Forschung & Transfer

News

Dr. Data: Mit Künstlicher Intelligenz Leben rettenFörderprogramm EXPLOR der Stiftung Kessler + Co. für Bildung und Kultur unterstützt Prof. Dr. André Mastmeyer beim Aufbau seiner Forschung

Thumb 200206 andremastmeyer fotosaskiast ven kazi  17  bearb

Der Medizininformatiker Prof. Dr. André Mastmeyer aus dem Studiengang Digital Health Management forscht, wie man Maschinelles Lernen bei medizinischen und materialwissenschaftlichen Bilddaten anwenden kann.

Auf dem Schreibtisch liegt das Mini-Wörterbuch „Schwäbisch schwätza“ neben Fachbüchern über Statistik und Algorithmen. An manche schwäbischen Begriffe muss sich Prof. Dr. André Mastmeyer erst noch gewöhnen, denn schließlich ist der Informatiker erst vor ein paar Monaten von Lübeck auf die Ostalb gezogen. Seit dem Wintersemester 2019/20 lehrt er an der Hochschule Aalen im Studiengang Digital Health Management und ist dabei, eine Forschungsgruppe zum Thema „Machine Learning in der Anwendung mit medizinischen und materialwissenschaftlichen Bilddaten“ aufzubauen. Unterstützt wird Mastmeyer durch das Förderprogramm EXPLOR der Stiftung Kessler + Co. für Bildung und Kultur. Die Stiftungsmittel sollen neu berufenen Professorinnen und Professoren beim Aufbau ihrer Forschungsgruppen helfen.

Aus der Vergangenheit für die Zukunft der Logistik lernenFörderprogramm EXPLOR der Stiftung Kessler + Co. für Bildung und Kultur unterstützt Prof. Dr. Alice Kirchheim beim Aufbau ihrer Forschung

Thumb hochschule aalen alicekirchheim fotosaskiast ven kazi

Prof. Dr. Alice Kirchheim lehrt an der Hochschule Aalen Prozessmanagement. Die Informatikingenieurin forscht zum Thema „Automatisierung in der industriellen Logistik“.

Mo, 27. Januar 2020 Mit dem Forschen im Elfenbeinturm hat es Prof. Dr. Alice Kirchheim nicht so, dafür aber ganz praktisch mit dem Erforschen von Türmen aus Paketen, Päckchen oder Kaffeesäcken. Wie lassen sich beispielsweise im Hafen Container effizienter be- und entladen? Seit März 2019 lehrt die Professorin für Prozessmanagement im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule Aalen und ist dabei, eine Forschungsgruppe zum Thema „Autonomisierung in der industriellen Logistik“ aufzubauen. Unterstützt wird sie durch das Förderprogramm EXPLOR der Stiftung Kessler + Co. für Bildung und Kultur. Die Stiftungsmittel sollen neu berufenen Professorinnen und Professoren beim Aufbau ihrer Forschungsgruppen helfen.

Designierter CEO von ZEISS besucht Hochschule AalenDr. Karl Lamprecht informierte sich über Forschungsprojekte

Thumb img 1204

Bei einem Besuch an der Hochschule Aalen informierte sich Dr. Karl Lamprecht, designierter Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss AG (Dritter v. l.), über verschiedene Forschungsprojekte.

Di, 07. Januar 2020 Dr. Karl Lamprecht, designierter Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss AG, besuchte kürzlich die Hochschule Aalen. Der promovierte Physiker wird zum 01. April 2020 Nachfolger von Prof. Dr. Michael Kaschke, der dann den Vorstandsvorsitz der Carl Zeiss AG an ihn abgeben wird. Nach dem Antrittsbesuch bei Prof. Dr. Gerhard Schneider machte sich Dr. Lamprecht, der auch die Nachfolge von Prof. Dr. Kaschke als Vorsitzender des Hochschulrats antreten wird, ein Bild von den hochwertig ausgestatteten Laboren an der Hochschule Aalen.

Mitglied der EUA



Als forschungsstarke Hoch- schule sind wir Mitglied der European University Association (EUA).

› http://www.eua.be

Hochschule Aalen als Impulsgeber für die Region