Wirtschaftsingenieurwesen

Bachelor of Engineering

Berufsbild

Die Berufstätigkeiten liegen meist an der Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft. Wirtschaftsingenieure nehmen oft eine Vermittlerposition zwischen Ökonomen und Ingenieuren ein. Das Studium befähigt die gesamten technischen und wirtschaftlichen Unternehmensprozesse zu überblicken und dadurch betriebliche Zusammenhänge zu begreifen. Das bereichsübergreifende Wissen schafft Voraussetzungen um Leitungsfunktionen übernehmen zu können.

In den Sektoren Industrie, Dienstleistung und Handel sind Wirtschaftsingenieure in nahezu allen Beschäftigungsfeldern einsetzbar.

Bevorzugte Beschäftigungsfelder sind:

  • Logistik
  • Marketing/Vertrieb
  • Controlling/Rechnungswesen
  • Produktions- und Unternehmensleitung
  • Fertigung/Produktion
  • Einkauf
  • Forschung und Entwicklung
  • Innovations- und Technologiemanagement
  • Projektmanagement


In der Regel gelingt den Wirtschaftsingenieuren der Berufseinstieg im Mittel nach 2 Monaten mit 5 Bewerbungen. Häufig werden Wirtschaftsingenieure direkt auf eine bestimmte fachliche Stelle eingestellt.

Das Einstiegsgehalt beginnt bei etwa 30000€ - 40000€/Jahr. Vereinzelnd sind auch 50000€/Jahr möglich[1].


Aktuell (2017) liegt das Einstiegsgehalt durchschnittlich bei 47.325€ im Jahr, vgl. Absolventa.


[1] Baumgarten, H./Hildenbrand, W-Ch./ von Hirschhausen, Ch./ Schmager, B. (2015): Wirtschaftsingenieurwesen - In Ausbildung und Praxis, Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e. V., Universitätsverlag der TU Berlin


Die Aufstiegschancen der Wirtschaftsingenieure aus Sicht der Unternehmen sind überwiegend gut bis sehr gut. Dies ist auch durch den Vergleich der Gehaltsentwicklung erkennbar.

Durchschnittlich verdient ein Wirtschaftsingenieur nach 5 Jahren 20 % mehr als zum Berufseinstieg und nach 10 Jahren 30% mehr. Wobei im Einzelnen immer das Verhandlungsgeschick der Bewerber zugrunde liegt.

Da das interdisziplinäre Studium vielfältige Einstiegsmöglichkeiten im Unternehmen bietet, stellt es gute Voraussetzung zur beruflichen und persönlichen Entwicklung dar [1].


[1] Baumgarten, H./Hildenbrand, W-Ch./ von Hirschhausen, Ch./ Schmager, B. (2015): Wirtschaftsingenieurwesen - In Ausbildung und Praxis, Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e. V., Universitätsverlag der TU Berlin