News

Netzwerken mit IndustriepartnernINDUSTRIEcamp Forschung & Entwicklung an der Hochschule Aalen

Image 678 industriecamp logo

Der unkomplizierte Austausch und das gemeinsame Weiterentwicklen von Ideen stehen im Austausch des neuen Formats INDUSTRIEcamp.

Tu, 19. September 2017

Zusammen mehr erreichen – das ist das Ziel des INDUSTRIEcamps. Das neue Format, das Fachleute aus Forschung und Entwicklung der Region Ostwürttemberg miteinander vernetzen möchte, wurde vom Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg, der IHK Ostwürttemberg, der Hochschule Aalen sowie dem Förderverein der Hochschule Aalen initiiert. Im Mittelpunkt stehen der unkomplizierte Austausch und das gemeinsame Weiterentwickeln von Ideen.

Das INDUSTRIEcamp dient dem interdisziplinären Erfahrungsaustausch, als Pitch-Bühne für Forschungs- und Entwicklungsprojekte der Teilnehmer sowie der Arbeit an gemeinsamen Themen in kleinen Gruppen. Dabei ist es kein Fachkongress im herkömmlichen Sinne von Referent und Auditorium. Das Branchentreffen lehnt sich vielmehr an das Konzept eines BarCamps an, also einer sich weitgehend selbst organisierenden „Mitmach-Konferenz“. Alle Teilnehmer sind eingeladen, ihre Themen und Inhalte zu Beginn des INDUSTRIEcamps vorzuschlagen und damit das Programm aktiv zu gestalten. Ob kleine Arbeitsgruppen, Erfahrungsaustausch, Impulsvortrag mit anschließender Diskussion oder eine konkrete Beratung durch die Experten – alles ist möglich.

Themenschwerpunkte des diesjährigen INDUSTRIEcamps Forschung & Entwicklung waren smarte Materialien und intelligente Produktionstechnologien, die auch Kern des FH Impuls-Projekts SmartPro sind. Ob additive Fertigung, optische Messtechnik, Leichtbau, Batterie-Materialien oder Solgar-Energie als digitales Geschäftsmodell: Die Vielfalt der Themen war groß. Das innovative Format lockte bei der Aalener Premiere mehr als 50 Fachleute aus den unterschiedlichsten Disziplinen an und soll weiter wachsen. Der nächste Termin steht bereits fest: Am 8. Mai 2018 können beim zweiten INDUSTRIEcamp wieder ganz konkret neue Ideen weiterentwickelt werden. Ürigens: Wer einmal schauen möchte, was beim ersten INDUSTRIEcamp alles los war, der kann das hier machen.