Jetzt noch bewerben fürs Wintersemester 20/21
Banner zeigt Informationen zum Tag der offenen Tür des neuen Forschungsgebäudes

Aktuelle Meldungen

Forschenden auf die Finger schauenWährend der MAKE Ostwürttemberg die neuen Forschungsgebäude der Hochschule besichtigen

Besucherinnen und Besucher der MAKE Ostwürttemberg können mit ihren Tickets auch an Führungen durch die neuen Forschungsgebäude der Hochschule Aalen teilnehmen. Foto © Hochschule Aalen | Jan Walford

Di, 07. September 2021 Ein Ticket, zwei Veranstaltungen: Die Stadt Aalen veranstaltet am Samstag und Sonntag, 25. und 26. September 2021, die MAKE Ostwürttemberg an der Hochschule Aalen. Im Rahmen der Messe lädt die Hochschule alle Interessierten ein, auch an Führungen durch die zwei neuen Forschungsgebäude entlang der Rombacher Straße teilzunehmen. Treffpunkt ist vor dem Eingang der Forschungsgebäude an beiden Tagen jeweils um 11, 13 und 15 Uhr.

Tagung zu ultrakurzen und hochpräzisen LaserstrahlenNetzwerktreffen des Verbunds „UltraKurzPulsLaser“ an der Hochschule Aalen

Für den Wissenstransfer aus der Forschung in die Praxis trafen sich die Mitglieder des Netzwerks „UltraKurzPulsLaser (UKPL)“ um Prorektor Prof. Dr. Harald Riegel (rechts) an der Hochschule Aalen. Fotohinweis: © Hochschule Aalen | Andrea Heidel

Do, 23. September 2021 Bei der Tagung des Netzwerks „UltraKurzPulsLaser (UKPL)“ an der Hochschule Aalen wurden jetzt innovative Ideen ausgetauscht sowie die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Kurzpuls- und Ultrakurzpulslasertechnologie vorgestellt. Auf Einladung des LaserApplikationsZentrums (LAZ) der Hochschule Aalen und der Ellwanger EurA AG nahmen 17 Mitglieder des Forschungsverbundes vor Ort teil, während weitere Teilnehmende die Hybrid-Veranstaltung online verfolgten – darunter Vertreterinnen und Vertreter aller relevanten Laserzentren Deutschlands sowie weiterer Hochschulen, Institute und Unternehmen.

Gemeinsam kochen und andere Kulturen entdecken Internationale Studierende und Mitarbeitende der Hochschule Aalen bereichern die Interkulturellen Wochen

Das Akademische Auslandsamt der Hochschule Aalen lädt während der Interkulturellen Woche der Stadt Aalen zu vier Kochabenden ein. Grafik: Stadt Aalen

Do, 23. September 2021 Essen und Traditionen aus aller Welt genießen: Das Akademische Auslandsamt (AAA) der Hochschule Aalen lädt im Rahmen der Interkulturellen Wochen der Stadt Aalen zu vier Kochabenden ein. Bei drei Veranstaltungen kochen die Teilnehmenden bei sich zu Hause und sind per Video mit den anderen Kochinteressierten verbunden. Am 8. Oktober 2021 lädt das AAA dann zur Präsenzveranstaltung „Welcome to Jordan… in Aalen“ an der Hochschule ein, bei der die Teilnehmenden die Gelegenheit haben, die Bräuche und die Gastfreundschaft Jordaniens kennenzulernen.

„Hallo Zukunft“ ist das diesjährige Thema der bundesweiten „Türen auf mit der Maus“-Aktion, bei der die Hochschule Aalen und das explorhino mitmachen und ihre Türen öffnen. Grafikhinweis: © WDR

Mi, 22. September 2021 „Hallo Zukunft“ heißt es am Sonntag, den 03. Oktober, an der Hochschule Aalen und im Experimentemuseum explorhino. Denn das ist auch das Thema der diesjährigen bundesweiten „Türen auf mit der Maus“-Aktion der Sendung mit der Maus, an der sich beide Einrichtungen gemeinsam beteiligen. Unter dem Motto „Forschen für die Zukunft“ bekommen interessierte Kinder zwischen zehn und zwölf Jahren eine exklusive Führung vom SmartPro-Team der Hochschule Aalen durch die neuen Forschungsgebäude und können im explorhino ihre Ideen verwirklichen.

Herausforderungen, Chancen und Veränderungen der Mechatronik der ZukunftInterview mit Prof. Dr. Bernhard Höfig und Prof. Dr. Markus Glück

(v.li.) Prof. Dr. Bernhard Höfig und Prof. Dr. Markus Glück sehen die Mechatronik als eine der Schlüsseldisziplinen für den Technologietransfer der Zukunft | Foto: Nina Schaible

Mi, 22. September 2021 Alle Lebensbereiche der Menschen werden derzeit unmittelbar und umfassend durch den vielfältigen technologischen Wandel verändert. Dazu braucht es moderne Maschinen, Werkzeuge und Messtechnik. Mechatroniker:innen agieren nahe bei und für die Menschen. Sie schaffen die technischen Voraussetzungen, Assistenzsysteme und mobilen Endgeräte entwickeln hierfür die nötigen Softwarebausteine und Bedienfunktionen und haben Freude an deren Zusammenführung. Prof. Dr. Bernhard Höfig und Prof. Dr. Markus Glück beantworten Fragen zur Entwicklung der Branche, ihren Herausforderungen und Chancen und zum Einfluss der Mechatronik auf jede/n Einzelne/n von uns.

Geschäftsmodelle mit ZukunftInnovatives Forschungsprojekt entwickelt ökologisch und ökonomisch belastbare Geschäftsmodelle für Bürgerenergie-Genossenschaften

Gesamtprojektleitung Prof. Dr. Anna Nagl, Kompetenzzentrum für innovative Geschäftsmodelle der Hochschule Aalen, Bundestagsabgeordneter Roderich Kiesewetter, Leitung Kooperationspartner OstalbBürgerEnergie eG und Vorstand Hans Peter Weber, Dekan der Fakultät Elektronik und Informatik Prof. Dr. Marcus Liebschner, Projektleitung Plattformentwicklung/Künstliche Intelligenz, Prof. Dr. Carsten Lecon, Dr. Karlheinz Bozem, bozem consulting associates munich, und Projektmitarbeiterin der Hochschule Aalen Daria Kern (KI-Entwicklung) kamen zum Austausch zur Bürgerenergie zusammen. Fotohinweis: Hochschule Aalen/Siedler

Do, 16. September 2021 Zur Erreichung der Ziele der Energiewende hat der Ausbau der Nutzung von erneuerbaren Energiequellen höchste Priorität. In Baden-Württemberg stehen insbesondere die Nutzung der Sonnen- und Windenergie im Mittelpunkt. In ländlichen Regionen hat auch der Strom aus Biogasanlagen eine gewisse Bedeutung. Um notwendige Änderungen in den Geschäftsmodellen der Bürgerenergie-Genossenschaften zu beleuchten, wird an der Hochschule Aalen ein vom Land Baden-Württemberg gefördertes innovatives Forschungsprojekt bearbeitet. Den aktuellen Stand stellten die Projektmitarbeiter:innen unter Federführung von Prof. Dr. Anna Nagl heute im Rahmen eines Pressegesprächs mit Roderich Kiesewetter (MdB) vor.

Nachhaltig einkaufen auf dem Aalener Wochenmarkt Studentische Teams beteiligen sich an den Nachhaltigkeitstagen Baden-Württemberg 2021

Studierende der Hochschule Aalen starten am kommenden Samstag auf dem Wochenmarkt eine Umfrage zum nachhaltigeren Einkaufen. Foto: © Stadt Aalen

Do, 16. September 2021 Die Aalener Marktbeschicker:innen wollen nicht nur bei ihren Produkten, sondern auch bei der Verpackung nachhaltiger werden. Daher beteiligt sich auch der Aalener Wochenmarkt an den Nachhaltigkeitstagen Baden-Württemberg 2021, die vom 17. bis 20. September 2021 stattfinden. Das Ziel: Weg von der Verwendung von Plastik und hin zu einer biologisch abbaubaren und nachhaltigen Verpackung von regional angebauten und vertriebenen Produkten. Unterstützt werden die Aalener Marktbeschicker:innen dabei von Studierenden der Hochschule Aalen. Sie starten am kommenden Samstag, 18. September 2021, eine Befragung der Wochenmarktbesucher:innen rund um das Thema alternativer Tragemöglichkeiten.

Was soll die App zur Landesgartenschau in Ellwangen können?Studierende der Hochschule Aalen führen Umfrage zu digitalen Angeboten durch

Studierende der Hochschule Aalen führten zur Entwicklung einer App für die Landesgartenschau eine Bürgerbefragung durch,

Fr, 10. September 2021 Angehende Wirtschaftsingenieure der Hochschule Aalen ermittelten im vergangenen Semester, was sich die Ellwanger Bürger:innen von digitalen Angeboten zur Landesgartenschau wünschen.

Der Arbeit Grenzen setzenProf. Dr. Regina Kempen forscht zu Arbeits- und Organisationspsychologie und wird dabei vom Förderprogramm EXPLOR unterstützt

Die Wirtschaftspsychologin Prof. Dr. Regina Kempen lehrt seit dem Sommersemester 2021 an der Hochschule Aalen. Foto: © Hochschule Aalen | Saskia Stüven-Kazi

Do, 09. September 2021 Das Baby auf dem Schoß, ein klingelndes Telefon und die Chefin im Videocall: Berufliches und Privates zu trennen, ist daheim manchmal schwierig. Das Homeoffice bietet viele Freiheiten, kann aber auch Stress verursachen – wenn klare Regeln fehlen. Mit der Auflösung zeitlicher, räumlicher und organisatorischer Grenzen beschäftigt sich Prof. Dr. Regina Kempen. Die Wirtschaftspsychologin lehrt seit dem Sommersemester 2021 an der Hochschule Aalen und forscht zum Thema „Boundary Management“ – wie Arbeitnehmer:innen bei einer optimalen Gestaltung der Grenzen von Lebensbereichen unterstützt werden können. Ihre Forschungsaktivitäten werden jetzt durch das Programm EXPLOR der Abtsgmünder Stiftung Kessler + Co. für Bildung und Kultur gefördert.

Aalener Spionkopf schaut über türkische LandschaftHochschule Aalen stellt Aalener Wahrzeichen für EXPO 2021 im 3D-Drucker her

Bald wacht der Aalener 3D-Druck-Spion über das Gelände der Botanik EXPO 2021 in der türkischen Provinz Hatay. Foto: © Hochschule Aalen | Matthias Eberhardt

Do, 09. September 2021 Jahrein, jahraus beobachtet der „Aalener Spion“ pfeiferauchend von seinem Türmchen auf dem Alten Rathaus das geschäftige Treiben in den Straßen und wacht über die Stadt. Ab dem 10. Dezember wird er nun auch bei der Botanik Expo 2021 in Hatay, einer Provinz Süden der Türkei, über den dort präsentierten Aalener Bauerngarten wachen – und zwar als originalgetreue Nachbildung. Diese wurde im 3D-Druck-Verfahren von Mitarbeitenden des Zentrums für Optische Technologien der Hochschule Aalen hergestellt.

Finance 4 Future – The Ride 1.0Jährlicher Strategieworkshop im Bereich Maschinenbau mal anders

V.l.n.r.: Dr. Jonathan Eklund, Prof. Dr. Harro Heilmann, Johannes Heilmann und Simon Frey beim Kick-off ihres Finanz-Strategieworkshops

Mo, 06. September 2021 Der jährliche Strategieworkshop von Prof. Dr. Harro Heilmann startete dieses Jahr mal anders: Mit seiner wissenschaftlichen Arbeitsgruppe unternahm er eine Mountainbike-Tour von Heubach aus über tolle Trails rund um den Bärenberg und die Burgruine Rosenstein. Anschließend folgten Fachdiskussionen über Kapitalkosten und die Notwendigkeit der Investition in grüne Technologien. Das Format soll im nächsten Jahr mit dem Ride 2.0 fortgesetzt werden – neue Mitfahrer sind willkommen.
News als RSS abonnieren