Bulletin Board

No entries for bulletin board found

News

#HSAAgreen: Klimaschutz schon im Master mitgestaltenNeues Mastermodul - Bewerbung jetzt möglich

Thumb klimaschutz praxis shmh

Simone Häußler (l.) und Prof. Martina Hofmann - Initiatorinnen und Projektbegleiterinnen

Th, 03. September 2020 Das neue Master-Modul „Klimaschutz-Praxis“ beinhaltet ein zukunftsorientiertes Lehrkonzept: Ein praktischer Teil ergänzt die wissenschaftlichen Theorien. Angeboten wird es als Wahlfach in den Masterstudiengängen Leadership in Industrial Sales and Technology, Industrial Management, Produktentwicklung und Fertigung und im Research-Master Advanced System Design. Die Studierenden erarbeiten alleine oder in einer Kleingruppe ein eigenes Projekt im Themenkomplex Klimaschutz- und Klimaanpassung. Dieses Projekt soll neben Kommunen auch Non-Profit-Kooperationspartner unterstützen. Die dadurch erworbene Praxiserfahrung können die Studierenden für ihre spätere berufliche Laufbahn nutzen.

Ein bisschen mehr Freiheit für QuerschnittsgelähmteMasterandin der Hochschule Aalen entwickelt neues Kopplungssystem für Handbikes

Thumb 200727 handkopplung masterarbeit fototanjaheider

Tanja Heider entwickelte und fertigte im Zuge ihrer Masterarbeit an der Hochschule Aalen ein neuartiges Kopplungssystem für Handbikes.

Mo, 27. July 2020 Damit auch Querschnittsgelähmte Radfahren können, gibt es Handbikes, die mit den Armen und Händen bedient werden. Für Tetraplegiker ist das jedoch nicht so einfach. Denn bei Tetraplegie, einer speziellen Form der Querschnittslähmung, sind alle vier Extremitäten und meist auch die Hände betroffen. Ohne fremde Hilfe können Tetraplegiker ein Handbike in der Regel nicht fahren, da sie die Handgriffe nicht festhalten können. Tanja Heider, Studentin an der Hochschule Aalen, hat ein 3D-gedrucktes Kopplungssystem entwickelt, mit dem die Hände von Tetraplegikern ohne fremde Hilfe mit den Griffen des Handbikes verbunden werden können. Das System der Studentin aus Reutlingen ermöglicht Tetraplegikern mehr Selbstständigkeit im Sport.

Warum wachsen unsere Elektroschrottberge immer mehr?Hochschule Aalen am EU-Projekt zum vorzeitigen Verschleiß beteiligt

Thumb 20200619 elektroschrott pixabay 2049019 1920
Fr, 26. June 2020 Jeder Deutsche produzierte laut Global E-waste Monitor 2017 im Schnitt 22,8 kg Elektroschrott pro Jahr. Weltweit wird die Elektroschrottmenge in der glei-chen Publikation bis 2021 auf 52,2 Millionen Tonnen prognostiziert. Tendenz steigend. Ein Projekt gegen diese Müllberge ist das PREMATURE OBSOLE-SCENCE MULTI-STAKEHOLDER PRODUCT TESTING PROGRAM (PROMT). Es wurde 2019 auf europäischer Ebene ins Leben gerufen mit dem Ziel, den Verschleiß von Produkten zu verringern und gleichzeitig die Langlebigkeit von Konsumprodukte zu erhöhen umso Ressourcen und Abfall einzusparen. Auch Vertreter der Hochschule Aalen helfen dabei mit.

Appointments

Studienberatung/-organisation

Helga Herkommer-Wagner
+ 49 7361 576-2431
helga.herkommer-wagner@hs-aalen.de

Sprechzeiten
Mi. 09:30-12:00 Uhr und 14:00-15:30 Uhr
Fr. 09:30-12:00 Uhr
subscribe to news rss
subscribe to appointments rss
subscribe to bulletin board rss