News

Studierende des Studiengangs Maschinenbau / Produktion und Management zu Gast bei EMAG LaserTec in HeubachExkursion im Rahmen der Vorlesung „Lasertechnik 2“ ermöglicht Studierenden der Hochschule Aalen kurz vor dem Abschluss wertvolle Kontakte zur Industrie

Eine Exkursion im Rahmen der Vorlesung „Lasertechnik 2“ ermöglichte Studierenden der Hochschule Aalen kurz vor dem Abschluss wertvolle Kontakte zur Industrie. (Foto: privat)

Mo, 23. Januar 2023 Begeistert kehrten die Studierenden des Studiengangs Maschinenbau / Produktion und Management von ihrer Exkursion zum Unternehmen EMAG LaserTec GmbH in Heubach zurück. Sie konnten dort zahlreiche Laserbearbeitungsverfahren, die sie während des Studiums kennengelernt hatten, direkt vor Ort im Einsatz erleben. Organisiert hatte den Besuch Malena Lindenberger-Ullrich, die für die Lehre im Rahmen der Vorlesung „Lasertechnik 2“ verantwortlich ist. „Der Zeitpunkt so kurz vor der Bachelor-Arbeit ist hervorragend geeignet, um Kontakte zur Industrie zu knüpfen“, betont Malena Lindenberger-Ullrich.

Neu im TeamDrei Fragen an Cornelia Bauer

Neu im LAZ-Team: Cornelia Bauer. (Foto: privat)

Do, 22. Dezember 2022 Seit kurzem verstärkt Cornelia Bauer das LAZ-Team. Die 25-jährige Neu-Aalenerin studiert im Masterstudiengang „Applied Photonics“ an der Hochschule Aalen. Zuvor hat sie ein Bachelorstudium im Bereich angewandte Mathematik & Physik an der Technischen Hochschule Nürnberg abgeschlossen. Sie beantwortet hier im Blitzinterview drei Fragen.

Für noch mehr Kompetenz in der Batteriefertigung auf der OstalbHS Aalen erhält rund 400.000 Euro Förderung für gemeinsames Batterie-Forschungsprojekt mit dem Automatisierungsspezialisten VAF

Zum Auftakt des neuen Batterie-Forschungs-Projekts trafen sich die Partner an der Hochschule Aalen. Auf dem Bild von links: Prof. Dr. Heinrich Steinhart, David Kolb, Stephan Koch, Markus Hofele (alle Hochschule Aalen), Thomas Braun, Tobias Huber und Thomas Stippler (alle VAF). Foto: © Hochschule Aalen | Andrea Heidel

Di, 20. Dezember 2022 Innovative Energiespeicherkonzepte sind gefragter denn je, leisten sie doch einen wichtigen Beitrag zur Elektromobilität und gelten als Hoffnungsträger der Energiewende. Allerdings beinhalten die Fertigungsprozesse von Batterien komplexe Schritte, in welchen noch jede Menge Forschungs- und Verbesserungspotential steckt. In einem frisch gestarteten Projekt wollen nun zwei Gruppen aus Forschenden an der Hochschule Aalen gemeinsam mit dem in Bopfingen angesiedelten Automatisierungsspezialisten VAF eine neuartige, verunreinigungsfreie Dosierstation für Lithium-Ionen-Batterien entwickeln. Das Land Baden-Württemberg fördert das Vorhaben mit rund 400.000 Euro.