Gießerei Technologie Aalen GTA

Termine

News

Neuer Computertomograph kommt mit 200-Tonnen-KranHochschule Aalen erhält neues Großgerät für ihre Forschungsaktivitäten

Thumb 180720 computertomograph fotolotharkallien 2

Kommt ein Computertomograph geflogen... Das neue Großgerät musste mit einem 2000-Tonnen-Kran ins Gießereilabor gehoben werden.

Fr, 20. Juli 2018 Maßarbeit: Das Gießereilabor der Hochschule Aalen hat einen neuen Computertomographen erhalten. Und da die Strahlenschutzkabine schon zehn Tonnen Eigengewicht hat, musste extra ein 200 Tonnen Kran aus Crailsheim angefordert werden, der das Gerät vor die Werkstoffprüfung des Gießereilabors heben konnte. Für den Transport ins Labor mussten dann extra die Scheiben aus- und wiedereingebaut werden. Der Computertomograph dient dem Labor zur Analyse von Gussfehlern sowie der Vermessung von Gussteilen und Salzkernen für Automobilkarosserieteile.

„Innovationen in Druckguss“ Knapp 200 Teilnehmer beim Gießereikolloquium an der Hochschule Aalen

Thumb gie ereikolloquium ausstellung fotodominikflierl ret

Die Ausstellung während des Gießereikolloquiums war gut besucht.

Mo, 11. Juni 2018 Fast 200 Teilnehmer aus den Reihen der Gießereien, der großen Automobilhersteller und der Zulieferer kamen kürzlich zum Gießereikolloquium nach Aalen. Beim Gießerabend hatten Studierende die Möglichkeit, sich Kontakte mit der Industrie für einen Praxissemesterplatz oder eine Bachelorarbeit zu sichern. Wie in den Jahren zuvor zeigten insgesamt zwölf Zulieferer neue Produkte im Rahmen der Fachausstellung.

Maschinenbau-Studierende auf der Großen Gießereitechnischen Tagung 2018 in SalzburgNamhafte Vortragende aus Wissenschaft und Praxis beleuchteten aktuelle Trends

Thumb gruppenfoto giessereitechnische tagung kl

Prof. Dr. Lothar Kallien (2. v. l.) mit seiner Studierendengruppe bei der Großen Gießereitechnischen Tagung 2018.

Di, 15. Mai 2018 Die österreichischen, schweizerischen und deutschen Gießereivereinigungen luden zur „Großen Gießereitechnischen Tagung 2018“ ein, die kürzlich in Salzburg stattfand und damit Gießern, Gussanwendern und der Zulieferindustrie ein Forum zum Informations- und Erfahrungsaustausch bot. Auch eine Gruppe Studierender des Studiengangs Maschinenbau/Produktion und Management der Hochschule Aalen folgten zusammen mit ihrem Professor, Prof. Dr. Lothar Kallien, der Einladung nach Salzburg.

Für mehr Qualität im LeichtbauDFG fördert neues Großgerät im Gießereilabor

Thumb 180423 computertomograph dfg einwerbung fotosvend ring

Prof. Dr. Lothar Kallien (links) im Gießereilabor.

Mo, 23. April 2018 Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert ein neues Forschungsgroßgerät. Der rund eine halbe Million Euro teure Computertomograph der neuen Generation wurde durch Professor Dr. Lothar Kallien vom Gießereilabor eingeworben. Mit dem Computertomographen sollen Leichtbauteile, die mit innovativen Druckguss- und Fügeverfahren in Aalen hergestellt werden, zerstörungsfrei geprüft werden. Das Großgerät unterstützt insbesondere die Forschungsaktivitäten im Forschungsneubau ZiMATE sowie im SmartPro-Leuchtturm-Projekt der Hochschule.
Thumb img 0631

Prof. Dr. Lothar Kallien zusammen mit den Delegierten des japanischen Gießereiverbandes in der Gießerei der Hochschule.

Di, 23. Januar 2018 Im Rahmen der Euroguss in Nürnberg besuchten 32 Druckgießer des japanischen Gießereiverbandes die Hochschule und ließen sich über neue Entwicklungen im Bereich der Salzkerne und der Gasinjektion informieren. Insbesondere die Herstellung thermisch konditionierter Gehäuse für die Elektromobilität weckte großes Interesse. Mit der Gasinjektion wird in Aalen ein Verfahren entwickelt, mit dem Kühlkanäle auch im Druckgießverfahren ohne Kerne herstellbar sind.