News

Studium am Bosporus: zwischen Tradition und ModerneFakultät Wirtschaftswissenschaften stärkt Internationalisierung mit neuer türkischer Partneruniversität

Mo, 06. April 2020

Wer kann sein Wochenende auf den Prinzeninseln verbringen, am Nachmittag gemütlich einen Tee trinken oder das Basar-Treiben genießen und dabei seine beruflichen Qualifikationen verbessern? Austauschstudierende an der Marmara-Universität in Istanbul können dies.

Die Marmara-Universität ist mit rund 62.000 Studierenden die zweitgrößte Universität der Türkei. Die staatliche Universität verdankt ihrem Namen dem naheliegenden Marmarameer und bietet damit ein attraktiver geografischer Ort für ein Studiensemester im Ausland. Mit seiner Lage auf zwei Kontinenten und der Heimat zweier Kulturen bietet Istanbul als Studienort eine einzigartige metropolitische Atmosphäre. Darüber hinaus überzeugt die Weltmetropole Istanbul durch eine große Herzlichkeit und Gastfreundschaft der dort lebenden Türken sowie durch eine Vielzahl an kulturellen Sehenswürdigkeiten. Trotz der aktuellen politischen Entwicklungen in der Türkei hat die Stadt es verstanden, miteinander zu leben und Widersprüche zu vereinen.

„Bereits seit 2016 pflegt die Hochschule engen Kontakt zur Maramara-Universität. Diese haben wir nun mit einem Erasmus Inter-Institutional Agreement (Kooperationsvereinbarung) formalisiert und können damit unsere Internationalisierung weiter stärken“, erklärt der Prodekan für Internationalisierung und Studienkoordinator Master Mittelstandsmanagement, Prof. Dr. Ralf-Christian Härting.

Studierenden der Wirtschaftswissenschaften stehen mit Start des Sommersemesters 2020 Studienplätze in Istanbul für ein Auslandssemester zur Verfügung. Es wurden mit den türkischen Kollegen auch erste Vereinbarungen zum Austausch von Hochschulpersonal getroffen. Geplant ist auch für dieses Jahr ein Lehraufenthalt von Prof. Dr. Karl-Christof Renz aus dem Studienbereich Betriebswirtschaft für kleine und mittlere Unternehmen an der Partneruniversität an. Besonders attraktiv dürfte für Studierende der Hochschule Aalen das viersprachige Lehrangebot in Istanbul sein. Die staatliche Universität bietet daher auch Lehrveranstaltungen in deutscher und englischer Sprache für Austauschstudierende in den Wirtschaftswissenschaften an.