Willkommen

Aktuelle Meldungen

Aus der Vergangenheit für die Zukunft der Logistik lernenFörderprogramm EXPLOR der Stiftung Kessler + Co. für Bildung und Kultur unterstützt Prof. Dr. Alice Kirchheim beim Aufbau ihrer Forschung

Thumb hochschule aalen alicekirchheim fotosaskiast ven kazi

Prof. Dr. Alice Kirchheim lehrt an der Hochschule Aalen Prozessmanagement. Die Informatikingenieurin forscht zum Thema „Automatisierung in der industriellen Logistik“.

Mo, 27. Januar 2020 Mit dem Forschen im Elfenbeinturm hat es Prof. Dr. Alice Kirchheim nicht so, dafür aber ganz praktisch mit dem Erforschen von Türmen aus Paketen, Päckchen oder Kaffeesäcken. Wie lassen sich beispielsweise im Hafen Container effizienter be- und entladen? Seit März 2019 lehrt die Professorin für Prozessmanagement im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule Aalen und ist dabei, eine Forschungsgruppe zum Thema „Autonomisierung in der industriellen Logistik“ aufzubauen. Unterstützt wird sie durch das Förderprogramm EXPLOR der Stiftung Kessler + Co. für Bildung und Kultur. Die Stiftungsmittel sollen neu berufenen Professorinnen und Professoren beim Aufbau ihrer Forschungsgruppen helfen.
Thumb digiz aalen
Mo, 27. Januar 2020 Künstliche Intelligenz greifbar machen – und anwendbar! Dieses Ziel rückt mit der Förderzusage für das Zentrum für Künstliche Intelligenz (KI) des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg für die Region in unmittelbare Nähe. Denn für den gemeinsamen Aufbau des KI-Lab erhalten die Hochschule Aalen und das digiZ | Digitalisierungszentrum Ostwürttemberg vom Land rund 100.000 Euro Förderung.

„Captain“ Prof. Dr. Gerhard Schneider präsentiert Kinder-Uni Warum die unsinkbare Titanic in den Meeresfluten versank

Thumb 200127 kinderuni titanic fotojaninesoika
Mo, 27. Januar 2020 Am 14. April 1912 kollidiert die Titanic auf ihrer Jungfernfahrt nach New York mit einem Eisberg. Seitdem schlummert das Schiff auf dem Grund des Atlantiks mitsamt seinen letzten Geheimnissen. Ein paar davon lüftete „Captain“ Prof. Dr. Gerhard Schneider zusammen mit seiner Crew bei seiner Kinder-Uni zum 10jährigen explorhino-Jubiläum. Im vollbesetzten Audimax der Hochschule Aalen erklärte der Rektor, warum das als unsinkbar geltende Schiff in den Fluten unterging.

Fachtagung eröffnet explorhino-Jubiläum180 pädagogische Fach- und Lehrkräfte diskutierten über frühkindliche Bildung

Thumb 200127 explorhino fachtagung fotomarikadornbusch
Mo, 27. Januar 2020 Mit einer Fachtagung zur frühkindlichen Bildung startete explorhino in der Aula der Hochschule Aalen in sein 10-jähriges Jubiläum. 180 pädagogische Fach- und Lehrkräfte feierten den Zusammenschluss der Kita-Netzwerke explorhino und Heidenheim sowie den Start der Kita-Qualitätsoffensive KiQ. In Workshops erlebten die Teilnehmenden, worin im Alltag überall Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) steckt.

Direkt einschreiben und ab März studieren Einige Studiengänge der Hochschule Aalen sind ab jetzt NC-frei

Thumb hs aa image2019 2 12

Gleich einschreiben und ab März an der Hochschule Aalen ins Studium starten.

Mo, 27. Januar 2020 Zwölf Studiengänge sind zum Sommersemester ohne NC – das heißt, Studieninteressierte können sich ab jetzt direkt einschreiben, um im März mit einem Studium in Aalen zu starten. Für jedes Interessengebiet ist etwas dabei: Ob Chemie, Maschinenbau, Elektrotechnik oder Informatik – um nur ein paar zu nennen. Deswegen sollten Studieninteressierte nicht den Kopf hängen lassen, wenn sie bisher keinen Studienplatz bekommen haben: lieber direkt an der Hochschule Aalen einschreiben und sich einen Studienplatz sichern.

Förderung für StudierendeDeutschlandstipendiaten treffen Unterstützer an der Hochschule Aalen

Thumb 200124 deutschlandstipendium fotojanaling

Beim Club Event trafen sich die neuen und alten Deutschlandstipendiaten und ihre Förderer zum Austausch.

Fr, 24. Januar 2020 Ein Studium kostet Geld – die Miete will bezahlt, Lehrbücher gekauft und der Lebensunterhalt bestritten werden. Freuen können sich die ausgewählten Stipendiaten des Deutschlandstipendiums der Hochschule Aalen: Sie werden nun von regionalen Unternehmen und dem Staat unterstützt. Zum Club Event trafen sie sich mit ihren Förderern an der Hochschule.

Jetzt anmelden zum Mathe-VorkursZwei Wochen vor Vorlesungsbeginn lernen, üben, Leute kennenlernen

Thumb mathe vorkurs
Mi, 22. Januar 2020 Der Erfolg eines Studiums entscheidet sich häufig bereits im ersten Semester. Eine solide Basis an mathematischen Grundfertigkeiten ist dabei für fast jedes Hochschulstudium unerlässlich. Zur Auffrischung und Erweiterung der mathematischen Kenntnisse bietet das Grundlagenzentrum der Hochschule Aalen deshalb direkt vor Vorlesungsbeginn einen kostenlosen zweiwöchigen „Mathe-Vorkurs“ für Studienanfänger an. Die im Vorkurs behandelten Inhalte werden im Studium als bekannt vorausgesetzt

Für ein Studium an der Hochschule AalenZulassungsangebote für Bewerberinnen und Bewerber ausgesprochen

Thumb los gehts

Im März startet das neue Semester und für viele das Studium an der Hochschule Aalen - über 1000 Zulassungsangebote und Zulassungen wurden für das Sommersemester ausgesprochen.

Di, 21. Januar 2020 Wer sich für ein Studium zum Sommersemester an der Hochschule Aalen beworben hat, hat nun die Gewissheit, ob es mit dem Studienplatz geklappt hat. Die Zulassungsangebote für alle Bachelorstudiengänge sowie die Zulassungen für das Orientierungssemester und die meisten Masterstudiengänge wurden ausgesprochen und die Bewerberinnen und Bewerber informiert. Insgesamt über 1.350 Bachelor- und Masterstudierende haben die Möglichkeit, im kommenden Semester in Aalen zu studieren. Für sie heißt es jetzt: Schnell das Angebot annehmen und sich einschreiben, damit dem Studienstart im April nichts mehr im Wege steht!

Projekt zur Künstlichen Intelligenz wird mit 280.000 Euro gefördert Startschuss für „SimKI“ an der Hochschule Aalen ist gefallen

Thumb 200115 f rderung f r ki projekt shutterstock

Unter insgesamt 40 eingereichten Projektanträgen, konnte das Projekt „SimKI“ der Hochschule überzeugen und ist nun eines von insgesamt neun geförderten KI-Projekten des Wirtschaftsministeriums.

Do, 16. Januar 2020 Das baden-württembergische Wirtschaftsministerium fördert neun innovative Projekte, die Künstliche Intelligenz (KI) erforschen und in die Anwendung bringen sollen, mit insgesamt 2,5 Millionen Euro. Darunter ist das Projekt „SimKI“ unter der Leitung von Prof. Dr. Sebastian Feldmann und Dr. Wolfgang Rimkus von der Hochschule Aalen. Ziel des mit rund 280.000 Euro geförderten Projekts ist es, mit einer durch Simulationsdaten angelernten KI die Qualität von Leichtbau- und Metallbauteilen während der Herstellung zu bewerten und die Prozessparameter für eine optimierte Qualität in Echtzeit anzupassen. Neben der Hochschule Aalen sind die INNEO Solutions GmbH in Ellwangen, die Karl Walter Formen und Kokillenbau GmbH in Göppingen und die Gaugler & Lutz oHG in Aalen-Ebnat als Partner an dem Forschungsprojekt beteiligt.

Das bunte Nashorn darf zehn Kerzen ausblasenexplorhino: Ein Jahrzehnt nach der Gründung steigt eine große Jubiläumsparty

Thumb explorhino 10 jahre fotosusanne garreis

Seit zehn Jahren begeistert explorhino Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaft und Technik. Das wird jetzt mit vielen Aktionen und einer großen Jubiläumsparty gefeiert.

Do, 16. Januar 2020 Wissenschaft macht Spaß! Vor allem dann, wenn sie sich in Experimenten hautnah erleben lässt. Seit zehn Jahren begeistert explorhino Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaften und Technik – zuerst als Werkstatt junger Forscher und heute als Science Center und Schülerlabor. Das kleine bunte Nashorn ist kräftig gewachsen und mit seinen vielfältigen Aktivitäten zu einer festen Größe in der Bildungsregion Ostalb geworden. Das muss natürlich gebührend gefeiert werden! Ein Jahrzehnt nach der Gründung steigt die große Jubiläumsparty, und gefeiert wird zehn Tage lang.

Erstes klimaneutrales Barbara-Kolloquium in AalenKlimaschutz und Digitalisierung machen auch vor der Gießereiindustrie nicht halt.

Thumb referenten barbarakolloquium2019

Prof. Dr. Lothar Kallien (4.v.l.), Leiter der Gießerei der Hochschule Aalen, inmitten der Referenten des ersten klimaneutralen Barbarakolloquiums.

Fr, 10. Januar 2020 Neben Klimaschutz und Digitalisierung waren innovative technische Lösungen für Aluminiumguss und wirtschaftliche Turbulenzen zentrale Themen beim Barbara-Kolloquium in Aalen. Bereits zum sechzehnten Mal veranstaltete die Gießerei Technologie der Hochschule Aalen das alljährliche Experten-Kolloquium, bei dem Vertreter der Gießerei- und Zulieferindustrie zusammenkamen. Mit rund 200 Teilnehmern war die Veranstaltung sehr gut besucht.
News als RSS abonnieren