Aalener Institut für Unternehmensführung (AAUF)

Thumb saeule aauf

Der Forschungsbedarf an fundierten, speziell auf konkrete Betriebstypen zugeschnittene Lösungen, sollen methodisch hochwertig, empirisch fundiert und zugleich praxisnah durch die Kooperation mit Praxispartnern gedeckt werden.

Die aus der Forschung erkennbaren Ergebnisse dienen der Initiierung eines Kooperations- und Transferprozesses für die breite Praxis.

Durch die Verankerung des Aalener Instituts für Unternehmensführung in den Struktur- und Entwicklungsplan der Hochschule Aalen soll der Lehrbetrieb vorangetrieben sowie die Berufsbefähigung der Studierenden zielgerichtet und nachhaltig umgesetzt werden.

News

Studie zu "Digitale Strategien im Mittelstand - Ökosysteme, neue Geschäftsmodelle und digitale Plattformen" veröffentlichtStudie: Wie mittelständische Unternehmen von neuen Business-Ökosystemen und digitalen Plattformen profitieren können

Thumb connect aauf
Mo, 18. März 2019 Deloitte veröffentlicht eine aktuelle Studie zu digitalen Strategien im Mittelstand, in der es um digitale Ökosysteme, neue Geschäftsmodelle und digitale Plattformen geht und die auf den Daten der Hochschule Aalen und der Otto-Friedrich-Universität Bamberg beruht. Prof. Dr. habil. Patrick Ulrich und die Professur für Unternehmensführung und -kontrolle waren an der zugrundeliegenden Datenerhebung seitens der Hochschule Aalen beteiligt.

Call for Papers European Academy of Management - 19th Annual Conference 2019Finance, Management, Governance & Accounting in Family Businesses

Thumb lisbon2019 euram banner 1100
Mi, 12. Dezember 2018, 15:30 Uhr

Professor Ulrich organisiert als Honorary Supporter zusammen mit anderen Professorinnen und Professoren einen Track zu Finance, Management, Governance & Accounting in Family Businesses auf der jährlichen European Academy of Management (EURAM) Conference. Die Konferenz findet im Juni 2019 in Lissabon/Portugal statt. Einreichungen von Beiträgen werden gerne gesehen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem angehängten Call for Papers. 

Mit freundlicher Unterstützung der
Carl Zeiss Stiftung
und der
Carl Zeiss AG