Runduminformationen finden Sie auch auf den Seiten des zentralen Studierendenservices unter der Rubrik Prüfungsrechtliche Angelegenheiten“.

Internationales

Soll ich, oder soll ich nicht? Diese Frage haben sich bestimmt schon viele Studierende mit Blick auf ein Auslandssemester gestellt. Im Studienbereich Gesundheitsmanagement eignet sich ein Auslandssemester im Bachelor im 5. Semester.

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie viele wertvolle Informationen und Tipps für Ihre Planungen rund um ein Auslandssemester. Denn ein Semester im Ausland kann Ihnen viele berufliche Vorteile und positive Eindrücke bringen, muss aber gut durchdacht und vorbereitet werden. 

Auslandssemester - Die Vorteile:

  • Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse
  • Karrierevorsprung nach dem Studium
  • (Auslands-) Erfahrung sammeln (für das Leben und den Lebenslauf)
  • Neue Leute, neues Land und eine neue Kultur kennenlernen
  • Kontakte knüpfen und „netzwerken“
  • Selbstständigkeit, Unabhängigkeit und Flexibilität werden gefördert

Zusätzlich zu den Informationen auf der GM-Seite, gibt es zahlreiche Auskünfte zu einem Auslandsaufenthalt beim International Center. Ein Blick lohnt sich!

Die Hochschule Aalen verfügt über beinahe 100 Partneruniversitäten in aller Welt. Im Rahmen dieser Partnerschaftsabkommen kommen jedes Semester viele Austauschstudenten aus aller Welt an die Hochschle Aalen. Im Gegenzug besuchen auch Studierenden aus Aalen, in der Regel für ein Semester, ausländische Universitäten.

Zu einigen Partneruniversitäten bestehen besonders enge Kontakte. Daher werden diese Universitäten auch als Partneruniversitäten des Bachelors Gesundheitsmanagement bezeichnet.

  • staatliche Universität für Technik und Wirtschaft in Vanderbijlpar, Provinz Gauteng, Südafrika
  • 16000 Studierende
  • ca. 60 min Fahrzeit nach Johannesburg
  • ca. 30 - 40 Studierende pro Vorlesung
  • keine zusätzlichen Studiengebühren
  • Wohnheimgelände befindet sich direkt neben Campus
  • in Winter- und Sommersemester untergliedert


Die besten Bedingungen für ein Auslandssemester im Studiengang Gesundheitsmanagement sind im 5. Semester gegeben. Dies entspricht dem südafrikanischen Sommersemester.

Semester VUTZeitraum
Wintersemester Januar - Mai
SommersemesterJuli - November
  • in Forest Grove, Oregon, USA
  • 3500 Studierende
  • ca. 45 Minuten Fahrzeit nach Portland
  • ca. 20-25 Studierende je Vorlesung
  • keine zusätzlichen Studiengebühren



Die besten Bedingungen für ein Auslandssemester im Studiengang Gesundheitsmanagement sind im 5. Semester gegeben. Dies entspricht dem amerikanischen "Fall-Term".

Semester Zeitraum
FallSeptember - Dezember
WinterJanuar - Mai 
Spring/SummerJuni - August
  • Die Trondheim Business School wurde mit Hochschulen in Ålesund und Gjøvik, Nowegen fusioniert und heißt nun NTNU.
  • Über 40.000 Studierenden
  • keine Studiengebühren
  • Die XAMK ist eine Fusion von 4 Universities of Applied Sciences in Südost Finnland
  • Über 9.000 Studierende
  • Studierende aus Aalen haben BWL Vorlesungen in Mikkeli und Kouvola Campi belegt
  • Mikkeli Campus liegt ca. 230 km nordöstlich von der Hauptstadt Finnlands Helsinki entfernt und hat 5 Hauptgebäude, 3 Restaurants, Fitnessstudio (kostenlos), Bowlingbahn, Sporthalle, Chill-out-areas etc.


Die besten Bedingungen für ein Auslandssemester im Studiengang Gesundheitsmanagement sind im 5. Semester gegeben. Dies entspricht dem finnischen Herbstsemester.

SemesterZeitraum
AutumnSeptember - Dezember
SpringJanuar - Mai


Saratvo Socio-Economic University

  • Teilnahme an einemProgramm: „Understanding Economic Changes"
  • 100 Vorlesungsstunden
  • Schwerpunkt wirtschaftliche Themen
  • Teilnahme an Field Trips 

Wer nicht als "Free Mover" ins Ausland gehen möchte, kann folgende "Finanzierungsmöglichkeiten" in Anspruch nehmen:

  • Erasmus+
    • Förderprogramm für Auslandsaufenthalte in Ländern innerhalb Europa
    • Auslandsaufenthalt von 3-12 Monaten wird gefördert
    • Keine Studiengebühren an der Gasthochschule
    • Voraussetzungen:
      • Heimat-und Gasthochschule müssen am Erasmus-Programm teilnehmen
      • Online-Sprachtest vor und nach dem Aufenthalt (Resultat spielt keine Rolle für Förderung)
      • Erfahrungsbericht nach Aufenthalt
      • Minimum von 20 ECTS-Credits an Gasthochschule
  • BaWü-Stipendium
    • Förderprogramm für Auslandsaufenthalte in Ländern auch außerhalb Europas
    • Keine Studiengebühren an der Gasthochschule
    • Auslandsaufenthalt von 3-11 Monaten wird gefördert
    • Stipendienhöhe: 500-1400€ / monatlich --> Höhe abhängig vom Studiensemester und Studienfortschritt
    • Voraussetzungen:
      • gefördert werden jährlich knapp 1400 Studierende
      • Bewerbung direkt beim AAA
  • Auslandsbafög
    • Termin beim Bafög-Berater erforderlich
    • Sprechstunden sind regelmäßig an der Hochschule Aalen
    • Die Termine hängen am Bafög-Brett und bei der UstA
  • GOstralia
    • Förderprogramm für Auslandsaufenthalte in Australien und Neuseeland
    • Gesamter Informationsbeschaffungs-und Bewerbungsprozess wird von GOstralia unterstützt
    • Bewerbung direkt bei GOstralia --> Rücksprache unbegingt mit Auslandsbeauftragten und AAA nötig
  • DAAD

Der Bewerbungsprozess:


  1. Kontaktaufnahme GM-Auslandsbeauftragten  Prof. Dr. Tobias Nemmer
  2. Kontaktaufnahme zum Akademischen Auslandsamt (AAA)
  3. Abklärung der Finanzierungsmöglichkeiten
  4. Anfrage für das Learning Agreement --> Unterschrift durch Prof. Dr. Jana Wolf
  5. Bewerbungsunterlagen der entsprechenden Universität erstellen
  6. Bewerbungsabgabe beim AAA
  7. Organisation von Flug, Wohnung, Visum...

Sobald man aus dem Ausland zurückkehrt, sollte der für Erasmus+ notwendige Erfahrungsbericht erstellt und der Antrag auf Anerkennung der im Ausland erbrachten Prüfungsleistungen ausgefüllt und im Auslandsamt abgegeben werden. Besonders letzterer ist wichtig, da ohne ausgefülltes und unterschriebenes Exemplar die Anrechnung der im Ausland erworbenen Noten nicht in das deutsche System übertragen und integriert werden können. Das entsprechende Dokument ist auf der Homepage der Hochschule Aalen zu finden.

Setzen Sie sich rechtzeitig mit den ensprechenden Stellen in Verbindung und planen Sie Ihren Auslandsaufenthalt frühzeitig.

  1. GM-Auslandsbeauftragter Prof. Dr. Tobias Nemmer
  2. Akademisches Auslandsamt (AAA)
  3. International Center

Seit Sommersemester 2020 erhalten Sie den Vorlesungsplan nur noch über die zentrale Vorlesungsplanung. Hier werden Sie auch direkt über Änderungen informiert. Informationen hierzu finden Sie hier: https://www.hs-aalen.de/pages/raummanagement_vorlesungsplan Sie finden die Pläne auch im Hauptmenü der Studiengangswebsite unter "Vorlesungsverzeichnis".

Fragen zum Studium:

Rückmeldung, Studierendenbeiträge, Beurlaubung im Studium, Exmatrikulation, Vorgehensweise bei Wechsel des Studienplatzes innerhalb der Hochschule und vieles mehr...


FAQ unter dem Punkt allg. Studierendenverwaltung / alles Rund ums Studium


Antworten zu fachspezifische Fragen erhalten Sie im Studiengangssekretariat bzw. Studienberater.

Bitte füllen Sie den Vertrag mit Ihrer Praktikumstelle aus und reichen ihn dann umgehend im Praktikumamt des Studienbereichs ein.

Projekte

Der Studienbereich Gesundheitsmanagement bietet die einzigartige Kombination aus den Fachkompetenzen Betriebswirtschaftslehre und Gesundheitswissenschaften mit rechtswissenschaftlicher Fundierung. Für die praxisorientierte Lehre, die angebotenen Praxisprojekte sowie das Praxissemester ist der Studienbereich immer auf der Suche nach neuen und herausfordernden Fragestellungen aus der Praxis.

Falls Sie vor einer Herausforderung stehen, nehmen Sie mit uns Kontakt auf und lassen sich von der Zusammenarbeit mit dem Studienbereich Gesundheitsmanagement überzeugen. 

Mögliche Formen der Zusammenarbeit:

  • Praxisforschung
  • Wissenschaftliche Begleitung von Projekten 
  • Erstellung von Berichten und Gutachten
  • Befragungen, Datenerhebungen und –analysen sowie Evaluationsstudien

Der Studienbereich Gesundheitsmanagement ist in Kompetenzcentern organisiert. Die Kompetenzcenter sind entsprechend den individuellen Forschungsschwerpunkten der Professorinnen und Professoren aufgebaut. 


Folgende Projekte möchten wir Ihnen näher vorstellen:

Die Studentinnen Isabell Strauch, Dana Schulz, Carolin Nödler, Monika Schwab und Catherina Adelfio haben mit Unterstützung durch Prof. Dr. Stefan Fetzer ein neues Pflegewohnkonzept für die Stadt Heubach entwickelt. Den Bedarf für die Stadt Heubach haben die fünf Studentinnen mit Hilfe von Experteninterviews und Seniorenbefragungen ermittelt. Das Ergebnis - sowohl Experten als auch Senioren sind sich einig, dass aufgrund der demografischen Entwicklung weitere Angebote nötig sind. Auch Bürgermeister, Frederick Brütting, lobte das Projekt. Das erarbeitete Konzept ist als Entscheidungshilfe im Gemeinderat vorgestellt worden und es wurde beschlossen, dass ein neuartiges Pflegewohnkonzept in Form einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft „Jägerstraße 3“ in Heubach auf die Beine gestellt wird.

Bitte beachten Sie: Zu Präsenzprüfungen sind zwingend mitzubringen: Mund-Nasen-Schutz, Gesundheitserklärung (bereits ausgefüllt!), Studierendenausweis

Bei Prüfungsverhinderung wegen Krankheit muss unverzüglich (innerhalb von 3 Werktagen nach Prüfungstermin) ein ärztliches Attest im GM-Sekretariat vorgelegt werden, woraus eindeutig hervorgeht, dass Sie prüfungsunfähig sind. Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen zur Vorlage beim Arbeitgeber werden nicht anerkannt!

Bitte gehen Sie am Tag der Prüfung zum Arzt.

Als Vorlage können Sie dieses Formular als ärztliches Attest verwenden: 

Ärztliches Attest über die Prüfungsunfähigkeit

Formular Persönliche Daten

Bachelor GM SPO 33 (Studienbeginn ab WS18/19)

Bachelor SPO 31 (ausgelaufen, es werden keine Lehrveranstaltungen mehr angeboten!)

Durch die Teilnahme am Studium Generale (z. B. Seminare, Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen) erwerben die Studierenden Soft-Skills und überfachliche Kompetenzen, die für das spätere Berufsleben unerlässlich sind.

Die Leistungen zum Studium Generale können über das gesamte Studium erbracht werden. Eine Anerkennung des Studium Generale Berichts muss spätestens zum Anmeldezeitpunkt der Bachelorarbeit erfolgt sein. 

Die Studierenden erbringen den Workload von 90 Stunden (3 CP) und schreiben den Abschlussbericht über die besuchten Veranstaltungen und ehrenamtlichen Tätigkeiten. Diesem fügen Sie einen Ausdruck ihrer Online-Übersicht und die separaten Bescheinigungen des Studiengangs oder anderen Institutionen bei (die nicht in der Online-Übersicht aufgeführt sind). (Lediglich die Teilnahme an zentralen Veranstaltungen wird in der Online-Übersicht erfasst. Der Eintrag in das Online-Konto gilt hier als Nachweis.)

Ihren Abschlussbericht geben Sie zusammen mit den Bescheinigungen der erbrachten Leistungen im GM-Sekretariat ab. 

Richtlinien für die Anrechnung von ECTS / Studium Generale

Formatvorlage Studium Generale Bericht (Musterzusammenfassung)

Sammelbogen für Sozialkompetenz

Anleitung Online-System Studium Generale

Auf der Webseite des Career Centers finden Sie weitere Informationen zum Studium Generale, wie beispielsweise die Seminar- und Vortragstermine und FAQ sowie Download von Formularen.

Alle Studien- u. Prüfungs-
ordnungen (SPO) Bachelor

www.hs-aalen.de/spo