Studierende können nun von überall per Smartphone, Tablet und Laptop auf das cloudbasierte System zugreifen.“

Forschungsideen schnell umsetzen„Stiftung KESSLER + Co. für Bildung und Kultur“ unterstützt Neuberufene an der Hochschule Aalen

Thumb 190819 explor fotojaninesoika

Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider (Mitte) freut sich mit dem Stiftungsvorstand Gerhard Grimminger (rechts) über das neue Förderprogramm EXPLOR. Mit im Bild die Begutachtungskommission des EXPLOR Programmes: Prorektor Prof. Dr. Harald Riegel (2. von rechts), Stabsstelle Forschung und Transfer Dr. Ralf Schreck (2. von links) sowie Prof. Dr. Rainer Börret (links).

Mo, 19. August 2019 Die Forschung als Motor von Innovationen treibt Fortschritt und gesellschaftlichen Wandel voran. Doch bei der Umsetzung von Forschungsideen werden Forschende oft auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Finanzielle Mittel für benötigtes Personal oder Materialien müssen mit hohem Aufwand beschafft werden. Die „Stiftung KESSLER + Co. für Bildung und Kultur“ hat jetzt ein attraktives Förderprogramm für die Hochschule Aalen aufgelegt: Mit EXPLOR sollen neue Ideen kurzfristig und ohne großen bürokratischen Aufwand auf Machbarkeit geprüft werden. Davon sollen insbesondere Einsteiger in die Forschung, wie neuberufene Professorinnen und Professoren, profitieren.

Königsweg oder Stolperpfad? Hochschule Mitveranstalter des Kongresses zur Durchlässigkeit im Bildungswesen

Thumb 190816 kongress durchlaessigkeitimbildungswesen fotopiaheusel

Prof. Dr. Ulrich Schmitt stellte die an der Hochschule Aalen entwickelte Datenbank „andaba“ vor.

Fr, 16. August 2019 Kürzlich hat der Kongress zum Thema „Durchlässigkeit im Bildungswesen. Anrechnung von beruflichen und akademischen Kompetenzen: Königsweg oder Stolperpfad?“ in den Räumlichkeiten des Arbeitgeberverbands Südwestmetall in Stuttgart stattgefunden. Veranstalter war der Arbeitgeberverband Südwestmetall, das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, die IHK Baden-Württemberg, HAW Baden-Württemberg e.V. und die Hochschule Aalen. Die Veranstaltung richtete sich an Personen aus Hochschule und Wirtschaft, die die Schnittstelle zwischen beruflicher und akademischer Bildung bilden.
News als RSS abonnieren