Technologiezentrum Leichtbau

SmartPro (Projekt InDiMat)

  • Implementierung von Fertigungsrestriktionen insbesondere auch für generative Verfahren
Image 678 tricla bild

TRICLA

Leichtbau, ein Anwendungsfeld von SmartPro, bietet für viele Produkte sehr großes Material- und Energieeinsparpotenzial. Leichtbaukonzepte haben das Primärziel, das Gewicht eines Bauteils unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren zu minimieren.

Ziel des Projektes TRICLA ist eine Erweiterung des SmartPro – InDiMat Projektes, damit hybride faserverstärkte Strukturbauteile kraftflussgerecht und mithilfe von Strukturoptimierungsmethoden effizient ausgelegt werden können, um die virtuelle Produktentwicklung nachhaltig zu verbessern. Die gezielte Gestaltung von faserverstärkten, crashrelevanten Bauteilen mittels der Topologie- / Form- und Parameteroptimierung wird untersucht und weiterentwickelt. Der Fokus liegt auf der Berücksichtigung dynamischer Lasten und deren Implementierung in den Konstruktionsprozess mittels Simulationsmethoden. Hierzu sind entsprechende Grundlagenexperimente und Validierungsversuche geplant. Anschließend werden die untersuchten hybriden Crashbauteile hergestellt und analysiert

.