Aktuelles zum Coronavirus
Aktuelles zum Coronavirus

Aktuelle Meldungen

Softwarefehlern auf die Schliche kommenFörderprogramm EXPLOR unterstützt Prof. Dr. Marcus Gelderie beim Aufbau seiner Forschung an der Hochschule Aalen

Thumb 210125 explor marcusgelderie fotosaskiast ven kazi

Prof. Dr. Marcus Gelderie aus dem Studiengang „Internet der Dinge“ hat sich der Software-Sicherheit verschrieben.

Mo, 25. Januar 2021 Ob Flugzeuge, Autos oder Maschinen in industriellen Produktionsanlagen – sie alle stecken inzwischen voller Software. In Pkws finden sich heute mehr als 100 Steuergeräte. Durch neue Assistenzsysteme und Zukunftsthemen wie dem Autonomen Fahren wird diese Zahl noch weiter steigen. Die Sicherheit von Software ist dabei ein zentrales Thema. Fehler können schwerwiegende Konsequenzen nach sich ziehen und letztlich sogar Menschenleben kosten. Prof. Dr. Marcus Gelderie vom Studiengang „Internet der Dinge“ der Hochschule Aalen hat sich der Sicherheit von Softwaresystemen verschrieben. Seine Forschungsaktivitäten werden jetzt durch das Programm EXPLOR der Stiftung Kessler + Co. für Bildung und Kultur aus Abtsgmünd gefördert.

Studiengänge ohne NC - jetzt einfach einschreibenNoch bis 19. März einen Studienplatz für das Sommersemester sichern!

Thumb 190605 imagebilder fotojanwalford  41

Jetzt für einen NC-freien Studiengang einschreiben und im März das Studium beginnen.

Mo, 25. Januar 2021 Bewerbungsfrist verpasst? Trotzdem keine Lust, bis zum nächsten Semester zu warten? Kein Problem! Einige Bachelorstudienangebote der Hochschule Aalen sind jetzt NC-frei. Das heißt, man kann sich ohne vorherige Bewerbung direkt einschreiben: ab sofort bis Freitag, 19. März 2021. So steht einem Studienstart im März an der Hochschule Aalen nichts mehr im Weg. Um sich einen Platz im Wunsch-Studiengang zu sichern, immatrikulieren sich Studieninteressierte einfach online über das Bewerbungsportal der Hochschule Aalen.

Ein Iron-Man-Anzug für alleRobotiklabor der Hochschule Aalen forscht an Antrieb für revolutionäres Baukasten-Exoskelett

Thumb johannes wanner tr gt einen prototyp des antriebs f r das exoskelett  welches an der hochschule aalen entwickelt wird foto hochschule aalen gaby keil

Johannes Wanner trägt einen Prototyp des Antriebs für das Exoskelett, welches an der Hochschule Aalen entwickelt wird. Foto: Hochschule Aalen | Gaby Keil

Fr, 22. Januar 2021 Ein Roboter zum Anziehen, der jedem passt: Exoskelette unterstützen Mitarbeitende in der Industrie bei schweren Tätigkeiten. Bisher sind diese individuell angepasst und dadurch sehr teuer – ein Team des Robotiklabors der Hochschule Aalen forscht an einem revolutionären Baukastensystem für Exoskelette, damit diese schnell und einfach von unterschiedlichen Personen für verschiedene Tätigkeiten genutzt werden können.

Ausbildung und Ausblicke in der AugenoptikZeiss virtuell zu Gast an der Hochschule Aalen

Thumb zeiss vision beratungsstudio an der hochschule aalen foto bianca k hnle hochschule aalen

Um die Zukunft der Augenoptik ging es bei der gemeinsamen Studium-Generale-Veranstaltung der Hochschule Aalen und Zeiss.

Do, 21. Januar 2021 Auch in diesem Wintersemester haben die Hochschule Aalen und Zeiss zur Studium-Generale-Veranstaltung eingeladen – natürlich online. Die Diskussion drehte sich vor allem um die corona-bedingten Veränderungen im Unternehmen sowie Veränderungen durch die Digitalsierung in der augenoptischen Praxis und bei der Ausbildung.

Die Zukunft medizinischer VersorgungszentrenAalener Professor erstellt Gutachten für das Bundesgesundheitsministerium

Thumb prof. dr. andreas ladurner von der hochschule aalen erstellte mit seinem team ein gutachten f r das bundesgesundheitsministerium zur zukunft der medizinischen versorgungszentren

Prof. Dr. Andreas Ladurner von der Hochschule Aalen erstellte mit seinem Team ein Gutachten für das Bundesgesundheitsministerium zur Zukunft der Medizinischen Versorgungszentren

Do, 21. Januar 2021 Wie wird die ambulante medizinische Versorgung in Deutschland in Zukunft aussehen? Wie wichtig diese Frage ist, zeigt die derzeitige Corona-Pandemie. Um die Versorgung gerade auch in ländlichen Regionen zu verbessern, wurde 2004 das medizinische Versorgungszentrum (MVZ) als neuer Anbietertyp ins Leben gerufen. Das Bundesgesundheitsministerium führt 15 Jahre nach Er-öffnung der ersten Einrichtungen eine Bestandsaufnahme durch und lässt Vorschläge zur Weiterentwicklung erarbeiten. Das entsprechende Gutachten haben Prof. Dr. Andreas Ladurner von der Hochschule Aalen und seine Kolle-ginnen nun vorgelegt.

Chancen und Möglichkeiten durch 5G in der LogistikEinladung zum virtuellen Netzwerktreffen an der Hochschule Aalen

Thumb 210119 netzwerktreffen 5g fotopixabay

Das neue 5G-Netz revolutioniert den Mobilfunk und macht eine Datenübertragung in Echtzeit möglich. Auch im Logistikbereich eröffnen sich durch die 5G-Technologie viele neue Chancen.

Di, 19. Januar 2021 Der Ausbau des neuen Mobilfunkstandards 5G geht mit großen Schritten vo-ran. Mit ihrer Netzgeschwindigkeit bietet diese innovative Technologie nahezu unendlich viele Einsatzmöglichkeiten – beispielsweise als Basis fürs autono-mes Fahren, da die Echtzeitübertragung der Daten hierfür unerlässlich ist. Auch für den großen, vernetzen Logistikbereich eröffnet sie viele Chancen und hat dort das Potenzial für eine Revolution. In einer Netzwerkveranstaltung am Mittwoch, 27. Januar 2021, schlüsselt die Hochschule Aalen das Thema 5G in der Logistik auf und lädt Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft zu einem Dialog ein.
Thumb csm rektorentreffen 2021 1778cec7ba

Die Rektor*innen der Hochschulen in Ostwürttemberg: Prof. Dr. Gerhard Schneider, Hochschule Aalen, Prof. Dr.-Ing. Dr. Rainer Przywara, Duale Hoch-schule Baden-Württemberg Heidenheim, Prof. Dr. Claudia Vorst, Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd, und Prof. Ralf Dringenberg, Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd (v. l.)

Mo, 18. Januar 2021 Wie gehen die Hochschulen mit der Corona-Pandemie um? Wie können Studierende bei Online-Lehre und -Prüfungen unterstützt werden? Wie sieht die Hochschule der Zukunft aus? Dieses thematisierten die Rektoren der Hochschulen in Ostwürttemberg bei einem gemeinsamen Treffen.

Zulassungsangebote ausgesprochenBachelor-Bewerber*innen haben Angebote erhalten, Master-Angebote im Versand

Thumb 190627 imagebilder fotojanwalford  92  ret2

Die Zulassungsangebote für Bachelor sind versendet. Master-Angebote gehen im Laufe der Woche raus.

Mo, 18. Januar 2021 Wer sich für ein Studium zum Sommersemester 2021 an der Hochschule Aalen beworben hat, hat nun die Gewissheit, ob es mit dem Studienplatz geklappt hat. Die Zulassungsangebote für alle Bachelorangebote sowie die Zulassungen für das Orientierungssemester wurden ausgesprochen und die Bewerberinnen und Bewerber informiert. Die Master-Zulassungen werden seit gestern und noch die ganze Woche versendet.

Den Algorithmen auf die Finger schauenFörderprogramm EXPLOR unterstützt Prof. Dr. Andreas Theissler beim Aufbau einer Forschungsgruppe an der Hochschule Aalen

Thumb 210118 explor andreastheissler fotojanwalford

Prof. Dr. Andreas Theissler forscht zu interpretierbaren KI-Systemen. Dass Forschung an der Hochschule Aalen großgeschrieben wird, findet der Datenexperte klasse: „Auch die Studierenden profitieren davon enorm, wenn aktuelle Forschungsergebnisse in die Lehre einfließen.“

Mo, 18. Januar 2021 Das Erkennen von Spam-Mails, Kaufempfehlungen von Online-Shops oder die Aufdeckung von Kreditkartenbetrug: Verfahren der Künstlichen Intelligenz und des Maschinellen Lernens kommen im Alltag bereits vielfältig zum Einsatz. Die Akzeptanz und Treffgenauigkeit solcher Verfahren zu verbessern, stehen im Fokus der Forschungsarbeiten von Prof. Dr. Andreas Theissler aus dem Studiengang Wirtschaftsinformatik der Hochschule Aalen. Dabei verfolgt er den Ansatz, den Menschen stärker in die Entwicklung und Anwendung der Verfahren einzubinden. Seine Forschungsaktivitäten werden jetzt durch das Programm EXPLOR der Stiftung Kessler + Co. für Bildung und Kultur aus Abtsgmünd gefördert.

Regio TV besucht das Schülerforschungszentrum der Hochschule AalenHier wird für den für den Regionalwettbewerb von Jugend forscht experimentiert – und für die Zukunft

Thumb regio tv

Im Schülerforschungszentrum können Jugendliche ihre naturwissenschaftlich-technischen Ideen vertiefen und eigene Projekte verwirklichen.

Do, 14. Januar 2021 Im November ist das Schülerforschungszentrum der Hochschule Aalen angelaufen – hier können Jugendliche ihre naturwissenschaftlich-technischen Ideen vertiefen, Antworten auf Fragen suchen oder eigene Projekte verwirklichen. Unterstützt wird es maßgeblich von der Carl Zeiss AG, die damit die MINT-Förderung in Ostwürttemberg weiter ausbauen und jungen Forscherinnen und Forschern erste eigene Schritte in den Naturwissenschaften ermöglichen möchte. Auch Regio TV war jetzt zu Besuch, um dem Forschernachwuchs über die Schulter zu schauen – beispielsweise Noel Mang. Bei dem Aalener Schüler dreht sich alles um die Maske: Er experimentiert nämlich an einer Innovation für die Bekämpfung des Corona-Virus‘.

Virtueller Studieninfoabend an der Hochschule AalenSich online über Studienangebote, Bewerbung und Zulassung informieren

Thumb 210107einladung studieninfoabend jpg
Do, 07. Januar 2021 Am 15. Januar ist Bewerbungsschluss fürs Sommersemester 2021. Die Hochschule Aalen bietet Interessierten, die noch unschlüssig sind, eine weitere Chance, sich umfassend rund ums Studium zu informieren. Beim virtuellen Studieninfoabend gibt es spannende Einblicke in den Hochschulalltag sowie eine individuelle und persönliche Beratung per Chat. Die Veranstaltung findet am Montag, 11. Januar 2021, von 17.30 bis 19 Uhr statt.
News als RSS abonnieren