Mit smart4i Industrie 4.0 live erlebenHochschule Aalen als innovativer Projektpartner auf der Messe interpack 2017

Image 678 hs aalen interpack 2017

Die Projektpartner freuen sich über den erfolgreichen Messeauftritt mit dem smart4i Demonstrator auf dem VDMA-Stand auf der interpack 2017 in Düsseldorf. V.l.n.r. Vincent Enßlin (Projektleitung, ITQ), Patrick Haberstroh (B&R), Prof. Dr. Peter Eichinger (HS Aalen), Dr. Rainer Stetter (Geschäftsführer, ITQ), Philipp Althaus (HS Aalen), Prof. Dr. Bernhard Höfig (HS Aalen)

Mo, 08. May 2017

Es gibt zahllose Konferenzen, Studien und Veröffentlichungen zu Industrie 4.0 und der frage, welche Auswirkungen die digitale Transformation auf Maschinenhersteller und -anwender hat. Jetzt ist es wichtig zu zeigen, wie Unternehmen die Digitalisierung nutzen und umsetzen können. In Zusammenarbeit mit Partnern aus Industrie, Wissenschaft und Forschung präsentiert der VDMA Fachverband Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen in seiner Techniklounge „Smart Future“ Ideen und Lösungen für Maschinen von morgen.

Der Demonstrator smart4i zeigt, wie man Konzepte der Vision Industrie 4.0 bereits heute mit der richtigen Zusammenstellung von Elementen des Stands der Technik realisieren kann.

Messebesucher können eine in Farbe, Verpackung und Beschriftung individualisierte Powerbank über das Internet bestellen und unmittelbar darauffolgend den Prozess live am Demonstrator verfolgen.

An der Realisierung des smart4i-Demonstrators wirkten zahlreiche Partner mit. Auftraggeber war der VDMA. Projektleitung und -koordination hatte die Firma ITQ. Dr. Stetter, Geschäftsführer von ITQ, war maßgeblicher Ideengeber und Motivator. Die Projektpartner aus Forschung und Wissenschaft waren die Universidad de las Palmas de Gran Canaria (ULPGC), die Technische Universität Dresden, Fraunhofer IGCV Augsburg und die Hochschule Aalen. Die Studenten Manuel Böhm, Lukas Brnik, Philipp Frenzel und Maximilian Grandy im 7. Semester Bachelorstudiengang Mechatronik sowie Philipp Althaus (2. Semester Masterstudiengang Systems Engineering) wurden von Prof. Dr.-Ing. Bernhard Höfig und Prof. Dr. Peter Eichinger betreut.

Der smart4i Demonstrator wurde durch ein interdisziplinäres und internationales Team aus 36 Studenten in Kooperation mit Industriepartnern in nur 36 Wochen umgesetzt.

Hauptsponsor war der österreichische Spezialist für Automatisierung B&R, der mit dem B&R SuperTrak (zentrales Transportsystem) und einer Vielzahl von Steuerungskomponenten das Projekt unterstützt hat.

Die interpack ist die weltgrößte Messe der Verpackungsindustrie für die Branchen Food, Getränke, Süßwaren, Backwaren, Pharma, Kosmetik, Non-Food und Industriegüter und präsentiert innovative Konzepte und Lösungen. Vom 4. bis 10. Mai 2017 sind etwa 2.700 Aussteller aus ca. 60 Ländern in Düsseldorf vertreten.