Refraction

Image 678 foto 20

Der großzügige Refraktionsraum (+1.07) im I.OG bietet auf 123 m2 Platz für 11 Arbeitsplätze. Durch flexible Beleuchtung lassen sich neben großzügigen Tageslichtbedingungen beliebige Abdunklungsphasen einstellen, so dass Messungen und Ausbildung für alle objektive und subjektive Refraktionstechniken möglich sind. 

Insbesondere findet hier der praktische Unterricht zur objektiven und subjektiven Refraktionsbestimmung statt, Schwerpunkte sind:
•Skiaskopie
•Kreuzzylindermethode
•Phoriebestimmung
Weniger gebräuchliche Verfahren wie z.B. Zylindernebelmethode oder Maddox-V Verfahren werden im Fach Übungen zur Refraktionsbestimmung erlernt und geübt.
Hier finden außerhalb der Vorlesungszeiten Fachseminare statt.


Das Refraktionslabor mit 11 Arbeitsplätzen ist großzügig ausgestattet, dabei aber geräumig, so dass Gruppen bis 22 Personen bequem arbeiten können. Jeder Platz ist mit einem großen Gläserkasten und Messbrille, sowie einem manuellen Phoropter vom AO Typ ausgestattet. Skiaskope, direkte Ophthalmoskope, Binokulare indirekte Opthalmoskope und unterschiedliche Nahprüfgeräte ergänzen die Ausstattung jedes Arbeitsplatzes im Handgerätebereich. Zur Sehzeichendarstellung werden elektronische Sehteste vom Typ VISUCAT verwendet, für die binokulare Prüfung stehen Maddox Kreuze zur Verfügung. Prismenleisten, Maddoxproben für den Nahbereich, Saladin Cards etc. können bei Bedarf an den Plätzen verwendet werden.