Industrial Engineering and Management

Bachelor of Engineering

Bulletin Board

10.10.2019 – Du brauchst Social Credits? Werd‘ Studienscout!

Du bist kommunikativ und möchtest Schülern als Ansprechpartner für ihre Fragen zum Studium zur Verfügung stehen?
Als Studienscout bist du mit der Studienberatung und anderen Studienscouts bei Veranstaltungen an der Hochschule, Gymnasien oder Berufsschulen dabei (du entscheidest selbst, wann und wie oft du dabei sein kannst).
Für Veranstaltung an Schulen gibt's 10 WLS, für Veranstaltung an der Hochschule 5 WLS!

Interessiert? Dann melde dich hier:
Gaby.Keil@hs-aalen.de Assistentin für Öffentlichkeitsarbeit und Studienberatung, Fakultät Maschinenbau und Werkstofftechnik, Raum 139a

02.10.2019 – MBW 7: Wahlpflichtbereich Technologie 2

Wahlpflichtbereich Technologie 2 – SPO 31

 In der SPO 31 werden im Wintersemester 2019/20 folgende Vorlesungen im Wahlpflichtbereich „Technologie 2“ im 7. Semester angeboten mit Wahl von 1 aus 2 Modulen, die im 4. Semester begonnen wurden:


WAHLPFLICHTBEREICH I: Technologie 2

 (Wahl von 1 aus 2 Modulen des 4. Semesters)

 

Modul-,

Teilmodul-Nr.


Bezeichnung Modul-, Teilmodul


61954

Automatisierungstechnik 2

61721

Automatisierungstechnik 2

61955

Zerspanungstechnik 2

61722

Zerspanungstechnik 2

61956

Gießereitechnik 2

61723

Gießereitechnik 2

61957

Lasertechnik 2

61724

Lasertechnik 2

61944

Innovative Metal Forming & Lightweight Manufacturing 2

61728

Innovative Metal Forming & Lightweight Manufacturing 2


Additive Manufacturing 2


Additive Manufacturing 2


01.10.2019 – MBP/MBW: Frist zur Anerkennung von bisherigen Leistungen

BITTE BEACHTEN:

Laut Studien- und Prüfungsordnung ist die Anerkennung von bisherigen Leistungen nur einmalig 6 Wochen nach Vorlesungsbeginn bei Ersteinschreibung durch schriftlichen Antrag möglich.

Den Antrag zur Anerkennung von Leistungen finden Sie online auf unserer Homepage.

Eine spätere Anerkennung von Leistungen kann nicht berücksichtigt werden.

News

Kunstprojekt im GießereilaborSchüler der Karl-Kessler-Schule stellen Gussteile an der Hochschule Aalen her

Thumb 2019 07 gta gruppenbild sch ler lost foam

Prof. Dr. Lothar Kallien, Leiter des Gießereilabors, mit der Kunstprojekt-Gruppe der Karl-Kessler-Schule

We, 24. July 2019 In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien besuchte eine Schülergruppe der Karl-Kessler-Schule aus Wasseralfingen das Gießereilabor der Hochschulen Aalen. Im Rahmen eines Kunstprojektes stellten die Schüler eigene Styropormodelle her, welche im Gießereilabor der Hochschule im Lost Foam Gießverfahren abgegossen wurden. Beim Lost Foam Verfahren wird das Positivmodell aus Styropor in Quarzsand eingebettet und der so entstehende Hohlraum mit flüssigem Metall ausgegossen. Das Styropormodell wird dabei durch die Metallschmelze zersetzt.

Von Bauklötzen, Knetmasse und 3D-DruckProfessor der Hochschule Aalen sowie Alumnus und Jungunternehmer veröffentlichen ein Buch über 3D-Druck

Thumb 190528 haag lutz vor der hochschule aalen marialutz

Prof. Dr. Matthias Haag und Johannes Lutz, Professor und Almunus der Hochschule Aalen, mit ihrem kürzlich erschienen Buch „3D-Druck Profi-Wissen“.

Tu, 28. May 2019 Googelt man nach 3D-Druck, wird man von Ergebnissen förmlich erschlagen. Doch einen Konstruktionsleitfaden für den 3D-Druck gab es bislang noch nicht. Diese Lücke wollten Matthias Haag, Professor der Hochschule Aalen, und Alumnus und Jungunternehmer Johannes Lutz schließen. Ihr Buch „3-D-Druck Profi-Wissen“ ist nun erschienen.

Goldene Gehirne, Laserstrahlen und magische MagneteEine Reise in die Zukunft mit der Hochschule Aalen am Tag der offenen Tür

Thumb dsc04452

Tag der offenen Tür 2019

„Was machen Sie morgen?“ Der pensionierte Physiklehrer und seine Frau aus der Nähe von Bopfingen müssen nicht lange überlegen. „Wir suchen die Autobatterie der Zukunft“, sagt der ältere Herr lachend, bevor das Ehepaar in Richtung Institut für Materialforschung davonmarschiert. „Was machst du morgen?“ – unter diesem Motto konnten am Freitag die Besucher des Tags der offenen Tür an der Hochschule Aalen in die faszinierende Welt der Wissenschaft eintauchen. Auf dem Campus Beethovenstraße zeigten Professoren, Forschende, Studierende und Mitarbeiter, wie sie durch ihr Studium und ihre Arbeit zur Welt von morgen beitragen.

Appointments

subscribe to news rss
subscribe to appointments rss
subscribe to bulletin board rss