News

Neue Forschungsgebäude feierlich eröffnetWissenschaftsministerin Theresia Bauer spricht von einem „historischen Meilenstein“ für die Hochschule Aalen und die Region

Thumb 201102 hochschule aalen forschungsgeb ude fotojanwalford

Neue Räume für die Forschung: Mit der Eröffnung der Forschungsgebäude ZiMATE und ZTN an der Hochschule Aalen wird der Forschungsstandort Ostwürttemberg weiter gestärkt.

Mo, 02. November 2020 Hier schlägt ab sofort das Forscherherz der Region: Rund drei Jahre nach dem Spatenstich öffnen die beiden neuen Forschungsgebäude der Hochschule Aalen ihre Pforten. Das Zentrum innovativer Materialien und Technologien für effiziente elektrische Energiewandler-Maschinen (ZiMATE) und das Zentrum Technik für Nachhaltigkeit (ZTN) bieten auf 3.200 Quadratmetern exzellente Rahmenbedingungen für die Weiterentwicklung der Forschung von Hochschule und Region. Die beiden neuen Gebäude mit einem Investitionsvolumen von über 26 Millionen Euro wurden jetzt vom Finanzministerium offiziell an die Hochschule Aalen übergeben und von Wissenschaftsministerin Theresia Bauer eröffnet – Corona-bedingt im Rahmen eines Online-Festakts.

Photonik-Forschung im AufwindDeutsche Forschungsgemeinschaft fördert 3D-Druck an der Hochschule Aalen

Thumb 200902 heinrich andreas fotografthomasklink

Prof. Dr. Andreas Heinrich vom Zentrum für Optische Technologien freut sich über die DFG-Förderung.

Mi, 02. September 2020 Soeben erfolgte der Startschuss für zwei neue Projekte zur additiven Fertigung und Formanpassung optischer Elemente am Zentrum für Optische Technologien der Hochschule Aalen. Im Vordergrund steht die Entwicklung neuer, möglicherweise bahnbrechender Technologien. Ergebnisse der grundlagenorientierten Forschung sollen nachfolgend in unterschiedliche Anwendungen eingehen und gegebenenfalls auch mit Unternehmen der Region bis zur Marktreife weiterentwickelt werden.

Prof. Dr. Miranda Fateri entwickelt neues Transportsystem für die IndustrieFörderprogramm EXPLOR der Stiftung Kessler + Co. für Bildung und Kultur unterstützt die Spezialistin für 3D-Druck beim Aufbau einer Forschungsgruppe

Thumb 200826 explor fateri foto janaling

Prof. Dr. Miranda Fateri hat sich dem 3D-Druck verschrieben. Aktuell forscht sie unter anderem an der perfekten Schlauchform für ein Antriebssystem.

Mi, 26. August 2020 Miranda Fateri ist seit Oktober 2019 Professorin an der Fakultät für Maschinenbau und Werkstofftechnik der Hochschule Aalen. Sie hat sich dem 3D-Druck verschrieben und entwickelt aktuell unter anderem einen neuartigen kostengünstigen auf Druckluft basierten Antrieb, der beispielsweise zum Transport von Bauteilen eingesetzt werden kann. Das Projekt wird nun vom Förderprogramm EXPLOR der Stiftung Kessler + Co. für Bildung und Kultur mit 40.000 Euro unterstützt.

Mitglied der EUA



Als forschungsstarke Hoch- schule sind wir Mitglied der European University Association (EUA).

› http://www.eua.be

Hochschule Aalen als Impulsgeber für die Region