Zentraler Studierendenservice

Der Zenrale Studierendenservice beantwortet Ihnen Fragen rund um das Bewerbungs- und Zulassungsverfahren:

Allgemeine Zulassungsvoraussetzungen, zulassungsbeschränkte bzw. zulassungsfreie Studiengänge, Online-Bewerbung, Zulassung / Vergabe der Studienplätze, Unterlagen zur Zulassung, Gasthörer, Härteanträge Bewerbung, Zweitstudium, Ortsbindung im öffentlichen Interesse, Ausländer und Bewerbung, Rückerstattung Gebühren bei Absage Studienplatz, Bewerbung höhere Semester und vieles mehr.


Fragen zum Studium:

Rückmeldung, Studierendenbeiträge, Beurlaubung im Studium, Exmatrikulation, Vorgehensweise bei Wechsel des Studienplatzes innerhalb der Hochschule und vieles mehr.


Antworten zu fachspezifische Fragen erhalten Sie im jeweiligen Studiengangssekretariat bzw. beim jeweiligen Studienberater.

Semesterbeginn zum Wintersemester 2017/18 ist für alle bereits Studierenden an der Hochschule Aalen am 2. Oktober 2017.

Die Vorlesungen entnehmen Sie bitte dem Vorlesungsplan.

Für die "Studienanfänger" beginnt das Studium zum Wintersemester 2017/18 an der Hochschule Aalen am 4. Oktober 2017.

Der genaue Ablauf wird noch bekanntgegeben.

Thumb lernen21

Wichtig für Studienanfänger und Studierende an der Hochschule Aalen:

Jeder, der nach Zulassung zum Studium an der Hochschule Aalen studieren möchte, muss die zum Studium fälligen Gebühren und Entgelte entrichten und sich gleichzeitig für das folgende Studiensemester an der Hochschule Aalen rückmelden bzw. einschreiben. Die Rückmeldung muss jedes Semester erneut während des Rückmeldzeitraumes durchgeführt werden.


Für alle Studierende:

Derzeit erfolgt die Rückmeldung / Einschreibung über die Entrichtung des Verwaltungskostenbeitrages, Studierendenwerksbeitrages sowie des Beitrages zur Verfassten Studierendenschaft in Höhe von insgesamt 147,-- Euro per Lastschrift. Bitte lösen Sie die Lastschrift innerhalb der vom Senat der Hochschule Aalen festgelegten Rückmeldefrist (siehe Terminplan der Hochschule Aalen).

Bitte loggen Sie sich hierzu in den Online-Tools mit Ihrer Matrikelnummer und dem zugehörigen Passwort ein und klicken Sie auf "Bezahlen und Rückmelden".

Hier müssen Sie dann vor dem Auslösen der Lastschrift ein Mandat anlegen. (Sie werden systemseitig durch die Abwicklung geführt!).

Wichtig: Das angegebene Konto muss zwingend das Konto des Studierenden (also Ihr Konto) sein, da ansonsten die Bank das Mandat nicht akzeptiert und die Lastschrift nicht umgesetzt wird was ggf. zu einer Rücklastschrift führen kann (siehe unten).

Nach Anlegen den Mandats können Sie anschließend die Lastschrift auslösen.

Bitte beachten Sie: Der Betrag wird nicht direkt von Ihrem Konto abgebucht sondern erst ca. 10-14 Tage später (Abbuchungszeitraum wird Ihnen angezeigt). Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Konto gedeckt ist, da ansonsten Rücklastgebühren von 30,- Euro zuzüglich der anfallenden Bankgebühren (je nach Bank unterschiedlich) erhoben werden.


Direkt nach Auslösen der Lastschrift werden Sie systemseitig für das folgende Semester zurückgemeldet und können direkt eine Studienbescheinigung ausdrucken.

Sollte es Probleme bei der Durchführung der Lastschrift geben, dann wird die Rückmeldung storniert und die bereits ausgedruckte Studienbescheinigung wird ungültig (nachprüfbar durch Verifikationscode).

Ihr Hochschulteam


Image 500 150318 fotoshooting studentische abteilung  30

Beurlaubung

Auf Ihren Antrag können Studierende beurlaubt werden, die

  • an einer ausländischen Hochschule oder einer Sprachschule studieren wollen,
  • wegen Krankheit keine Lehrveranstaltung besuchen können und bei denen die Krankheit die Erbringung der erwarteten Studienleistungen verhindert,
  • einen Freiwilligen Wehrdienst bzw. einen Bundesfreiwilligendienst absolvieren,
  • ihren Ehegatten oder einen in gerader Linie Verwandten oder ersten Grades Verschwägerten, der hilfsbedürftig im Sinne des Bundessozialhilfegesetzes ist, pflegen oder versorgen,
  • wegen ihrer bevorstehenden Niederkunft und der daran anschließenden Pflege des Kindes keine Lehrveranstaltung besuchen können,
  • eine Freiheitsstrafe verbüßen,
  • eine praktische Tätigkeit aufnehmen, die dem Studienziel dient oder
  • sonstige Gründe für eine Beurlaubung geltend machen.

Die Zeit der Beurlaubung soll in der Regel zwei Semester nicht übersteigen.

Der Antrag für das kommende Semester ist vor Beginn der Vorlesungszeit zu stellen, in anderen Fällen ist die Beurlaubung unverzüglich zu beantragen, nachdem der Beurlaubungsgrund eingetreten ist.

Beurlaubte Studierende nehmen an der Selbstverwaltung der Hochschule nicht teil. Sie sind nicht berechtigt, Lehrveranstaltungen zu besuchen und Hochschuleinrichtungen zu benutzen. Ausgenommen hiervon sind die bibliothekarischen Einrichtungen. Sie sind nicht berechtigt, Modul- bzw. Modulteilprüfungen abzulegen.

Studierende können Schutzzeiten entsprechend § 3 Abs. 1 und § 6 Abs. 1 des Gesetzes zum Schutz der erwerbstätigen Mutter (MuSchG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 20. Juni 2002 (BGBl. IS. 2318) in der jeweils geltenden Fassung und Elternzeit entsprechend § 15 Abs. 1 bis 3 des Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetzes vom 5. Dezember 2006 (BGBl.IS. 2748) in der jeweils geltenden Fassung in Anspruch nehmen; hierfür sind sie auf Antrag zu beurlauben. Nach Satz 1 beurlaubte Studierende sind berechtigt, an Lehrveranstaltungen teilzunehmen, Studien- und Prüfungsleistungen zu erbringen und Hochschuleinrichtungen zu nutzen. Zeiten nach Satz 1 werden nicht auf die Beurlaubung nach Absatz 1 Satz 2 angerechnet.


Image 200 istock 000009122206small
Image 400 150319 fotoshooting studentische abteilung  38

Sie möchten Ihre Kenntnisse zu verschiedenen Themenbereichen auffrischen und besitzen eine Hochschulzugangsberechtigung?


Werden Sie Gasthörer an der Hochschule Aalen.

Voraussetzungen:

  1. Hochschulzugangsberechtigung, gleichwertiger Abschluss oder hinreichende Bildung,
  2. Antragstellung vor Semesterbeginn,
  3. Entrichtung der anfallenden Gebühren (je nach Umfang der gewählten Vorlesungen).


zu 1.

Rechtsvorschriften für Gasthörer
§ 64 Abs. 1 Landeshochschulgesetz (LHG)
Wer eine hinreichende Bildung oder künstlerische Eignung nachweist, kann zur Teilnahme
an einzelnen curricularen Lehrveranstaltungen zugelassen werden (Gasthörerstudium),
sofern ausreichende Kapazität vorhanden ist. Gasthörer werden zu Prüfungen nicht zuge-
lassen. Im Gasthörerstudium erbrachte Studienleistungen werden im Rahmen eines Studien-
gangs nicht anerkannt.

zu 2.

Der Antrag auf Teilnahme an einzelnen Lehrveranstaltungen muss vor Vorlesungsbeginn an der Hochschule Aalen gestellt werden.

Die Zulassung als Gasthörer setzt die Bezahlung der Gasthörergebühr voraus (§ 14 LHGebG). Die Gasthörererlaubnis wird für jeweils ein Semester erteilt.


zu 3.

Die Gebührenhöhe ist in der hochschuleigenen Satzung festgelegt.

Satzung über die Erhebung von Gebühren, Auslagen und sonstigen Entgelten an der
Hochschule Aalen (Hochschulgebührensatzung) vom 14.12.2006

Nr. 3.1. des Gebührenverzeichnisses der Anlage 1 zur Hochschulgebührensatzung:
Gebühren für Gasthörer pro Semester

  • bis zu 4 SWS 60,00 €
  • bis zu 8 SWS 120,00 €
  • über 8 SWS 150,00 €


WICHTIG: Als Gasthörer können Sie keine Prüfungen ablegen. Ebenso ist die spätere Anerkennung der

Teilnahme an Lehrveranstaltungen in einem ggf. angestrebten Studium nicht möglich.


Ihren unterschriebenen Antrag schicken Sie bitte an:

Hochschule Aalen

Studentische Abteilung

Beethovenstr. 1

73430 Aalen





Zu Beginn Ihres Studiums erhalten Sie eine multifunktionale Chipkarte. Diese hat verschiedene Funktionen:

    • Geldkarte - Sie können Geld aufladen und in der Cafeteria und Mensa mit der Karte bezahlen.

ACHTUNG: Bei Verlust der Karte wird der auf der Karte aufgeladene Betrag nicht erstattet.


    • Studierendenausweis - die Chipkarte dient als Studierendenausweis mit dem Sie an verschiedenen Stellen Vergünstigungen erhalten können. Ebenso benötigen Sie den Studierendenausweis zur Teilnahme an Prüfungen (Nachweis der Immatrikulation).
    • Kopierkarte - Sie können mit dieser Karte und dem aufgeladenen Betrag an den öffentlich bereitgestellten Kopierern der Hochschule Aalen kopieren.
    • Semesterticket 1 - in der Chipkarte ist das Semesterticket 1 inclusive d.h. als Student/in der Hochschule Aalen bezahlen Sie bereits über den Semesterbeitrag des Studentenwerks Ulm automatisch einen Solidarbeitrag in Höhe von 20 EURO für das SemesterTicket 1. Dafür können Sie für das jeweilige Semester (siehe Aufdruck Karte) täglich ab 18 Uhr sowie am Wochenende und an Feiertagen ganztags die Nahverkehrszüge und Busse im gesamten OstalbMobil-Raum nutzen. Der Studierendenausweis mit dem aufgedruckten OstalbMobil-Logo gilt hierfür als Fahrkarte.

Bitte beantragen Sie die Chipkarte mit folgendem Formular:


Was ist zu tun, wenn Sie Ihre Chipkarte verloren haben?

    • Bitte kommen Sie in der Studentischen Abteilung (Hauptgebäude 1. Stock, Raum 271b) vorbei und stellen Sie einen Antrag auf Neuausstellung Ihrer Chipkarte.
    • Kosten in Höhe von 10,-- Euro sind bei der Antragstellung zu entrichten.
    • Sie können in der Regel innerhalb weniger Tage dort Ihre neue Chipkarte abholen. Wir informieren Sie entsprechend.
    • Achtung: Beträge die Sie auf der Karte aufgeladen hatten können nicht erstattet werden (Geldkartenfunktion!)
Image 200 150319 fotoshooting studentische abteilung  50

 

Sollten Sie bereits Exmatrikuliert sein und erhalten aber Ihre Exmatrikulationsbescheinigung nicht, da Sie Ihre Chipkarte nicht mehr haben, dann füllen Sie bitte obenstehendes Dokument aus und geben dieses in Ihrem Studiengangssekretariat ab.

Sie erhalten dann zeitnah Ihre Exmatrikulationsbescheinigung sofern keine anderen Verhinderungsgründe vorliegen.

Bitte beantragen Sie eine neue Chipkarte.


Wichtig: bitte bewahren Sie Ihre alte Chipkarte auf, evtl. können Beträge auf der bisherigen Karte auf die neue Karte übertragen werden.

Wird derzeit überarbeitet - noch nicht freigegeben!

Bitte setzen Sie sich mit der Studentischen Abteilung in Verbindung. Wurde der Aufdruck nicht durch Sie beschädigt, so kann ggf. ein kostenloser Ersatz erstellt werden.

 Bitte senden Sie eine E-Mail an den Helpdesk. Ein Mitarbeiter wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen.

 helpdesk@htw-aalen.de?subject=Probleme%20mit%20Chipkarte



Weitere Informationen zur Thematik "Unbedenklichkeitsbescheinigung" finden Sie Hier

Die Exmatrikulation steht am Ende des Studiums, wenn das Studium unterbrochen/abgebrochen oder aufgrund rechtlicher Regelungen beendet wird.

Am Ende des Studiums erfolgt die Exmatrikulation durch den Studiengang. Ggf. müssen Sie weitere Unterlagen in Ihrem Studiengang ausfüllen oder vorlegen. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an Ihr Studiengangssekretariat.


Sollten Sie einen Ausschluss haben (Fach-, Zeit- oder CP-Ausschluss) oder sollte eine Exmatrikulation aufgrund anderer rechtl. Regelungen erfolgen, so erhalten Sie von Ihrem Studiengang eine entsprechende Nachricht.


Sie möchten das Studium abbrechen oder an eine andere Hochschule/Universität wechseln, dann können Sie einen Antrag auf Exmatrikulation stellen.

Bitte füllen Sie den Antrag aus und geben Sie diesen in Ihrem Studiengangssekretariat ab. Hier wird in Absprache mit den anderen Stellen der Hochschule Aalen (z.B. Bibliothek, Zahlstelle,....) geprüft, ob ggf. offene Zahlungen oder andere Gründe vorliegen, aufgrund denen Ihnen die Bescheinigung der Exmatrikulation nicht ausgehändigt werden kann.

WICHTIG: Erst wenn alle offenen Zahlungen oder weitere Punkte erledigt sind, wird Ihnen die Bescheinigung der Exmatrikulation ausgehändigt.

In der Bachelorstudiengängen der Hochschule Aalen ist ein Praxissemester integriert. Dieses findet in der Regel im fünften Semester statt (Ausnahme Studiengang Gesundheitsmanagement = achtes Semester).

Dieses Praxissemester ist eine Pflichtveranstaltung des Curriculums. Die genauen Inhalte sowie die jeweilige Dauer des Praxissemesters ist in der Studien- und Prüfungsordnung verankert (studiengangsspezifische Teile).

Zudem können Sie sich in Ihrem Studiengangssekretariat oder Praktikantenamtsleiter Ihres Studiengangs bei Rückfragen kontaktieren.


(Bitte geben Sie diese Bescheinigung in Ihrem Studiengangssekretariat ab)

Für die Beantragung von BAföG ist das Studierendenwerk Ulm zuständig.

Die benötigten BAföG-Anträge finden Sie auf der Homepage des Studierendenwerks Ulm.

Bitte klicken Sie HIER.


Am Ende des jeweiligen Studiums, egal ob Bachelor- oder Masterstudium, muss eine Abschlussarbeit erbracht werden.

Hierfür gelten unterschiedliche Regelungen, die Sie in der für Sie gültigen SPO-Version nachlesen können. 

Ebenso hat der Studiengang im jeweiligen Bereich der Hompepage entsprechende Informationen für Sie hinterlegt. Bitte rufen Sie dort die entsprechenden Informationen ab oder fragen Sie ggf. im Studiengangssekretariat nach.


Viel Glück

Mit Beendigung des Studiums erhalten Sie einen Studienabschluss.

Dieser richtet sich nach dem Studiengang, in dem Sie studiert haben. Welcher Abschluss für Sie gültig ist, finden Sie in der für Sie zugehörigen Studien- und Prüfungsordnung.


Die Hochschule Aalen verleiht im Bereich Bachelor folgende Abschlüsse:

  • Bachelor of Engineering, Kurzform "B.Eng."
  • Bachelor of Science, Kurzform "B.Sc."
  • Bachelor of Arts; Kurzform "B.A."

Die Hochschule Aalen verleiht im Bereich Master folgende Abschlüsse:

  • Master of Engineering, Kurzform "M.Eng."
  • Master of Science, Kurzform "M.Sc."
  • Master of Arts, Kurzform "M.A."


Studierende an der Hochschule Aalen müssen - je nach Curriculum - Leistungen im Rahmen des Studium Generale erbringen.

Im Rahmen des Bachelorstudiums sind 3 CP, im Rahmen des Masterstudiums in der Regel 1 CP zu erbringen. Genaueres entnehmen Sie bitte der jeweiligen Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Aalen.


Näheres finden Sie auf der Seite des Career- und Gründercenters.

Weitere Informationen finden Sie HIER!

Für das Wintersemester ab ca. Anfang Mai, für das Sommersemester ab ca. Anfang November. Entsprechende Hinweise geben wir auf unserer Homepage bekannt.


Sollten nicht alle Plätze eines Studiengangs im ersten Hauptverfahren angenommen werden, finden entsprechend Nachrückverfahren statt, bis alle Plätze belegt sind. D.h. Sie könnten trotz eines vorliegenden Ablehnungsbescheides noch eine Zulassung erhalten, falls noch Plätze zur Verfügung stehen.

Bitte gedulden Sie sich etwas.

Eine Bewerbung in ein höheres Semester ist dann möglich, wenn Sie diesen Studiengang bereits studiert haben und hier Leistungen nachweisen können oder einen anderen Studiengang studiert haben, dessen Leistungen vergleichbar sind.
ACHTUNG: Sollten Sie im gleichen oder vergleichbaren Studiengang einen Ausschluss erhalten haben (Fach-, CP- oder Zeitausschluss) so ist eine Zulassung nicht zulässig. Bei Studiengängen mit im wesentlich gleichen Inhalt erfolgt eine Prüfung und Entscheidung durch das Zulassungsamt des Studiengangs.

Bitte prüfen Sie, in welches Semester Sie eingestuft werden möchten. Im Zweifelsfall setzen Sie sich bitte mit dem entsprechenden Studiengang in Verbindung. Eine Einstufung kann nur in das von Ihnen beantragte Semester erfolgen.


Bachelorstudiengänge:

Die ersten Zulassungsbescheide werden direkt in der ersten Woche nach Bewerbungsschluss verschickt.

Ablehnungsbescheide werden erst ca. 4 Wochen nach Bewerbungsschluss verschickt.

Sie können jedoch auch online den Stand Ihres Verfahrens abfragen (Informationen bzgl. Benutzerkennung und Passwort finden Sie in der Bestätigungsmail, die Sie nach Abschluss Ihrer Online-Bewerbung erhalten haben!) Ablehnungsbescheide werden nur für Hauptanträge verschickt, da die Hilfsanträge nachrangig behandelt werden.

Bitte sehen Sie von telefonischen Nachfragen während des Zulassungszeitraumes ab.

Masterstudiengänge: 

Die ersten Zulassungsbescheide werden ca. 4-5 Arbeitstage nach Bewerbungsschluss verschickt. Bei ausländischen Studierenden wird zusätzlich zum Bescheid in Papierform eine Mail mit dem eingescannten Bescheid verschickt. Bitte vereinbaren Sie direkt einen Termin mit dem entsprechenden Konsulat bzgl. eines Visas. 

Den Stand des Verfahrens können Sie in den Online-Tools abfragen.

Für Bachelorstudiengänge:

Für das Sommersemester ist Bewerbungsschluss der 15. Januar, für das Wintersemester der 15. Juli.

Für Masterstudiengängen:

Bei Masterstudiengängen kann es abweichende Regelungen geben. Diese finden Sie in der jeweiligen Zulassungssatzung bzw. werden diese in den Checklisten für die Studiengänge gesondert aufgelistet.

Bewerber, die aufgrund körperlicher oder krankheitsbedingter Gegebenheiten zwingend jetzt einen Studienplatz benötigen oder eine entsprechende Härte nachweisen können, können einen Antrag auf Härtefall stellen.
Bitte legen Sie bis Bewerbungsschluss entsprechende Nachweise vor.

Bei einer Ablehnung Ihrer Bewerbung werden Ihre Unterlagen vernichtet. Möchten Sie, dass wir Ihre Unterlagen bei einer Ablehnung zurücksenden, so übersenden Sie uns mit Ihrer Bewerbung einen frankierten Rückumschlag und vermerken Sie eine Bitte der Rücksendung in einem gesonderten Schreiben.

Sie haben eine Zulassung erhalten und den Studienplatz auch angenommen haben, so wird eine entsprechende Studierendenakte erstellt, in welcher alle Unterlagen die Sie betreffen, abgelegt werden. Diese Akte wird für Sie während Ihres Studiums im jeweiligen Studiengang geführt.



Bitte bewerben Sie online.  Bitte klicken Sie HIER

Sollten Sie keine Möglichkeit haben sich online zu bewerben akzeptieren wir auch die Bewerbung in Papierform. Den entsprechenden Antrag zur Bewerbung für Bachelorstudiengänge finden Sie HIER
Den Antrag zur Bewerbung für Masterstudiengänge finden Sie HIER.

Sollten Sie eine Zulassung erhalten haben, so ist dort ein Immatrikulationszeitraum benannt. Bitte verpassen Sie diesen Zeitraum nicht, da ansonsten Ihre Zulassung erlischt und eine Immatrikulation nicht mehr möglich ist. Wenn Sie im Vorfeld bereits wissen, dass Sie die Immatrikulation nicht selbst vornehmen können, dann bevollmächtigen Sie bitte Ihre Eltern, Angehörige oder Freunde.

Sie können sich pro Semester nur 1 x bewerben. Sie haben aber die Möglichkeit, einen Hauptantrag und bis zu 2 Hilfsanträge zu stellen. (Hauptantrag wird vorrangig bearbeitet. Erhalten Sie hier keine Zulassung, so kann, sofern die Hilfsanträge bei den von Ihnen gewählten Studiengängen zum Tragen kommen, hier ggf. eine Zulassung erfolgen)
Eine erneute Bewerbung in den folgenden Semestern ist möglich.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie von uns zwei unterschiedliche Nummern bekommen haben.

Bewerbernummer:

Achtstellige Nummer, für den Login ist hier Ihr Geburtsdatum als Passwort zu verwenden.

Diese Nummer ist nur für den Bewerbungs- und Immatrikulationszeitraum gültig. Hier agieren Sie in der Rolle als Bewerber. Sie können hier prüfen, ob Ihre Unterlagen zur Immatrikulation eingegangen sind, ob noch Unterlagen fehlen, ob etwas im Rahmen der Bewerbung oder Immatrikulation noch zu tun ist.


Matrikelnummer:

Fünfstellige Nummer, für den Login ist das bei der Zulassung mitgeteilte Passwort (separates Blatt bei der Zulassung mit Initialpasswort und Masterpasswort - WICHTIG - Bitte aufbewahren!!!)

Diese Nummer ist für Sie während Ihres gesamten Studiums gültig. Hier agieren Sie in der Rolle als Bewerber. Hier können Sie die semesterlichen Gebühren bezahle, Prüfungen an- und abmelden, Notenspiegel ausdrucken, Noten abrufen, Adressdaten ändern, u.v.m.


Wichtig also: Loggen Sie sich zum Bezahlen der Gebühr immer mit der fünfstelligen Matrikelnummer und dem zugehörigen Passwort ein.

Wenn Sie über die Online-Tools per SEPA-Lastschriftverfahren die Zahlung Ihrer Beiträge ausgelöst haben, so wird dies direkt in unserem System als BEZAHLT vermerkt. D.h. Ihre Zahlung wäre rechtzeitig!

Bitte achten Sie aber darauf, dass zum genannten Abbuchungstermin Ihr Konto gedeckt ist, da es ansonsten zu einer Rücklastschrift kommt. Wir vermerken dies im System und Schreiben Sie an. Zusätzlich werden hier dann Gebühren in Höhe von 30,- Euro zuzügl. der anfallenden Bankgebühren fällig!



Für einige Bachelor-Studiengänge an der Hochschule Aalen ist ein Vorpraktikum notwendig. Es sind dies die Studiengänge Allgemeiner Maschinenbau, Maschinenbau / Produktentwicklung und Simulation , Oberflächentechnologie / Neue Materialien, Oberflächentechnologie / Neue Materialien mit Studienschwerpunkt Internationaler Technischer Vertrieb, Oberflächentechnologie / Neue Materialien mit Studienschwerpunkt Materialographie / Neue Materialien, Oberflächentechnologie / Neue Materialien mit Studienschwerpunkt Maschinenbau / Neue Materialien, Mechatronik, Mechatronik mit Studienschwerpunkt Technische Redaktion und Ingenieurpädagogik. Sollten Sie kein Vorpraktikum nachweisen können, so haben Sie bei diesen Studiengängen die Möglichkeit das Vorpraktikum bis Ende des Grundstudiums (Ende 3. Semester) nachzuholen.

Bitte setzen Sie sich mit Ihrem zukünftigen Studiengang in Verbindung.


Für Masterstudiengänge ist kein Vorpraktikum notwendig.

Bewerber die einen Grund vorweisen können, der im öffentlichen Interesse liegt, weshalb Sie unbedingt an der Hochschule Aalen studieren müssen, können einen Antrag auf Ortsbindung stellen. Hierunter fallen z.B. Bewerber die einem A-, B- oder C-Kader eines Bundesfachverbandes des Deutschen Olympischen Sportbundes angehören und aufgrund dieser Zugehörigkeit zwingend in Aalen studieren müssen.
Hierunter fallen nicht Bewerber, die aufgrund privater Gründe an der Hochschule Aalen studieren möchten. Entsprechende Nachweise sind bis Bewerbungsschluss zu erbringen.

Wenn Sie eine Zulassung an der Hochschule Aalen erhalten haben, wurden Ihnen alle Informationen zur Immatrikulation mitgeschickt. Bitte lesen Sie sich die Unterlagen genau durch, beachten Sie die angegebene Immatrikulationsfrist. Wenn Sie Fragen haben, so können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen unter zulassungsamt@htw-aalen.de oder Tel: 07361-576-2500

Mit dem erfolgreichen Abschluss der allgemeinen Hochschulreife, Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife können Sie sich bewerben.
Zusätzlich können sich auch Berufstätige mit erfolgreichem Abschluss einer Meisterprüfung oder einer der Meisterprüfung gleichwertigen beruflichen Fortbildung ebenfalls bewerben (bitte beachten: hier ist ein Beratungsgespräch im gewählten Studiengang zwingend vorgeschrieben – Nachweis ist bis 15. Jan/15. Juli zu erbringen).
Berufliche Qualifizierte haben ebenso die Möglichkeit bei uns ein Studium zu beginnen. Bitte setzen Sie sich in diesem Falle direkt mit uns in Verbindung Mail: zulassungsamt@htw-aalen.de oder Tel. 07361-576-2500.

Vereinzelt wird bei Bachelorstudiengängen ein Vorpraktikum verlangt. Bzgl. der Inhalte setzen Sie sich bitte mit dem entsprechenden Studiengäng in Verbindung.

Das Vorpraktikum kann bis zum Ende des Grundstudiums nachgereicht werden.

Wartesemester berechnen sich aus der Zahl der Semester, die seit dem Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung verstrichen sind und die Sie nicht studiert haben.

ACHTUNG: Wartesemester heißt nicht, dass Sie eine Verbesserung der Note erhalten. Es wird eine getrennte Liste der Bewerber mit Wartesemestern erstellt. 10 % werden über diese Liste zugelassen.

Bis Bewerbungsschluss sind vor allem die Unterlagen an die Hochschule Aalen zu übersenden, die zur Verbesserung der HZB-Note dienen (z.B. Berufsausbildung, Berufserfahrung, Berufspraktika, BWL-Test,....). Mit Beendigung der Online-Bewerbung erhalten Sie eine E-Mail, die eine Checkliste enthält, auf der alle Unterlagen die eingereicht werden müssen aufgelistet sind. Zudem finden Sie in dieser Bestätigungsmail einen Link, mit dem Sie bitte Ihr Zeugnis der Hochschulzugangsberechtigung (Abitur, Fachhochschulreife,…..) als PDF-Datei hochladen und an die Hochschule Aalen übersenden können.

Konsekutive Studiengänge sind inhaltlich aufeinander aufgebaute Bachelor- und Masterstudiengänge.

Weiterbildende Masterstudiengänge setzen nach einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss qualifizierte berufspraktische Erfahrung von i.d.R. nicht unter einem Jahr voraus.

Die Inhalte des weiterbildenden Masterstudiengangs sollen die beruflichen Erfahrungen berücksichtigen und an diese anknüpfen. Bei der Konzeption eines weiterbildenden Masterstudiengangs legt die Hochschule den Zusammenhang von beruflicher Qualifikation und Studienangebot dar. Weiterbildende Masterstudiengänge entsprechen in den Anforderungen den konsekutiven Masterstudiengängen und führen zu dem gleichen Qualifikationsniveau und zu denselben Berechtigungen.

Mit dem erfolgreichen Abschluss eines ersten berufsqualifizierenden Abschlusses (Studium, Bachelor oder Master) haben Sie die entsprechende Grundlage für ein Masterstudium gelegt. Weitere Voraussetzungen sind in den jeweiligen Zulassungsatzungen definiert.

In der Regel sind für die jeweiligen Masterstudiengänge Bachelor- oder Diplomabschlüsse mit entsprechender Fachrichtung sowie eine entsprechende Zugangsnote zwingend Voraussetzung. Ggf. können in den jeweiligen Zulassungssatzungen weitere Voraussetzungen bzw. Nachweise bestimmt sein.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an zulassungsamt@htw-aalen.de (Tel. 07361-576-2500) oder den jeweiligen Studiengang.

Nach erfolgreicher Online-Bewerbung erhalten Sie eine Bestätigungsmail mit einer Checkliste zum Einreichen von Unterlagen sowie dem Link zum Masteruploadportal. Bitte lade Sie alle notwendigen Bewerbungsunterlage (siehe Checkliste) bis Bewerbungsschluss hoch. 

Bitte beachten Sie: 

Abschlusszeugnisse die nicht in Deutschland erstellt wurden müssen in amtl. beglaubigter Form bis Bewerbungsschluss bei der Hochschule Aalen eingereicht werden.


ACHTUNG: Anders wie bei der Bewerbung zu einem Bachelorabschluss müssen hier alle geforderten Unterlagen vor Ende Bewerbungsschuss an der Hochschule Aalen vorliegen.


Nach der regulären Rückmeldefrist werden diejenigen, die die Gebühren nicht bezahlt haben und somit keine Rückmeldung erfolgt ist, über ein gesondertes Schreiben an die Rückmeldefrist erinnert. Sie erhalten eine weitere Frist zur Rückmeldung und Bezahlung der Gebühren (Online-Tools). Diese Frist müssen Sie aber zwingend einhalten.

Reagieren Sie auf diese Frist nicht, werden Sie aufgrund fehlender Rückmeldung exmatrikuliert und können Ihr Studium somit nicht mehr fortsetzen.


Achtung: auch bei verspäteter Rückmeldung erfolgt die Bezahlung über die Online-Tools im SEPA-Lastschriftverfahren. Das Login ist während der Nachfrist freigeschaltet.

Bitte überweisen Sie die Gebühren nicht. Überweisungen erfolgen über die Landesoberkasse was zu Verzögerungen bei Verbuchung der Gebühren führen kann. Ggf. ist die Einhaltung der Rückmeldefrist gefährdet. 

Hier gibt es verschiedene Vorgehensweisen:

1. Sie haben auf das Ausschlusschreiben des Studiengangs nicht reagiert und möchten bzw. werden Ihr

Studium nicht fortsetzen - Bitte melden Sie sich in diesem Fall nicht zurück und bezahlen Sie nicht die

fälligen Gebühren und Entgelte. Wenn Sie sich nicht auf das Ausschlusschreiben des Studiengangs

gemeldet haben, werden Sie nach Ablauf der Frist von einem Monat Exmatrikuliert.

2. Sie haben auf das Ausschlusschreiben des Studiengangs reagiert, es läuft das Verfahren im Studiengang,

eine endgültige Entscheidung ist noch nicht gefallen - Bitte melden Sie sich fristgerecht zum folgenden

Studiensemester zurück. Sollte die Entscheidung ggf. gegen Sie ausfallen, haben Sie die Möglichkeit

die Bezahlten Gebühren und Beiträge ggf. zurückzufordern.

3. Sie haben bereits Ihre Bachelorarbeit abgegeben und keine weiteren Leistungen offen(Kolloquium ist

im Curriculum nicht als separate Leistung ausgewiesen) - Bitte melden Sie sich nicht zurück. Sie werden

in dem Semester, in dem Sie Ihre Bachelorarbeit abgegeben haben exmatrikuliert. Eine Rückmeldung

ist nicht notwendig.

4. Sie haben nur noch Ihre Bachelorarbeit abzugeben, alle weiteren Leistungen sind erbracht - Bitte

melden Sie sich unbegingt zum folgenden Studiensemester zurück. Die Bachelorarbeit ist eine

Prüfungsleistung die Sie nur erbringen dürfen, wenn Sie eingeschriebener Student an der

Hochschule Aalen sind.


Verwaltungsgebühren: Für jedes Semester fallen derzeit Verwaltungsgebühren in Höhe von 70,-- Euro an.

Studentenwerksbeitrag: Zusätzlich ist der Studentenwerksbeitrag (Studentenwerk Ulm) in Höhe von 65,-- Euro.

Beitrag Verfasste Studierendenschaft (ab SS 2017): Ab dem Sommersemester 2017 ist als Beitrag für die Verfasste Studierendenschaft ein Betrag von 12,-- Euro zu entrichten.
Insgesamt sind somit Semesterbeiträge in Höhe von 147,-- Euro pro Semester fällig.

Den Betrag müssen Sie innerhalb der im Zulassungsbescheid genannten Immatrikulationsfrist derzeit per Überweisung bezahlen. Bitte beachten Sie, dass die Einspielung der Gebühren erst 10-15 Tage nach Überweisung in unserem System erfolgt.


Achtung:

Ab dem Wintersemester 17/18 werden für internationale Studierende sowie Zweitstudienbewerber Studiengebühren erhoben.

Weitere Informationen finden Sie HIER

Studierende an der Hochschule Aalen können sich zu Beginn eines jeden Semesters bzw. auch rückwirkend für vergangene Semester Studienbescheinigungen ausdrucken.

Vereinzelt kommt es vor, dass ein Studierender, der bereits eine Bescheiniung erstellt hat, aufgrund verschiedene Umstände exmatrikuliert wird und

somit die Studienbescheinigung keine Gültigkeit mehr besitzt. 

Um dies überprüfen zu können, hat jede Studienbescheinigung eine Verifiktationsnummer.

Diese Verifikationsnummer finden Sie unten auf der Studienbescheinigung  (12-stelligen Buchstabenzahlencode).

Mit dieser Nummer können Sie Gültigkeit der Bescheinigung prüfen.


Zur Verifikation gelangen Sie HIER.


Infos zum Bildungszeitgesetz

Ab Juli 2015 haben Beschäftigte in Baden-Württemberg einen Anspruch auf Bildungszeit.

Gesetzestext zum Download


Bildungzeit kann genommen werden für

  • die berufliche Weiterbildung,
  • die politische Weiterbildung oder
  • ab 01.01.2016 auch für die Qualifizierung zur Wahrnehmung bestimmter ehrenamtlicher Tätigkeiten.


Ein Anspruch auf Bildungszeit besteht für

  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit Beschäftigungsschwerpunkt in Baden-Württemberg,
  • Auszubildende sowie für Studierende der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, deren Beschäftigungs- bzw. Ausbildungsverhältnis seit mindestens zwölf Monaten besteht, 
  • Beamtinnen und Beamte im Sinne von § 1 des Landesbeamtengesetzes,
  • Richterinnen und Richter des Landes gilt das BzG BW entsprechend.


Bildungsmaßnahmen im Sinne des BzG BW dürfen nur von anerkannten Bildungseinrichtungen durchgeführt werden, welche vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft anerkannt worden sind.



Die Hochschule Aalen hat mit Bescheid vom 16. Dezember 2016 die Bestätigung erhalten, dass sie als Bildungeinrichtung anerkannt ist und somit Bildungsmaßnahmen im Sinne des BzG BW durchführen darf.

Den Nachweis zur Vorlage bei Ihrem Arbeitgeber finden Sie im nachfolgenden Dokument.

Weitere Informationen zum Thema Bildungszeitgesetz finden Sie unter folgenden Links: 


Weiterbildung in Baden-Württemberg


Bildungszeit (Regierungspräsidien Baden-Württemberg)

In der Studentischen Abteilung werden die Termine zur Ablegung der zu terminierenden Prüfungen geplant.

Zum Ende eines jeden Semesters findet der 3 wöchige Prüfungszeitraum an der Hochschule Aalen statt. In dieser 3-wöchigen Phase werden für alle dem jeweiligen Curriculum entsprechenden Leistungen Prüfungen angeboten. Die Studierenden melden sich online selbst für diese Prüfungen an (Online-Tools). 

BITTE BEACHTEN SIE DEN PRÜFUNGSAN- UND ABMELDEZEITRAUM!!

In der Prüfungsplanung werden alle anstehenden Prüfungen in den Zeitraum von 3 Wochen mit Datum, Uhrzeit und Raumangaben geplant und ca. 4 Wochen vor Prüfungsbeginn veröffentlicht (weitere Informationen finden Sie hier).



Image 678 150319 fotoshooting studentische abteilung  35


Vor Beginn eines jeden Semesters wird für jedes Studiensemester eines Studiengangs ein vorläufiger Plan der vorgesehenen Lehrveranstaltungen mit den jeweiligen Zeiten und Räume für das anstehende Semester erstellt. Dieser Plan wird ca. 4 Wochen vor Vorlesungsbeginn veröffentlicht um den Studierenden eine vorläufige Planung zu ermöglichen. Der bislang veröffentlichte Plan ist ein vorläufiger Plan, weshalb dieser nochmals überarbeitet und ca. 2 Wochen vor Vorlesungsbeginn als endgültiger Stundenplan erstellt und veröfftentlicht wird.

Auf Basis dieser Daten können die Studierenden Ihre Lehrveranstaltungen planen und entsprechend ihren Studenplan zusammenstellen.

Weitere Informationen sowie ggf. den eingestellten Vorlesungsplan finden Sie HIER.



Image 500 150319 fotoshooting studentische abteilung  37

Immatrikulierte Studierende und Studienanfänger müssen an der Hochschule Aalen jedes Semester Studiengebühren bezahlen.


Folgende Gebühren sind im Rahmen der Rückmeldung bzw. Immatrikulation fällig:


  • Verwaltungsgebühren: 70,- Euro
  • Studierendenwerksbeitrag: 65,- Euro
  • Beitrag Verfasste Studierendenschaft: 12,- Euro
  • Insgesamt sind jedes Semester 147,- Euro zu bezahlen.


Wird diese Gebühr nicht fristgerecht bezahlt so wird

- bei Studienanfängern - die Zulassung zum gewählten Studiengang zurückgenommen

- bei Studierenden - eine Mahnung mit Mahngebühren verschickt. Werdén die Gebühren weiterhin nicht bezahlt, so wird der Studierende von amtswegen Exmatrikuliert.


Bitte beachten Sie zur Durchführung der Zahlung (SEPA-Lastschrift):

Zur Zahlung der semesterlichen Gebühren loggen Sie sich bitte in den Online-Tools mit Ihrer Matrikelnummer und Passwort ein. 

Bitte wählen Sie "Bezahlen und Rückmelden" - Erstellen Sie ein Mandat und lösen Sie die Zahlung aus. Direkt nach Zahlung wird im System der Hochschule Aalen die Zahlung bestätigt, die Gebühr wird jedoch erst später von Ihrem Konto abgebucht (Zeitraum wird Ihnen angezeigt). Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Konto gedeckt ist und Sie korrekte Angaben gemacht haben. Wichtig ist auch, dass Sie als Studierender der Inhaber des Kontos sind, welches zur Abbuchung angegeben wurde. 

Es kann ansonsten zu eine Rücklastschrift kommen, die zu weiteren Bearbeitungsgebühren in Höhe von 30,- Euro + Bankgebühren führt. 


Sie haben sich an der Hochschule Aalen beworben und haben den Studienplatz angenommen. Sie möchten jetzt jedoch den Studienplatz absagen?

Oder Sie möchten das Studium beenden bzw. haben Ihr Studium erfolgreich beendet?


Wenn die Exmatirikulation innerhalb von vier Wochen nach Vorlesungsbeginn wirksam wird, können ggf. die Verwaltungsgebühren  und Beitrag zur Verfassten Studierendenschaft erstattet werden.

Bitte füllen Sie vorstehenden Antrag aus (beide Seiten - 1. Antrag für Hochschule Aalen und Verfasste Studierendenschaft, 2. Antrag für Studierendenwerk) und geben Sie beide Antrage in der Studentischen Abteilung der Hochschule Aalen ab oder schicken Sie den unterschriebenen Antrag an:

Hochschule Aalen

Studentische Abteilung

Beethovenstr. 1

73433 Aalen


Es gilt für beide Anträge der Eingangsstempel der Hochschule Aalen.

Der Antra für das Studierendenwerk leiten wir weiter. Fragen zum Antrag des Studierendenwerks stellen Sie bitte direkt an das Studierendenwerk Ulm. Weitere Informationen finden Sie unter: 

https://studierendenwerk-ulm.de/studierendenwerk/beitraege/#beitraege


Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung der Anträge etwas Zeit in Anspruch nimmt und i.d.R. erst Anfang April bzw. Anfang November erfolgen kann. Wir bitten um Verständnis.



Ab dem Wintersemester 2017/18 werden für internationale Studierende, sowie Studierende, die bereits ein Studium beendet haben und die Ihr Studium ab Wintersemester 17/18 neu beginnen, Studiengebühren fällig.


Die Höhe der Gebühren für internationale Studierende beläuft sich auf 1500,- Euro pro Semester.

Für Studierende, die bereits ein Studium beendet haben (Zweitstudienbewerber) beträgt die Gebühr 650,- Euro pro Semester.


Befreiungen und Ausnahmen aufgrund verschiedener Tatbestände sind möglich.



ONLY THE GERMAN VERSION OF THIS OFFICIAL FORM IS LEGALLY BINDING. THE ENGLISH VERSION IS SOLELY PROVIDED FOR INFORMATION PURPOSES. PLEASE FILL IN THE GERMAN FORM.

Weitere Inforamationen finden Sie nachstehend.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

Bitte klicken Sie HIER

Allgemeine Fragen zu  Studiengebühren auf der Seite der Ministeriums finden Sie HIER

Leitung Zulassung Bachelor/Gebühren internationale Studierende, Zweitstudiengebühren

ONLY THE GERMAN VERSION OF THIS OFFICIAL FORM IS LEGALLY BINDING. THE ENGLISH VERSION IS SOLELY PROVIDED FOR INFORMATION PURPOSES. PLEASE FILL IN THE GERMAN FORM.

Bei Vorliegen der Voraussetzungen zur Bezahlung der Studiengebühr für internationale Studierende ergeht der Gebührenbescheid als Dauerbescheid.

Höhe der Gebühr

Einheitsgebühr pro Semester von 1.500,-- Euro (§ 4 Abs. 1 S.1 LHGebG)



Fälligkeit der Gebühr

  • mit Erlass des Gebührenbescheides sofern im Bescheid eine Fälligkeit abweichend nicht bestimmt ist.
  • In Härtefällen kann die Fälligkeit auf Antrag des Studierenden durch Entscheidung der Hochschule hinausgeschoben werden.

 Was passiert wenn eine fällige Gebühr nicht bezahlt wird?

    • § 60 Abs. 2 Nr. 8 LHG – zwingendes Immatrikulationshindernis
    • § 62 Abs. 2 Nr. 4 LHG – zwingender Exmatrikulationsgrund (Abgaben und Entgelte die im Zusammenhang mit dem Studium entstanden sind und trotz Mahnung und Androhung der Exmatrikulation nach Ablauf einer gesetzten Frist nicht gezahlt wurden)
    • § 62 Abs. 5 LHG – Erteilung der Exmatrikulation und die Ausgabe des Prüfungszeugnisses können erst erfolgen, wenn Gebühren bezahlt sind.


Befristete Befreiung: Nr. 1a

Befristete Befreiung bei erheblich studienerschwerender Behinderung - (auf Antrag, Antragstellung vor Beginn der Vorlesungszeit des jeweiligen Semesters notwendig) z.B. Nachweis Gesundheitsamt, ärztliche Bescheinigungen/Atteste, etc.


Rückerstattung:

Es besteht bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen die Pflicht auf Rückerstattung der Gebühren

  • Exmatrikulation binnen eines Monats nach Beginn der Vorlesungszeit (§ 4 Abs. 2 S. 3)
  • Die Voraussetzung für die gesetzliche Ausnahme lagen zwar vor, es bestand jedoch ein Hindernis, sind bis zur Immatrikulation oder Rückmeldung nachzuweisen (§ 10 Abs. 4 S. 1)
  • Die Voraussetzungen für die gesetzliche Ausnahme laben bei Immatrikulation oder Rückmeldung noch nicht vor, sind aber binnen eines Monats nach Beginn der Vorlesungszeit eingetreten (§ 10 Abs. 4 S. 2)


Auf Antrag, da die Überprüfung der Exmatrikulation nicht automatisiert erfolgen kann und entsprechende Nachweise ggf. vorgelegt werden müssen z.B. Nachweis über Eheschließung, Duldung, Gestattung, etc.

Gebührenpflichtig sind alle internationalen Studierenden die in einem

  • grundständigen Bachelorstudiengang oder 
  • einem konsekutiven Masterstudiengang

studieren und nicht aus einem der folgenden Ländern stammen:

Länder mit Gebührenbefreiung:

  • Mitgliedstaaten der EU (Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, und Zypern)
  • Mitgliedstaaten des ERW (Island, Liechtenstein und Norwegen)

Ausnahmen und Befreiungen gemäß §§ 5, 6 LHGebG) sind möglich.

Weitere Informationen finden Sie HIER

    Unterlagen für eine Ausnahme oder Befreiung von Amts wegen müssen vorliegen bei

    • Bewerbung / Immatrikulation (je nach Anforderung)
    • Rückmeldung (letzt möglicher Termin zur Rückmeldung)


    Vorlage der Unterlagen nachträglich bei Änderung der gesetzlichen Voraussetzungen

    • Voraussetzung lag vor jedoch Hindernis des Nachweises zur Immatrikulation oder Rückmeldung (§ 10 Abs. 4) - > Erstattung
    • Voraussetzung lagen bei Immatrikulation oder Rückmeldung noch nicht vor, sind aber binnen eines Monats nach Beginn der Vorlesungszeit eingetreten - > Erstattung

Besitz einer inländischen HZB

  • allg. Hochschulzugangsberechtigung (§ 58 Abs. 2 Nr. 1 LHG)
  • fachgeb. Hochschulreife (§ 58 Abs. 2 Nr. 2 LHG)
  • Fachhochschulreife (§ 58 Abs. 2 Nr. 3 LHG)
  • schulische Qualifikation und Deltaprüfung wenn fachgeb. Hochschulreife oder Fachhochschulreife in Deutschland erworben wurde (§ 58 Abs. 2 Nr. 5 LHG)
  • anerkannte berufl. Aufstiegsfortbildungsprüfung soweit die Aufstiegsfortbildung in Deutschland abgelegt wurde (§ 58 Abs. 2 Nr. 5 LHG)
  • berufl. Qualifikation und eine Eignungsprüfung soweit die vorausgesetzte Berufsausbildung und –erfahrung in Deutschland absolviert wurde (§ 58 Abs. 2 Nr. 6 LHG)
  • weitere inländische Vorbildungen, die das Kultusministerium anerkannt hat (§ 58 Abs. 2 Nr. 12 LHG)


Bei zwei baden-württembergischen Kooperationsstudiengängen:

  • gleichzeitige Immatrikulation an mehreren Hochschulen in Baden-Württemberg, dann ist die Gebühr nur an einer Hochschule zu entrichten
  • federführende Hochschule zieht die Gebühren ein Antragstellung bei federführender Hochschule
  • keine Ausnahme bei Kooperationsstudiengängen über die Landesgrenzen hinaus (Bsp. Baden-Württemberg <-> Bayern, Gebührenpflicht ggf. in Baden-Württemberg)

 Vorliegen einer Ausnahme nach § 5 Abs. 1 „gefestigter Inlandsbezug“

Praktische Umsetzung der nachfolgenden Punkte durch Vorlage der jeweiligen Legitimationspapiere oder ggf. gesonderte aufenthaltsrechtl. Dokumente entsprechen Checkliste bis spätestens Bewerbungsschluss (15. Jan./15. Juli)

  • Ehegatten/Innen, Lebenspartner/Innen und Kinder eines Staatsangehörigen der EU oder EWR, auch wenn diese über 21 und deshalb nicht mehr Unterhaltsberechtigt sind.
  • Ausländer die eine Niederlassungserlaubnis oder eine Erlaubnis zum Daueraufenthalt haben.
  • Ausländer und Ausländerinnen die ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Inland haben und die außerhalb des Bundesgebietes  als Flüchtlinge im Sinne des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge anerkannt und nicht nur vorübergehend zum Aufenthalt berechtigt sind.
  • Heimatlose Ausländer/Innen im Sinne des Gesetzes über die Rechtsstellung heimatloser Ausländer
  • Ausländer/Innen mit ständigem Wohnsitz im Inland mit Aufenthaltserlaubnis oder auch Ehegatte/Innen eines solchen eine entsprechende Aufenthaltserlaubnis oder Niederlassungserlaubnis besitzen.
  • Ausländer/Innen die ihren ständigen Wohnsitz im Inland haben und eine Aufenthaltserlaubnis besitzt oder auch Ehegatten/Innen eines solchen mit entsprechender Aufenthaltserlaubnis und sich seit mindestens 15 Monaten in Deutschland ununterbrochen rechtmäßig gestattet oder geduldet aufhalten.
  • Geduldete Auslänger/Innen die ihren ständigen Wohnsitz im Inland haben und sich seit mind. 15 Monaten ununterbrochen rechtmäßig, gestattet oder geduldet im Bundesgebiet aufhalten
  • Ausländer/Innen die sich insgesamt fünf Jahre im Inland aufgehalten haben und rechtmäßig erwerbstätig gewesen sind (Einkommenssteuererklärung der letzten 5 Jahre, bei geringfügiger Beschäftigung Nachweise des Arbeitsgebers)
  • Ausländer/Innen von denen sich zumindest ein Elternteil während der letzten sechs Jahre vor Beginn des Studiums insgesamt drei Jahre im Inland aufgehalten hat und rechtmäßig erwerbstätig gewesen ist. (Einkommenssteuererklärung der jeweiligen Jahre der Erwerbstätigkeit, bei geringfügiger Beschäftigung Nachweise des Arbeitsgebers)
  • Ausländer/Innen die einen Bachelor- und einen Masterstudiengang oder einen Staatsexamens- oder Diplomstudiengang im Inland abgeschlossen haben bleiben unberührt.

Achtung: 

Eine Aufenthaltserlaubnis nach § 16 Abs. 1 Aufenthaltsgesetz ist eine Aufenthaltserlaubnis zum Zweck des Studiums an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder vergleichbaren Ausbildungseinrichtung. Diese entspricht nicht einer Daueraufenthaltserlaubnis im Sinne von § 5 Abs. 1 Landeshochschulgebührengesetz welche zur Befreiung von Studiengebühren führt. 


Eine Befreiung von der Gebührenpflicht kann erfolgen bei:

    • Urlaubssemester (auf Antrag, Antragstellung vor Beginn der Vorlesungszeit des jeweiligen Semesters notwendig)
    • Praktisches Studiensemester - (auf Antrag, Antragstellung vor Beginn der Vorlesungszeit des jeweiligen Semesters notwendig)
    • Befristete Befreiung bei erheblich studienerschwerender Behinderung - (auf Antrag, Antragstellung vor Beginn der Vorlesungszeit des jeweiligen Semesters notwendig) z.B. Nachweis Gesundheitsamt, ärztliche Bescheinigungen/Atteste, etc.
    • Studierende mit einer Aufenthaltsgestattung nach § 55 Abs. 1 Asylgesetz die eine Staatsangehörigkeit eines Herkunftslandes besitzen, das vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge auf Grundlage der Bekanntgabe des BIM mit einer Schutzquote von 50 % oder mehr bewertet wurde sind von der Gebührenpflicht befreit – (auf Antrag, Antragstellung vor Beginn der Vorlesungszeit des jeweiligen Semesters notwendig) – wird durch MWK mitgeteilt.

Vertrauensschutz besteht

  •  im Wintersemester !/718  für Personen mit öffentlich finanziertem Stipendium - Studienbewerber/Innen die bis Inkrafttreten dieses Gesetzes ein Stipendium eines öffentlich finanzierten Stipendiengebers schriftlich zugesagt bekommen haben unterliegen in dem Studiengang in dem sie unmittelbar nach der Stipendienzusage erstmals immatrikuliert werden nicht der Gebührenpflicht.
  • Im Wintersemester 17/18  für baden-württembergische Studienkollegiaten
  • Studierende die vor Inkrafttreten des Gesetzes in einem Studiengang an einer baden-württembergischen Hochschule eingeschrieben waren und diesen fortführen.
  • Studierende die unter die „Brexit“-Vertrauensschutzregelung fallen.

Bei strategischen Partnerschaften

  • Immatrikulation im Rahmen einer Vereinbarung des Bundes die Abgabenfreiheit garantiert (§ 6 Abs. 1 S. 1 Alt. 2)
  • Immatrikulation im Rahmen einer Vereinbarung des Landes, die Abgabenfreiheit garantiert (§ 6 Abs. 1 S. 1 Alt.1)
  • Immatrikulation im Rahmen einer Vereinbarung auf internationaler Ebene, die Abgabenfreiheit garantiert (§ 6 Abs. 1 S. 1 Alt. 3)


Bei strategischen Hochschulpartnerschaften mit Kooperationsstudiengang

  • Befreiung möglich im Rahmen einer Hochschulvereinbarung für Internationale Studierende einer ausländischen Partnerhochschule die in einem internationalen Kooperationsstudiengang immatrikuliert sind, wenn der gemeinsamen Studiengang verpflichtend Studienaufenthalte an der Partnerhochschule vorsieht und zu einem gemeinsamen Abschluss oder je einem Abschluss der beteiligten Hochschulen führt. Die Gebührenfreiheit ist auf Gegenseitigkeit zu vereinbaren.


Bei strategischen Hochschulpartnerschaften mit Austauschabkommen

  • Internationale Studierende, die im Rahmen von Hochschulvereinbarungen immatrikuliert sind, wenn sie im Rahmen eines Austauschabkommens mit der Partnerhochschule für in der Regel 2 Semester und ohne die Absicht eine Hochschulgrad in Baden-Württemberg zu erwerben, an die Hochschule kommen und die Gebührenfreiheit auf Gegenseitigkeit vereinbart wurde.

Bei Vorliegen der Voraussetzungen für die Gebühr, ergeht der Gebührenbescheid für die Dauer der Einschreibung


Höhe der Gebühr:

Einheitsgebühr pro Semester von 650,-- Euro (§ 8 Abs. 1 S.1)


Fälligkeit der Gebühr:

mit Erlass des Gebührenbescheides sofern im Bescheid eine Fälligkeit abweichend nicht bestimmt ist.


Was passiert wenn eine fällige Gebühr nicht bezahlt wird?

§ 60 Abs. 2 Nr. 8 LHG – zwingendes Immatrikulationshindernis

§ 62 Abs. 2 Nr. 4 LHG – zwingender Exmatrikulationsgrund (Abgaben und Entgelte die im Zusammenhang mit dem Studium entstanden sind und trotz Mahnung und Androhung der Exmatrikulation nach Ablauf einer gesetzten Frist nicht gezahlt wurden)

§ 62 Abs. 5 LHG – Erteilung der Exmatrikulation und die Ausgabe des Prüfungszeugnisses können erst erfolgen, wenn Gebühren bezahlt sind.


Befristete Befreiung:

Befristete Befreiung bei erheblich studienerschwerender Behinderung - (auf Antrag, Antragstellung vor Beginn der Vorlesungszeit des jeweiligen Semesters notwendig) z.B. Nachweis Gesundheitsamt, ärztliche Bescheinigungen/Atteste, etc.


Rückerstattung:

Es besteht bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen die Pflicht auf Rückerstattung der Gebühren

  • Exmatrikulation binnen eines Monats nach Beginn der Vorlesungszeit (§§ 8 Abs. 6 S. 2 i.V.m § 4 Abs. 2 S. 2)
  • Erlass und Unbilligkeit (§§ 1 Abs. 2 LHGebG i.V.m.22 Abs. 2 S. 2 LGebG)
  • Festsetzung der Gebühr ohne Vorliegen der Voraussetzungen (§§ 48 i.V.m. 49a LVwVfG)

Wer ist gebührenpflichtig?


Gebührenpflicht besteht für Studierende, die an staatlichen Hochschulen in Baden-Württemberg studieren (Ausnahme HS für öffentl. Verwaltung)

und

  • die ein zweites oder weiteres Studium in einem grundständigen Studiengang nach einem in Deutschland erworbenen Hochschulabschluss oder gleichwertigen Abschluss aufnehmen. (Weiterbildungsstudiengänge ausgenommen)

oder

  • die ein zweites oder weiteres Studium in einem konsekutiven Masterstudiengang nach einem in Deutschland erworbenen Hochschulabschluss oder gleichwertigen Abschluss aufnehmen (WB-Masterstudiengänge, sonstige WB-Studiengänge und nicht-konsekutive „Altfall“-Studiengänge ausgenommen)

oder

  • die in zwei oder mehreren unterschiedlichen Studiengängen an derselben oder mehreren staatlichen baden-württembergischen Hochschulen eingeschrieben sind, nachdem sie ein Studium abgeschlossen haben, mit Beginn des Semesters, das auf das Datum des ersten Abschlusszeugnisses folgt.

Ab wann ist man Zweitstudienbewerber?

 

  • Datum des 1. Studienabschlusses liegt vor Bewerbungsschluss – Gebührenpflicht liegt vor
  • Datum des 1. Studienabschlusses liegt nach Bewerbungsschluss aber vor Semesterbeginn – Gebührenpflicht liegt vor
  • Datum des 1. Studienabschlusses liegt nach Semesterbeginn – Gebührenpflicht liegt nicht vor

    Unterlagen für eine Ausnahme oder Befreiung müssen vorliegen bei

    • Immatrikulation
    • Rückmeldung (letzt möglicher Termin zur Rückmeldung)

Von der Gebührenpflicht können Studierende befreit werden bei Vorliegen nachstehender Voraussetzungen - Achtung Antragstellung

Aufgrund § 8 Abs. 4 i.V. mit § 6 Abs. 2 LHGebG

  • Urlaubssemester (auf Antrag, Antragstellung vor Beginn der Vorlesungszeit des jeweiligen Semesters notwendig)
  • Praktisches Studiensemester - (auf Antrag, Antragstellung vor Beginn der Vorlesungszeit des jeweiligen Semesters notwendig)
  • Befristete Befreiung bei erheblich studienerschwerender Behinderung - (auf Antrag, Antragstellung vor Beginn der Vorlesungszeit des jeweiligen Semesters notwendig) z.B. Nachweis Gesundheitsamt, ärztliche Bescheinigungen/Atteste, etc.

Aufgrund § 8 Abs 4 i.V. mit § 6 Abs. 7 LHGebG

  • Studierende bei denn sich ihre Behinderung im Sinne des § 2 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch erheblicht studienerschwerend auswirkt (auf Antrag, Antragstellung entsprechend der Fristen zur Bewerbung/Immatrikulation notwendig)

Bei gleichzeitiger Immatrikulation an mehreren Hochschulen aufgrund Kooperation besteht keine doppelte Gebührenpflicht – Die Zahlung erfolgt nur an einer Hochschule i.d.R. zieht die federführende Hochschule die Gebühren ein.

Bei Weiterbildungsstudiengänge für die bereits Gebühren zu entrichten sind, werden zusätzlich keine Studiengebühren für ein zweites Studium fällig.

Werden Studiengebühren z.B. auch für internationale Studierende fällig, so ist nur eine Gebühr zu entrichten. Sie erhalten einen entsprechenden Gebührenbescheid, was zu entrichten ist.

 


    Befristete Befreiung bei erheblich studienerschwerender Behinderung - (auf Antrag, Antragstellung vor Beginn der Vorlesungszeit des jeweiligen Semesters notwendig) z.B. Nachweis Gesundheitsamt, ärztliche Bescheinigungen/Atteste, etc.

 Liegen für ein Zweitstudium berufsrechtlichen Regelungen vor, die für die Erlangung eines Berufsabschlusses erforderlich sind (wenn Rechtsvorschriften für die Berufsausübung zwei berufsqualifizierend abgeschlossenes Ausbildungen vorausgesetzt werden z.B. Gesichtschirurg, Kieferchirurg, etc. – nicht ausreichend ist eine bloße Verbesserung der Beschäftigungs- und Verdienstmöglichkeiten unter dem Gesichtspunkt der Spezialisierung) kann ggf. eine Ausnahme von der Grébührenpflicht bestehen. Bitte reichen Sie bis Bewerbungsschluss die entsprechenden Unterlagen an der Hochschule Aalen ein (im Rahmen der Immatrikulation)

 War jemand bereits in einem Studiengang als Zweitstudierender immatrikuliert, so kann er dieses Studium ohne Gebührenpflicht fortführen –Vertrauensschutz!

ACHTUNG:  bei Wechsel des Studiengangs entsteht ggf. eine Gebührenpflicht

Sie haben Studiengebühren entrichtet und möchten oder können den Studienplatz nicht annehmen, so haben sie die Möglichkeit die Gebühren zurückzufordern.

Bitte füllen Sie hierzu nachstehenden Antrag aus und senden Sie diesen an die Hochschule Aalen. 

Bitte beachten Sie, dass der Antrag aus jeweils 2 Seiten besteht (Antrag Hochschule Aalen und Antrag auf Rückerstattung Studierendenwerksbeitrag des Studierendenwerk Ulm). 

Reichen Sie beide Formulare an der Hochschule Aalen ein, der Antrag wird hier bearbeitet und an das Studierendenwerk weitergeleitet.

Antrag auf Rückerstattung für "Internationale Studierende":

Antrag auf Rückerstattung für "Zweitstudierende":

Wann muss ich die Studiengebühren bezahlen?

Sie erhalten einen Gebührenbescheid in dem der Termin steht, bis wann die Gebühren bezahlt werden müssen.


Wenn ich Gebühren als internationaler Studiernder bezahlen muss und auch ein Zweitstudium absolviere.... muss ich beide Gebühren bezahlen?

Als internationaler Studierender müssen Sie 1.500,- Euro pro Semester als Student eines Zweitstudiums 650,- Euro bezahlen. Wenn beide Gebühren fällig wären ist nur die Gebühr zu entrichten die höher ist. Sie erhalten ebenso einen entsprechenden Gebührenbescheid.


Ich habe die Gebühr als internationaler Studierender entrichtet und jetzt hat sich im doch etwas in meinen privaten Verhältnissen geändert. Was muss ich tun, werde ich befreit bzw. kann ich die bezahlten Gebühren zurückbekommen?

Dies kommt immer auf den Einzelfall an. Bitte setzten Sich sich unverzüglich mit dem Zulassungsamt in Verbindung um die Sachlage zu klären.

An der Hochschule Aalen werden in der Regel für Studiengänge keine Studiengebühren erhoben.

Ausnahmen hierzu sind folgende berufsbegleitende / weiterbildende Studiengänge:

  • Master "Vision Sience and Business"
  • Master "Wirtschaftsinformatik (weiterbildend)

Die entsprechenden Gebühren entnehmen Sie bitte den jeweiligen Gebührensatzungen.



Gebührenpflichtig sind ebenso die Studienprogramme der Weiterbildungsakademier, der Graduate School sowie der Taxmaster GmbH.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Verantwortlichen des Studienprogramms.

Image 500 150318 fotoshooting studentische abteilung  34

Studiengänge mit Studiengebühren

Alle Informationen zum Deutschlandstipendium finden Sie hier.

Die Online-Bewerbung zum Deutschlandstipendium für das Studienjahr 16/17 ist bereits abgelaufen.

Nächste Bewerbungsmöglichkeit August 2017. Der genaue Termin wird hier bekanntgegeben.

Bitte beachten Sie die Bewerbungsfrist!!

Bitte halten Sie zum Login der Online-Bewerbung Ihren Benutzernamen (Matrikelnummer) und Ihr Passwort bereit (für neue Studierende an der Hochschule Aalen: Daten wurden Ihnen mit der Zulassung als Dokument übersandt "Benutzeraccount zur Nutzung der IT-Dienste").

Image 400 150318 fotoshooting studentische abteilung  21

Online-Rückmeldung ist seit Montag, 10.07.2017 freigeschaltet und noch bis 31.08.2017 möglich.

Über die Online-Tools können Sie sich seit Montag, 10.07.2017 für das Wintersemester 2017/18 rückmelden. Die Bezahlung, des zur Rückmeldung anfallenden Semesterbeitrages in Höhe von 147 Euro (12 Euro Beitrag Verfasste Studierendenschaft, 70 Euro Verwaltungskostenbeitrag und 65 Euro Studierendenwerksbeitrag), ist per SEPA-Lastschriftauftrag zu begleichen. Hierzu erstellen Sie bitte in den Online-Tools ein gültiges SEPA-Lastschriftmandat. achten Sie darauf, dass Sie der Kontoinhaber des angegebenen Kontos sind. Anschließend führen Sie bitte die Rückmeldung zum neuen Semester durch. Die Abbuchung des Semesterbeitrages erfolgt ca. 14 Tage nach Ihrer Rückmeldung. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Konto zu diesem Zeitpunkt die notwendige Deckung aufweist. Im Falle einer Rücklastschrift müssen wir Ihre Rückmeldung stornieren und es entstehen Ihnen zusätzliche Kosten von 30 Euro plus den Gebühren der Bank.

Die E-Mail Kommunikation der Hochschule mit den Studierenden findet ausschließlich über den Studmail-Account statt.

Aus aktuellem Anlass weisen wir nochmals darauf hin, dass die Hochschule nur über Ihre Studmail­-Adresse per E-Mail mit Ihnen kommuniziert. Bitte verwenden Sie daher für E-Mail-Anfragen an die Hochschule ebenfalls nur Ihren Studmail-Account und rufen Sie diesen auch regelmäßig ab.

Bei Ihrer Einschreibung haben Sie sich mit Unterschrift verpflichtet den Account regelmäßig abzurufen. Die Hochschule Aalen versendet wichtige Informationen über den Studmail-Account. Rufen Sie diesen nicht regelmäßig ab, ist es Ihr eigenes Verschulden, wenn Ihnen diese Informationen fehlen.

Für internationale Studierende und Studierende im Zweitstudium besteht ab dem Wintersemester 2017/18 eine Gebührenpflicht. Diese gilt nicht für Studierende, die Ihr Studium im aktuellen Studiengang bereits vor dem Wintersemester 2017/18 aufgenommen haben.

Ab dem Wintersemester 2017/18 sieht das Landeshochschulgebührengesetz eine Studiengebühr für internationale Studierende (1.500 Euro/Semester) und Studierende im Zweitstudium (600 Euro/Semester) vor. Studierende, die Ihr Studium vor dem Wintersemester 2017/18 aufgenommen haben genießen dabei Bestandsschutz und sind von der Gebührenpflicht ausgenommen. Bei einem Wechsel des Studienganges kann allerdings eine Gebührenpflicht entstehen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Hochschule und des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

10.07.2017 – 31.08.2016 Rückmeldung zum Wintersemester 2017/18

24.07.2017 – 29.09.2017 Vorlesungs- und prüfungsfreie Zeit

01.08.2017 Veröffentlichung Prüfungsergebnisse des Sommersemesters 2017

02.10.2017 Vorlesungsbeginn des Wintersemesters 2017/18

Online-Prüfungsanmeldung ist noch bis Montag, 08.05.2017 freigeschaltet.

Über die Online-Tools können Sie sich seit Montag, 24.04.2017 zu den Prüfungen des Sommersemesters 2017 anmelden. Da das Hochschulservicezentrum am Donnerstag, 04. und Freitag, 05.05.2017 Updates an den Studierendenverwaltungssystemen durchführt, sind die Online-Tools an diesen beiden Tagen nicht erreichbar. Aus diesem Grund wurde die Frist für die Anmeldung von Prüfungsleistungen bis einschließlich Montag, 08.05.2017 verlängert. Bitte denken Sie daran, dass Sie Prüfungen aus anderen Studiengängen oder dem Sprachenzentrum als Zusatzfächer schriftlich über das Sekretariat Ihres Studienganges anmelden müssen. Genehmigte Drittversuche müssen Ebenfalls über das Sekretariat angemeldet werden.

Wahlvorschläge können noch bis Freitag, 05.05.2017, 12.00 Uhr eingereicht werden.

Am 01.06.2017 finden die diesjährigen Gremienwahlen der Hochschule statt. An diesem Tag können Sie Ihre Vertreter für den Senat und die Fakultätsräte wählen.

Ebenso können Sie sich auch selbst als Vertreter in diesen Gremien zur Wahl stellen. Wahlvorschläge können noch bis Freitag, 05.05.2017 bei der Wahlleitung Herrn Elser Raum 271 und Frau Erhardt Raum 271a) eingereicht werden. Den Vordruck zur Einreichung von Wahlvorschlägen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.hs-aalen.de/uploads/mediapool/media/file/9025/Vordruck_Wahlvorschlag.pdf

Sollten Sie am Wahltag verhindert sein, können Sie Briefwahl beantragen. Den entsprechenden Antrag finden Sie unter nachstehendem Link:

https://www.hs-aalen.de/uploads/mediapool/media/file/3928/Briefwahlantrag.pdf

24.04.2017 - 08.05.2017      Prüfungsanmeldung

19.05.2017                            Tag der offenen Tür

01.06.2017                             Gremienwahlen

09.06.2017                             Veröffentlichung Prüfungsplan des Sommersemester 2017

19.06.2017                             Letzter Termin zur Prüfungsabmeldung im Sommersemester 2017

03.07.2017 – 22.07.2017     Prüfungszeitraum Sommersemester 2017

10.07.2017 – 31.08.2016     Rückmeldung zum Wintersemester 2017/18

01.08.2017                             Veröffentlichung Prüfungsergebnisse des Sommersemesters 2017


Neue Gebührensätze für Chipkarte und Beglaubigungen

Chipkarte: Bei Verlust oder Beschädigung der Chipkarte (Studierendenausweis) müssen Sie künftig 10 Euro für die Ausstellung einer neuen Karte bezahlen. Grund hierfür ist die Verwendung neuer Karten, die einen höheren Sicherheitsstandard aufweisen.

Beglaubigungen: Für die Erstellung amtlicher Beglaubigungen werden künftig folgende Gebührensätze berechnet:

1. amtl. Beglaubigung

farbig

Schwarz/weiß

mit 1 bis 3 Kopien

3,90 Euro

2,90 Euro

mit 4 bis 5 Kopien

4,60 Euro

3,40 Euro

mit 6 bis 10 Kopien

6,40 Euro

3,90 Euro

mit 11 bis 15 Kopien

8,10 Euro

4,40 Euro

Mit 16 bis 20 Kopien

9,90 Euro

4,90 Euro

Die Kopien werden dabei von der beglaubigten Stelle erstellt, selbst mitgebrachte Kopien können nicht mehr beglaubigt werden.

Von 24.04. bis 05.05.2017 ist die Online-Prüfungsanmeldung freigeschaltet.

Über die Online-Tools können Sie sich ab Montag, 24.04.2017 zu den Prüfungen des Sommersemesters 2017 anmelden. Die Anmeldung ist freigeschaltet bis einschließlich Freitag, 05.05.2017. Bitte denken Sie daran, dass Sie Prüfungen aus anderen Studiengängen oder dem Sprachenzentrum als Zusatzfächer schriftlich über das Sekretariat Ihres Studienganges anmelden müssen. Genehmigte Drittversuche müssen Ebenfalls über das Sekretariat angemeldet werden.

21.04.2017                             Letzter Abgabetermin für Anerkennungen

24.04.2017 - 05.05.2017      Prüfungsanmeldung

01.06.2017                             Gremienwahlen

09.06.2017                             Veröffentlichung Prüfungsplan des Sommersemester 2017

19.06.2017                             Letzter Termin zur Prüfungsabmeldung im Sommersemester 2017

03.07.2017 – 22.07.2017     Prüfungszeitraum Sommersemester 2017

10.07.2017 – 31.08.2016     Rückmeldung zum Wintersemester 2017/18

01.08.2017                             Veröffentlichung Prüfungsergebnisse des Sommersemesters 2017


Ab heute, 09.01.2017 können Sie sich über die Online-Tools für das Sommersemester 2017 rückmelden. Die Rückmeldung ist noch bis zum 28.02.2017 möglich.

Die Bezahlung, des zur Rückmeldung anfallenden Semesterbeitrages in Höhe von 137 Euro (12 Euro Verfasste Studierendenschaft, 60 Euro Verwaltungskostenbeitrag und 65 Euro Studierendenwerk), ist per SEPA-Lastschriftauftrag zu begleichen. Hierzu erstellen Sie bitte in den Online-Tools ein gültiges SEPA-Lastschriftmandat und achten Sie darauf, dass Sie der Kontoinhaber des angegebenen Kontos sein müssen. Anschließend führen Sie bitte die Rückmeldung zum neuen Semester durch. Die Abbuchung des Semesterbeitrages erfolgt 14 Tage nach Ihrer Rückmeldung. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Konto zu diesem Zeitpunkt die notwendige Deckung aufweist. Im Falle einer Rücklastschrift müssen wir Ihre Rückmeldung stornieren und es entstehen Ihnen zusätzliche Kosten von mindestens 30 Euro.

Ab dem Sommersemester 2017 beträgt der Beitrag für die Verfasste Studierendenschaft 12 Euro pro Semester.

Im Dezember hat der Studierendenrat der Verfassten Studierendenschaft eine Änderung der Beitragssatzung beschlossen. Diese sieht unter anderem, ab dem kommenden Sommersemester 2017, die Erhöhung des Studierendenschaftsbeitrages von bisher 8 Euro auf nun 12 Euro pro Semester vor.

Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte direkt an die Verfasste Studierendenschaft. Nähere Informationen finden Sie auch unter https://www.vs-hs-aalen.de/.

Die Abmeldung von Prüfungen ist noch bis kommenden Montag, 16.01.2017 möglich.

Danach werden die Unterlagen für die Prüfer erstellt. Der Prüfungszeitraum beginnt am Montag, 30.01.2017. Den Prüfungsplan finden Sie auf der Homepage der Hochschule.

(https://www.hs-aalen.de/pages/pruefungsplan)

Am Montag, 30.01.2017 startet der Prüfungszeitraum des Wintersemesters 2016/17.

Bitte denken Sie daran, sich vor jeder Prüfung rechtzeitig im vorgesehenen Prüfungsraum einzufinden. Sollten Sie an einer Prüfung krankheitsbedingt nicht teilnehmen können, so melden Sie dies bitte unverzüglich dem Sekretariat Ihres Studienganges. Ein qualifiziertes, ärztliches Attest, das grundsätzlich auf einer Untersuchung am Prüfungstag zu beruhen hat, müssen Sie dann innerhalb von drei Werktagen bei Ihrem Studiengang einreichen. Achtung! Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (gelber Zettel) reicht hier nicht aus. Das Attest muss eine Prüfungsunfähigkeit aus ärztlicher Sicht bescheinigen. Über das tatsächliche Vorliegen einer Prüfungsunfähigkeit entscheidet letzten Endes der Prüfungsausschuss.

09.01.2017 - 28.02.2017      Online-Rückmeldung zum Sommersemester 2017

15.01.2017                              Bewerbungsschluss für das Sommersemester 2017

16.01.2017                              Letzter Termin zur Prüfungsabmeldung im Wintersemester 2016/17

30.01.2017 – 18.02.2017      Prüfungszeitraum Wintersemester 2016/17

01.03.2017                              Semesterbeginn des Sommersemester 2017

13.03.2017                              Vorlesungsbeginn des Sommersemesters 2017

Vergessen Sie nicht sich zu den Prüfungen anzumelden. Die Anmeldung über die Online-Tools ist noch bis Freitag, 25.11.2016 möglich.

Seit Montag, 14.11.2016 ist die Online-Anmeldung zu den Prüfungen des Wintersemesters 2016/17 freigeschaltet. Über diese können Sie sich noch bis Freitag 25.11.2016 zu den Prüfungen anmelden. Bitte beachten Sie, dass Sie nur Prüfungen aus Ihrem eigenen Studiengang bzw. dem von Ihnen gewählten Studienschwerpunkt über die Online-Tools anmelden können. Fächer aus anderen Studiengänge oder Schwerpunkten sowie Fächer aus höheren Semester und Drittversuche, müssen schriftlich über das Studiengangsekretariat angemeldet werden, da hierfür Ihre Berechtigung geprüft werden muss.

Eine Abmeldung von Prüfungen ist bis Montag, 16.01.2017 möglich.


14.11.2016 - 25.11.2016     Anmeldung von Prüfungen für das Wintersemester 2016/17

24.12.2016 – 05.01.2017     Vorlesungsfreie Zeit

09.01.2017 - 28.02.2017     Online-Rückmeldung zum Sommersemester 2017

16.01.2017                             Letzter Termin zur Prüfungsabmeldung

30.01.2017 – 18.02.2017     Prüfungszeitraum

Die E-Mail Kommunikation der Hochschule mit den Studierenden findet ausschließlich über den Studmail-Account statt.

Aus aktuellem Anlass weisen wir nochmals darauf hin, dass die Hochschule nur über Ihre Studmail­-Adresse per E-Mail mit Ihnen kommuniziert. Bitte verwenden Sie daher für E-Mail-Anfragen an die Hochschule ebenfalls nur Ihren Studmail-Account und rufen Sie diesen auch regelmäßig ab.

Bei Ihrer Einschreibung haben Sie sich mit Unterschrift verpflichtet den Account regelmäßig abzurufen. Die Hochschule Aalen versendet wichtige Informationen über den Studmail-Account. Rufen Sie diesen nicht regelmäßig ab, ist es Ihr eigenes Verschulden, wenn Ihnen diese Informationen fehlen.


Am Montag, 04.07.2016 startet der Prüfungszeitraum des Sommersemesters 2016

Bitte denken Sie daran, sich vor jeder Prüfung rechtzeitig im vorgesehenen Prüfungsraum einzufinden. Sollten Sie an einer Prüfung krankheitsbedingt nicht teilnehmen können, so melden Sie dies bitte unverzüglich dem Sekretariat Ihres Studienganges. Ein qualifiziertes, ärztliches Attest, das grundsätzlich auf einer Untersuchung am Prüfungstag zu beruhen hat, müssen Sie dann innerhalb von drei Werktagen bei Ihrem Studiengang einreichen. Achtung! Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (gelber Zettel) reicht hier nicht aus. Das Attest muss eine Prüfungsunfähigkeit aus ärztlicher Sicht bescheinigen und sollte auch die wesentlichen Symptome, welche diese Diagnose stützen, benennen. Über das tatsächliche Vorliegen einer Prüfungsunfähigkeit entscheidet letzten Endes der Prüfungsausschuss.

Ab Montag, 11.07.2016 können Sie sich über die Online-Tools für das Wintersemester 2016/17 rückmelden.

Die Bezahlung, des zur Rückmeldung anfallenden Semesterbeitrages in Höhe von 133 Euro, ist per SEPA-Lastschriftauftrag zu begleichen. Hierzu erstellen Sie bitte in den Online-Tools ein gültiges SEPA-Lastschriftmandat und achten Sie darauf, dass Sie der Kontoinhaber des angegebenen Kontos sein müssen. Anschließend führen Sie bitte die Rückmeldung zum neuen Semester durch. Die Abbuchung des Semesterbeitrages erfolgt 14 Tage nach Ihrer Rückmeldung. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Konto zu diesem Zeitpunkt die notwendige Deckung aufweist. Im Falle einer Rücklastschrift müssen wir Ihre Rückmeldung stornieren und es entstehen Ihnen zusätzliche Kosten von mindestens 30 Euro.

04.07.2016 - 23.07.2016      Prüfungszeitraum

11.07.2016 - 31.08.2016      Online-Rückmeldung zum Wintersemester 2016/17

25.07.2016 – 30.09.2016      Vorlesungs- und prüfungsfreie Zeit

02.08.2016                              Veröffentlichung der Prüfungsergebnisse in den Online-Tools

04.10.2016                              Vorlesungsbeginn des Wintersemesters 2016/17

Am Mittwoch, 15.06.2016 finden die Gremienwahlen der Hochschule und der Verfassten Studierendenschaft statt.

An diesem Tag haben Sie von 9.00 bis 13.30 Uhr die Möglichkeit Ihre Vertreter in die Gremien der Hochschule und der Verfassten Studierendenschaft zu wählen. Studierende der Fakultäten Chemie, Maschinenbau und Werkstofftechnik und Wirtschaftswissenschaften wählen in Raum 260 (Hauptgebäude). Studierende der Fakultäten Elektronik und Informatik und Optik und Mechatronik wählen in Raum G2/0.28 (Burren).


Einreichen von Wahlvorschlägen

Wahlvorschläge für die einzelnen Wahlen sind bis Freitag, 06.05.2016, 12.00 Uhr bei der Wahlleitung, Herr Elser Raum 271 oder Frau Erhardt, Raum 271a, einzureichen. Vordrucke für Wahlvorschläge erhalten Sie dort oder Online unter „Studium – Studieren – Studentische Abteilung – Informationen rund ums Studium – Wahlen“.


Briefwahl

Studierende, die am Wahltag Ihre Stimme nicht persönlich abgeben können haben die Möglichkeit Briefwahl zu beantragen. Der Antrag muss bis spätestens Freitag, 10.06.2016 bei der Wahlleitung, Herr Elser Raum 271 oder Frau Erhardt, Raum 271a, eingehen. Ein Antragsformular erhalten Sie dort oder Online unter „Studium – Studieren – Studentische Abteilung – Informationen rund ums Studium – Wahlen“.

22.04.2016                             Letzter Abgabetermin Anerkennungen

25.04.2016 - 06.05.2016      Anmeldung von Prüfungsleistungen

06.05.2016                             Letzter Abgabetermin für Wahlvorschläge (bis 12.00 Uhr)

10.06.2016                             Letzter Termin zur Beantragung von Briefwahl

15.06.2016                             Gremienwahlen

04.07.2016 - 23.07.2016      Prüfungszeitraum

11.07.2016 - 31.08.2016      Online-Rückmeldung zum Wintersemester 2016/17

Seit Montag, 11.01.2016 ist die Rückmeldung zum Sommersemester 2016 möglich. Die Bezahlung des Semesterbeitrages in Höhe von 133 Euro erfolgt nun wieder über das Lastschriftverfahren. Die Rückmeldefrist Endet am Montag, 29.02.2016.

Nachdem in den vergangenen beiden Semestern der Semesterbeitrag per Überweisung beglichen werden musste, funktioniert ab sofort das SEPA-Lastschriftverfahren wieder. Hierfür müssen Sie in den Online-Tools unter „Bezahlen und Rückmelden“ ein SEPA-Lastschrift Mandat erstellen. Wenn Sie dieses erstellt haben können Sie sich für das Sommersemester 2016 rückmelden. Nach Rückmeldung erhalten Sie sofort eine Immatrikulationsbescheinigung. Der Semesterbeitrag wird 14 Tage nach Ihrer Rückmeldung vom Konto abgebucht. Bitte achten Sie daher darauf, dass das Konto eine entsprechende Deckung aufweist. Sollte es zu einer Rücklastschrift kommen, müssen wir Ihre Rückmeldung stornieren und Ihnen eine Bearbeitungsgebühr von 30 Euro sowie die von der Bank geforderten Gebühren in Rechnung stellen.

Die Abmeldung von Prüfungen ist noch bis kommenden Montag, 18.01.2016 möglich. Danach werden die Unterlagen für die Prüfer erstellt. Der Prüfungszeitraum beginnt am Montag, 01.02.02016. Den Prüfungsplan finden Sie auf der Homepage der Hochschule.

(https://www.hs-aalen.de/pages/pruefungsplan)

11.01.2016 – 29.02.2016      Rückmeldung zum Sommersemester 2016

01.02.2016 – 20.02.2016     Prüfungszeitraum

01.03.2016                             Veröffentlichung der Noten im Internet

14.03.2016                             Vorlesungsbeginn höhere Semester
15.03.2016                             Vorlesungsbeginn Erstsemester

Von Montag, 27.04.2015 bis Freitag, 08.05.2015 findet die Prüfungsanmeldung für die Prüfungen des Sommersemesters statt.

In diesem Zeitraum können Sie Ihre Prüfungen über die Online-Tools der Hochschule anmelden. Zusatzleistungen müssen über das entsprechende Formular über das Studiengangsekretariat angemeldet werden. Bachelorstudierende der SPO 28 können nicht online anmelden und erhalten Ihr Anmeldeformular im Studiengangsekretariat.

Eine Abmeldung der Prüfungsleistungen ist bis Montag, 22.06.2015 möglich.

Am Donnerstag, 25.06.2015 finden die diesjährigen Gremienwahlen statt.

Studierende wählen an diesem Tag Ihre Vertreter für den Senat, die Fakultätsräte und den Studierendenrat der Verfassten Studierendenschaft.

Wahlvorschläge sind bis spätestens Mittwoch, 10.06.2015 beim Wahlleiter Herr Elser Raum 261 oder den stellvertretenden Wahlleiterinnen Frau Erhardt (Raum 261a) und Frau Stradinger (Raum 272) einzureichen. Vordrucke erhalten Sie bei diesen Stellen bzw. online auf der Homepage der Hochschule unter Studium - zentraler Studierendenservice – Informationen – Wahlen. Hier finden Sie auch die Wahlausschreibung mit näheren Informationen zur Wahl

08.05.2015:     Letzter Termin zur Anmeldung von Prüfungsleistungen

12.06.2015:     Aushang Prüfungsplan

22.06.2015:     letzter Termin zur Abmeldung von Prüfungsleistungen

25.06.2015:     Gremienwahlen

06.07.2015 bis 25.07.2015:     Prüfungszeitraum

13.07.2015 bis 31.08.2015:     Rückmeldung zum Wintersemester

15.07.2015:     Bewerbungsfrist höheres Semester (auch für interne Wechsler)

04.08.2015:     Veröffentlichung der Noten im Internet

Liebe Studierende,


im Januar diesen Jahres wurde der Hochschulfinanzierungsvertrag zwischen dem Land Baden-Württemberg und die Universitäten und Hochschulen geschlossen. In dieser Vereinbarung wurde unter anderem auch geregelt, dass die bisher zur Verfügung gestellten Qualitätssicherungsmittel (QSM) zu 88,3% in den Grundhaushalt der Hochschule überführt werden. Die anderen 11,7% werden wie bisher zur Sicherung der Qualität von Lehre und Studium eingesetzt. Das Vorschlagsrecht zur Verwendung der Mittel liegt bei der Verfassten Studierendenschaft der Hochschule. Dabei muss die Verfasste Studierendenschaft ihre Vorschläge auf der Basis eines Verwendungskatalogs machen, der erst noch auf Landesebene ausgearbeitet wird.

Aufgrund dieser geänderten rechtlichen Rahmenbedingungen können derzeit keine Freikopien mehr zur Verfügung gestellt werden.

Die Vertreter der Verfassten Studierendenschaft werden sich aber auf Landesebene für eine Lösung einsetzen.


Freundliche Grüße

Kanzlerin

Hochschule Aalen



24.04.2015:      Letzter Abgabetermin für Anerkennungen

08.05.2015:      Letzter Termin zur Anmeldung von Prüfungsleistungen

22.06.2015:       letzter Termin zur Abmeldung von Prüfungsleistungen

22.06.2015:      Gremienwahlen

06.07.2015 – 25.07.2015:     Prüfungszeitraum


Die neue Webseite ist online

Neues Design, neue Technik, besserer Service unter www.hs-aalen.de

Der erste Teil des neuen Internetauftritts der Hochschule Aalen ist online. Zum einen wurde das optische Erscheinungsbild sowie das Navigationskonzept überarbeitet. Zum anderen ist eine neue technische Basis auf dem aktuellen Stand der Technik geschaffen worden.

Vor allem wird das Serviceangebot für Interessenten, Studierende, Professoren, Mitarbeiter, Unternehmen und Kooperationspartner der Hochschule verbessert. Dabei wird neben der klassischen Nutzung der Internetseite auf Desktopbrowsern das Augenmerk auch auf die komfortable Bedienbarkeit des Internetauftritts mit mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets gelegt.

Für Studierende gibt es jetzt einen eigenen personalisierten Bereich. Den Login hierzu finden Sie links unten auf der Seite. Um Ihre Daten einzugeben und zu pflegen, gehen Sie bitte auf “Eigene Daten bearbeiten“ und konfigurieren Sie dort Ihren Studiengang.

Über „Mein Profil“ kommen Sie zu Ihrem persönlichen Profil mit folgenden Funktionen:

  • Schwarzes Brett -> Termine und News des Studiengangs (bitte Einstellung im Kalender und bei eigenen Daten beachten)
  • Formulare und Downloads
  • Teilnahme am Programm des Careercenters / Studium Generale ->Übersicht über erbrachte Leistungen

Zudem hält die neue Webseite zahlreiche weitere Servicefunktionen für Sie bereit. Überzeugen Sie sich selbst unter www.hs-aalen.de.

Wer Fragen und Anregungen zum neuen Internetauftritt der Hochschule Aalen hat: Einfach eine Email schreiben an internet@htw-aalen.de


Auf Grund der Umstellung des Finanzbuchungssystems der Hochschule dauert es momentan zwischen 10 und 15 Werktagen nach Überweisung, bis diese im System der Hochschule erfasst und Ihre Rückmeldung verbucht werden kann. Denken Sie daher bitte frühzeitig daran, die Überweisung zu veranlassen, vor allem, wenn Sie eine Studienbescheinigung für das neue Semester benötigen. Wir setzen alles daran, die Zahlungen nach Eingang bei der Hochschule schnellstmöglich zu verarbeiten.


Rückmeldezeitraum ist vom 12.01. bis 28.02.2015: Die Rückmeldung ist nur per Überweisung möglich. Die entsprechenden Daten der Bankverbindung sind in den Online-Tools unter „Bezahlen und Rückmelden“ eingestellt.


Zudem finden Sie eine Mustervorlage für den Überweisungsträger unter folgendem Link:

http://www.hs-aalen.de/dynamic/img/content/studium/sonstiges/studiumdokumente/ueberweisungen20151.pdf


BITTE BEACHTEN SIE!

Bitte verwenden Sie ausschließlich die dort angegebene neue Bankverbindung. Eine Überweisung mit der bislang verwendeten Bankverbindung ist nicht mehr möglich. Achten Sie zusätzlich auch auf die korrekte Angabe des Verwendungszweckes.

Nur so kann gewährleistet werden, dass Ihre Überweisung automatisiert verbucht und Sie zeitnah zum nächsten Semester zurückgemeldet werden.

12.01.2015 bis 28.02.2015:     Rückmeldung zum Sommersemester

02.02.2015 bis 21.02.2015:     Prüfungszeitraum

03.03.2015:                                 Veröffentlichung der Noten im Internet

Am Montag 12.01.2015 startet die Rückmeldung zum Sommersemester 2015.

Auf Grund der Umstellung des Finanzbuchungssystems ist eine Rückmeldung zum 01.01.2015 per Lastschrift
nicht möglich.

Rückmeldezeitraum ist vom 12.01. bis 28.02.2015: Die Rückmeldung ist nur per Überweisung möglich. Die
entsprechenden Daten der Bankverbindung sind ab 12.01.2015 in den Online-Tools unter „Bezahlen und
Rückmelden“ eingestellt.

Zudem finden Sie eine Mustervorlage für den Überweisungsträgerunter folgendem Link:
http://www.hs-aalen.de/dynamic/img/content/studium/sonstiges/studiumdokumente/ueberweisungen20151.pdf


BITTE BEACHTEN SIE!
Bitte verwenden Sie ausschließlich die dort angegebene neue Bankverbindung. Eine Überweisung mit
der bislang verwendeten Bankverbindung ist nicht mehr möglich.
Nur so kann gewährleistet werden, dass Ihre Überweisung automatisiert verbucht und Sie zeitnah zum
nächsten Semester zurückgemeldet werden.

09.01.2015:     Aushang des Prüfungsplans

12.01.2015 bis 28.02.2015:     Rückmeldung zum Sommersemester
15.01.2015:     Bewerbungsfrist höheres Semester (auch für interne Wechsler)
19.01.2015:     Letzter Termin zur Abmeldung von Prüfungsleistungen
02.02.2015 bis 21.02.2015:     Prüfungszeitraum
03.03.2015:     Veröffentlichung der Noten im Internet

 

Am Montag 12.01.2015 startet die Rückmeldung zum Sommersemester 2015.

Auf Grund der Umstellung des Finanzbuchungssystems ist eine Rückmeldung zum 01.01.2015 per Lastschrift nicht möglich.


Rückmeldezeitraum ist vom 12.01. bis 28.02.2015: Die Rückmeldung ist nur per Überweisung möglich. Die entsprechenden Daten der Bankverbindung sind ab 12.01.2015 in den Online-Tools unter „Bezahlen und Rückmelden“ eingestellt.


Zudem finden Sie eine Mustervorlage für den Überweisungsträgerunter folgendem Link:

http://www.hs-aalen.de/dynamic/img/content/studium/sonstiges/studiumdokumente/ueberweisungen20151.pdf


BITTE BEACHTEN SIE!

Bitte verwenden Sie ausschließlich die dort angegebene neue Bankverbindung. Eine Überweisung mit der bislang verwendeten Bankverbindung ist nicht mehr möglich.

Nur so kann gewährleistet werden, dass Ihre Überweisung automatisiert verbucht und Sie zeitnah zum nächsten Semester zurückgemeldet werden.

 

09.01.2015:     Aushang des Prüfungsplans

12.01.2015 bis 28.02.2015:     Rückmeldung zum Sommersemester

15.01.2015:     Bewerbungsfrist höheres Semester (auch für interne Wechsler)

19.01.2015:     Letzter Termin zur Abmeldung von Prüfungsleistungen

02.02.2015 bis 21.02.2015:     Prüfungszeitraum

03.03.2015:     Veröffentlichung der Noten im Internet

 

Verspätete Prüfungsanmeldungen werden noch bis kommenden Montag, 08.12.2014 angenommen.

Nachdem am 28.11.2014 die Frist für die Prüfungsanmeldung ausgelaufen ist, wurden bislang noch verpätete Anmeldungen gegen eine Gebühr von 10 Euro zugelassen. Da die Prüfungsplanung ab kommenden Dienstag, 09.12.2014 in die entscheidende Phase kommt, können ab diesem Zeitpunkt keine Prüfungsanmeldungen mehr im System eingegeben werden. Daher können verspätete Anmeldungen gegen Gebühr von 10 Euro nur noch bis kommenden Montag, 08.12.2014 entgegengenommen werden. Die Gebühr ist im Zulassungsamt der Hochschule zu entrichten, danach ist das Anmeldeformular im Sekretariat des jeweiligen Studiengangs einzureichen. Das Formular für die verspätete Anmeldung finden Sie im Downloadbereich unserer Homepage.

 

Mitte Januar 2015 startet die Rückmeldung zum Sommersemester 2015.

Auf Grund der Umstellung des Finanzbuchungssystems ist eine Rückmeldung zum Sommersemester 2015 per Lastschrift nicht möglich.


Rückmeldezeitraum ist vom 12.01. bis 28.02.2015: Die Rückmeldung ist nur per Überweisung möglich. Die entsprechenden Daten der Bankverbindung sind ab 12.01.2015 in den Online-Tools unter „Bezahlen und Rückmelden“ eingestellt.


BITTE BEACHTEN SIE!

Bitte verwenden Sie ausschließlich die dort angegebene neue Bankverbindung. Eine Überweisung mit der bislang verwendeten Bankverbindung ist nicht mehr möglich.


 

24.12.2014 bis 05.01.2015:     Vorlesungsfrei

09.01.2015:                                Aushang des Prüfungsplans

12.01.2015 bis 28.02.2015:     Rückmeldung zum Sommersemester

15.01.2015:                                 Bewerbungsfrist höheres Semester (auch für interne Wechsler)

19.01.2015:                                 Letzter Termin zur Abmeldung von Prüfungsleistungen

02.02.2015 bis 21.02.2015:      Prüfungszeitraum

03.03.2015:                                 Veröffentlichung der Noten im Internet



Gremienwahlen 2017


Die diesjährige Gremienwahl findet am Mittwoch, den 05.06.2017 von 9:00 - 13:30 Uhr statt.

Gewählt werden 

  • die Studierenden in den Senat
  • die Studierenden in die Fakultätsräte (alle Fakultäten)
  • die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Fakultätsrat (alle Fakultäten


Wahllokale sind im Hauptgebäude, Raum 260 (Raum über Cafeteria) und im Burren, Raum G2/0.28.


Wahlvorschläge können bis 05.05.2017 bei der Wahlleitung, Herr Elser oder Frau Erhardt (beide Studentische Abteilung), abgegeben werden.

Der Aushang der Wahlvorschläge findet unmittelbar nach dem Ende der Abgabefrist statt.


Briefwahl kann bereits beantragt werden. Der Antrag muss bis spätestens Montag, 29.05.2017 beim Wahlleiter (Herr Elser) eingereicht werden.


Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den nachstehenden Dokumenten.


Unterlagen zu den Wahlen 2017

Für das Wintersemester ab ca. Anfang Mai, für das Sommersemester ab ca. Anfang November. Entsprechende Hinweise geben wir auf unserer Homepage bekannt.


Sollten nicht alle Plätze eines Studiengangs im ersten Hauptverfahren angenommen werden, finden entsprechend Nachrückverfahren statt, bis alle Plätze belegt sind. D.h. Sie könnten trotz eines vorliegenden Ablehnungsbescheides noch eine Zulassung erhalten, falls noch Plätze zur Verfügung stehen.

Bitte gedulden Sie sich etwas.

Eine Bewerbung in ein höheres Semester ist dann möglich, wenn Sie diesen Studiengang bereits studiert haben und hier Leistungen nachweisen können oder einen anderen Studiengang studiert haben, dessen Leistungen vergleichbar sind.
ACHTUNG: Sollten Sie im gleichen oder vergleichbaren Studiengang einen Ausschluss erhalten haben (Fach-, CP- oder Zeitausschluss) so ist eine Zulassung nicht zulässig. Bei Studiengängen mit im wesentlich gleichen Inhalt erfolgt eine Prüfung und Entscheidung durch das Zulassungsamt des Studiengangs.

Bitte prüfen Sie, in welches Semester Sie eingestuft werden möchten. Im Zweifelsfall setzen Sie sich bitte mit dem entsprechenden Studiengang in Verbindung. Eine Einstufung kann nur in das von Ihnen beantragte Semester erfolgen.


Bachelorstudiengänge:

Die ersten Zulassungsbescheide werden direkt in der ersten Woche nach Bewerbungsschluss verschickt.

Ablehnungsbescheide werden erst ca. 4 Wochen nach Bewerbungsschluss verschickt.

Sie können jedoch auch online den Stand Ihres Verfahrens abfragen (Informationen bzgl. Benutzerkennung und Passwort finden Sie in der Bestätigungsmail, die Sie nach Abschluss Ihrer Online-Bewerbung erhalten haben!) Ablehnungsbescheide werden nur für Hauptanträge verschickt, da die Hilfsanträge nachrangig behandelt werden.

Bitte sehen Sie von telefonischen Nachfragen während des Zulassungszeitraumes ab.

Masterstudiengänge:&nbsp;

Die ersten Zulassungsbescheide werden ca. 4-5 Arbeitstage nach Bewerbungsschluss verschickt. Bei ausländischen Studierenden wird zusätzlich zum Bescheid in Papierform eine Mail mit dem eingescannten Bescheid verschickt. Bitte vereinbaren Sie direkt einen Termin mit dem entsprechenden Konsulat bzgl. eines Visas.&nbsp;

Den Stand des Verfahrens können Sie in den Online-Tools abfragen.

Für Bachelorstudiengänge:

Für das Sommersemester ist Bewerbungsschluss der 15. Januar, für das Wintersemester der 15. Juli.

Für Masterstudiengängen:

Bei Masterstudiengängen kann es abweichende Regelungen geben. Diese finden Sie in der jeweiligen Zulassungssatzung bzw. werden diese in den Checklisten für die Studiengänge gesondert aufgelistet.

Bewerber, die aufgrund körperlicher oder krankheitsbedingter Gegebenheiten zwingend jetzt einen Studienplatz benötigen oder eine entsprechende Härte nachweisen können, können einen Antrag auf Härtefall stellen.
Bitte legen Sie bis Bewerbungsschluss entsprechende Nachweise vor.

Bei einer Ablehnung Ihrer Bewerbung werden Ihre Unterlagen vernichtet. Möchten Sie, dass wir Ihre Unterlagen bei einer Ablehnung zurücksenden, so übersenden Sie uns mit Ihrer Bewerbung einen frankierten Rückumschlag und vermerken Sie eine Bitte der Rücksendung in einem gesonderten Schreiben.

Sie haben eine Zulassung erhalten und den Studienplatz auch angenommen haben, so wird eine entsprechende Studierendenakte erstellt, in welcher alle Unterlagen die Sie betreffen, abgelegt werden. Diese Akte wird für Sie während Ihres Studiums im jeweiligen Studiengang geführt.



Bitte bewerben Sie online.&nbsp; Bitte klicken Sie HIER

Sollten Sie keine Möglichkeit haben sich online zu bewerben akzeptieren wir auch die Bewerbung in Papierform. Den entsprechenden Antrag zur Bewerbung für Bachelorstudiengänge finden Sie HIER
Den Antrag zur Bewerbung für Masterstudiengänge finden Sie HIER.

Sollten Sie eine Zulassung erhalten haben, so ist dort ein Immatrikulationszeitraum benannt. Bitte verpassen Sie diesen Zeitraum nicht, da ansonsten Ihre Zulassung erlischt und eine Immatrikulation nicht mehr möglich ist. Wenn Sie im Vorfeld bereits wissen, dass Sie die Immatrikulation nicht selbst vornehmen können, dann bevollmächtigen Sie bitte Ihre Eltern, Angehörige oder Freunde.

Sie können sich pro Semester nur 1 x bewerben. Sie haben aber die Möglichkeit, einen Hauptantrag und bis zu 2 Hilfsanträge zu stellen. (Hauptantrag wird vorrangig bearbeitet. Erhalten Sie hier keine Zulassung, so kann, sofern die Hilfsanträge bei den von Ihnen gewählten Studiengängen zum Tragen kommen, hier ggf. eine Zulassung erfolgen)
Eine erneute Bewerbung in den folgenden Semestern ist möglich.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie von uns zwei unterschiedliche Nummern bekommen haben.

Bewerbernummer:

Achtstellige Nummer, für den Login ist hier Ihr Geburtsdatum als Passwort zu verwenden.

Diese Nummer ist nur für den Bewerbungs- und Immatrikulationszeitraum gültig. Hier agieren Sie in der Rolle als Bewerber. Sie können hier prüfen, ob Ihre Unterlagen zur Immatrikulation eingegangen sind, ob noch Unterlagen fehlen, ob etwas im Rahmen der Bewerbung oder Immatrikulation noch zu tun ist.


Matrikelnummer:

Fünfstellige Nummer, für den Login ist das bei der Zulassung mitgeteilte Passwort (separates Blatt bei der Zulassung mit Initialpasswort und Masterpasswort - WICHTIG - Bitte aufbewahren!!!)

Diese Nummer ist für Sie während Ihres gesamten Studiums gültig. Hier agieren Sie in der Rolle als Bewerber. Hier können Sie die semesterlichen Gebühren bezahle, Prüfungen an- und abmelden, Notenspiegel ausdrucken, Noten abrufen, Adressdaten ändern, u.v.m.


Wichtig also: Loggen Sie sich zum Bezahlen der Gebühr immer mit der fünfstelligen Matrikelnummer und dem zugehörigen Passwort ein.

Wenn Sie über die Online-Tools per SEPA-Lastschriftverfahren die Zahlung Ihrer Beiträge ausgelöst haben, so wird dies direkt in unserem System als BEZAHLT vermerkt. D.h. Ihre Zahlung wäre rechtzeitig!

Bitte achten Sie aber darauf, dass zum genannten Abbuchungstermin Ihr Konto gedeckt ist, da es ansonsten zu einer Rücklastschrift kommt. Wir vermerken dies im System und Schreiben Sie an. Zusätzlich werden hier dann Gebühren in Höhe von 30,- Euro zuzügl. der anfallenden Bankgebühren fällig!



Für einige Bachelor-Studiengänge an der Hochschule Aalen ist ein Vorpraktikum notwendig. Es sind dies die Studiengänge Allgemeiner Maschinenbau, Maschinenbau / Produktentwicklung und Simulation , Oberflächentechnologie / Neue Materialien, Oberflächentechnologie / Neue Materialien mit Studienschwerpunkt Internationaler Technischer Vertrieb, Oberflächentechnologie / Neue Materialien mit Studienschwerpunkt Materialographie / Neue Materialien, Oberflächentechnologie / Neue Materialien mit Studienschwerpunkt Maschinenbau / Neue Materialien, Mechatronik, Mechatronik mit Studienschwerpunkt Technische Redaktion und Ingenieurpädagogik. Sollten Sie kein Vorpraktikum nachweisen können, so haben Sie bei diesen Studiengängen die Möglichkeit das Vorpraktikum bis Ende des Grundstudiums (Ende 3. Semester) nachzuholen.

Bitte setzen Sie sich mit Ihrem zukünftigen Studiengang in Verbindung.


Für Masterstudiengänge ist kein Vorpraktikum notwendig.

Bewerber die einen Grund vorweisen können, der im öffentlichen Interesse liegt, weshalb Sie unbedingt an der Hochschule Aalen studieren müssen, können einen Antrag auf Ortsbindung stellen. Hierunter fallen z.B. Bewerber die einem A-, B- oder C-Kader eines Bundesfachverbandes des Deutschen Olympischen Sportbundes angehören und aufgrund dieser Zugehörigkeit zwingend in Aalen studieren müssen.
Hierunter fallen nicht Bewerber, die aufgrund privater Gründe an der Hochschule Aalen studieren möchten. Entsprechende Nachweise sind bis Bewerbungsschluss zu erbringen.

Wenn Sie eine Zulassung an der Hochschule Aalen erhalten haben, wurden Ihnen alle Informationen zur Immatrikulation mitgeschickt. Bitte lesen Sie sich die Unterlagen genau durch, beachten Sie die angegebene Immatrikulationsfrist. Wenn Sie Fragen haben, so können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen unter zulassungsamt@htw-aalen.de oder Tel: 07361-576-2500

Mit dem erfolgreichen Abschluss der allgemeinen Hochschulreife, Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife können Sie sich bewerben.
Zusätzlich können sich auch Berufstätige mit erfolgreichem Abschluss einer Meisterprüfung oder einer der Meisterprüfung gleichwertigen beruflichen Fortbildung ebenfalls bewerben (bitte beachten: hier ist ein Beratungsgespräch im gewählten Studiengang zwingend vorgeschrieben – Nachweis ist bis 15. Jan/15. Juli zu erbringen).
Berufliche Qualifizierte haben ebenso die Möglichkeit bei uns ein Studium zu beginnen. Bitte setzen Sie sich in diesem Falle direkt mit uns in Verbindung Mail: zulassungsamt@htw-aalen.de oder Tel. 07361-576-2500.

Vereinzelt wird bei Bachelorstudiengängen ein Vorpraktikum verlangt. Bzgl. der Inhalte setzen Sie sich bitte mit dem entsprechenden Studiengäng in Verbindung.

Das Vorpraktikum kann bis zum Ende des Grundstudiums nachgereicht werden.

Wartesemester berechnen sich aus der Zahl der Semester, die seit dem Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung verstrichen sind und die Sie nicht studiert haben.

ACHTUNG: Wartesemester heißt nicht, dass Sie eine Verbesserung der Note erhalten. Es wird eine getrennte Liste der Bewerber mit Wartesemestern erstellt. 10 % werden über diese Liste zugelassen.

Bis Bewerbungsschluss sind vor allem die Unterlagen an die Hochschule Aalen zu übersenden, die zur Verbesserung der HZB-Note dienen (z.B. Berufsausbildung, Berufserfahrung, Berufspraktika, BWL-Test,....). Mit Beendigung der Online-Bewerbung erhalten Sie eine E-Mail, die eine Checkliste enthält, auf der alle Unterlagen die eingereicht werden müssen aufgelistet sind. Zudem finden Sie in dieser Bestätigungsmail einen Link, mit dem Sie bitte Ihr Zeugnis der Hochschulzugangsberechtigung (Abitur, Fachhochschulreife,…..) als PDF-Datei hochladen und an die Hochschule Aalen übersenden können.

Konsekutive Studiengänge sind inhaltlich aufeinander aufgebaute Bachelor- und Masterstudiengänge.

Weiterbildende Masterstudiengänge setzen nach einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss qualifizierte berufspraktische Erfahrung von i.d.R. nicht unter einem Jahr voraus.

Die Inhalte des weiterbildenden Masterstudiengangs sollen die beruflichen Erfahrungen berücksichtigen und an diese anknüpfen. Bei der Konzeption eines weiterbildenden Masterstudiengangs legt die Hochschule den Zusammenhang von beruflicher Qualifikation und Studienangebot dar. Weiterbildende Masterstudiengänge entsprechen in den Anforderungen den konsekutiven Masterstudiengängen und führen zu dem gleichen Qualifikationsniveau und zu denselben Berechtigungen.

Mit dem erfolgreichen Abschluss eines ersten berufsqualifizierenden Abschlusses (Studium, Bachelor oder Master) haben Sie die entsprechende Grundlage für ein Masterstudium gelegt. Weitere Voraussetzungen sind in den jeweiligen Zulassungsatzungen definiert.

In der Regel sind für die jeweiligen Masterstudiengänge Bachelor- oder Diplomabschlüsse mit entsprechender Fachrichtung sowie eine entsprechende Zugangsnote zwingend Voraussetzung. Ggf. können in den jeweiligen Zulassungssatzungen weitere Voraussetzungen bzw. Nachweise bestimmt sein.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an zulassungsamt@htw-aalen.de (Tel. 07361-576-2500) oder den jeweiligen Studiengang.

Nach erfolgreicher Online-Bewerbung erhalten Sie eine Bestätigungsmail mit einer Checkliste zum Einreichen von Unterlagen sowie dem Link zum Masteruploadportal. Bitte lade Sie alle notwendigen Bewerbungsunterlage (siehe Checkliste) bis Bewerbungsschluss hoch.&nbsp;

Bitte beachten Sie:&nbsp;

Abschlusszeugnisse die nicht in Deutschland erstellt wurden müssen in amtl. beglaubigter Form bis Bewerbungsschluss bei der Hochschule Aalen eingereicht werden.


ACHTUNG: Anders wie bei der Bewerbung zu einem Bachelorabschluss müssen hier alle geforderten Unterlagen vor Ende Bewerbungsschuss an der Hochschule Aalen vorliegen.


Nach der regulären Rückmeldefrist werden diejenigen, die die Gebühren nicht bezahlt haben und somit keine Rückmeldung erfolgt ist, über ein gesondertes Schreiben an die Rückmeldefrist&nbsp;erinnert. Sie erhalten eine weitere Frist zur Rückmeldung und Bezahlung der Gebühren (Online-Tools). Diese Frist müssen Sie aber zwingend einhalten.

Reagieren Sie auf diese Frist nicht, werden Sie aufgrund fehlender Rückmeldung exmatrikuliert und können Ihr Studium somit nicht mehr fortsetzen.


Achtung: auch bei verspäteter Rückmeldung erfolgt die Bezahlung über die Online-Tools im SEPA-Lastschriftverfahren. Das Login ist während der Nachfrist freigeschaltet.

Bitte überweisen Sie die Gebühren nicht. Überweisungen erfolgen über die Landesoberkasse was zu Verzögerungen bei Verbuchung der Gebühren führen kann. Ggf. ist die Einhaltung&nbsp;der Rückmeldefrist gefährdet.&nbsp;

Hier gibt es verschiedene Vorgehensweisen:

1. Sie haben auf das Ausschlusschreiben des Studiengangs nicht reagiert und möchten bzw. werden Ihr

Studium nicht fortsetzen - Bitte melden Sie sich in diesem Fall nicht zurück und bezahlen Sie nicht die

fälligen Gebühren und Entgelte. Wenn Sie sich nicht auf das Ausschlusschreiben des Studiengangs

gemeldet haben, werden Sie nach Ablauf der Frist von einem Monat Exmatrikuliert.

2. Sie haben auf das Ausschlusschreiben des Studiengangs reagiert, es läuft das Verfahren im Studiengang,

eine endgültige Entscheidung ist noch nicht gefallen - Bitte melden Sie sich fristgerecht zum folgenden

Studiensemester zurück. Sollte die Entscheidung ggf. gegen Sie ausfallen, haben Sie die Möglichkeit

die Bezahlten Gebühren und Beiträge ggf. zurückzufordern.

3. Sie haben bereits Ihre Bachelorarbeit abgegeben und keine weiteren Leistungen offen(Kolloquium ist

im Curriculum nicht als separate Leistung ausgewiesen) - Bitte melden Sie sich nicht zurück. Sie werden

in dem Semester, in dem Sie Ihre Bachelorarbeit abgegeben haben exmatrikuliert. Eine Rückmeldung

ist nicht notwendig.

4. Sie haben nur noch Ihre Bachelorarbeit abzugeben, alle weiteren Leistungen sind erbracht - Bitte

melden Sie sich unbegingt zum folgenden Studiensemester zurück. Die Bachelorarbeit ist eine

Prüfungsleistung die Sie nur erbringen dürfen, wenn Sie eingeschriebener Student an der

Hochschule Aalen sind.


Verwaltungsgebühren: Für jedes Semester fallen derzeit Verwaltungsgebühren in Höhe von 70,-- Euro an.

Studentenwerksbeitrag: Zusätzlich ist der Studentenwerksbeitrag (Studentenwerk Ulm) in Höhe von 65,-- Euro.

Beitrag Verfasste Studierendenschaft (ab SS 2017): Ab dem Sommersemester 2017 ist als Beitrag für die Verfasste Studierendenschaft ein Betrag&nbsp;von 12,-- Euro zu entrichten.
Insgesamt sind somit Semesterbeiträge in Höhe von 147,-- Euro pro Semester fällig.

Den Betrag müssen Sie innerhalb der im Zulassungsbescheid genannten Immatrikulationsfrist derzeit per Überweisung bezahlen. Bitte beachten Sie, dass die Einspielung&nbsp;der Gebühren erst 10-15 Tage nach Überweisung in unserem System erfolgt.


Achtung:

Ab dem Wintersemester 17/18 werden für internationale Studierende sowie Zweitstudienbewerber Studiengebühren erhoben.

Weitere Informationen finden Sie HIER

Öffnungszeiten

Studentische Abteilung (Raum 271b-272)

Mo,Mi,Do 08:30-12:00 Uhr 13:00-15:30 Uhr
Di 09:00-12:00 Uhr 13:00-15:30 Uhr
Fr 08:30-12:00 Uhr