curriculum vitae

seit 10/2016

Professor an der Hochschule Aalen für Autonome Systeme und Messtechnik

seit 05/2015

Außerplanmäßiger Professor an der Rajagiri School of Engineering and Technology

2011 – 2016

Professor an der Hochschule Reutlingen

2004 – 2011

Leiter Driver Assistance Systems u.a. mit globaler Verantwortung für die strategische Ausrichtung der Entwicklung von Sicherheits- und Assistenzfunktionen für schwere Nutzfahrzeuge

2002

Vom Geschäftsfeld Nutzfahrzeuge vorgeschlagen und von der Jury nominiert für den Deutschen Zukunftspreis für die Entwicklung eines
Notbremssystems für schwere Nutzfahrzeuge

2001 – 2004

Leiter der Vorentwicklung Mercedes-Benz Lkw, verantwortlich für das
Innovationsportfolio für alle aktuellen und zukünftigen Produkte und für die Nutzfahrzeug-Unfallforschung

1999 – 2001

Leiter Strategische Projekte, u.a. verantwortlich für die Projekte Steer by Wire, aktive Sicherheitssysteme und prädiktive Diagnose,
für das Projekt Steer by Wire vom Geschäftsfeld Nutzfahrzeuge vorgeschlagen für den Deutschen Zukunftspreis

1999

Teilprojektleiter Sicherheit (Safety and Security) eines geschäftsfeldübergreifenden Projektes zur Prozessgestaltung für die Programmierung von Steuergeräten am Bandende und im Feld

1996 – 1999

Projektleiter in der Grundsatzentwicklung Nutzfahrzeuge zur Elektronik-architektur im Nutzfahrzeug, Zulassung des weltweit ersten Nutzfahrzeuges mit Steer by Wire ohne mechanische Rückfallebene

1993 – 1995

Projektleiter Straßenzustandserkennung für Sicherheitssysteme in der Daimler-Benz Forschung

1993

Eintritt in die Daimler-Benz AG

1992

Übertragung der Kompetenzen eines Abteilungsleiters

1991 – 1993

Gruppenleiter Messtechnik bei der Andreas Stihl KG mit den Verantwortungsbereichen Prüfstands­­technik und Serienentwicklung, Bearbeitung von Qualitäts- und Feldproblemen im In- und Ausland

1991

Abschluss des Promotionsverfahrens mit einer Dissertation zum Thema „Beitrag zur Drehwinkelerkennung bei Asynchronmotoren unter alleiniger Verwendung der Klemmengrößen“

1986 – 1991

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am gleichen Institut, Forschungs- und Entwicklungsaufgaben auf den Gebieten Mikroprozessorsteuerungen, Schaltungskonzepte und Antriebstechnik

1985 – 1986

Diplomarbeit am Institut für Grundlagen der Elektrotechnik, Messtechnik und Leistungselektronik der Universität Hannover zur Erdschlusserkennung in Synchronmaschinen, Verfahren wurde patentiert

1979 – 1986

Studium der Elektrotechnik an der Universität Hannover mit der Fachrichtung Messtechnik

2008 – 2010

Mitglied der “informal group“ der UNECE zur Gestaltung der technischen Grundlagen zur globalen Vorschrift für Notbremssysteme und Spurverlassenswarnern

2007

Notbremssystem erhält den Gelben Engel des ADAC

2007

Europäischer Sicherheitspreis für schwere Nutzfahrzeuge

2004 – 2005

Chairman der europäischen Arbeitsgruppe für Sicherheit schwerer Nutzfahrzeuge

No content available

Trost juergen web

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Trost

+49 7361 576-2570
139
Office hours
Upon request