Wirtschaftsingenieurwesen

Bachelor of Engineering

Sie finden in der beigefügten Datei einen Auszug aus den bisherigen Projekten, Studienarbeiten, Diplomarbeiten und Praktika im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen.
In einer Projektarbeit haben die angehenden Wirtschaftsingenieure Xiaoyun Lu, Jonathan Fürst, Stephan Bundschuh und Steffen Burkhardt unter der Betreuung von Prof. Dr. Holzbaur an der HTW Aalen eine kurze und prägnante Beschreibung ihres Studiengangs erstellt und in 20 andere Sprachen übersetzt.

Sinn und Zweck des Auslandssemesters ist nicht nur die Verbesserung der Sprachkenntnisse einer Fremdsprache sondern auch und vor allem das Eintauchen in die Kultur eines Landes.

Wer nach seinem Studium nicht beruflich ins Ausland geht, hat vielleicht nie wieder die Möglichkeit, mehrere Monate in einem fremden Land zu leben, Land und Leute sowie deren Kultur und Lebensgewohnheiten kennen zu lernen.

Gründe, die für ein Semester im Ausland sprechen:

  • Einblicke in das eigene Studienfach aus ausländischer Perspektive heraus
  • Erlernen oder Verbessern der eigenen Fremdsprachenkenntnisse
  • Kennenlernen eines neuen Landes und seiner Kultur
  • Bildung eines Netzwerks aus internationalen Kontakten
  • Erwerb von häufig geforderten Auslandserfahrungen 


Unsere Partnerhochschulen:

  • Ungarn: Edutus College, Budapest
  • Südafrika, Central University of Technology, Bloemfontein
  • Jordanien, German-Jordanian University, Amman


Partnerhochschule an denen W-Studierende ein Auslandssemester durchführten:

  • Ungarn, Edutus College
  • Südafrika, Central University of Technology
  • Finnland, Mikkeli UAS
  • Mexiko, Tec de Monterrey
  • Norwegen, Sor – Trondelag College
  • Schweden, Jönköping University
  • Spanien, Universidad Politécnica de Valencia
  • USA, University of Maine


Auslandsbeauftragter, Prof. Dr. Axel Zimmermann

axel.zimmermann@hs-aalen.de

Für weitere Informationen steht Ihnen das Akademische Auslandsamt zur Verfügung. Die Kontaktdaten der Ansprechpartner finden Sie unter folgendem Link:

www.hs-aalen.de/international

ANMELDUNG BACHELORARBEIT

Der Studiengang empfiehlt, dass die Bachelorarbeit (BA) innerhalb eines Semesters absolviert wird. In der Regel ist dies das 7. Studiensemester. Deshalb sollte die Anmeldung zum 01.03. für das Sommersemester bzw. 01.09. für das Wintersemester dem Sekretariat mit allen Unterschriften in Papierform vorgelegt werden. Eine Immatrikulation ist zur Bearbeitung der Bachelorarbeit erforderlich.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an das Sekretariat Wirtschaftsingenieurwesen.

Laut der jeweils gültigen SPO ist eine spätere Anmeldung zulässig.

Die entsprechenden Richtlinien sind im allgemeinen Teil "Bachelorarbeit- Ausgabe und Bearbeitungszeit" beschrieben.

Zitat § 34 , Absatz 2 der allgemeinen SPO 31:

"(2) Das Thema der Bachelorarbeit darf erst ausgegeben werden, wenn die zu prüfende Person

a) die Bachelorvorprüfung oder die Diplom-Vorprüfung in dem betreffenden Studiengang an einer Hochschule in der Bundesrepublik Deutschland bestanden oder eine gemäß § 24 (Anrechnung von Studienleistungen als gleichwertig angerechnete Prüfung erbracht hat,

b) alle Modulprüfungen, die in dem jeweiligen Studiengang den ersten fünf Semestern zugeordnet sind, bestanden hat,

c) seit mindestens einem Semester an der Hochschule Aalen immatrikuliert ist.

d) sofern im Curriculum integriert, den erfolgreichen Nachweis über das Modul Studium Generale erbracht hat. (Als Übergangsregelung für das Wintersemester 2016/2017 wurde folgendes festgelegt. Eine Anmeldung der Bachelorarbeit ist aus Kulanzgründen ohne den erfolgreichen Nachweis über das Modul Studium Generale möglich, jedoch muss der Studierende im Wintersemester das Modul "Studium Generale" erbringen.)

Das Thema der Bachelorarbeit ist spätestens drei Monate nach Abschluss aller Module auszugeben.“


1. Das Formular ist vom Studierenden auszufüllen.

2. Der Studierende unterschreibt das ausgefüllte Formular und lässt seinen Betreuer (1. Gutachter) und den zuvor ausgewählten Zweitbetreuer (2. Gutachter) unterschreiben. Anschließend muss das Formular vom Prüfungsamtsleiter abgezeichnet und im Sekretariat abgegeben werden.

Verfahren zur Verteilung der Bachelorarbeiten: Die Erst- und Zweitbetreuung der Bachelorarbeit wird vorzugsweise vom Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen gestellt.

Prozess: Die Ausgabe des Titels der Bachelorarbeit erfolgt nach Absprache zwischen dem erstbetreuenden Professor und dem/der Studierenden durch den erstbetreuenden Professor. Nach der Festlegung des Arbeitstitels sucht der/die Studierende einen Zweitbetreuer für seine Arbeit.

Das Anmeldeformular mit Arbeitstitel, Erst- und Zweitbetreuer, Start- und Abgabedatum wird vom Studierenden ausgefüllt und von ihm, dem erstbetreuenden Professor und vom Prüfungsamtsleiter unterschrieben. Der/die Studierende leitet die schriftliche Anmeldung in Papierform an das Studiengangsekretariat weiter, nur die vorliegenden Anmeldungen sind gültig!

HINWEISE ZUR BACHELORARBEIT

Die Bachelorarbeit beinhaltet zusätzlich eine fakultätsöffentliche Präsentation über 20 min und eine 10 minütige Diskussion über die Arbeit. Dieses Kolloquium findet im Rahmen der Bachelorvortragstage statt.

Beim Abschluss eines Bachelorandenvertrags mit einem Unternehmen sollte u.a. auf folgendes geachtet werden:

  • Genaue Aufgabenbeschreibung
  • Ansprechpartner
  • Bei einer Sperrfrist sollte auf ein Enddatum geachtet werden.

Tipp: Eine Bachelorarbeit ohne oder mit abgelaufener Sperrfrist kann auf entsprechenden Portalen vermarktet werden. Des Weiteren kann bei guter Themenwahl die Vermarktung der Arbeit zum Traumberuf führen. Deshalb ist es auch sinnvoll bei Bewerbungen den wohl überlegten und genauen Titel der Bachelorarbeit im Lebenslauf aufzunehmen, vgl. http://www.spiegel.de/lebenundlernen/job/unterverkauft-wie-man-die-abschlussarbeit-clever-vermarktet-a-620298.html, letzter Zugriff: 22.09.2016.

Eine Übersicht der bisher geschriebenen Diplom- und Bachelorarbeiten im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen finden Sie hier im Menü "Downloads und Links" im Bereich „Übersicht aller Diplom- und Bachelorarbeiten“. Mit Angabe der Nummer/n können Sie die Arbeit/en im Raum 255 bei Monika Bühr ausleihen bzw. einsehen.

Im nachfolgendem Link finden Sie eine Formatvorlage zur Erstellung von Bachelorarbeiten von der Hochschule der Medien Stuttgart (Prof. Wolf-Fritz Riekert): https://www.hdm-stuttgart.de/~riekert/theses/#dokumentvorlage

ABGABE BACHELORARBEIT

Die Bachelorarbeit ist 2-fach in Papierform mit dem Formular „Erklärung (Selbstständige Verfassung der Bachelorarbeit)“ im Sekretariat Wirtschaftsingenieurwesen abzugeben.

Mit der Abgabe der Bachelorarbeit ist das Zeugnis zu beantragen. Bitte die ausgefüllten Formulare und den Studentenausweis (Chipkarte) im Sekretariat abgeben.

Folgende Formulare müssen abgegeben werden:

  • Antrag auf Bachelorzeugnis / Zusatzfächer
  • Laufzettel zur Exmatrikulation
  • Abgabe Studentenausweis
  • Abschluss an der Hochschule Aalen -Veröffentlichung in der Presse (freiwillig)
  • Erklärung (Selbstständige Verfassung der Bachelorarbeit)
  • Erklärung, dass nicht bereits eine Bachelorprüfung bestanden oder eine Bachelorprüfung endgültig nicht bestanden wurde.

Die Formulare finden Sie hier im Menü "Download und Links" im Bereich „Zeugnis“ zum Herunterladen.

Damit Sie Ihre neue Hochschule und uns, Ihren Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen näher kennenlernen können, laden wir Sie ein zum

Bewerberinformationstag am Freitag, 28. Juli 2017, ab 10.00 Uhr.

Um 10.00 Uhr begrüßt Sie das Rektorat in der neuen Aula (Hauptgebäude, Beethovenstraße 1).

Anschließend werden Sie von Studierenden höheren Semesters um ca. 10.30 Uhr abgeholt und zur Vorstellung des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen und zum "W(e) Come Together" in der Raum 273 gebracht.

Bitte melden Sie sich im nachfolgenden Formular an. Sie erhalten ein gesondertes E-Mail zur Anmeldebestätigung.

Besten Dank im Voraus.


Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Der Eingangstest Englisch (SPO 32) muss als Studienvoraussetzung bis spätestens zum Ende des 3. Fachsemesters bestanden werden. Der Studiengang bietet dazu den "Oxford Online Placement Test" (OOPT) an, der jedes Semester am ersten Vorlesungsfreitag angeboten wird.

Dieser kann in Absprache mit dem Sprachenzentrum durch ein Zertifikat, z.B. erworben auf Basis des "Test of English for International Communication" (TOEIC) oder eines vergleichbaren Tests, ersetzt werden.

Als Unterstützungskurs zum erfolgreichen Bestehen des OOPT bietet der Studiengang die Veranstaltung "Englische Grundlagen (Level B2)" als Vorlesung und Übung im zweiten Semester an. Diese kann auch bereits im ersten Semester besucht werden und ist extracurriculär, d.h. sie beinhaltet keine benotete Prüfung und die Teilnahme ist freiwillig.

Das Bestehen der unbenoteten Klausur am Ende der Veranstaltung "Englische Grundlagen (Level B2)" wird als gleichwertig mit dem Bestehen des Eingangstests Englisch anerkannt. Die Anmeldung zur unbenoteten Prüfung erfolgt mit dem Formular "Prüfungsanmeldung von Zusatzfächern". Das Formular ist im Menü "Download und Links" Bereich "Prüfung" oder unter nachfolgendem Link Prüfung. Das ausgefüllte Formular ist im Sekretariat des Studiengangs abzugeben.

Bei inhaltlichen Fragen zu u.g.  Modulbeschreibungen (z.B. nach Lehrbuch oder erlaubten Hilfsmitteln) wenden Sie sich bitte direkt und unverzüglich an den jeweiligen Dozenten bzw. Modulverantwortlichen.

Werbung

Am 13.09.2016 wurde ein Interview mit Prof. Dr. Christian Kreiß vom SWR im Internet mit dem Thema "Werbung, muss das sein?" veröffentlicht. Anbei der Link zum Interview.

Forschung

Am 31.8.2016 wurde in der ARD Sendung MONITOR ein Beitrag über "Bezahlte Forschung an deutschen Hochschulen" gesendet. Zum Thema wurde Prof. Dr. Kreiß interviewt.

Der Beitag ist unter folgendem Link abrufbar.


Geplanter Verschleiß

Heute gekauft , morgen entsorgt - ein wichtiges Thema zur Nachhaltigen Entwicklung.

Im SWR-Fernsehen „Teleakademie“ ist ein Vortrag von Prof. Dr. Ch. Kreiß zum Thema "Geplanter Verschleiß" abrufbar. Der Vortrag dauert ca. 45 Minuten.

 http://www.tele-akademie.de/01_startseite.php

Euro- und Finanzkrise

Thumb 1902

Vortrag zu den Hintergründen der Euro- und Finanzkrise

Vortrag zu den Hintergründen der Euro- und Finanzkrise


Praxissemester im Inland

Das 5. Studiensemester ist als praktisches Studiensemester ausgelegt. Voraussetzung für ein Praxissemester ist die bestandene Bachelor-Vorprüfung. Das Ausbildungsziel ist das Kennenlernen von berufstypischen Aufgaben eines Wirtschaftsingenieurs. Ein erfolgreich abgelegtes Praxissemester umfasst in der Regel ein Semester, jedoch mindestens 95 Präsenztage. Die Richtlinien sind in der "Studien- und Prüfungsordnung für Bachelorstudiengänge" (SPO) im speziellen Teil "Wirtschaftsingenieurwesen" beschrieben.

Zur Vorbereitung des Praxissemesters finden bereits im 3. Semester verpflichtende Einführungsveranstaltungen statt.

Über das praktische Studiensemester ist ein Tätigkeitsnachweis abzugeben.

Verlangt die Praktikantenfirma einen Nachweis über die Pflicht des praktischen Studiensemesters, verwenden Sie bitte das Formular "Bescheinigung Praxissemester", füllen es aus und geben das Formular mit dem Vertrag der Praxisstelle oder einer Bestätigung der Praxisstelle über die geplante Dauer des Praktikums im Sekretariat zur Unterschrift ab.

https://www.hs-aalen.de/de/pages/zentraler-studierendenservice_informieren#body-accordion-4402-3-accordion-4406-5

Über die Tätigkeit und Inhalte des Praxissemesters ist ein Bericht anzufertigen. Zudem muss im darauffolgendem Semester über die Ausbildungsinhalte und Erfahrungen im Praxissemester referiert werden. Die Formatvorlagen für den Bericht und die Präsentation erhalten Sie auf Nachfrage bei Kathleen Egetemeyr.

Praxissemester im Ausland

Das Praxissemester kann auch im Ausland absolviert werden. Viele Studierende von unserem Studiengang nehmen diese Möglichkeit wahr, um neben dem Auffrischen der Sprachkennnisse in andere Lebens- und Arbeitskulturen einzutauchen. Hierbei müssen genauso die Richtlinien zum praktischen Studiensemester der Studien- und Prüfungsordnung (SPO) beachtet werden.

Sie müssen sich frühzeitig um einen Praktikantenplatz im Ausland kümmern. Die ersten Firmenadressen und Erfahrungen von höheren Semestern können sie sich auf der Datenbank Praktika-Erfahrung beschaffen.

Weitere Auskünfte erhalten Sie beim Praktikantenamt im Studiengang und beim Akademischen Auslandsamt.

Das ausgefüllte Formular zur Registrierung eines Auslandaufenthaltes muss vor dem praktischen Studiensemester im Akademischen Auslandsamt abgegeben werden.

Die Dokumentation "Praktikantenverordnung - Englische Version" ist ein Auszug aus der Studien- und Prüfungsordnung 27 (Bachelor).

Häufig gestellte Fragen

Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Ablauf des Praxissemesters.

Prüfungsanmeldung

Prüfungsabmeldung

Kontrolle

Mit Ihrem Account vom Rechenzentrum müssen Sie Ihre Prüfungsanmeldung und Prüfungsabmeldung überprüfen, siehe auch folgenden Link.

Sonstiges

Formblätter für die Krankmeldung im Prüfungsfall.

Im ersten Formblatt werden personenbezogene Daten und die Prüfung, für die diese Krankmeldung gelten soll, eingetragen. Dieses Formblatt kann mit einer ärztlichen Bescheinigung/Krankmeldung (wie bisher auch) oder mit dem zweiten Formblatt „ärztliches Attest/Bescheinigung“ im Studiengangssekretariat abgegeben werden.

Wichtig: Das erste Formblatt "personenbezogene Daten" muss vom Studierenden unterschrieben sein. Das zweite Formblatt „ärztliches Attest/Bescheinigung“ muss vom Arzt unterschrieben und abgestempelt sein. Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen werden nicht anerkannt. Beide Formulare müssen unverzüglich (innerhalb von 3 Tagen nach Prüfungstermin) im Studiengangsekretariat abgegeben sein.

Die Formblätter und weitere Tipps sind auf der Homepage unter folgendem Link zu finden.


Studierende, die nach einem Ausschluss keinen Härteantrag stellen wollen, können mit dieser Erklärung das Verfahren beschleunigen.

Nur für Quereinsteiger/Wechsler

Bitte beantragen Sie bei einem Hochschul- oder Studiengangwechsel die Anerkennung aller Prüfungsleistungen, die Sie sich in Ihrem neuen Studiengang anrechnen lassen wollen - gemäß Terminplan spätestens 6 Wochen nach Vorlesungsbeginn, indem die Zulassung erfolgt ist!

Zur Vorgehensweise: Mit dem von Ihnen vorausgefülltes Formular und den vorzulegenden Unterlagen zur geleisteten Prüfung (Notenauszug -Transcript of Records, Modulbeschreibung) wenden Sie sich bitte direkt an den jeweiligen Dozenten der das entsprechende Fach liest und lassen sich die Note durch ihn anerkennen. Es können bis zu 2 Fächer in das Formblatt eingetragen werden. Wenn Sie so alle Anerkennungen komplett haben, legen Sie diese bitte dem Zulassungs- und Anerkennungsamtleiter Herr Prof. Dr.-Ing. Nespeta zur Unterschrift vor. Danach bringen Sie die Unterlagen bitte fristgerecht in das W-Sekretariat.


Wahl der Studienschwerpunkte:

a) Die Studierenden können zwischen 3 unterschiedlichen Studienschwerpunkten wählen:

– Produktion und Entwicklung

– Marketing und Controlling

– Unternehmensführung und Informationssysteme

b) Ein Studienschwerpunkt kann frühestens zu Beginn (in den ersten 4 Wochen) des 4. Semesters, spätestens jedoch zu Beginn (in den ersten 4 Wochen) des 6. Semesters verbindlich gewählt werden. Ein Schwerpunktwechsel nach erfolgter Festlegung ist für den Studierenden nicht mehr möglich. Ausnahmen bedürfen der ausdrücklichen Genehmigung des Prüfungsausschusses.

c) Voraussetzung für die Wahl der Studienschwerpunkte ist die Teilnahme an der im 3.Semester stattfindenden Informationsveranstaltung. Das Formular zur vorläufigen Schwerpunktwahl muss bereits an der Informationsveranstaltung ausgefüllt werden.

Ohne die Abgabe des Formulars "Zuordnung / Anerkennung der verbindlich gewählten Wahlmodule im Schwerpunkt" kann keine Zuordnung vom angemeldeten Fach, welches systembedingt als Wahlfach, bzw. Wahlfach aus anderem Schwerpunkt erfolgen.

Hinweise zum Studium Generale

Studium Generale – Erwerb von Sozialkompetenz

Für die Anrechnung des erbrachten Workloads ist eine schriftliche Zusammenfassung (als Hefter oder gebundenen) über die geleistete soziale Tätigkeit bzw. die besuchten Vorträge und Seminare notwendig. Diese muss für das Modul "Studium Generale" beim Praktikantenamt (Postfach Prof. Dr. Hachtel) eingereicht werden.

Studierende geben die Zusammenfassung und die vom Career Center bestätigte Bescheinigungen inklusive tabellarischer Zusammenfassung der geleisteten 90 Stunden zur Anerkennung bereits im 6. Semesters - 2 Wochen vor Prüfungsbeginn direkt bei Prof. Dr. Hachtel (Postfach 28) ab.

Achtung: Die Bachelorarbeit kann erst nach dem Bestehen des „Studium Generale“ angemeldet werden.

Das Praktikantenamt bestätigt die Teilnahme und das Bestehen.

Studierenden müssen den erbrachten Workload eigenverantwortlich verwalten und die Bescheinigungen selbst aufbewahren! Dies kann über das „Online System Studium Generale“ oder den „Sammelbogen“ erbracht werden. Ehrenamtliche Tätigkeiten werden vom Career Center entsprechend verbucht.

Sämtliche Dokumente zum „Studium Generale“ können beim Career Center und unter folgendem Link heruntergeladen werden, https://www.hs-aalen.de/de/facilities/7/downloads.

Abweichend zu den festgelegten Richtwerten des Career Centers, siehe §4 Richtwerte im Dokument "Richtlinie der Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft über das Studium Generale und den Erwerb von Sozialkompetenz" kann für die Tätigkeit als Semestersprecher 15h/Semester Workload im Studiengang beantragt werden. Hierfür müssen die Semestersprechertätigkeiten mit dem folgenden Formular nachgewiesen werden.

Eine Übersicht der bisher geschriebenen Diplom- und Bachelorarbeiten im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen finden Sie in der Datei. Mit Angabe der Nummer/n können Sie die Arbeiten im Raum 255 bei Monika Bühr ausleihen bzw. einsehen.

Wichtiger Hinweis zum Bestehen des Vorpraktikums

Ist das Vorpraktikum (64099) zum Ende des 3. Semesters noch nicht absolviert haben Sie die Gelegenheit dieses noch während der vorlesungsfreien Zeit zu erbringen. Wird das Vorpraktikum nicht bis zum Beginn des 4. Semesters vom Praktikantenamtsleiter Herrn Prof. Dr. Hachtel anerkannt, kann das Hauptstudium nicht begonnen werden und es erfolgt eine Rückstufung in das 3. Semester.

Das Praktische Studiensemester kann auch nicht angetreten werden!

Das Vorpraktikum ist eine Leistung des Grundstudiums, ist diese bis zum Ende des 3. Semesters nicht erbracht, wird dies wie eine offene Prüfungsleistung gewertet.

 

Näheres zum Vorpraktikum

Von den Studierenden wird ein Vorpraktikum von mindestens 8 Wochen Dauer erwartet. Bei einschlägiger Ausbildungs- oder Berufserfahrung kann dieses Vorpraktikum erlassen werden. Näheres dazu regelt das Praktikantenamt des Studiengangs.

Spätestens mit Abschluss der Vorprüfung ist ein erfolgreiches Vorpraktikum durch ein Praktikantenzeugnis und einen Praktikantenbericht nachzuweisen.

Als Ausbildungsinhalte werden Tätigkeiten anerkannt, die die Studierenden in einem ausdrücklich technischen Umfeld durch Kennenlernen, Üben und Anwenden einiger wesentlicher Grundfertigkeiten und -kenntnisse in der Fertigungstechnik ausbilden.

Hierzu gehören z. B. Drehen, Biegen, Feilen, Hobeln, Sägen, Rohren, Reiben, Gewindeschneiden, Weich- und Hartlöten und Warmbehandlung von Stahl.

Notwendige Formulare zur Ausstellung des Zeugnisses

Mit Abgabe der Bachelorarbeit (2-fach) ist das Zeugnis zu beantragen. Bitte die ausgefüllten Formulare und den Studentenausweis (Chipkarte) im Sekretariat abgeben. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Frau Steininger.

Folgende Formulare müssen abgegeben werden:

  • Antrag auf Bachelorzeugnis / Zusatzfächer
  • Laufzettel zur Exmatrikulation
  • Abgabe Studentenausweis
  • Abschluss an der Hochschule Aalen -Veröffentlichung in der Presse (freiwillig)
  • Erklärung (Selbstständige Verfassung der Bachelorarbeit)
  • Erklärung, dass nicht bereits eine Bachelorprüfung bestanden oder eine Bachelorprüfung endgültig nicht bestanden wurde.

Alle Studien- u. Prüfungs-
ordnungen (SPO) Bachelor

www.hs-aalen.de/spo