Karriereangebot: Forschungsmaster 1,5-2 Jahre Teilzeit

Die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Walter am Zentrum für Optische Technologien (ZOT) hat sich zum Ziel gesetzt, neuartige Lösungen für die korrelative Mikroskopie zu entwickeln, um die Bildgebung in den Biowissenschaften zu erleichtern. Wir planen, fortgeschrittene Fluoreszenzmikroskopie mit Elektronenmikroskopie zu kombinieren, um Moleküle in ihrem subzellulären Kontext mit hoher Auflösung durch korrelative Licht- und Elektronenmikroskopie (CLEM) sichtbar zu machen.

Zur Ausschreibung

Bulletin Board

No entries for bulletin board found

News

Starthilfe für nachhaltige Kunststoffe und biomedizinische BildgebungHochschule Aalen erhält zwei Förderungen der Carl-Zeiss-Stiftung

Prof. Dr. Iman Taha (links) und Prof. Dr. Andreas Walter von der Hochschule Aalen gehören zu den insgesamt acht durch die Carl-Zeiss-Stiftung geförderten Antragstellerinnen und -antragstellern. Bild: © Frauenhofer IGCV, Bernd Müller || Hochschule Aalen

Mo, 26. September 2022 Professorinnen und Professoren, die neu an einer Hochschule starten, fehlen häufig die notwendigen finanziellen Mittel, um ihre Forschungsaktivitäten aufzubauen. Diese Lücke möchte die Carl-Zeiss-Stiftung mit dem neuen Förderprogramm „CZS Forschungsstart“ schließen. Bei der ersten Ausschreibung des Programms konnten sich Prof. Dr. Iman Taha und Prof. Dr. Andreas Walter von der Hochschule Aalen mit zwei von insgesamt acht Förderungen durchsetzen.

Schutz vor gepulster Röntgenstrahlung bei der LaserbearbeitungProf. Dr. Günter Dittmar erhält Innovationspreis Ostwürttemberg 2022

Vor Strahlung schützen und gleichzeitig nutzen: Prof. Dr. Günter Dittmar wurde für seinen Röntgenwächter mit dem Innovationspreis Ostwürttemberg 2022 ausgezeichnet. | Foto: Dittmar

Tu, 02. August 2022 Der Innovationspreis Ostwürttemberg würdigt und belohnt Kreativität und Erfindergeist, Innovationskraft und unternehmerischen Mut. So nun auch Prof. Dr. Günter Dittmar und Prof. Dr. Jürgen Nolting von der Hochschule Aalen. Sie haben Verfahren und Messgeräte entwickelt, um unvermeidbare Strahlung zu messen und sogar zu nutzen. Dafür wurden sie jetzt ausgezeichnet.

EU-gefördertes COMULIS Treffen in Aalen 20 Europäische Partner tauschen sich zu Trends & Herausforderungen in der multimodalen biomedizinischen Bildgebung aus

Austausch zu Trends und Herausforderungen biomedizinischer Bildgebungsverfahren - das COMULIS-Treffen in Aalen 2022. | Foto: Hochschule Aalen

Tu, 19. July 2022 Uber 20 europäische Partner tauschten sich beim COMULIS-Symposium an der Hochschule Aalen zum Stand der Technik über multimodale Bildgebung aus und definierten Anträge für weitere gemeinsame Drittmittelprojekte, um spannende biomedizinische Fragen zu Nano-Wirkstoffen, personalisierter Medizin oder Plastikabbau in Zellen zu beantworten. Das Treffen hat auch die Basis gelegt, um eine Europäische Gesellschaft für Multimodale Bildgebung in den Lebenswissenschaften zu gründen.

Appointments

subscribe to news rss
subscribe to appointments rss
subscribe to bulletin board rss