News

Vorlesen

EkA Kooperationsvereinbarung mit Robert-Bosch-Schule Ulm unterzeichnet

Image 678 img 6955

von links nach rechts: StD Herbert Pröbstle (Stellvertretender Schulleiter), OStD Gerhard Braunsteffer (Schulleiter), Prof. Dr. Marcus Liebschner, Prof. Dr. Ulrich Schmitt, StD Johannes Walter (Abteilungsleiter Elektrotechnik), OStR Ralph Brüstl (designierter Abteilungsleiter Elektrotechnik (ab 1.8.18))

Im März wurde die Kooperationsvereinbarung zum Studiengang Elektrotechnik kompakt durch Anrechnung (EkA) und Mechatronik kompakt durch Anrechnung (MekA) zwischen der Robert-Bosch-Schule Ulm und der Hochschule Aalen unterzeichnet. Die Robert-Bosch-Schule Ulm ist ein Schulzentrum für Elektro-, Fahrzeug-, Informations- und Metalltechnik mit über 3400 Schülern. Die Schule umfasst die Schularten Technisches Gymnasium, Berufskolleg, Berufsfachschule, Berufsschule, Vorqualifizierungsjahr, Fachschule für Technik und Meisterschule.

Durch EkA und MekA verkürzt sich das Studium für TechnikerInnen unserer Partnerschulen von sieben auf fünf Semester. Dies ist durch die Anrechnung einiger bereits u.a. im Rahmen der Technikerweiterbildung erworbenen Kompetenzen möglich. "Die Kooperation ist ein wichtiger Schritt zur Verknüpfung von Erstausbildung und Studium. Sie erhöht die Attraktivität einer dualen Ausbildung." betont OStD Gerhard Braunsteffer.