Studiengang im Überblick

AbschlussgradMaster of Science
UnterrichtssprachenDeutsch
Semesteranzahl3
BewerbungstermineSommersemester: Anfang November - Aktuell verlängert bis 31.01.2022
Wintersemester: Anfang Mai - 15. Juni
Zulassungsvorraussetzung

Bachelorabschluss in Elektronik, Elektrotechnik, Optik, Optoelektronik, Feinwerktechnik, Mechatronik oder Informatik oder einer verwandten Fachrichtung mit einem überdurchschnittlichen Abschluss

Akkreditierung

systemakkreditiert

Akkreditierungsurkunde
postgraduales StudienangebotJa
berufsbegleitendNein
konsekutives StudienangebotNein
Freie Studienplätze (über Losverfahren) verfügbarNein
Vorpraktikum benötigtNein
StudiengebührenDer Semesterbeitrag von insgesamt 149 € setzt sich zusammen aus Verwaltungskostenbeitrag in Höhe von 70 €, Beitrag für das Studierendenwerk Ulm in Höhe von 67 € und Beitrag für die Verfasste Studierendenschaft in Höhe von 12 €. Gegebenenfalls werden für international Studierende oder Zweitstudienbewerber zusätzliche Studiengebühren fällig, siehe auch www.hs-aalen.de/gebuehren.
Auswahlverfahren

Bewerbung an der Hochschule Aalen, Auswahlgespräche

Studiengangsflyer

Selbst forschen und den eigen Fachbereich in wissenschaftlichen Fragestellungen vorantreiben, das ist die Idee hinter dem Forschungsmaster Advanced Systems Design. Dank seiner praktischen Ausrichtung arbeiten Sie direkt in der Forschungsgruppe und in enger Kooperation mit den betreuenden Professoren an spannenden Fragestellungen aus den Bereichen Elektrotechnik, Optoelektronik und Optik oder Mechatronik.

Dabei bietet Ihnen das breite Forschungsangebot die Möglichkeit Ihr berufliches Profil und Ihre persönlichen Interessen in einem industrierelevanten und zukunftsweisenden Arbeitsfeld zu gestalten. Sie lernen im Studium:

  • Komplexe Forschungs- und Entwicklungsaufgaben eigenständig zu strukturieren, Lösungen zu erarbeiten und diese kritisch zu bewerten,
  • Arbeitsergebnisse kompetent zu präsentieren und wissenschaftlich zu publizieren,
  • Größere Forschungs- und Entwicklungsvorhaben erfolgreich zu planen und zu leiten.

Formale Voraussetzungen

Bachelor mit mindestens 7 Semestern Regelstudienzeit (210 CP):

Ein berufsqualifizierender Hochschulabschluss (Bachelorstudiengang, Diplomstudiengang oder Äquivalent) in z. B. Elektronik, Elektrotechnik, Optik, Optoelektronik, Feinwerktechnik, Mechatronik und Informatik oder einer verwandten Fachrichtung mit einem überdurchschnittlichen Abschluss (in der Regel mit einer Note von mindestens 2,5) und mit mindestens 210 ECTS-Leistungspunkten. 

Bachelor mit mindestens 8 Semestern Regelstudienzeit (weniger als 210 CP):

Die Bewerberinnen / Bewerber mit einem Hochschulabschluss mit einem überdurchschnittlichen Abschluss (in der Regel mit einer Note von mindestens 2,5) und mindestens 180 ECTS Leistungspunkten aber weniger als 210 ECTS Leistungspunkten werden nur unter der Voraussetzung zugelassen, dass sie die Differenz bis zu den erforderlichen 210 ECTS-Leistungspunkten während des Masterstudiums erwerben. In welcher Form die zusätzliche Leistung zu erbringen ist bzw. ob Zusatzfächer des Diplom- /Bachelorstudiums anerkannt werden, entscheidet der Prüfungsausschuss. Das Studium verlängert sich in diesem Fall in der Regel um ein Semester.

Weitere Voraussetzungen

Durchlaufen eines Auswahlverfahrens mit Aufbereitung eines ausgewählten Themas


Sie haben:

  • Hervorragende Karrierechancen in der industriellen Forschung und Entwicklung, Projektierung, der Fertigung und der Qualitätssicherung.
  • Eine vertiefte Expertise in einem aktuellen FuE-Thema
  • Das Know-how den gesamten Entwicklungsprozess eines industriellen Produktes von der Modellbildung über die Simulation bis hin zum Prototypenbau und der Validierung der Messergebnisse selbständig zu planen und durchzuführen.
  • Eine exzellente Basis für ein Promotionsstudium.