Aktuelle Meldungen

Drang nach Forschung und InnovationRobin Wenger erhält für seine ausgezeichnete Bachelorarbeit den Karl-Kessler-Preis 2022

Robin Wenger (Mitte) erhält den 38. Karl-Kessler-Preis für seine herausragende Bachelor-Arbeit. Seine Betreuer Prof. Dr. Eckehard Kalhöfer und Prof. Dr. Harald Riegel freuen sich mit ihm. Foto: © Alfing Sondermaschinen GmbH | Dominik Wolf.

Mo, 08. August 2022 „Wir wollen heute die herausragende Leistung eines Absolventen der Hochschule Aalen würdigen“, begrüßte Dr. Thomas Koch, Geschäftsführer der Alfing Kessler Sondermaschinen GmbH, zur Verleihung des 38. Karl-Kessler-Preises. Ausgezeichnet wurde die herausragende Bachelorarbeit von Robin Wenger, der seinen Bachelor im Studiengang „Maschinenbau/ Wirtschaft und Management“ als Jahrgangsbester an der Hochschule Aalen abgeschlossen hatte. Die ausgezeichnete Arbeit befasst sich mit der Reduzierung von Eigenspannung in 3D-gedruckten Bauteilen mittels Laserbehandlung.

Von Aachen nach AalenDishant Kavathia nimmt Masterstudium an Hochschule Aalen auf

Dishant Kavathia, gebürtig aus Indien, wechselte zum Sommersemester 2022 von der RWTH Aachen an die Hochschule Aalen. Foto: SmartPro.

Mo, 08. August 2022 Seit dem Sommersemester 2022 hat das Masterstudienangebot „Advanced Materials and Manufacturing“ an der Hochschule Aalen mit dem gebürtigen Inder Dishant Kavathia einen neuen Studierenden. Motiviert durch eine Karrieremesse mit Beteiligung der Hochschule Aalen wechselt er von der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen, einer der renommiertesten Universitäten für technische Studiengänge, auf die Ostalb.

Schutz vor gepulster Röntgenstrahlung bei der LaserbearbeitungProf. Dr. Günter Dittmar erhält Innovationspreis Ostwürttemberg 2022

Vor Strahlung schützen und gleichzeitig nutzen: Prof. Dr. Günter Dittmar wurde für seinen Röntgenwächter mit dem Innovationspreis Ostwürttemberg 2022 ausgezeichnet. | Foto: Dittmar

Di, 02. August 2022 Der Innovationspreis Ostwürttemberg würdigt und belohnt Kreativität und Erfindergeist, Innovationskraft und unternehmerischen Mut. So nun auch Prof. Dr. Günter Dittmar und Prof. Dr. Jürgen Nolting von der Hochschule Aalen. Sie haben Verfahren und Messgeräte entwickelt, um unvermeidbare Strahlung zu messen und sogar zu nutzen. Dafür wurden sie jetzt ausgezeichnet.

Mit dem Kopf über den WolkenAbsolvent der Hochschule Aalen hat eine Charterfluggesellschaft gegründet

Auf Wolke 7: Tim Mayer hat parallel zu seinem Studium an der Hochschule Aalen den Pilotenschein gemacht und eine Charterfluggesellschaft für geschäftliche und private Flugreisen in der Region gegründet. Foto: Nils Nonnenmacher

Mi, 27. Juli 2022 Die Frage, ob Business- und Privatflüge in die heutige Zeit passen, beschäftigt nicht nur potenzielle Fluggäste. Auch Tim Mayer, umtriebiger Macher hinter dem Start-up „aeroalpin“, hat sich damit intensiv auseinandergesetzt und möchte das Thema nicht auf die Passagierinnen und Passagiere abwälzen. Der Alumnus der Hochschule Aalen, der Ende 2021 seinen Bachelorabschluss in Betriebswirtschaft für kleine und mittlere Unternehmen gemacht hat, hat eine Charterfluggesellschaft für geschäftliche und private Flugreisen in der Region gegründet. Im September geht er mit der ersten Maschine, die mit Biokerosin fliegt, an den Start. Und damit er diese auch selbst steuern kann, hat er bereits während des Studiums seinen Pilotenschein gemacht.

Erster Makeathon für Jugendliche in Ostwürttemberg25 Jugendliche faszinieren mit einzigartigen Ideen

25 Jugendliche aus ganz Ostwürttemberg haben am ersten Makeathon teilgenommen und fleißig im AAccelerator getüftelt. Foto: © Hochschule Aalen | explorhino

Di, 26. Juli 2022 Ein ganzes Wochenende stand basteln, tüfteln und programmieren auf dem Programm. Organisiert durch die Hochschule Aalen und deren Kooperationspartner, der Zukunftsakademie Heidenheim und der eule Schwäbisch Gmünd, beeindruckten 25 Jugendliche mit der Entwicklung von spannenden Projekten. Der AAccelerator in Aalen bot hierfür die perfekten Bedienungen, um die Projekte der Jugendlichen umzusetzen. Am vergangenen Sonntag wurden die fertigen Projekte präsentiert.

Das „1x1“ des NetzwerkensAbschlussveranstaltung des Mentoring-Programms für Studentinnen an der Hochschule Aalen

KarMen-Koordinatorin Melanie Pröhl (rechts) übergab die Abschlusszertifikate an die Mentees. Foto: Hochschule Aalen

Do, 21. Juli 2022 Zum letzten Mal trafen sich jetzt die diesjährigen Teilnehmerinnen des KarMen-Mentoring-Programms. Bei der Abschlussveranstaltung wurde ein Résumé über das vergangene Jahr gezogen und die 20 Absolventinnen verabschiedet. Das Programm unterstützt jedes Jahr engagierte Studentinnen auf ihrem Weg in eine erfolgreiche berufliche Zukunft. Bei Gruppencoachings, Netzwerktreffen und in direktem Kontakt zu einem persönlichen Mentor oder einer Mentorin aus der Industrie lernen die Studentinnen ihre eigenen Ziele kennen und bekommen Strategien und Methoden an die Hand, um diese auch zu erreichen.

Internationale Tagung zu Digitalisierung in der Mikroskopie Vierter Aalener Materialmikroskopietag an der Hochschule Aalen widmete sich dem Austausch zwischen Forschung und Industrie

Die Speaker des 4. Aalener Materialmikroskopietags (von links): Prof. Dr. Gerhard Schneider, Matias Volman Stern, Patrick Krawczyk, Andreas Jansche, Dr. Matt Andrew, Prof. Dr. Rich Johnston sowie Amit Kumar Choudhary und Dr. Timo Bernthaler. Foto: Julian Schurr

Mo, 18. Juli 2022 Die Digitalisierung ist allgegenwärtig. Auch der Mikroskopie bietet sie ein immenses Potenzial, mit dem sich jetzt rund 90 Fachleute aus Industrie und Forschung beim 4. Aalener Materialmikroskopietag in der Aula der Hochschule Aalen befassten. Gastgeber der Tagung war das Institut für Materialforschung an der Hochschule Aalen (IMFAA). In Fachvorträgen und Diskussionsrunden tauschten sich die Teilnehmenden über die neuesten Erkenntnisse und Methoden in der digitalen Mikroskopie mit besonderem Augenmerk auf Elektromobilität, erneuerbare Energien und Mikroelektronik aus.

Mit Riesenschritten zum PromotionsrechtHochschule Aalen Teil des neuen Promotionsverbands Baden-Württemberg

Ab Herbst sollen forschungsstarke Professor:innen der Hochschule Aalen eigenständig wissenschafltiche Mitarbeiter:innen zur Promotion führen können. Foto: Hochschule Aalen | Christian Frumolt.

Fr, 15. Juli 2022 Ein großer Schritt auf dem Weg zum Promotionsrecht an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) in Baden-Württemberg ist getan: Der Promotionsverband Baden-Württemberg wurde am Donnerstag, 14. Juli, mit der konstituierenden Sitzung gegründet. Mitglieder des Verbandes sind alle 21 staatlichen HAW sowie 3 kirchliche Hochschulen. Damit ist der Grundstein für ein eigenständiges Promotionsrecht der HAW in Baden-Württemberg gelegt. „Wir wollen für forschungsaffine Absolventinnen und Absolventen dieser Hochschulen einen zusätzlichen Weg zur Weiterqualifizierung bieten“, kommentierte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer. Nachgewiesen forschungsstarke Professorinnen und Professoren der Hochschule Aalen sollen ab Herbst Promovierende eigenständig zur Promotion führen können.

Zentrum für Optische Technologien (ZOT) ist „KI-Champion“Forschungseinrichtung für KI-Lösung zur hochgenauen Politur ausgezeichnet

Stellvertretend für die von Prof. Dr. Rainer Börret geleitete ZOT-Forschungsgruppe „Optische Technologien“ nahm Dr. Max Schneckenburger die Auszeichung von Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut in Stuttgart entgegen. Foto: Uli Regenscheit Fotografie

Fr, 15. Juli 2022 Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut hat neun „KI-Champions Baden-Württemberg“ für ihre Lösungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) ausgezeichnet, darunter acht Unternehmen und eine Forschungseinrichtung: das Zentrum für Optische Technologien (ZOT) der Hochschule Aalen. Die ausgezeichnete KI-Lösung kann Vorhersagen zum Materialabtrag mit einer Genauigkeit von über 99 Prozent trotz sich verändernder Prozessparameter treffen. Zudem bietet sie Beschäftigten Training, Entlastung und Unterstützung.

Selbstreinigendes Spülbecken der Zukunft Studentisches Start-up der Hochschule Aalen mit Gründerpreis ausgezeichnet

Freuen sich über die Auszeichnung für Pflieger Solutions: Die Mentoren Prof. Dr. Sebastian Feldmann und Dr. Andreas Ehrhardt, Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und die drei geehrten Gründer Robin Beimert, Felix Pflieger und Christian Friesen. Foto: © Hochschule Aalen | Wolfgang List

Do, 14. Juli 2022 Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und Sparkassenpräsident Peter Schneider haben junge Unternehmen ausgezeichnet. Drei Gründer der Hochschule Aalen erreichten mit ihrem selbstreinigenden, Smart Home-tauglichen Spülbecken, welches neue Standards in hygienekritischen Bereichen setzt, den 4. Platz.

Andreas Ladurner wird neuer Prorektor an der Hochschule AalenProfessor aus dem Bereich Gesundheitsmanagement übernimmt zum September die Bereiche Lehre, Gründung und Weiterbildung

Prof. Dr. Andreas Ladurner (rechts) wird ab September dem Rektorat der Hochschule Aalen angehören. Rektor Prof. Dr. Harald Riegel gratulierte zur Wahl. Foto: © Hochschule Aalen | Melanie Pfördtner

Mi, 13. Juli 2022 Prof. Dr. Andreas Ladurner ist mit deutlicher Mehrheit zum Prorektor an der Hochschule Aalen gewählt worden. Der Jurist aus dem Studienbereich Gesundheitsmanagement übernimmt damit zum September das Amt von Prof. Dr. Marcus Liebschner. „Das überzeugende Ergebnis dieser Wahl bestärkt uns in unserer Arbeit. Ich freue mich sehr, dass uns Professor Ladurner im Rektorat verstärken wird“, sagte Rektor Prof. Dr. Harald Riegel nach der Wahl. Ladurner wird gemeinsam mit zwei Prorektoren und einer Prorektorin das Rektorat um Prof. Dr. Harald Riegel und Kanzlerin Ulrike Messerschmidt verstärken.
News als RSS abonnieren