Advanced Systems Design (Systemtechnik)

Master of Science

Schwarzes Brett

29.06.2018 – Viel Glück für die Prüfungen!


Was ist im Krankheitsfall bei einer Prüfung zu tun?


Sie müssten an einer Prüfung teilnehmen und sind krank.

Was ist zu tun?

Der Studierende hat eine Bring- und Nachweispflicht. Der Rücktritt im Krankheitsfall von einer Prüfungsleistung ist schriftlich mitzuteilen. Hierbei ist zu beachten, dass folgende Daten angegeben werden: Name, Matrikelnummer, betroffene Prüfungsleistung sowie Tag der Prüfungsleistung.

Was ist zu tun?

  • Bitte setzen Sie sich mit Ihrem Studiensekretariat in Verbindung und teilen Sie dort mit, dass Sie krank sind und welche Prüfung betroffen ist.
  • gehen Sie am Tag der Prüfung zum Arzt (nicht später, da hier der Arzt keine entsprechende Bescheinigung mehr ausstellen kann, bzw. eine solche Bescheinigung nicht akzeptiert wird!)
  • reichen Sie innerhalb von 3 Werktagen eine entsprechende ärztliche Bescheinigung, in der die Prüfungsunfähigkeit bescheinigt wird, bei Ihrem Studiensekretariat vor (eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ist nicht ausreichend.
  • der Prüfungsausschuss prüft das Attest und entscheidet über die Anerkennung

Im Krankheitsfall bei einer oder mehreren Prüfungen können Sie nachfolgende Formblätter verwenden. Diese finden sie wie folgt: (Homepage der HS Aalen, Abteilung und Einrichtung, Zentraler Studierendenservice, Prüfungsrechtliche Angelegenheiten)

Im ersten Dokument geben Sie bitte Ihre personenbezogenen Daten sowie die zugehörigen Prüfungen an. Das zweite Dokument ist für den Arzt zum Ausfüllen bestimmt. Es kann jedoch vom Arzt auch ein anderes Attest ausgestellt werden, achten Sie jedoch bitte darauf, dass es sich um eine Bescheinigung der Prüfungsunfähigkeit handelt und nicht nur um eine Krankmeldung (gelber Zettel). Bitte geben Sie das Krankheitsfall mit Attest und dem weiteren Vordruck (siehe unten - ärztliches Attest/Bescheinigung innerhalb von drei Werktagen nach Prüfung in Ihrem Studiensekretariat ab.

https://www.hs-aalen.de/uploads/mediapool/media/file/13608/Krankmeldung-1.pdf

https://www.hs-aalen.de/uploads/mediapool/media/file/13609/Krankmeldung-2.pdf


Wichtig: Bitte achten Sie auf die Einhaltung der Fristen, den Termin des Arztbesuches sowie die richtige Form der Krankmeldung!


Was gilt, wenn ich WÄHREND einer Prüfung prüfungsunfähig werde?

Wer während einer Klausur prüfungsunfähig wird, hat dies unverzüglich der verantwortlichen Aufsicht mitzuteilen. Die Bearbeitung der Klausur ist einzustellen.

Dem Prüfling obliegt es, die Prüfungsunfähigkeit unmittelbar durch ein ärztliches Attest mit Datum vom Tage der Prüfung belegen zu lassen. Ein späteres Berufen auf die Prüfungsunfähigkeit ist, wenn o.g. Schritte nicht eingehalten werden, nicht mehr möglich.

Sollte eine Prüfung aus Krankheitsgründen abgebrochen werden (Rücktritt nach Beginn der Prüfung), kann dieser Prüfungsversuch nur dann nicht als Fehlversuch gewertet werden, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

  • Der Kandidat informiert unverzüglich den Aufsichtsführenden im Prüfungsraum.
  • Der Kandidat begibt sich unmittelbar in ärztliche Behandlung.
  • Die Krankheit wird durch Attest belegt.
  • Das ärztliche Attest wird unverzüglich beim Prüfungsausschuss eingereicht.
  • Der Prüfungsausschuss akzeptiert die vorgetragenen Gründe.

WICHTIG: Wenn ein Student in Kenntnis einer Erkrankung eine Prüfung beginnt, so übernimmt er nach der Rechtsprechung das damit verbundene Risiko und kann einen Fehlversuch nicht dadurch vermeiden, dass er sich auf die ihm von vorneherein bekannte Erkrankung beruft!

Wir empfehlen Studierenden, die sich VOR einer Klausur prüfungsunfähig fühlen, sofort einen Arzt aufzusuchen und die Prüfungsunfähigkeit feststellen zu lassen. Bei ärztlich angemeldeter Prüfungsunfähigkeit gilt die angemeldete Prüfung als nicht unternommen.



Stand: 7/2018