Fakultät Optik und Mechatronik

News

Auf zur CeBIT nach HannoverNur noch wenige Plätze in den Exkursionsbussen frei!

Thumb 180523 cebit nochpl tzefrei

Schnell noch die letzten freien Plätze für die Exkursion zur CeBIT nach Hannover sichern!

Mi, 23. Mai 2018 Am Donnerstag, 14. Juni fahren zwei Busse zur CeBIT nach Hannover, wo das Zentrum Industrie 4.0 der Hochschule Aalen am Gemeinschaftsstand der Baden-Württemberg International vertreten ist . Interessierte Studierende können sich noch bis Ende Mai für die wenigen freien Plätze im Zentrum Industrie 4.0 anmelden.

Forschungsstärke weiter ausgebautHochschule Aalen erneut Spitze im Land

Thumb 3d druck optik fotografthomasklink  7

Wellenfront im Visier: Der Aalener Jungforscher Tobias Novak misst die optischen Eigenschaften von Flüssiglinsen aus dem 3D-Drucker. Damit lassen sich Modelle für Simulationen erstellen – ein hochaktuelles Forschungsfeld.

Mo, 07. Mai 2018 Die Hochschule Aalen ist und bleibt forschungsstärkste Hochschule für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg, gemessen an den Forschungsdrittmitteln und Publikationen. In 2017 wurden mehr als acht Millionen Euro Drittmittel in Forschungsprojekten umgesetzt. Forschungsergebnisse gingen in rund 260 Veröffentlichungen und Patente ein. Das in der Forschung tätige Personal erreichte mit 150 Angestellten einen neuen Höchststand. Weitere Glanzpunkte in 2017 waren der Baubeginn der Forschungsgebäude ZiMATE und ZTN sowie der Start des FH-Impuls-Projekts „Smarte Materialien und intelligente Produktionstechnologien für energieeffiziente Produkte“ (SmartPro).

Vom „Handy-Airbag" zum Active DampingPhilip Frenzel für herausragende Bachelorarbeit mit bundesweitem Mechatronik-Preis ausgezeichnet

Thumb mechatronik preis philip frenzel fotografnina schmidt

Philip Frenzel ist für seine herausragende Bachelorarbeit und seine pfiffige Idee, eine Art „Handy-Airbag“ zu entwickeln, mit dem bundesweiten Mechatronik-Preis 2018 ausgezeichnet worden.

Fr, 04. Mai 2018 Die Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.V. hat gestern herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der Mechatronik ausgezeichnet. Bundesweit waren Hochschulen aufgefordert, ihre besten Bachelorarbeiten einzureichen. Die „Nummer eins“ kommt aus Aalen: Philip Frenzel hat mit seiner Abschlussarbeit den ersten Platz belegt. Seine pfiffige Idee, eine Art „Handy-Airbag“ zu entwickeln, hat die Jury überzeugt – und zum Patent ist sie auch schon angemeldet.