Campus-IT

Um mit Ihrem Laptop bzw. Ihrem mobilen Endgerät das Netzwerk der Hochschule zu nutzen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten.

In unten stehender Liste finden Sie die unterschiedlichen Möglichkeiten.

Beachten Sie aber bitte unbedingt den nachfolgenden Sicherheitshinweis zum Thema WLAN.

Wichtiger Sicherheitshinweis zum Thema WLAN

Unsere WLANs wie "Hochschule Aalen" und "Eduroam" bestätigen ihre Echtheit durch ein Sicherheitszertifikat.

Leider sind etliche Endgeräte auf dem Markt, bei denen genau diese Zertifikatsprüfung deaktiviert ist. Vor allem Android-Geräte fallen hier auf.
Das bedeutet, dass beim Verbinden mit z.B. eduroam keine Echtheitsprüfung durch das Handy, Tablet,... vorgenommen wird.

Es könnte sich also auch um ein WLAN mit gefälschtem Namen handeln, mit dem Sie sich verbinden wollen.


Sie sollten sich daher nie mit einem Netzwerk, das Hochschule Aalen oder eduroam heißt, verbinden, wenn Ihr Endgerät einen Zertifikatsfehler meldet oder aber die Zertifikatsprüfung in Ihrem Endgerät deaktviert ist.
Ist die Zertifikatsprüfung bei Ihnen deaktiviert, sollten Sie das unbedingt anders konfigurieren. Über ein "böses" WLAN könnten z. B. Zugangsdaten wie Benutzername und Passwort herausgelesen werden.

Bitte beachten Sie die Anleitungen zur WLAN-Konfiguration für verschiedene Betriebssysteme, die wir veröffentlicht haben.

Leider können wir aufgrund der Vielfalt der Betriebssyteme und der Endgeräte nur für einen kleinen Teil der Systeme eine Anleitung zur Verfügung stellen. Bitte holen Sie sich ggf. notwendige Informationen von Ihrem Hersteller oder von zuverlässigen Webseiten. Bitte sehen Sie auch von Anfragen im Helpdesk zu diesem Thema ab. Wir können den Support leider nicht leisten.


OpenVPN - Virtuelles Privates Netzwerk

Image 1170 openvpn logo

Bei der Benutzung von OpenVPN wird eine verschlüsselte Verbindung zwischen Ihrem Rechner und der Hochschule Aalen aufgebaut. Mit OpenVPN können Sie von überall in der Welt Ihren Computer mit der Hochschule verbinden und interne Dienste der Hochschule nutzen.
Interne Dienste sind z. B. Moodle, Bibliotheksdienste wie Literaturrecherchen oder auch das Herunterladen von E-Books. Die Dienste von Video2brain können auch nur über eine VPN-Verbindung genutzt werden.

Vorgehensweise zur Installation ist kurz zusammengefasst folgende:
Sie installieren den aktuellen Client von der OpenVPN-Webseite und importieren anschließend die von uns bereit gestellte Konfigurationsdatei.

In früheren Versionen musste der Client mit Administrationsrechten gestartet werden, das ist in der neuen Version nicht mehr notwendig.
Wichtig ist allerdings die komplette Deinstallation einer alten Version, bevor die neue verwendet wird. Beachten Sie dazu unsere Anleitung.

Anleitung zur Installation des OpenVPN-Pendants Tunnelblick:

Für iPads und iPhones gibt es auch noch die App "OpenVPN connect".

https://www.perfect-privacy.com/german/anleitungen/openvpn-ios-ipad-ip

Die App im Appstore herunterladen und installieren. Die Konfigurationsdatei, die wir im Downloadbereich anbieten, arbeitet hiermit.


Einrichten des W-LAN Netz Hochschule-Aalen

Der Zugang in das Wireless LAN der Hochschule ist auch ohne die Nutzung eines VPN-Clients möglich. Es wird dabei eine WPA2- bzw. WPA-Verschlüsselung mit PEAP-Authentifizierung eingesetzt. Hierzu muss das Netz Hochschule-Aalen ausgewählt werden.

Hinweis:
Bitte nutzen Sie nicht mehr das WLAN mit dem Namen HTW-Aalen. Dieses wird demnächst deaktiviert!

Wireless LAN mit WPA2/WPA-Verschlüsselung

Im Folgenden finden sich einige Hinweise zu diesem Zugang:

  • es wird eine WPA2- bzw. WPA-fähige WLAN-Karte vorausgesetzt. Ein Zugang über die ältere und unsichere WEP-Verschlüsselung ist nicht möglich. Sollte Ihre WLAN-Karte kein WPA2/WPA unterstützen, benutzen Sie bitte den VPN-basierten WLAN-Zugang.

  • Sie erkennen die Bereiche, in denen der WPA-Zugang verfügbar ist, am Empfang der SSID "Hochschule-Aalen". Diese SSID wird gebroadcastet und ist daher in Ihrem PC "sichtbar", auch wenn Sie den Zugang noch nicht eingerichtet haben sollten

  • der Zugang erfolgt mit Ihrem Hochschulaccount incl. der Hochschuldomain (xxxxx@htw-aalen.de).

  • dieser Zugang wird für Windows ab XP SP1 sowie für MacOSX ab 10.3 nativ (d.h. ohne Installation von Zusatzsoftware) unterstützt.

  • unter Linux wird in jedem Fall die Software xsupplicant bzw. wpa_supplicant benötigt. Bei vielen Distributionen ist allerdings der Network-Manager bereits standardmäßig vorinstalliert, so daß auch dort die Einstellung über die grafische Oberfläche erfolgen kann

Anleitungen:

eduroam - W-LAN Zugang an anderen europäischen Hochschulen

eduroam (education roaming) ist eine europäische Initiative, die Angehörigen einer Hochschule nicht nur den Zugang zum WLAN der eigenen Hochschule (siehe Wireless LAN - Zugang von intern), sondern auch beim Aufenthalt an einer anderen, am eduroam teilnehmenden Hochschule, einen einfachen Netzzugang über WLAN ermöglicht.

Professoren, Mitarbeiter und Studierende der Hochschule Aalen müssen also bei Auslandssemestern, Gastvorlesungen oder Dienstreisen an der fremden Einrichtung nicht erst einen Gastzugang beantragen, sondern können sich direkt mit ihren bekannten Zugangsdaten anmelden.
Gäste der Hochschule Aalen, deren Heimateinrichtung ebenfalls am eduroam teilnimmt, können über das WLAN der Hochschule Aalen online gehen.

Die Zugangs-Anfrage wird an die entsprechende Heimateinrichtung weitergeleitet, bei der dann auch die Authentifzierung erfolgt, d.h. die Authentifizierung des Internet-Nutzers findet immer im Heimatnetz und nicht im Netz des Gastgebers statt.

Mittlerweile sind viele europäische Länder bei eduroam vertreten und immer mehr Hochschulen nehmen daran teil.
Auch außerhalb Europas finden sich teilnehmende Einrichtungen, z.B. im asiatisch-pazifischen Raum, in Kanada und der USA.

Voraussetzungen:
Der Rechner muss WLAN fähig sein.
Extensible Authentication Protocol (EAP) des Standards 802.1X muss unterstützt werden.
Die SSID: eduroam muss am Standort verfügbar sein.

Zugangsdaten:
Für Angehörige der Hochschule Aalen gilt:
Gültiger Benutzername in der Form Benutzerkennung@htw-aalen.de und aktuelles Passwort muss verwendet werden.
WICHTIG: Verwechseln Sie diese Adresse NICHT mit Ihrer E-Mail-Adresse!
Beispiel für Studierende: Matrikelnummer@htw-aalen.de
Beispiel für Mitarbeiter/-innen und Lehrende: Richtig: Personalnummer@htw-aalen.de

Gäste anderer Institutionen:
Benutzen Sie bitte die Zugangsdaten Ihrer Heimateinrichtung.

Weitere Informationen finden Sie auch unter:

http://www.dfn.de/dienstleistungen/dfnroaming/

http://de.wikipedia.org/wiki/Eduroam