Internationales

Soll ich, oder soll ich nicht? Diese Frage haben sich bestimmt schon viele Studierende mit Blick auf ein Auslandssemester gestellt. Beim Bachelor Physician Assistant eignet sich ein Auslandssemester im Bachelor im 6. Semester.

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie viele wertvolle Informationen und Tipps für Ihre Planungen rund um ein Auslandssemester. Denn ein Semester im Ausland kann Ihnen viele berufliche Vorteile und positive Eindrücke bringen, muss aber gut durchdacht und vorbereitet werden. 

Auslandssemester - Die Vorteile:

  • Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse
  • (Auslands-) Erfahrung sammeln (für das Leben und den Lebenslauf)
  • Neues Land und eine neue Kultur kennenlernen
  • internationale Kontakte knüpfen und „netzwerken“
  • Persönlichkeit stärken: Selbstständigkeit, Unabhängigkeit und Flexibilität werden gefördert
  • neue fachliche Einblicke erhalten

Weitere Informationen und Beratung zu einem Auslandsaufenthalt finden Sie auch beim International Center. 

Fragen zum Studium:

Information zu Rückmeldung, Studierendenbeiträge, Beurlaubung im Studium, Exmatrikulation, Vorgehensweise bei Wechsel des Studienplatzes innerhalb der Hochschule und vieles mehr:


FAQ > allg. Studierendenverwaltung / alles Rund ums Studium


Antworten zu fachspezifische Fragen erhalten Sie im Studiengangssekretariat bzw. Studienberater.

wird zeitnah hier zur Verfügung gestellt

Ausbildungsziel des Praktischen Studiensemesters ist die Vertiefung des im Studium erlangten Wissens in der beruflichen Praxis und der Erwerb von Erfahrungen und Kompetenzen im medizinischen Versorgungsalltag. Das praktische Semester ist im 5. Semester zu absolvieren (s. auch Modulhandbuch). Es umfasst umfasst ein Semester (mind. 95 Präsenztage).
Ausbildungsinhalt des Praktischen Studiensemesters ist im Sinne eines Einsatzpraktikums die Mitwirkung in unterschiedlichen medizinischen Bereichen von Gesundheitseinrichtungen und der Erwerb der in diesen Bereichen erforderlichen praktischen Fähigkeiten wie z. B. Anamnese, körperliche Untersuchung, auch mittels Apparaten, Erstellung einer Verdachtsdiagnose, chirurgische Assistenz etc.
Das Praktische Studiensemester kann in geeigneten Fällen auch im Ausland absolviert werden; die Entscheidung über die Zulässigkeit der Ableistung im Ausland trifft der Leiter des Praktikantenamts.

Allgemeine Informationen zu prüfungsrechtlichen Angelegenheiten finden Sie beim Prüfungsamt der Hochschule Aalen.

Bitte beachten Sie: Zu Präsenzprüfungen sind zwingend mitzubringen: Mund-Nasen-Schutz, Gesundheitserklärung (bereits ausgefüllt!), Studierendenausweis

Bei Prüfungsverhinderung wegen Krankheit muss unverzüglich (innerhalb von 3 Werktagen nach Prüfungstermin) ein ärztliches Attest im GM-Sekretariat vorgelegt werden, woraus eindeutig hervorgeht, dass Sie prüfungsunfähig sind. Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen zur Vorlage beim Arbeitgeber werden nicht anerkannt!

Bitte gehen Sie am Tag der Prüfung zum Arzt.

Als Vorlage können Sie dieses Formular als ärztliches Attest verwenden: 

Ärzliches Attest über die Prüfungsunfähigkeit

Formular Persönliche Daten

Durch die Teilnahme am Studium Generale (z. B. Seminare, Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen) erwerben die Studierenden Soft-Skills und überfachliche Kompetenzen, die für das spätere Berufsleben unerlässlich sind.

Die Leistungen zum Studium Generale können über das gesamte Studium erbracht werden. Eine Anerkennung des Studium Generale Berichts muss spätestens zum Anmeldezeitpunkt der Bachelorarbeit erfolgt sein. 

Die Studierenden erbringen den Workload von 90 Stunden (3 CP) und schreiben den Abschlussbericht über die besuchten Veranstaltungen und ehrenamtlichen Tätigkeiten. Diesem fügen Sie einen Ausdruck ihrer Online-Übersicht und die separaten Bescheinigungen des Studiengangs oder anderen Institutionen bei (die nicht in der Online-Übersicht aufgeführt sind). (Lediglich die Teilnahme an zentralen Veranstaltungen wird in der Online-Übersicht erfasst. Der Eintrag in das Online-Konto gilt hier als Nachweis.)

Ihren Abschlussbericht geben Sie zusammen mit den Bescheinigungen der erbrachten Leistungen im PA-Sekretariat ab. 

Richtlinien für die Anrechnung von ECTS / Studium Generale

Formatvorlage Studium Generale Bericht (Musterzusammenfassung)

Sammelbogen für Sozialkompetenz

Anleitung Online-System Studium Generale

Auf der Webseite des Career Centers finden Sie weitere Informationen zum Studium Generale, wie beispielsweise die Seminar- und Vortragstermine und FAQ sowie Download von Formularen.

Das Studium erfordert ein Vorpraktikum von mindestens 30 Präsenztagen. Das Vorpraktikum soll vor Beginn der Vorlesungszeit des ersten Fachsemesters abgeleistet werden und muss spätestens bis zum Ende des ersten Fachsemesters durch eine Bescheinigung des Praktikumsgebers nachgewiesen werden.
Ausbildungsziel des Vorpraktikums ist der Erwerb sozialer Kompetenz im Umgang mit Patienten, die Gewinnung von Einblicken in organisatorische Abläufe von Gesundheitseinrichtungen sowie das Erleben ärztlicher Tätigkeit.
Das Praktikum muss in einer patientenbetreuenden Einrichtung des Gesundheitswesens erbracht werden. Dazu zählen Akutkrankenhäuser, größere ambulante Einrichtungen (mit mindestens drei Berufsträgern) wie z.B. MVZ oder Berufsausübungsgemeinschaften sowie Reha-Kliniken.

Alle Studien- u. Prüfungs-
ordnungen (SPO) Bachelor

www.hs-aalen.de/spo