Internet der Dinge

Bachelor of Engineering

Studienstandort Schwäbisch Gmünd


Internet der Dinge, Industrie 4.0, Smart Home / Assisted Living, vernetztes Automobil – das sind Themen, die in unserer Gesellschaft und Industrie immer mehr an Bedeutung gewinnen. Zahlreiche Studien belegen, dass der Bedarf an Expertise zur digitalen Vernetzung stark wachsen wird.

Digitale Technologien in der Anwendung

Der Studiengang „Internet der Dinge“ rückt die intelligente Anwendung digitaler Technologien in den Mittelpunkt. Denn nicht die prinzipiell weltweit verfügbare Hard- und Softwaretechnologie wird in Zukunft das entscheidende Differenzierungsmerkmal für den Erfolg eines Unternehmens darstellen, sondern die Verfügbarkeit von Ingenieuren, die neue digitale Anwendungen durch ihre technischen und produktgestalterischen Fähigkeiten entwickeln. Mensch und Produkt müssen reibungslos miteinander verbunden werden. Das bedeutet für Ingenieure über die Technik hinaus auch die Funktionalität, das Anwendungskonzept und die Nutzerfreundlichkeit der Produkte verstärkt in den Fokus zunehmen.

Smart Phone als Schnittstelle zum Internet der Dinge

Mit neuartigen Apps wird das Smart Phone zur wichtigsten Schnittstelle des Menschen zum Internet der Dinge. Immer mehr technologische Anwendungen werden darüber bedient, sei es die Sicherheitsanlage Zuhause oder das Garagentor. Auch Fahrkartenautomaten werden immer häufiger durch das Smart Phone ersetzt und es überwacht den Erfolg unseres Fitnesstrainings. Das Smart Phone wird zur Schaltzentrale unseres digitalen Lebens.

Studium Internet der Dinge

Mit „Internet der Dinge – Digitale Technologien in der Anwendung“ bietet die Hochschule Aalen einen Studiengang an, der eng mit der Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd (HfG) kooperiert. Die gestalterischen Themen werden von Designern der HfG gelehrt, während die technischen Inhalte von Professoren und Dozenten der Hochschule Aalen beigesteuert werden. Studieninteressierte für „Internet der Dinge – Digitale Technologien in der Anwendung“ bewerben sich an der Hochschule Aalen.

Ziele des Studiengangs

Studierende werden in diesem Studienangebot dazu ausgebildet neue Anwendungen digitaler Technologien für das Internet der Dinge zu konzeptionieren, zu entwerfen und in Hard- und Software zu entwickeln. Auf der Basis einer modularen Zusammenführung dieser Technologien erlernen sie Methoden der Systementwicklung und der Integration.

In Gruppenprojekten begleiten die Studierenden digitale Produkte von der Idee bis zur Markteinführung mit Kreativität und im Team mit Designern. Sie werden angeleitet, systematisch und kreativ neue digitale Applikationen zu finden und die Nutzerschnittstellen unter besonderer Berücksichtigung der Funktionalität und Bedienbarkeit zu gestalten.


Thumb img 0586

Der Studienstandort Forum Gold und Silber in Schwäbisch Gmünd (Foto: Susi Karl)

Standort des Studienangebots

Die Lehrveranstaltungen des Studienangebots Internet der Dinge werden zum größten Teil in Schwäbisch Gmünd im Forum Gold und Silber stattfinden. Das Gebäude befindet sich sowohl in der Nähe des Bahnhofs als auch in Laufweite zum Stadtzentrum. Studierende können bei Interesse auch Vorlesungsangebote an der Hochschule Aalen besuchen.