Wirtschaftsinformatik (berufsbegleitend)

Master of Science

Schwarzes Brett

25.06.2018 – Terminplan für das Wintersemester 2018/2019

News

Thumb feld 2017 quer

Prof. Dr. Dr. Lars Feld (Quelle: Sachverständigenrat)

Mo, 25. Juni 2018 Am 3. Juli 2018 findet an der Hochschule Aalen ein Symposium zu Ehren von Prof. Dr. Wolfgang Stützel (* 23. Januar 1925 in Aalen; †1. März 1987 in Saarbrücken) im Studium Generalle statt. Der Aalener Professor für Volkswirtschaftslehre und Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, war einer der kreativsten, vielseitigsten und vielleicht auch einer der umstrittensten deutschen Ökonomen des 20. Jahrhunderts. Zur Veranstaltung werden hochrangige Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik erwartet. So werden mit Prof. Dr. Lars P. Feld und Prof. Dr. Peter Bofinger zwei „Wirtschaftsweise“ zu Gast an der Hochschule sein und referieren.

Studium Generale: Zur Rolle Wolfgang Stützels für die Agendapolitik der Regierung SchröderDas Stützel-Symposium findet am Dienstag, 03.07.2018 von 16-18 Uhr in der neuen Aula der Hochschule Aalen statt.

Mo, 25. Juni 2018 Der Aalener Professor für Volkswirtschaftslehre und Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, Prof. Dr. Wolfgang Stützel (* 23. Januar 1925 in Aalen; †1. März 1987 in Saarbrücken), war einer der kreativsten, vielseitigsten und vielleicht auch einer der umstrittensten deutschen Ökonomen des 20. Jahrhunderts. Am 4.11.1977 veröffentlichte Wolfgang Stützel in der ZEIT einen Beitrag mit dem Titel „Die fünf Todsünden“. Dieser Beitrag wird vielfach als bedeutsam für die Umkehr der F.D.P. in Richtung Marktwirtschaft gewertet, die zum sog. Lambsdorff-Papier und somit zum Übergang von der sozialliberalen zur christlich-liberalen Koalition führte. Weniger bewusst ist in der öffentlichen Diskussion, dass die Regierung Kohl nur wenige Inhalte dieses Papiers umgesetzt hat. Dies war Gerhard Schröder vorbehalten. In diesem Vortrag zeichnet Prof. Dr. Feld diese Entwicklung nach und vergleicht die späteren Reformen mit den Ideen Stützels in seinen „fünf Todsünden“ sowie in seinen anderen Publikationen zu dieser Zeit, die sich mit angebotspolitischen Fragestellungen auseinandersetzen. Schließlich wagt Prof. Dr. Feld eine Antwort auf die Frage, was diese Reformen bewirkt haben.

„Hackerangriffe“ auf der CeBIT in HannoverTransferplattform Industrie 4.0 der Hochschule Aalen ist Aussteller

Thumb cebit2018

Wie schnell eine Fabrik gehackt werden kann, das zeigt die Hochschule Aalen auf der CeBIT am Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg International.

Do, 14. Juni 2018 Auf der CeBIT Messe in Hannover werden von der Transferplattform Industrie 4.0 der Hochschule Aalen noch bis 15. Juni 2018 neueste Forschungsergebnisse zur Datensicherheit in der Industrie präsentiert. Am Gemeinschaftsstand der Baden-Württemberg International in Halle 27 wird anhand der cyberphysikalischen Lernfabrik von Festo veranschaulicht, wie schnell eine Fabrik gehackt werden kann und was dagegen getan werden kann.

Termine

News als RSS abonnieren
Termine als RSS abonnieren
Schwarzes Brett als RSS abonnieren