Das Druckgießverfahren ist der schnellste Weg von der flüssigen Schmelze zum fertigen Teil. Im Bereich Gießereitechnologie der Hochschule Aalen, stehen 3 Druckgießmaschinen für Lehr- und Forschungsvorhaben zur Verfügung.

Image 500 1706 labor giesserei leichtbau kallien  16

Studierende im Labor

Für die Forschungsarbeiten verfügt das Gießereilabor über drei Druckgussmaschinen.


Aktuelle Themen sind:

- Gasinjektion für hohle Strukturen

- Salzkerne für Strukurbauteile

- CFK-Magnesium- und Aluminiumdruckguss Hybridbauteile

- Legierungsentwicklung im Bereich Magnesium-, Aluminium- und Zinklegierungen

- Prozessoptimierung durch innovative Sensorik

- Alterungsvorgänge bei Zinkdruckgusslegierungen

- Assynchronläufer für Elektromaschinen aus Reinkupfer

- Künstliche intelligenz zur Qualitätsüberwachung im Druckguss


Druckuss im Gießereilabor der Hochschule Aalen

Image 500 hs aa image2019 2 258

Studierende im Gießereilabor an der Warmkammermaschine von Frech

Image 500 750

GDK750 Vacural Kaltkammerdruckgießmaschine von Müller-Weingarten/Frech mit 800 Tonnen Schließkraft

Image 500 hs aalen vacuralmaschine gdk400

DAK 400 Frech Vacural Kaltkammerdruckgießmaschine mit 400 Tonnen Schließkraft für Aluminium- und Magnesiumlegierungen

Image 500 125daw

DAW 125E Frech Warmkammermaschine für die Forschung im Bereich Zinkdruckguss

Im Praktikum Kokillenguss werden, unter anderem anhand einer Gießspirale, die technologischen Eigenschaften eutektischer und untereutektischer Aluminium-Silizium-Legierungen untersucht.


Image 678 bild7 1g

Im Sandlabor werden die unterschiedlichen Sandcharakterisierungen ermittelt. Es können Analysen von der Druckfestigkeit, über Gasdurchlässigkeit bis hin zur Siebanalyse durchgeführt werden.