Mechatronik / Systems Engineering

Master of Engineering

Studiengang im Überblick

AbschlussgradMaster of Engineering
UnterrichtssprachenDeutsch
Semesteranzahl3 (Vollzeit), 5 (Teilzeit)
BewerbungstermineSommersemester: Anfang November - 15. Januar
Wintersemester: Anfang Mai - 15. Juli
Zulassungsvorraussetzung
  • Hochschulabschluss (Bachelor, Diplom) in Mechatronik, Maschinenbau
  • Überdurchschnittlicher Abschluss (2,4 oder besser)
Akkreditierung

Ja

Akkreditierungsurkunde
postgraduales StudienangebotJa
berufsbegleitendNein
konsekutives StudienangebotJa
Freie Studienplätze (über Losverfahren) verfügbarNein
Vorpraktikum benötigtNein
StudiengebührenDer Semesterbeitrag von insgesamt 147 € setzt sich zusammen aus Verwaltungskostenbeitrag in Höhe von 70 €, Beitrag für das Studierendenwerk Ulm in Höhe von 65 € und Beitrag für die Verfasste Studierendenschaft in Höhe von 12 €. Gegebenenfalls werden für international Studierende oder Zweitstudienbewerber zusätzliche Studiengebühren fällig, siehe auch www.hs-aalen.de/gebuehren.
Besonderheiten

Kooperation mit der Hochschule Esslingen:

  • Vorlesungen Sommersemester: Hochschule Aalen
  • Vorlesungen Wintersemester: Hochschule Esslingen

Die Abschlussurkunde wird von den Hochschulen Aalen und Esslingen gemeinsam ausgestellt.

Prüfungsordnungen
VorlesungenVorlesungsverzeichnis

Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung ist ein berufsqualifizierender Hochschulabschluss (Bachelorstudiengang, Diplomstudiengang oder äquivalent) der Fachrichtung Mechatronik oder Maschinenbau oder eines verwandten naturwissenschaftlichen / technischen Studiengangs mit in der Regel mindestens der Note 2,4 und mit mindestens 210 ECTS-Leistungspunkten. Für relevante Berufserfahrung nach dem Hochschulabschluss können bis zu 0,3 Noten Bonus auf die Abschlussnote angerechnet werden (s. Zulassungssatzung).

Als „verwandt“ erkennen wir naturwissenschaftliche oder technische Studiengänge an, die Module zu folgenden Themenbereichen und Inhalten umfassen:

Mathematischer/naturwissenschaftlicher Bereich

  • Mathematik – Grundlagen (10 CP)
  • Physik (5 CP)

Mechanischer/konstruktiver Bereich

  • Mechanik – Grundlagen (10 CP)
  • Konstruktionslehre (5 CP)

Elektrotechnischer/informationstechnischer Bereich

  • Elektrotechnik – Grundlagen (5 CP)
  • Informatik – Grundlagen (5 CP)
  • Regelungstechnik (5 CP)
  • Steuerungstechnik / Automatisierungstechnik / Techn. Informatik (5 CP)

Bewerber mit einem Hochschulabschluss mit mindestens der Note 2,4 und mindestens 180 ECTS Leistungspunkten - aber weniger als 210 ECTS Leistungspunkten - können unter der Voraussetzung zugelassen werden, dass sie die Differenz bis zu den erforderlichen 210 ECTS-Leistungspunkten während des Masterstudiums erwerben.

In welcher Form die zusätzliche Leistung zu erbringen ist bzw. ob Zusatzfächer des Diplom-/Bachelorstudiums anerkannt werden können, entscheidet die Auswahlkommission. In der Regel verlängert sich das Studium in diesem Fall um ein Semester.

Haben Sie zum Abschluss Ihres Bachelorstudiengangs einzelne Prüfungsleistungen noch nicht erbracht? Kann auf Grund des bisherigen Studienverlaufs, insbesondere der bisherigen Prüfungsleistungen, jedoch erwartet werden, dass Sie Ihren Bachelorabschluss zeitnah erreichen können, so kann ggf. eine Zulassung erfolgen. Als Bewerber nehmen Sie am Auswahlverfahren mit der Durchschnittsnote teil, die auf Grund bisheriger Prüfungsleistungen ermittelt wird. Hierzu benötigen wir einen Nachweis der Hochschule/Universität, an der Sie derzeit Ihren Bachelorstudiengang absolvieren.

Eine Zulassung wird in diesem Falle nur unter Vorbehalt ausgesprochen. Der Nachweis über den bestandenen Bachelorabschluss muss nachgewiesen werden (Fristen siehe Zulassungssatzung).

Im Studiengang setzen wir die Simulationssoftware Matlab übergreifend in verschiedenen Vorlesungen ein. Wir gehen davon aus, dass unsere Studierenden in ihrem Bachelorstudium bereits mit Matlab gearbeitet haben. Eine eigene Matlab-Einführung bieten wir im Studiengang nicht an, da wir damit erfahrungsgemäß die Mehrzahl unserer Studierenden langweilen.

Für diejenigen, die keine oder wenig Matlab-Erfahrung mitbringen, bieten wir einen Matlab-Vorkurs an. Dieser ist konkret auf die Belange des Studiengangs zugeschnitten. Der Kurs findet jeweils in der Woche vor Vorlesungsbeginn statt und ist kostenfrei.