Qualitätsmanagement


Das Leitbild und die strategischen Ziele im Struktur- und Entwicklungsplan wurden unter Mitwirkung der Gremien Senat und Hochschulrat, den Dekanen und StudiendekanInnen sowie den Studierenden, ProfessorInnen und MitarbeiterInnen des Hauses entwickelt.
Unser Leitbild besteht aus Mission, Werten und Vision.


Unsere Mission

Die Hochschule Aalen ist der Leuchtturm der Region in der akademischen Bildung auf den Gebieten Technik und Wirtschaft.

Als nachhaltige Basis für die Herausforderungen im Beruf vermittelt die Hochschule Aalen den Studierenden eine exzellente Ausbildung in Theorie und Praxis und fördert die Persönlichkeitsentwicklung.

Sie gestaltet die Zukunft durch Innovationen in Forschung und Transfer.


Unsere Kultur und Werte

Verantwortungsbewusst
Wir übernehmen Verantwortung für die Hochschule und gestalten als positiver Standortfaktor die Gesellschaft nachhaltig.

Eigeninitiativ
Wir denken unternehmerisch, sind motiviert und offen für Veränderungen.

Miteinander
Wir schaffen eine gute Arbeitsatmosphäre durch Vertrauen, Verlässlichkeit und Fairness. Wir arbeiten teamorientiert zusammen. Unsere akademische Kultur ist weltoffen und vielfältig.

Vielfalt als Stärke
Wir schaffen ein Arbeitsumfeld, das von gegenseitiger Wertschätzung geprägt ist – unabhängig von Kultur, Herkunft, Geschlecht, Alter oder Behinderung. Durch gegenseitigen Respekt und Partizipation aller Menschen werden individuelle Potenziale gefördert und die Fähigkeiten der Einzelnen können sich entfalten. Wir stellen Rahmenbedingungen her, um eine Vereinbarkeit von Familie und Studium bzw. Beruf zu ermöglichen.

Serviceorientiert
Wir begleiten Studierende, interne und externe Partner kundenorientiert.


Vision

Die Hochschule Aalen gehört auf ihren Gebieten zu den drei Hochschulen Baden-Württembergs mit höchster Qualität. Die Marke „Studium Aalen“ ist weithin geschätzt. Die Hochschule Aalen ist unter den Hochschulen für angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs führend in der anwendungsorientierten Forschung. Auf einem attraktiven Campus sind Gebäude für Lehre und Forschung, Kompetenz- und Innovationszentren und Infrastruktur eng vernetzt. Die Hochschule Aalen wird wahrgenommen als wichtiger Standortfaktor, der die Region und Gesellschaft nachhaltig gestaltet und bereichert.


Die Hochschule Aalen positioniert sich erfolgreich durch ein klares, differenzierendes und überzeugendes Profil. Das Profil wird zukünftig in den Bereichen Technik und Wirtschaft weiter geschärft. Das Studieninteresse junger Menschen sowie die Orientierung der Studienangebote am Bedarf des Beschäftigungssystems in der Region können eine Verbreiterung des Studienangebots erfordern.


Wichtige Profilelemente sind:

  • Qualitativ hochwertige Lehre mit hohem Praxis- und Forschungsbezug: In der Lehre fokussiert die Hochschule Aalen auf Qualität und bietet den Studierenden eine fundierte, grundlagenorientierte und persönlichkeitsstärkende Hochschulbildung. Ein enger Praxisbezug sowie die Orientierung an aktuellen Forschungsergebnissen zeichnen die Lehrveranstaltungen der Hochschule aus.

  • Forschungsstarke Hochschule für angewandte Wissenschaften mit starkem Bezug zu Weltmarktführern: Die Hochschule Aalen zählt zu den forschungsstärksten HAW im Land. Im Rahmen strategischer Forschungskooperationen arbeitet sie an Themen hoher gesellschaftlicher Relevanz. Dies ermöglicht eine aktuelle und interessante Hochschullehre. Der enge Austausch mit den Unternehmen der Region, darunter viele Weltmarktführer, befruchtet beide Seiten.

  • Förderung des Interesses im MINT-Bereich: Die Hochschule Aalen hat eine hohe Verant­wortung für den Fachkräftenachwuchs der Region. Da insbesondere im MINT-Bereich ein großer Bedarf gesehen wird, engagiert sich die Hochschule im Rahmen von explorhino (Schülerlabor und Science Center), das Interesse von Kindern für Naturwissenschaft und Technik weckt.

  • Hoher Transfer von Wissen in die Region: Besonderes Augenmerk wird auf den Transfer zwischen Hochschule und Wirtschaft gelegt. Durch das 2015 fertig gestellte Innovationszentrum (INNOZ) auf dem Campus der Hochschule wird die Gründung von Start-up-Unternehmen aus der Hochschule heraus gefördert und die Innovationskraft der Wirtschaft in der Region gestärkt.

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Die Hochschule setzt sich für familienfreundliche Arbeits- und Studienbedingungen ein. Durch Maßnahmen wie verbesserte Kinderbetreuungsmöglichkeiten oder flexible Arbeitszeitgestaltung soll ProfessorInnen, MitarbeiterInnen und Studierenden die Vereinbarkeit von familiären und beruflichen Anforderungen ermöglicht werden.


Die strategischen Ziele sind in dem Struktur- und Entwicklungsplan der Hochschule Aalen aufgeführt und operationalisiert. Der Struktur- und Entwicklungsplan wird unter Beteiligung der Hochschulangehörigen alle fünf Jahre weiterentwickelt und durch den Senat beschlossen.

Studium und Lehre

  • Das Studienangebot hinsichtlich der Bedürfnisse der Region und der Zukunftsthemen in Wirtschaft und Gesellschaft weiterentwickeln. Die Studierenden insbesondere auf die Herausforderung der Digitalisierung bestmöglich vorbereiten.
  • Absolvent/innen mit einer exzellenten Qualifikation in Theorie und Praxis für den Arbeitsmarkt ausbilden, deren Persönlichkeit zu weltoffenem und kritischem Denken befähigt.
  • Die Studienqualität kontinuierlich verbessern und den Studienerfolg durch eine hochwertige und effiziente Studiengestaltung sichern.
  • Mithilfe der Digitalisierung den Einsatz innovativer und vielfältiger Lernformen vorantreiben und damit die Studierenden zu einem kontinuierlichen Lernen motivieren (studierendenzentriertes Lernen fördern).

Weiterbildung

  • Die Hochschule Aalen als eine der führenden Hochschulen in der akademischen Weiterbildung positionieren und ein umfangreiches Studien- und Weiterbildungs-angebot in Form von berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudienangeboten sowie Zertifikatskursen anbieten.
  • Ausgewählte Studien- und Weiterbildungsangebote in den Kernkompetenzen der Hochschule als deutschlandweite Leuchttürme etablieren und die Hochschule Aalen überregional sichtbar machen.

Forschung

  • Die Hochschule Aalen als relevante Institution im Bereich der anwendungsorientierten Forschung stärken.
  • Digitalisierung stärker im Profil der Forschung verankern.
  • Randbedingungen für Forschung verbessern.

Wissens- und Technologietransfer

  • Durch bedarfsorientierten Wissens- und Technologietransfer wichtige Impulse zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen leisten.
  • In enger Zusammenarbeit mit den regionalen Akteuren aktiv den Transfer gestalten, insbesondere mit Fokus auf KMU und die Region Ostwürttemberg.

explorhino

  • Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaft und Technik begeistern.
  • Neue Chancen des Science Centers zur Erhöhung des MINT-Interesses und der Sichtbarkeit der Hochschule ergreifen.

Digitalisierung

  • Die Hochschule als ein relevantes regionales Zentrum für Digitalisierungsexpertise in den Feldern Lehre, Forschung, Transfer und Weiterbildung etablieren.
  • Die Hochschule als Vorreiter in der Anwendung, Verbreitung und Weiterentwicklung von digitalen Technologien unter sorgfältiger Abwägung von Chancen und Risiken positionieren.

Internationalisierung

  • Eine sichtbare internationale Ausprägung der Hochschule durch die Internationalisierung ihres Lehrangebotes, der Vertiefung ihrer internationalen Partnerschaften und der Schaffung einer internationalen Atmosphäre auf dem Campus schaffen.
  • Die studentische Mobilität durch motivierende Rahmenbedingungen fördern.

Vernetzung

  • Durch enge Vernetzung mit Firmen, Hochschulen und anderen Partnern Synergien schaffen und die Qualität steigern.

Finanzierung

  • Finanzielle Ressourcen effizient einsetzen.
  • Die strategische Steuerung der Hochschule mithilfe finanzierungs-relevanter Kennzahlen ausbauen.

Personal

  • Die Attraktivität der Hochschule als Arbeitgeberin stärken.
  • Eine ergebnisorientierte und wertschätzende Arbeitskultur fördern.
  • Ein Personalentwicklungskonzept aufbauen und umsetzen.

Campus-Management-System

  • Im Verbund mit mehreren Hochschulen für angewandte Wissenschaften und auf Basis moderner Technologien ein integriertes Campusmanagementsystem einführen, das die Kernprozesse rund um den Student-Life-Cycle abbildet.

Bauliche Infrastruktur

  • Masterplan für einen attraktiven kompakten Hochschulcampus weiterentwickeln.
  • Geplante Bauaktivitäten (Fakultätsgebäude der Wirtschaftswissenschaften, Studierendenwohnheim, Mensa, Steinbeis-Gebäude) umsetzen.
  • Sanierungsmaßnahmen zur Qualitätsverbesserung nutzen.

Das Leitbild der Lehre der Hochschule Aalen

Das wesentliche Bildungsziel der Hochschule Aalen ist eine ausgezeichnete Studienqualität und ein hoher Studienerfolg. Dies wird durch eine hochwertige und effiziente Studiengestaltung erreicht.

Studienerfolg bedeutet für die Hochschule Aalen:

  • AbsolventInnen mit einer exzellenten Qualifikation in Theorie und Praxis für den Arbeitsmarkt ausbilden,
    deren Persönlichkeit zu weltoffenem und kritischem Denken befähigt
  • Hohe Zufriedenheit mit dem Studium bei Studierenden und AbsolventInnen
  • Minimierung der Abbruchquoten ohne Absenkung des Qualitätsniveaus
  • Gewährleistung der Studierbarkeit in der Regelstudienzeit

Die hohe Qualifikation der AbsolventInnen (methodisches Profil) wird gewährleistet durch

  • die Vermittlung solider fachlicher Kompetenzen (starker Fokus auf Grundlagenfächer, Fachkenntnisse mit langer Halbwertszeit, Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten und Forschungsbezug)
  • die Vermittlung überfachlicher Kompetenzen für eine ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung (z. B. Kommunikation und Kooperation, wissenschaftliches Selbstverständnis und Professionalität)
  • einen hohen Praxisbezug.

Eine hochwertige und effiziente Studiengestaltung wird durch die folgenden Aspekte (Prozess-Ziele) gewährleistet:

  • Das Studienangebot hinsichtlich der Bedürfnisse der Region und der Zukunftsthemen in Wirtschaft und Gesellschaft weiterentwickeln. Die Studierenden insbesondere auf die Herausforderung der Digitalisierung bestmöglich vorbereiten.
  • Technische Studiengänge für Frauen attraktiver gestalten.
  • Die Qualität der Lehre (hinsichtlich der Merkmale des methodischen Profils) kontinuierlich verbessern.
  • Studierendenzentriertes Lernen und Lehren fördern durch
    • den Einsatz von vielfältigen Lehr- und Lernformen mithilfe der Digitalisierung,
    • eine kompetenzorientierte Ausgestaltung der Lehre,
    • Freiräume für ein selbstgestaltetes Studium (Wahlangebote, hoher Anteil Selbststudium in oberen Sem.).
  • Studierbarkeit gewährleisten (z. B. durch einen angemessenen Arbeitsaufwand, eine angemessene Prüfungsbelastung und einen verlässlichen Studienbetrieb).
  • Die studentische Mobilität durch motivierende Rahmenbedingungen fördern (z. B. integrierte Angebote für Auslandsaufenthalte, englischsprachige Studienangebote bzw. Vorlesungen, Anerkennung).
  • Eine hohe fachliche und didaktische Qualität des Lehrpersonals gewährleisten (z. B. durch zielgerichtete Berufungen, Weiterbildung, Coaching).
  • Eine angemessene Ressourcenausstattung und eine effiziente Ressourcennutzung sicherstellen
    (z. B. attraktive Lernräume, IT …).
  • Das Konzept zur Geschlechtergerechtigkeit und Chancengleichheit umsetzen.

Informationen zur Nachhaltigen Entwicklung finden Sie hier.