Willkommen

Aktuelle Meldungen

Crowdfunding für den „Handy-Airbag“Aalener Mechatronik-Student startet Kickstarter-Kampagne

Thumb 181219 adcase kickstarter bild1 fotografninaschmidt

Ein starkes Team: Peter Mayer und Philip Frenzel (r.) haben das ADcase erfunden. Jetzt soll der Prototyp in Serie gehen – finanziert durch eine Kickstarter-Kampagne, die seit ein paar Tagen online ist.

Mi, 19. Dezember 2018 Nie wieder eine Spider-App auf dem Smartphone: Mit der innovativen Handyhülle „ADcase“, die quasi als Airbag fungiert, bleiben Stürze folgenlos. Verbaute Sensoren erkennen den freien Fall, so dass sich blitzschnell schützende Metallfedern entfalten und den Sturz abdämpfen. Die pfiffige Erfindung von Philip Frenzel, der an der Hochschule Aalen seinen Mechatronik-Master macht, und Peter Mayer hat in den vergangenen Monaten weltweit für Furore und unzählige Medienanfragen gesorgt. Allerdings ist das ADcase derzeit noch nicht zu haben – zuerst steht die Finanzierung des Vorhabens an. Inzwischen ist das Projekt auf der bekannten Crowdfunding-Plattform Kickstarter online. Noch bis zum 15. Januar 2019 kann man ADcase finanziell unterstützen und so helfen, dass der Prototyp in Serie gehen kann.

3D-Druck und Elektromobilität verändern die Fertigungstechnologie43. Barbara-Kolloquium an der Hochschule Aalen war ein voller Erfolg

Thumb 181218 barbara kolloquium referenten 2

Prof. Dr. Lothar Kallien (4.v.l.) im Kreise aller Referenten des Barbara-Kolloquiums

Di, 18. Dezember 2018 Das jährlich im Dezember stattfindende Barbara-Kolloquium an der Hochschule Aalen ist für Gießerei-Experten eine Pflichtveranstaltung zum Austausch und zur Weiterbildung. Weit über 200 angereiste Vertreter der Gießereibranche und Studierende besuchten die Veranstaltung.

Tiefe Einblicke in neue DimensionenNeues einzigartiges Forschungsmikroskop für die Hochschule Aalen

Thumb 181218 dfg f rderung lichtmikroskop fotografsaskiast ven kazi

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert die Hochschule Aalen mit einem neuartigen experimentellen Lichtmikroskop – von mehr als 50 Antragstellern zählt sie zu den 13 Finalisten. Über diese tolle Nachricht freut sich Prof. Dr. Gerhard Schneider (links vorne) mit seinem Team.

Di, 18. Dezember 2018 Kleine Welt ganz groß: Das Mikroskop gehört zu den bahnbrechendsten Erfindungen der Menschheit. Viele grundlegende Fragen der Naturwissenschaft konnten mit Hilfe des Mikroskops geklärt werden, und viele Fortschritte in der Forschung sind ohne dieses Gerät undenkbar. Im Rahmen einer thematisch fokussierten Großgeräteinitiative finanziert die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) insgesamt neuartige experimentelle Lichtmikroskope mit rund 14,5 Millionen Euro – unter den mehr als 50 Antragstellern gehört die Hochschule Aalen zu den 13 Finalisten, die gefördert werden. Mit dem „Kerr-Mikroskop“ möchten die Forscher der Hochschule Aalen neue Erkenntnisse in der Magnetforschung und Anwendung der künstlichen Intelligenz gewinnen.

Wie ökologisch ist Elektromobilität?Vortrag zu den Technikfolgen von Elektroautos an der Hochschule Aalen

Mo, 17. Dezember 2018 Ob Elektromobilität wirklich besser für die Umwelt ist, das beleuchtet Dieter Teufel am Dienstag, 18. Dezember 2018, in seinem Vortrag an der Hochschule Aalen und stellt jüngste Forschungsergebnisse vor.

„Wir haben hier eine super Truppe“Langjährige Tätigkeit an der Hochschule Aalen geehrt

Thumb 181213 jubilarehrung fotografpeterschlipf

Für ihr langjähriges Engagement wurden Professoren, Mitarbeiter und Lehrbeauftragte der Hochschule Aalen von Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider geehrt.

Do, 13. Dezember 2018 Seit 30 Jahren ist Herbert Hass an der Hochschule Aalen. Der Laborbetriebsleiter kann es selbst kaum glauben, wie schnell die Zeit vergangen ist. „Jeder Tag an der Hochschule ist anders, das macht einfach Spaß. Und der Kontakt mit den Studierenden ist prima – da muss man flexibel sein“, sagt Herbert Hass und fügt lachend hinzu: „Die halten einem auf Trab.“ Hass ist einer der vielen Jubilare, die jetzt von Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider für ihre langjährige Mitarbeit ausgezeichnet wurden.

Wirtschaftswissenschaften: Zehn Jahre Masterstudium Gelungener Festakt zum runden Geburtstag an der Hochschule Aalen

Thumb 181212 jubil um masterprogramme wirtschaftswissenschaften fotografilkadiekmann

Dekan Prof. Dr. Ingo Scheuermann betonte in seiner Ansprache den wichtigen Stellenwert der Masterprogramme in der Fakultät Wirtschaftswissenschaften. Sie zählen zu den erfolgreichsten Studienprogrammen an der Hochschule Aalen.

Mi, 12. Dezember 2018 Mit einem großen Festakt hat die Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Aalen das zehnjähriges Bestehen seiner Masterprogramme gefei-ert. Studierende der ersten Stunde sowie zahlreiche Vertretern aus Wissen-schaft und Wirtschaft gratulierten zur Erfolgsgeschichte. Die Master Internatio-nal Marketing and Sales, Mittelstandsmanagement und Industrial Management haben sich inzwischen zu den beliebtesten Masterstudienprogrammen an der Hochschule entwickelt und gehören zu den erfolgreichsten Masterstudienan-geboten in Baden-Württemberg. Mit Unterstützung von Zeiss und der Kreis-sparkasse Ostalb wurde den geladenen Gästen ein buntes Programm geboten.

limes, wie man es noch nie gesehen hat!Erste limes-Ausgabe im neuen Gewand erscheint

Thumb 1811 posterlimes dina3 hochformat

Das neue limes ist da!

Mi, 12. Dezember 2018 limes ist das Magazin der Hochschule Aalen und informiert Studierende, aber auch Professoren, Mitarbeiter, Studieninteressierte und Partner über aktuelle Themen aus der Hochschule. Nach zehn Jahren feiert diese Ausgabe außerdem den Relaunch des Hochschulmagazins im komplett neuen Gewand. Neue Rubriken, mehr Service und digitale Inhalte für das Smartphone machen limes für Leser und Leserinnen noch attraktiver. Der Schwerpunkt der Relaunch-Ausgabe in diesem Wintersemester liegt auf der Internationalität der Hochschule. Was alles dazugehört, können Interessierte im neuen Hochschulmagazin nachlesen.

Eine gute Investition von Zeit Dr. Schneider empfiehlt "Homo Deus" von Yuval Noah Harari in der Reihe "Click it, read it!"

Thumb 181129 aufsteller schneider
Mi, 12. Dezember 2018 Weihnachten steht vor der Türe. Und damit auch die Zeit der Geschenke-Suche. Schon mal daran gedacht, dieses Jahr ein Buch zu verschenken? Dann könnte der neue Beitrag in der Reihe "Click it, read it!" als Inspiration dienen. Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider empfiehlt "Homo Deus - eine Geschichte von Morgen" des Historikers Yuval Noah Harari, das das Time-Magazine als eins der zehn besten Sachbücher des Jahres 2017 aufführt.

Ausgezeichnet internationalStudierende der Hochschule Aalen werden für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt

Thumb 181211 internationale preise 2018 fotografmartinak bler
Di, 11. Dezember 2018 Soziales Engagement ist im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichnet: Für ihren großen ehrenamtlichen Einsatz sind jetzt Asu Rayamajhi, Tim Schneider und Tanja Mohr bei der internationalen Weihnachtsfeier der Hochschule Aalen mit Preisen geehrt worden. Das International Center, bestehend aus dem Akademischen Auslandsamt, dem Sprachenzentrum, dem gemeinnützigen Verein „International Society Aalen e.V.“ und dem Willkommensbüro für internationale Studierende in Ostwürttemberg (WISO), richtete die Feier aus.

Der Weg in eine gesunde KarrierePraxisprojekt im Studiengang Gesundheitsmanagement der Hochschule Aalen

Mo, 10. Dezember 2018 Mit mehr als 150 teilnehmenden Studierenden des Studienbereichs Gesund-heitsmanagement der Hochschule Aalen und neun Unternehmen aus den unterschiedlichen Bereichen der Gesundheitsbranche war die Veranstaltung „Step In – Dein Schritt in eine gesunde Karriere“ ein voller Erfolg. Bei Fachvorträgen und im Dialog mit Unternehmensvertretern nutzten die Studierenden die Chance zu netzwerken.

Am „ultrakurzen“ Puls der ZeitWas der Physik-Nobelpreis 2018 mit der Hochschule Aalen zu tun hat

Thumb 181206 ultrakurzpulslaser fotografgabykeil

Prof. Dr. Harald Riegel, Doktorand Simon Ruck und Masterstudent Sebastian Enderle (v.l.) freuen sich darauf, mit dem nobelpreisprämierten Ultrakurzpulslaser forschen zu dürfen.

Fr, 07. Dezember 2018 Am 10. Dezember wurde der Physik-Nobelpreis in Stockholm mit einer Besonderheit vergeben: Alle Preisträger manipulieren Licht. Donna Strickland erhielt den ehrwürdigen Preis zusammen mit Gérard Mourou. Sie entwickelten eine Methode, mit der sich hochenergetische, ultrakurze Laserpulse erzeugen lassen. Mit ihren Arbeiten haben die Wissenschaftler die Laserphysik revolutioniert, so das Nobelpreiskomitee. Was das mit der Hochschule Aalen zu tun hat? Das zukunftsorientierte LaserApplikationsZentrum hat bereits 2017 einen Ultrakurzpulslaser (UKP) beantragt, um mit diesem nun nobelpreisprämierten Verfahren forschen zu können. Mit 1,6 Millionen Euro ist der Laser die bisher größte Einzelinvestition der Hochschule.
News als RSS abonnieren