News

Unternehmen treffen auf innovative Ideen für Produkte von MorgenNeues Format "KMU@Science" gestartet - Zusatztermin am 18. Februar an der Hochschule Aalen

Image 678 2020 01 kmu at science kallien fotogabyketzer raichle

Prof. Dr. Kallien, Leiter der Gießerei Technologie Aalen, stellt den Unternehmern die Forschungsaktivitäten seines Instituts zum Thema innovativen Fügeverfahren vor.

Di, 28. Januar 2020

Das neue Technology Bootcamp „KMU@Science“ der Landesagentur für Leichtbau Baden-Württemberg soll Unternehmen dabei unterstützen, Ideen für ihre zukünftigen Produkte zu finden – und gleichzeitig dafür sorgen, dass aktuelle Ergebnisse aus der Forschung direkt in marktfähige Anwendungen überführt werden. Den Auftakt zum neuen Format bildete kürzlich die Hochschule Aalen.

„Gerade in konjunkturell schwierigeren Zeiten sind Unternehmen dazu angehalten nach neuen Wegen zu suchen, um ein nachhaltiges Wachstum sicherzustellen. Dieses Wachstum ist stark abhängig vom bestehenden Produktportfolio. Genau an dieser Stelle setzt „KMU@Science an. Die Forschungsinstitute zeigen aktuelle Erfindungen, die sich binnen kürzester Zeit kommerzialisieren lassen“, erklärt Dr. Wolfgang Seeliger, Geschäftsführer der Landesagentur für Leichtbau Baden-Württemberg. Zusammen mit der Hochschule Aalen und der IHK Ostwürttemberg hatte die Landesagentur die Auftaktveranstaltung der neuen Reihe „KMU@Science“ am vergangenen Dienstag an der Hochschule Aalen organisiert.

Dort stellten verschiedene Institute der Hochschule, die Gießerei Technologie Aalen, das Institut für Materialforschung, das LaserApplikationsZentrum und das Technologiezentrum Leichtbau, ihre Forschungsaktivitäten beim Thema innovativen Fügeverfahren vor. Vertreter von 15 Unternehmen konnten vor Ort im wahrsten Sinne des Wortes neueste Entwicklungen hautnah zum Anfassen erleben. Dabei ging es vor allem um Verfahren zum Verbinden von unterschiedlichen Materialien wie etwa das Verkleben von Aluminium mit CFK (carbonfaserverstärkter Kunststoff).

Zusatztermin am 18. Februar 2020 

Aufgrund der großen Nachfrage war der Auftakttermin schnell ausgebucht. Am Dienstag, 18. Februar 2020, gibt es daher von 15 bis 18 Uhr einen Zusatztermin an der Hochschule Aalen.

Auch hier ist die Teilnehmerzahl limitiert und die Veranstaltung richtet sich an Vertreter von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Die Anmeldung und Infos zu allen Terminen der Reihe „KMU@Science“ in den kommenden Monaten finden sich unter www.leichtbau-bw.de/kmuatscience.


Bildnachweis: © Hochschule Aalen / Gaby Ketzer-Raichle