News und Presse

Zertifikatskurse der Weiterbildungsakademie kurz vor dem Start Dr. Wolfgang Seeliger und Dr. Wolfgang Rimkus stellen die Fortbildung zur Zukunftstechnologie Leichtbau vor

Thumb 170929 interview seeligerrimkus

Julian Schlosser und Dr. Wolfgang Rimkus (rechts) vom Technologiezentrum für Leichtbau bei der inhaltlichen Vorbereitung der Zertifikatskurse Grundlagen und Vertiefung Leichtbau.

Nur noch ein paar Tage, dann beginnen die beiden Zertifikatskurse Leichtbau, die von der Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen und dem Technologiezentrum Leichtbau der Hochschule Aalen umgesetzt und vom Land Baden-Württemberg gefördert werden. Als weiterer Projektpartner ist die IHK Ostwürttemberg im Boot. Die Erstellung der Lernunterlagen für einen Grundlagen- und einen Vertiefungskurs laufen auf vollen Touren und die Teilnehmer können sich auf eine interessante und lehrreiche Fortbildung freuen.

Best Poster Award 2017 geht an Technologiezentrum LeichtbauAbsolvent der Weiterbildungsakademie für seine Masterarbeit prämiert

Thumb best poster award 2017 schlosser wacker

Die Preisträger des Best Poster Award 2017: Julian Schlosser und Andreas Wacker (rechts).

Di, 01. August 2017 Bei der diesjährigen Europäischen Technologiekonferenz der Firma Altair, die in Frankenthal stattfand, ging der Best Poster Award 2017 an das Technologiezentrum Leichtbau der Hochschule Aalen. Das Poster mit dem Titel „Comparison of FEM software for topology optimization“ wurde von Dr. Wolfgang Rimkus, Julian Schlosser und Andreas Wacker verfasst.
Thumb img 20170523 wa0001

Masterstudenten von Produktentwicklung und Fertigung, Technologiemanagement und Advanced Materials and Manufacturing auf Exkursion bei voestalpine

Do, 01. Juni 2017 Auf Initiative von Dr. Wolfgang Rimkus besuchten die Studenten der Masterstudiengänge Produktentwicklung und Fertigung, Technologiemanagement und Advanced Materials and Manufacturing im Rahmen der Vorlesung Analyse und Simulation des Werkstoffverhaltens die Firma voestalpine in Schwäbisch Gmünd.
Thumb 170511 wba leichtbau

Bringen gemeinsam das Thema Leichtbau in Baden-Württemberg voran (v.li.n.re.): Birgit Welt, Prof. Dr. Gerhard Schneider, Michaela Eberle, Thomas Jehnichen, Alexandra Jürgens, Julian Schlosser, Dr. Wolfgang Rimkus, Tuncay Al.

Mi, 17. Mai 2017 Die Landesagentur für Leichtbau Baden-Württemberg fördert Kurse der Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen zur Zukunftstechnologie Leichtbau.
Thumb dsc 0039

Volles Haus beim 1. Technologietag Leichtbau

Di, 09. Mai 2017 Großen Zuspruch fand der von der Hochschule Aalen und der IHK Ostwürttemberg organisierte Technologietag Leichtbau Ende April in Schwäbisch Gmünd. 90 Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft informierten sich im Rahmen von Fachvorträgen über die vielfältigen Möglichkeiten und branchenübergreifenden Anwendungen des Leichtbaus.

Innovativer Leichtbau im BlickErster Technologietag Leichtbau in Ostwüttemberg

Thumb dsc 0059

Die Referenten freuten sich über den großen Zuspruch beim ersten Technologietag Leichtbau. Zu der Veranstaltung, die von der Hochschule Aalen und der IHK Ostwürttemberg organsiert wurde, kamen 90 Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Mo, 08. Mai 2017 Großen Zuspruch fand der von der Hochschule Aalen und der IHK Ostwürttemberg organisierte Technologietag Leichtbau, der in Schwäbisch Gmünd stattfand. 90 Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft informierten sich im Rahmen von Fachvorträgen über die vielfältigen Möglichkeiten und branchenübergreifenden Anwendungen des Leichtbaus.

Fachtag Spritzgießtechnik 2017 Digitale Prozesskette: Von der Topologie bis zum CAD-Modell

Thumb dsc 0169

Dr. Wolfgang Rimkus referiert über das Thema Topologieoptimierung.

Mo, 27. März 2017 Dr. Wolfgang Rimkus referierte beim sehr gut besuchten Fachtag Spritzgießtechnik 2017 „Spezielle Technologien und Simulation“ über das Thema Topologieoptimierung, also die Gestaltung von Bauteilen nach dem Vorbild der Natur.
Thumb b04

Topologieoptimierung am Beispiel eines Fahrradsattels

Mo, 27. Februar 2017 Zwei Studenten der Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd, Tillmann J. Herth und Thomas M. Schlüter, beschäftigten sich in ihrer Masterarbeit mit den Möglichkeiten der Topologieoptimierung in der Produktgestaltung.

High Performance Computing (HPC) an der Hochschule AalenAb sofort können Hochleistungsrechnerkapazitäten für anspruchsvolle Simulationsanwendungen genutzt werden

Thumb kit logo v2
Mi, 25. Januar 2017 Um der zunehmenden Bedeutung des wissenschaftlichen Rechnens in Forschung und Lehre begegnen zu können, sind wissenschaftliche Institutionen auf modernste Infrastrukturen angewiesen. An der Hochschule Aalen können dazu ab sofort die Hochleistungsrechnerkapazitäten des Landes Baden-Württemberg (bwUniCluster) für anspruchsvolle Simulationsanwendungen in Forschung und Lehre genutzt werden.

Technologiezentrum Leichtbau und INNEO kooperierenGegenseitige Unterstützung bei Kundenprojekten

Thumb tzl 160715 b

Ralf Prinz (Inneo Solutions GmbH), Dr. Wolfgang Rimkus (Hochschule Aalen) sowie Inneo-Geschäftsführer Helmut Haas (v.l.) freuen sich über die Kooperation.

Mo, 18. Juli 2016 Das Ellwanger Systemhaus INNEO Solutions und das Technologiezentrum Leichtbau mit Sitz in Schwäbisch Gmünd kooperieren miteinander. Der Fokus liegt dabei auf den Themen Simulation und Leichtbau.

Unternehmen nutzen InnovationsmethodenErfolgreiche Veranstaltung „Mit Methode zur Innovation - fit for future?“

Thumb innovation

Prof. Dr. René M. Niethammer (2. v. l.) und Dr. Wolfgang Rimkus (3. v.r.) zählten zu den Referenten des Veranstaltung.

Mi, 13. Juli 2016 Innovationen entstehen nicht zufällig: Dies zeigten Unternehmen wie Voith, Zeiss und Bombardier anhand von Praxisbeispielen bei einer sehr gut besuchten Veranstaltung der Hochschule Aalen und der IHK Ostwürttemberg in der Aula der Hochschule Aalen.
Thumb dsc 0875 1

Die Experten im Bereich Computersimulationen.

Vom Know-how der Experten profitierten zahlreiche Gäste aus der Industrie bei einer gemeinsamen Veranstaltung der Hochschule Aalen und der IHK Ostwürttemberg am 26. Februar in Aalen.

Rimkus wolfgang

Dr. Wolfgang Rimkus

+49 7361 576-2477
+49 (0) 7361 576-44-2477
620