Aktuelles zum Coronavirus

Aktuelle Meldungen

Zulassungsangebote ausgesprochenBachelor-Bewerber:innen haben Angebote erhalten, Master-Zulassungen im Versand

Die Zulassungsangebote im Bereich Bachelor sind versendet. Zulassungen für Masterstudiengänge werden im Laufe der Woche verschickt.

Di, 18. Januar 2022 Wer sich für ein Studium zum Sommersemester 2022 an der Hochschule Aalen beworben hat, hat nun die Gewissheit, ob es mit dem Studienplatz geklappt hat. Die Zulassungsangebote für alle Bachelorangebote sowie die Zulassungen für das Orientierungssemester wurden ausgesprochen und die Unterlagen an Bewerberinnen und Bewerber verschickt. Für sie heißt es jetzt: Schnell das Angebot annehmen und sich einschreiben, damit dem Studienstart im März nichts mehr im Wege steht! Die Zulassungen für Master-Angebote befinden sich momentan im Versand.

David Wittlinger erhält Hugo-Rupf-StipendiumStudent der Graduate School Ostwürttemberg für Weiterbildung und Engagement ausgezeichnet

David Wittlinger erhält 2021 das Stipendium der Hugo-Rupf-Stiftung. Foto: © Zeiss

Do, 27. Januar 2022 Der diesjährige Preisträger David Wittlinger studiert an der Graduate School Ostwürttemberg berufsbegleitend den Masterstudiengang General Management mit Abschluss in Business Administration (MBA) und ist als Head of Assembly WSC bei der Carl Zeiss SMT GmbH tätig. Neben seiner beruflichen Tätigkeit als Head of Assembly WSC bei der Carl Zeiss SMT GmbH engagiert sich Herr Wittlinger in der Jugendarbeit seines Handballvereins. Der ausgebildete Zweiradmechaniker mit Fachrichtung Motorradtechnik hat es mit großer Einsatzbereitschaft und Fleiß zum baldigen Studienabschluss MBA und einer leitenden Position in einem führenden Unternehmen geschafft.

Eine preiswürdige Forschung Nicolas Müller von der Hochschule Aalen erhält Auszeichnung der Studienstiftung des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen

Forschen zum Thema Boundary Management: Nicolas Müller und Prof. Dr. Regina Kempen aus dem Studiengang Wirtschaftspsychologie.

Di, 25. Januar 2022 Der Bachelor Wirtschaftspsychologie gehört zu den beliebtesten Studienprogrammen an der Hochschule Aalen. Seit 2020 ist mit Nicolas Müller auch ein junger Psychologe Teil des Teams der Wirtschaftspsychologie, der die Forschung im Bereich unterstützt und in der Lehre mitwirkt. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter promoviert und forscht Müller an der Hochschule zusammen mit Prof. Dr. Regina Kempen zu wirtschaftspsychologischen Themen der modernen Arbeitswelt. Die Forschungsaktivitäten der beiden Psychologen werden seit vergangenem Jahr durch das Programm EXPLOR der Abtsgmünder Stiftung Kessler + Co. für Bildung und Kultur gefördert. Jetzt wurde Müller für seine erfolgreiche Forschungsarbeit zum Thema „Antecedents of Boundary Management in Times of Home Office” mit dem Nachwuchspreis für angewandte Psychologie 2021 der Studienstiftung des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen ausgezeichnet.

Ohne Guss geht nichtsexplorhino lädt zur Kinder-Uni am 29. Januar 2022 ein

Mo, 24. Januar 2022 Ob bei Schiffsmotoren, Kirchenglocken oder Kurbelwellen – „Ohne Guss geht nichts“! In welchen Bereichen des Lebens die Gusstechnik eine Rolle spielt und wie aus Leichtmetallen Bauteile gegossen werden, das zeigt Prof. Dr. Lothar Kallien am Samstag, 29. Januar 2022, um 10.30 Uhr im Rahmen der Kinder-Uni. Die Vorlesung für die jungen Nachwuchsforscherinnen und -forscher findet im Aula- und Hörsaalgebäude der Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1, statt. Als krönenden Abschluss dürfen die Kinder anschließend einen Blick in das Gießereilabor der Hochschule werfen, um Druckgießmaschinen live zu erleben.

Wie man Business-Meetings nachhaltig gestaltetProf. Dr. Ulrich Holzbaur veröffentlicht Leitfaden zum Eventmanagement

Wie gelingt es, Events nachhaltig zu gestalten? Dazu hat Prof. Dr. Ulrich Holzbaur jetzt einen Leitfaden veröffentlicht. Foto: Hochschule Aalen.

Mo, 24. Januar 2022 Nachhaltiges Eventmanagement ist in den vergangenen Jahren bei den Verbänden und Veranstaltern von Großevents angekommen. Aber was ist mit den Millionen von Veranstaltungen, die jährlich in Unternehmen umgesetzt werden? Viele Mitarbeitende in Unternehmen organisieren Meetings und Events, ohne gezielt Eventmanagerinnen oder -manager zu sein. Prof. Dr. Ulrich Holzbaur von der Hochschule Aalen hat gemeinsam mit seiner Mitautorin Elisabeth Brommer-Kern jetzt für diese Zielgruppe einen Leitfaden veröffentlicht, wie man Besprechungen und Events erfolgreich und nachhaltig macht.

Willkommensempfang für Gerhard SchneiderIMFAA-Team begrüßt den ehemaligen Rektor als aktives Teammitglied

Das IMFAA-Leitungsteam heißt Prof. Dr. Gerhard Schneider (2.v.l.) als aktiv forschendes Teammitglied willkommen. Foto: Christiane Görtz

Mo, 24. Januar 2022 Mit einer Corona-konformen Überraschungsaktion begrüßte das IMFAA-Team Prof. Dr. Gerhard Schneider als aktiv am Institut für Materialforschung an der Hochschule Aalen (IMFAA) agierendes Teammitglied.

Studiengänge ohne NC – jetzt einfach einschreibenNoch bis 18. März 2022 für ein Studium im Sommersemester einschreiben!

Jetzt direkt für NC-freie Studiengänge einschreiben und ab dem Sommersemester in Aalen studieren.

Mi, 19. Januar 2022 Bewerbungsfrist fürs Bachelorstudium verpasst? Kein Problem! Einige Bachelorstudienangebote der Hochschule Aalen sind jetzt NC-frei. Studieninteressierte können sich ab sofort bis Freitag, 18.03.2022, direkt einschreiben und im März mit dem Studium in Aalen starten. Für jedes Interessengebiet ist etwas dabei. Um sich einen Platz im Wunsch-Studiengang zu sichern, immatrikulieren sich Studieninteressierte einfach online über das Bewerbungsportal der Hochschule Aalen.

Ich sehe was, was du nicht sagstFörderprogramm EXPLOR unterstützt Prof. Dr. Alexander Grohmann bei seiner Forschung zur Emotionalisierung im industriellen Verkaufsprozess

Erfreut? Wütend? Besorgt? Prof. Dr. Alexander Grohmann forscht an der Hochschule Aalen zur Emotionalisierung von Verkaufsprozessen. Foto: Saskia Stüven-Kazi

Di, 18. Januar 2022 Freude, Wut, Trauer, Angst, Überraschung – menschliche Emotionen bestimmen unser Leben. Auch bei Verkaufsprozessen werden Entscheidungen oft nicht rational, sondern intuitiv, schnell und emotional getroffen. Doch wie lassen sich Verkaufsprozesse optimal gestalten, insbesondere im digitalen Raum und in einer Zeit ohne persönliche Kontakte, Messen und Veranstaltungen? Prof. Dr. Alexander Grohmann von der Hochschule Aalen forscht zum Spannungsfeld von Automatisierung und Emotionalisierung des industriellen Verkaufsprozesses. Ziel ist es, einen Algorithmus zu entwickeln, der Vertriebsmitarbeitende beim digitalen Kundenkontakt unterstützt. Seine Forschungsaktivitäten werden jetzt durch das Programm EXPLOR der Abtsgmünder Stiftung Kessler + Co. für Bildung und Kultur gefördert.

Praxisnahes Studieren für die ZukunftGastvorlesung von Gerhard Schubert Nachwuchskräften zur Mensch-Roboter-Kooperation begeistert Studierende in der Robotik

(v. li.) Hannes Häusler und Mohamed Salam Kellil vom Kobot-Entwicklerteam des Verpackungsmaschinenherstellers Gerhard Schubert in Crailsheim bei ihrer Gastvorlesung zur Mensch-Roboter-Kooperation. | Foto: Hochschule Aalen/M. Glück

Fr, 14. Januar 2022 Ein sogenannter kollaborativer Roboter arbeitet mit den Menschen gemeinsam und ist gleichzeitig im Produktionsprozess nicht durch Schutzeinrichtungen von ihm getrennt. Mit dem kleinen Helfer können Prozesse automatisiert und Fachkräfte unterstützt werden. Um die Mechatronik-Studierenden für ihre späteren beruflichen Tätigkeiten vorzubereiten und Rede und Antwort zu den Entwicklungen der Zukunft zu stehen, sind Hannes Häusler und Mohamed Salam Kellil vom Kobot-Entwicklerteam an die Hochschule Aalen gekommen.

Grüße aus dem hohen NordenAugenoptik-Studentinnen berichten von ihrem Auslandssemester in Finnland

Vier Augenoptik-Studentinnen sammeln derzeit Erfahrungen in Finnland. | Foto: Simone Fillip

Fr, 14. Januar 2022 Die Welt entdecken, internationale Kontakte knüpfen, fremde Kulturen kennenlernen und den eigenen Studiengang ganz neu erleben - vier Augenoptik-Studentinnen berichten über einen Blog von ihren Erfahrungen aus dem Auslandssemester in Finnland.

Mehr Sicherheit für Verkehrsteilnehmer durch 5GKooperationsprojekt „5G-trAAffic“ der Hochschule Aalen, Stadt Aalen und des Zentrums für Digitale Entwicklung (ZDE) ermöglicht nächsten Schritt hin zur Smart City

Die Partner des Projekts „5G-trAAffic“ der Region Ostwürttemberg (v.l.): Prof. Stephan Ludwig (Hochschule Aalen), Felix Unseld (Leiter der Wirtschaftsförderung uns Smart City, Stadt Aalen) und Wolfgang Weiß (Geschäftsführer ZDE). Foto: ZDE

Fr, 14. Januar 2022 Ob Fußgänger, Radfahrer, Motorradfahrer oder Autofahrer – alle nehmen am Straßenverkehr teil und wollen sicher ankommen. Dazu müssen bestehende Konzepte neu gedacht oder weiterentwickelt werden. Gerade auch, weil sich die Mobilität stark wandelt und immer neue Fortbewegungsmöglichkeit dazu kommen. Unter der Leitfrage „Wie kann durch den Einsatz des Mobilfunkstandards 5G an Verkehrsknotenpunkten innerhalb der Stadt Aalen die Verkehrssicherheit aller Verkehrsteilnehmer erhöht werden?“ möchte die Stadt Aalen gemeinsam mit der Hochschule Aalen, dem Zentrum für Digitale Entwicklung (ZDE) und weiteren Partnern die Kreuzungen der Stadt für die Bürgerinnen und Bürger langfristig sicherer machen sowie den Verkehrsfluss optimieren.
News als RSS abonnieren