Save The Date: 4. Aalener Kolloquium Antriebstechnische Anwendungen am 26. März 2020Die Tagung 2020 trägt den Titel: „Antriebe / Entwicklung und Erprobung".

Image 678 initiatoren akaa2020

Freuen sich auf das AKAA 2020: Die Initiatoren (v.l.n.r.) Prof. Dr. Körner, Prof. Dr. Steinhart, Prof. Dr. Kley, Prof. Dr. Gretzschel und Prof. Dr. Haag (nicht im Bild: Prof. Dr. Schwarzer)

Tu, 21. January 2020

Das „Aalener Kolloquium Antriebstechnische Anwendungen“, das vom Institut für Antriebstechnik Aalen (IAA) ausgerichtet wird, findet am 26. März 2020 bereits zum vierten Mal statt. Wieder werden in der Aula der Hochschule Aalen hochkarätige Vorträge von Experten aus Forschung und Praxis erwartet, die ihre Projekte und Ideen vorstellen. Die Tagung 2020 trägt den Titel: „Antriebe / Entwicklung und Erprobung".

Neben innovativen Themen aus der mechanischen, elektrischen und hydraulischen Antriebstechnik steht also diesmal auch deren Prüftechnik im Fokus, wobei der Trend in Richtung digitalisierte, vernetzte und autonome Prüfprozeduren geht. Begleitend zum ganztägigen Vortragsprogramm wird im Eingangsbereich und Umfeld der Aula wieder eine Fachausstellung antriebstechnischer Anwendungen der beteiligten Unternehmen stattfinden. Darüber hinaus gibt es dieses Mal einigen Grund zu feiern: Denn das IAA hat im März sein 5-jähriges Gründungsjubiläum. Vor allem gilt es aber auch zu feiern, dass ein Gesamtfahrzeug-Prüfstand im Wert von gut drei Millionen Euro, der aus dem IAA heraus beantragt wurde und der als zentrales Großgerät im gerade entstehenden Forschungsneubau der Hochschule integriert werden wird, bewilligt worden ist. Weitere Informationen zur Tagung sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich unter hs-aalen.de/akaa2020.hs-aalen.de/akaa2020.