Zentrum für Optische Technologien (ZOT)

Die Prozesskette der Optikfertigung beginnt mit dem CAD-Modell und endet mit der fertigen Optik. Mittels additiver Fertigung oder einer HSC-Fräsmaschine wird die Form der Optik oder der Spritzgussform hergestellt. Durch die anschließende robotergestützte Pad- oder Fluid-Jet-Politur wird die Oberfläche geglättet und die Form korrigiert, um eine optische Oberflächengüte zu erhalten. Die Robotersteuerung und Simulation dieses verweilzeitgesteuerten Bearbeitungsprozesses wird durch die eigens entwickelte CAD/CAM Software Zaphod realisiert. Am Ende der Prozesskette wird die Oberflächenrauheit und Struktur der Optik vermessen.

In der Fertigung stehen verschiedene Roboter, bestückt mit unterschiedlichen Köpfen, sowie 3D-Drucker zur Verfügung, um die Optiken herzustellen. Die Möglichkeiten reichen dabei von einfachen Sphären, bis hin zu Freiformflächen mit unterschiedlicher Genauigkeit.


Roboter

ABB IRB 4400

Glaspolitur

ABB IRB 2400

Stahlpolitur

ABB IRB 140

High-Power Fluid-Jet Politur

ABB IRB 120Low-Power Fluid-Jet Politur

ABB IRB 140
"6D-Druck" mit FDM-Druckkopf

ABB IRB 120
Optische Sensoren

ABB IRB 120
"6D-Druck" mit Multi-Jet-Druckkopf
Fräsmaschine
Röders RXP500DS
5-Achsmaschine
Additive Fertigung
Keyence Agilista
FUJIFILM Dimatix
Multi-Jet-Modeling

Autodesk Ember
Eigenentwicklungen
Stereolithografie

SLM Solutions
Selective Laser Melting

diverse FDM-Drucker


ABB IRB 120

Der ABB IRB 120 ist der neueste Roboter im Zentrum für Optische Technologien. An diesen Roboter werden zurzeit optische Sensoren sowie optische Messsysteme adaptiert.

ABB IRB 140

Der ABB IRB 140 ist in ein System für die Optikbearbeitung integriert.

ABB IRB 2400

Der ABB IRB 2400 wird zur Politur von Stahl-Oberflächen und optischen Flächen verwendet. Es werden plane, sphärische und asphärische Flächen sowie Freiformflächen bearbeitet. Der Roboter kann mit verschiedenen Polierköpfen bestückt werden. Die sechs Achsen sorgen für flexible Bearbeitungsprozesse und vielfältige Anwendungsgebiete. Es können Teile bis zu einem Durchmesser von 1,5 m bearbeitet werden.

ABB IRB 4400

Der ABB IRB 4400 wird zur Politur von optischen Flächen verwendet. Es werden plane, sphärische und asphärische Flächen sowie Freiformflächen bearbeitet. Der Roboter kann mit verschiedenen Polierköpfen bestückt werden. Die sechs Achsen sorgen für flexible Bearbeitungsprozesse und vielfältige Anwendungsgebiete. Es können Teile bis zu einem Durchmesser von 1,5 m bearbeitet werden.