Fakultät Elektronik und Informatik

Kernthema der Fakultät Elektronik und Informatik ist die Digitalisierung

Image 300 grafik entwicklung fakein

Entwicklung und Ausrichtung der Studienangebote

Die voranschreitende Digitalisierung verändert die moderne Arbeitswelt grundlegend. Elektronikingenieurinnen u. Elektronikingenieure und Informatikerinnen u. Informatiker sind dabei die Hauptakteurinnen und Hauptakteure. 

Data Science

Dazu zählen neben den Komponenten und Technologien im Bereich „Data Science“ beispielsweise das Auswerten von Daten rund um die Themen „Machine Learning“ und „Artificial Intelligence“. Ein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt ist das Thema „Autonome Systeme“ mit Algorithmen, die auf unsicheren Informationen basieren. Beispiele hierfür sind „Big Data“ oder „Data-Warehousing“, die versuchen, Datenmengen zu strukturieren und zu analysieren.

Technische Informatik / Embedded Systems

Im Bereich der Digitalisierung leistet die Technische Informatik bei der Entwicklung eingebetteter Systeme die Verbindung von Hardware und systemnaher „Embedded Software“. Dies rückt in den Mittelpunkt, da immer mehr Produkte einen eigenen elektronischen Rechner/Computer eingebaut haben und vernetzt werden (Smarte Technologien, Industrie 4.0, Internet der Dinge) – und die entwickelten Programme hardware bzw. systemnah programmiert werden. Durch die Ablösung des klassischen Computers durch Smartphone, Tablet, Smartwatch etc. bei Endanwender/innen wird eine stärkere Fokussierung auf Mobilgeräte als Frontend immer wichtiger.

Struktur und Entwicklung der Fakultät Elektronik und Informatik

Durch die fortschreitende Digitalisierung kommt der Fakultät Elektronik und Informatik eine besondere Rolle als Mittelpunkt der Hochschule im Bereich der Digitalisierung in Hard- und Software zu. Der Studiengang Informatik weist entgegen dem Trend seit einiger Zeit im Bereich der technischen Studiengänge weiterhin hohe Bewerberzahlen aus. Mithilfe von Ressourcen-Umschichtungen besteht die Chance, auf die neuen Herausforderungen durch die Digitalisierung zielgerichtet zu reagieren. So wurden beispielsweise Ressourcen von der Elektrotechnik hin zum neuen Studienangebot Internet der Dinge erfolgreich verschoben.

Eine weitere Chance besteht darin, durch Bündelung von Hardware (Elektronik) und Software (Informatik) die Elektronik der Informatik anzunähern und in einem neuen Angebot der Technischen Informatik / Embedded Systems im Kontext der eingebetteten Systeme zu realisieren. Momentan wird hardwarenahe Programmierung über den Bachelorstudiengang Internet der Dinge angeboten, ist aber auch im Informatik-Curriculum vorhanden und wird durch eine Technische Informatik/Embedded Systems weiter ausgebaut. Neue Angebote werden im Bereich Data Science im Bachelor- und im Masterbereich etabliert. Mit diesen Angeboten reagiert die Fakultät auf die Entwicklungen in der Digitalisierung.

Die Organisationsstruktur in „Studienbereichen“ ist umgesetzt. 

Die Fakultät ist forschungsstark an der Hochschule vertreten.

Die Zusammenarbeit mit der Fakultät Optik und Mechatronik wird umgesetzt, beispielsweise bei Vorlesungskooperationen und Export/Import sowie bei Laboren (z.B. Elektronik-Grundlagenlabor).

Außerdem wurden neue Masterangebote geschaffen: 

Image 678 folie1