Internationale Betriebswirtschaft

Bachelor of Arts

Studieren

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen rund um das IBW Studium in chonologischer Reihenfolge.

Im Wintersemester 2013/14 wurde die Verfasste Studierendenschaft wieder eingeführt. Diese bedeutet für die Studierenden mehr Freiheiten und mehr Rechte aber auch mehr Pflichten und Verantwortung, als dies in der Vergangenheit der Fall war. Die Verfasste Studierendenschaft ist sozusagen das Sprachrohr der Studierenden der Hochschule. Sie ermöglicht insbesondere den Meinungsaustausch von Hochschule und Studierenden und kann Einfluss auf die Hochschulpolitik nehmen. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf den Internetseiten des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst.


Mit dieser Wiedereinführung gelangten auch neue Begrifflichkeiten in den Sprachgebrauch der Hochschulöffentlichkeit. Die folgende Tabelle gibt einen kurzen Überblick über diese Begrifflichkeiten.


Begriff
Erklärung
Studierendenschaft
Alle immatrikulierten Studierenden der Hochschule
Studierendenrat
Gewähltes, zentrales Gremium aller Studierenden der Hochschule
Fachschaft
Alle immatrikulierten Studierenden einer Fakultät
Fachschaftsvertretung
Gremium der gewählten studentischen Fakultätsratsmitglieder
Fachschaftssprecher/in
Vorsitzende/r der Fachschaftsvertretung
Fachschaftsvertreter/in (im Studierendenrat)
Entweder der/die Fachschaftssprecher/in oder ein/e Vertreter/in


Neben diesem offiziellen Organ gibt es im Bachelor IBW noch die Fachschaftsinitiative IBW, in der sich interessierte Studierende engagieren können. Häufig übernimmt die Fachschaftsinitiative IBW Aufgaben wie z.B. die Hochschulführung der Erstemester und organisiert eingene Veranstaltungen von Studierenden für Studierende.

Bei wichtigen Fragen rund um das IBW-Studium helfen wir Ihnen gerne weiter.

Schreiben Sie uns Ihre Fragen an IBW.Studienberatung@htw-aalen.de, vereinbaren Sie einen individuellen Gesprächstermin oder wenden Sie sich direkt an die Mitarbeiter des Studienangebots.

Wenn Sie Unterstützung bei der administrativen Abwicklung von Anträgen und Formularen (z.B. Urlaubsantrag, Abmeldung ins Auslandssemester etc.) wenden Sie sich gerne an das IBW-Sekretariat. Die digitalen Formulare finden Sie hier auf der Homepage unter „Downloads und Links“.

Darüberhinaus bietet die allgemeine Studienberatung STUDIO bietet Untersützung Themen wie z.B. Organisation und Motivation im Studium, Studienfinanzierung/BaföG, Lernberatung, Fachwechsel, Studieren in besonderen Lebenslagen (z.B. Studieren mit Kind), Alternativen zum Studium etc. an.


Der Computerraum des Studiengangs wurde zum WS 2014/15 neu mit einer Laptop-Lösung ausgestattet, die eine multifunktionale Nutzung des Raumes als PC-Raum oder normalen Unterrichtstraum erlaubt. Durch dies Lösung können die Vorlesungen flexibler gestaltet und auch PC-Übungen direkt in der Vorlesung stattfinden.

Insgesamt verfügt der I-Pool über 62 Einzelarbeitsplätze für die Studierenden.

Folgende Programme stehen den Studierenden in unsererm PC-Pool zur Verfügung:

  • Adobe Acrobat Distiller XI
  • Adobe Acrobat XI Pro
  • Adobe FormsCentral
  • Adobe Reader XI
  • CDBurner XP
  • Intel® WiDi
  • Internet Explorer
  • Mozilla Firefox
  • TeamViewer-HS-Aalen
  • Windows DVD Maker
  • Windwos Media Center
  • Windows Media Player
  • Windows- Fax und- Scan
  • XPS-Viewer
  • Adobe Bridge CC
  • Adobe Illustrator CC
  • Adobe InDesign CC
  • Adobe Photoshop CC
  • Ccleaner
  • Citavi4
  • Dolby Demo
  • Dolby Profile
  • VirtualCloneDrive
  • FileZilla
  • IBM SSPS Statistics 23
  • Python 2.7 for IBM SSPS – IDLE
  • Python 2.7 for IBM SSPS - Module Docs
  • Python 2.7 for IBM SSPS - Python command line
  • Python 2.7 for IBM SSPS -Python manuals
  • Intel ® Update Manager
  • Intel ® Management and Security Status
  • Intel ® WiDi
  • Irfan View
  • Lenovo QuickDisplay
  • McAfee – Anforderungsscan
  • McAfee - VirusScan-Konsole
  • McAfee – Zugriffsscan
  • Microsoft Office 2013 - Access 2013
  • Microsoft Office 2013 - An NoteOne 2013 senden
  • Microsoft Office 2013 - Excel 2013
  • Microsoft Office 2013 - InfoPath Designer 2013
  • Microsoft Office 2013 - InfoPath Filler 2013
  • Microsoft Office 2013 - One Note 2013
  • Microsoft Office 2013 - Power Point 2013
  • Microsoft Office 2013 - Project 2013
  • Microsoft Office 2013 - Publisher 2013
  • Microsoft Office 2013 - Visio 2013
  • Microsoft Office 2013 - Word 2013
  • Office 2013 - Tools - Database Compare 2013
  • Office 2013 - Tools - Office 2013 Upload Center
  • Office 2013 - Tools - Office 2013 –Spracheinstellungen
  • Office 2013 - Tools - Spreadsheet Compare 2013
  • Office 2013 - Tools - Telemetriedashboard für Office 2013
  • Office 2013 - Tools - Telemetrieprotokoll für Office 2013
  • Microsoft Silverlight
  • Microsoft Visual Studio 2012 - Blend für Visual Studio 2012
  • Microsoft Visual Studio 2012 - Microsoft Help Viewer
  • Microsoft Visual Studio 2012 - Visual Studio 2012
  • Visual Studio Tools - Developer - Eingabeaufforderung für VS 2012
  • Visual Studio Tools - Dotfuscator and Analytics
  • Visual Studio Tools - MFC-ALT-Ablaufverfolgungstool
  • Spy++ (64-Bit)
  • Spy++
  • SAP GUI Configuration
  • SAP Interactive Excel
  • SAP Logon
  • SAP- R3 Add-On - ECCS Data Entry
  • SAP- R3 Add-On - FILC Data Entry
  • Sicherheits - Software – ProcessExplorer
  • Sicherheits - Software – Tcpview
  • VLC Media Player
  • Windows Performance Analyzer
  • WinRAR


Darüber hinaus besteht die Möglichkeit think-cell zu nutzen. Das Microsoft Office Add-In think-cell erlaubt die Erstellung komplexter Diagramme (z.B. Linien-, Balken-, Wasserfall-, Mekko- und Gantt-Diagramme). Automatische Aktualisierungen zwischen Microsoft Excel und Microsoft Powerpoint werden standardisiert in der Anwendung angeboten. Die automatische Erstellung, Verwaltung und Pflege von Agenda und Inhaltsverzeichnis sind selbstverständlich ebenso möglich. Besuchen Sie die think-cell Website für weitere Informationen.

Herzlich Willkommen im Bachelorstudiengang IBW


Liebe Erstsemester,

mit dem Studienbeginn beginnt für Sie auch ein neuer Lebensabschnitt.

Dies bedeutet zu Beginn kommen auf Sie viele neue Eindrücke und auch einige Herausforderungen zu.

Um Ihnen den Einstieg ein wenig zu erleichtern möchten wir Sie auf folgende organisatorische Dinge hinweisen:

  • Der Hochschulalltag umfasst einige administrative Angelegenheiten, für die spezielle Fristen gelten. Diese sind im  Semesterplan zusammengefasst.
  • Die ersten wichtigen Termine für Sie sind die Einführungstage, an denen Sie die wichtigsten Informationen von Rektorat, Zulassungsamt und Studienangebot gebündelt erhalten und gleichzeitig die Hochschule, den Bachelor IBW und ihre Kommilitonen kennenlernen.
  • Im Bachelor IBW müssen Sie eine zweite Wirtschaftsfremdsprache (Französisch oder Spanisch) verpflichtend für Ihr gesamtes Studium wählen. Grundsätzlich steht es Ihnen frei beide Fremdsprachen zu belegen, dennoch müssen Sie Ihre Pflichtfremdsprache verbindlich festlegen. Die andere Sprache kann dann als Zusatzfach ins Zeugnis aufgenommen werden.
  • Englisches Sprachzertifikat: Studierende die bereits über ein international anerkanntes Sprachzertifikat (TOEIC, TOEFL, Cambridge (CAE), Cambridge (CPE), IELTS) zum Nachweis des B2-Niveaus verfügen, reichen dieses bitte direkt (spätestens aber bis Ende des Anmeldezeitraums für die Prüfungen) im IBW-Sekretariat ein. Die übrigen Studierenden müssen dieses erst noch erwerben und spätestens bis zum Ende des Anmeldezeitraums für die Prüfungen im IBW-Sekretariat vorlegen.

Sollten Sie Fragen bezüglich des Studiums haben, beraten wir Sie gerne. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter der Rubrik Studienberatung.

Wir freuen uns Sie im Bachelor IBW begrüßen zu können und wünschen Ihnen einen guten Start in Ihr Studium.

Die Studierenden verbringen das Praxissemester für 95 Präsenztage obligatorisch in einem Unternehmen im(nichtdeutschsprachigen) Ausland. Dort sollen Sie Ihre im Studium erworbenen Sprach-, Fach- und interkulturellen Kompetenzen in Unternehmen anwenden und ausbauen. Idealerweise durchlaufen die Studierenden dort mehrere Funktionen im Betrieb, damit sie klare Bezüge zu den theoretisch vermittelten Inhalten im Studium herstellen können und auf die Praxis vorbereitet werden.  

Ausbildungsziel dieses Praxissemesters ist das Kennenlernen der für den internationalen Betriebswirt typischen Berufspraxis, sowie die eigenständige Erarbeitung und schlüssige Darstellung der im Praxissemester erworbenen Erkenntnisse und geleisteten Projekte.  

Jedes Semester werden drei Praxissemesterveranstaltungen durchgeführt, die unsere Studierenden auf den Auslandsaufenthalt vorbereiten und sie bei der Organisation ihres Aufenthaltes unterstützen sollen. Ensprechend beschäftigen sich diese Veranstaltungen im Themen wie Praktikasuche, Bewerbung, internationaler Lebenslauf, möglichen Ansprechpartnern, Stipendien und Födermöglichkeiten, besonderen kulturellen Unterschieden oder dem Arbeiten im Ausland. Diese Veranstaltungen richten sich primär an Studierenden des 3.  und 4. Fachsemesters.

In Zusammenhang mit dem Praxissemester kann es für die Studierenden auch sehr hilfreich sein, sich mit Kommilitonen aus höheren Semestern auszutauschen, um von deren Erfahrungen zu profitieren.  

Grundsätzlich bietet aber auch das International Center der Hochschule Aalen Unterstützung und Beratung für Fragen rund ums Auslandspraktikum.

Alle wichtigen Formulare und weitere hilfreiche Informationen zum Praxissemester haben wir bei unseren Downloads und Links in der Rubrik Praxissemester zusammengestellt.

Im 4. Fachsemester entscheiden sich die Studierenden für einen der drei (bzw. vier ab SPO 32) Schwerpunktbereiche Finance, Accounting & Taxation, International Program, Marketing oder Human Resources & Business Transformation (ab SPO 32). Nach ihrer Rückkehr aus dem Praxissemester beginnt im 6. Fachsemester das Studium in den Schwerpunktbereichen. Neben Vorlesungen, die gezielt auf diese Schwerpunktbereiche abgestimmt sind, absolvieren die Studierenden auch das sogenannte Pflichtprogramm, dass die Schwerpunktbereiche ergänzt.

Um den Studierenden die Wahl ihres Schwerpunktes zu erleichtern findet jedes Semester für das jeweils 4. Semester eine Informationsveranstaltung zur Schwerpunktwahl statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung stellen die Professoren ihre Schwerpunkte vor und beantworten eventuelle Fragen. Im Anschluss an diese Veranstaltung haben die Studierenden nochmals einige Wochen Zeit um ihre Entscheidung bzgl. des Studienschwerpunktes zu treffen.

Dieser Studienschwerpunkt bereitet Studierende gezielt auf Karrieren im in den Bereichen Finance, Accounting, Controlling und Steuern vor.

Die Studierenden erwerben im Rahmen ihrer speziellen Fachvorlesungenen Kompetenzen in den folgenden Bereichen: 

  • Unternehmensbewertung und –finanzierung 

  • Nationale und Internationale Besteuerung und Rechnunglegung 

  • Unternehmensbesteuerung 

  • Performance Measurement 

  • Aufstellung und Analyse von Einzel- und Konzernabschlüssen 

  • Nutzung der Planungs- und Konsolidierungswerkzeuge im internationalen Controlling und Rechnungswesen 

IBW-Studierende, die das International Program wählen, bereiten sich gezielt auf internationale Karrieren vor. Der Fachbereich ist dabei noch nicht vorgegeben und die Studierenden haben die Möglichkeit hier entweder eigene Schwerpunkte zu setzen oder aber eine generalistische Ausbildung zu wählen.

  • Die Studierenden erwerben hier besondere Kompetenzen in den folgenden Bereichen:
  • Managementanalyse (Organisation, Marktbedingungen, Rechtsrahmen)
  • Verstehen (und Nutzen) von kulturellen Unterschieden bei der Gestaltung unternehmerischer Prozesse
  • Interkulturelle Kommunikation
  • SprachenInternationale Personalführunge- und entwicklung
  • Eigenorganisation

Das International Program sieht als einziger der drei Schwerpunkte einen verpflichtenden Studienaufenthalt im Ausland vor. Dieser wird in der Regel ein Semester dauern.

Zusammen mit dem Praxissemester verbringen diese Studierenden also beinahe ein Drittel ihres Studium im Ausland und sind damit besten aus eine spätere Tätigkeit im internationalen Umfeld vorbereitet.

Dieser Studienschwerpunkt bereitet Studierende gezielt auf eine Karriere im Markteingbereich vor.

Hierzu erwerben die Studierenden im Rahmen der spezifischen Fachvorlesungen Kompetenzen in den folgenden Bereichen:

  • Preis- und Absatzpolitik

  • Marktforschung

  • Unternehmensführung

  • Strategien und Instrumente des internationalen Marketings

  • Konzeption und Umsetzung von CRM-Projekten

  • Einschätzung und Nutzung innovativer Technologien und New Media für Marketing und CRM

Dieser neue Studienschwerpunkt bereitet Studierende gezielt auf eine Karriere in den Bereichen

  • des internationalen Personalmanagements,
  • der Personalführung und
  • der Business Transformation vor.


Nach erfolgreichem Belegen dieses Schwerpunkt sind die Studierenden in der Lage, die wirtschaftlich optimalen personellen Voraussetzungen für eine erfolgreiche und effiziente Umsetzung der Unternehmensziele und Unternehmensstrategien zu erkennen und zu entwickeln. Sie können im internationalen Kontext komplexe soziale Fragestellungen innerhalb eines Unternehmens sowie des Unternehmens in Bezug zu seiner Außenwelt einschätzen und hierfür geeignete Teilstrategien entwickeln und umsetzen. Durch die erworbenen Kompetenzen im Change Management sind die Studierenden in der Lage erforderliche Veränderungs- und Transformationsprozesse in Unternehmen und Organisationen wirksam zu gestalten, zu führen und zu begleiten.


Typische Berufsfelder der Absolventen dieses Schwerpunktes sind Tätigkeiten als

  • Personalreferent,
  • Recruiter,
  • Personalentwickler,
  • Personalplaner,
  • Personalsachbearbeiter,
  • Change Agent,
  • Forscher in Personalberatungsunternehmen oder als
  • Junior Personalberater sowie
  • in der allgemeinen Unternehmensberatung.

Als international ausgerichtetes Studienangebot bieten wir unseren Studierenden auch die Gelegenheit zusätzlich zum Praxisemester im Ausland zu studieren.

Speziell hierfür wurde der Studienschwerpunkt International Program eingerichtet. Dieser sieht als einziger der drei Schwerpunkte einen verpflichtenden Studienaufenthalt im Ausland vor. Dabei verbringen die Studierenden in der Regel ein Semester im Ausland. Grundsätzlich besteht aber auch die Möglichkeit in einem der anderen Schwerpunkte einen Studienaufenthalt im Ausland zu verbringen.

Um unsere Studierenden bei der Entscheidung für ein Auslandsstudium besser zu unterstüzen, führen wir außerdem jedes Semester eine Informationsveranstaltung zum Auslandsstudium durch. Diese richtet sich schwerpunktmäßig an Studierende des 3. und 4. Semesters, es sind allerdings alle Studierenden eingeladen, daran teilzunehmen. Der Termin wir zu Vorlesungsbeginn am Schwarzen Brett online bekannt gegeben.

Näherer Informationen zu unserern Partneruniversitäten finden sich auch im Menüpunkt Internationales.

Außerdem bietet auch das International Center der Hochschule Aalen Betratung- und Unterstützungsangebote zum Thema Studieren im Ausland.

Bitte suchen Sie unter dem Menüpunkt "Studien- und Abschlussarbeiten" in der Seitensavigation nach offenen Bachelorarbeitsthemen.

Das Studium Generale ist seit SPO28 integraler Bestandteil des Studiums. Dieses Konzept soll den Studierenden wichtige Schlüsselqualifikationen, Sozales Engagement und einen sprichwörtlichen Blick über den fachlichen Tellerrand ihres Studiums hinaus ermöglichen.

Das Career- und Gründercenter der Hochschule Aalen bietet dementsprechend eine Vielzahl an kostenfreien Weiterbildungskursen und Vortragsveranstaltungen für Studierende Mitarbeiter und die interessierte Öffentlichkeit an.

Stimmen unserer Alumni

Mukolo Mujanga, Jahreabschluss, Kieninger GmbH Steuerberatungsgesellschaft (Absolvent 2009)

„Nach Abschluss meines Bachelors habe ich mein Wissen durch das Masterstudium Management / International Business an der Hochschule Aalen vertieft. Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass wir sehr gut vorbereitet sind, um mit Arbeitskollegen von renommierten Universitäten zu konkurrieren.“


Jasmin Frick, Junior-Beraterin, McKinsey & Company (Absolventin WS 2006/07)

“Neben der unverzichtbaren internationalen Erfahrung standen mir zahlreiche Tätigkeitsfelder für einen Berufseinstieg offen. Hilfreich für meinen erfolgreichen Start ins Berufsleben war vor allem die praxisnahe Projektarbeit gewesen, die neben fachlichem Wissen auch die Lösung von konktreten Problemstellungen und Prozesse des Berufsalltags vermittelt.“ 


Elena Poddubova, Business Intelligence Analyst, ABB Asea Brown Boveri Ltd. (Absolventin SS 2006)

“Mir aht das Studium viel Spass gemacht. Die Kombination von Theorie und Praxis war für mich eine sehr gute Basis für den Einstieg ins Berufsleben.“


Michael Egner, General Manager, Benecke-Changshun Autotrim Zhangjiagang Co., Ltd., China (Absolvent WS 2004/05)

„Bemerkenswert am Studiengang Internationale Betriebswirtschaft der Hochschule Aalen ist die Dynamik der Entwicklung und der Drang zur Internationalisierung. Der generalistische Ansatz in Kombination mit den Auslandsaufenthalten waren Grundlage und Voraussetzung, um mit den aktuellen Anforderungen von Industrie und Wirtschaft umgehen zu können.“ 


Katrin Frey, International Management Associate Finance & Controlling, Daimler AG (Absolventin SS 2004)

“Das Studium Internationale Betriebswirtschaft zeichnet sich neben dem internationalen Bezug der Vorlesungsinhalte druch eine hohe Praxisorientierung aus. Durch Projektarbeiten konnten wir fundierte Kenntnisse bei der Bearbeitung praktischer Fragestellungen aufbauen. Besonders hat mir der Zusammenhalt in unsserem Semester gefallen!“ 

Berufliche Zukunftsaussichten

Als Absolvent der internationalen Betriebswirtschaftslehre der Hochschule Aalen sind Sie auf Grund der breit gefächerten betriebswirtschaftlichen Kenntnisse vielseitig einsetzbar: 

  • In internationalen Konzernen, sei es im Finanz- und Rechnungswesen, Marketing oder in der Personalwirtschaft

  • In Dienstleistungsunternehmen, die sich mit internationalen Finanzierungs- oder Beratungsthemen beschäftigen 

Die internationale Ausrichtung des Studiums ist neben den grundlegenden betriebswirtschaftlichen Kenntnissen in zunehmenden Maße ein entscheidender Faktor bei der Rekrutierung von Nachwuchskräften in der Wirtschaft. Durch die zusätzlichen Sprachkenntnisse in Wirtschaftsenglisch, -spanisch oder -französisch haben die Absolventen beim Einstieg und der späteren Entwicklung sehr gute Chancen.

Mit dem weltweit anerkannten Abschluss Bachelor of Arts (BA) in International Business sind unsere Absolventen unter anderem tätig als: 

  • Geschäftsführer eines deutsch-chinesischen Joint Ventures

  • Internationaler Trainee eines Automobilkonzerns

  • Beteiligungscontroller/in eines Großkonzerns

  • Marketing-Assistentin einer US-amerikanischen Tochtergesellschaft in Brasilien

Akademische Weiterbildung

Mit dem Bachelorabschluss in Internationaler Betriebswirtschaft stehen Ihnen neben den Berufseinstiegsmöglichkeiten in der Wirtschaft die Türen für eine weitere akademische Laufbahn offen. 

Viele Masterprogramme können in Vollzeit oder berufsbegleitend absolviert werden. In beiden Segmenten bietet die Hochschule Aalen Ihnen verschiedene attraktive Masterangebote, die Ihnen eine weitere Spezialisierung ermöglichen.

Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften bietet Ihnen folgende Masterangebote als 3-semestriges Vollzeitstudium:

Des weiteren besteht auch die Möglichkeit den Masterabschluss in 7-semesterigen berufsbegleitenden Programmen zu erwerben: