IT-Sicherheitsmanagement (berufsbegleitend)

Master of Science

Das Studienprogramm besteht aus einem Pflichtbereich mit den Kernfächern rund um Themen der IT-Sicherheit und hierfür besonders relevanten Inhalten der Wirtschaftsinformatik sowie einem Wahlpflichtbereich mit Modulen aus Wirtschaftsinformatik, Informatik und BWL. IT-Sicherheitsmanagement (mit Inhalten aus den Bereichen Cyber Security, Anwendungssicherheit, Penetration Testing und Computerforensik) ist als spezielle Wirtschaftsinformatik der IT-Sicherheit angelegt. Der Wahlpflichtbereich ermöglicht die Ausprägung eines eigenständigen, zu den individuellen beruflichen Zielen passenden, Profils. Dabei stehen nicht nur die erforderlichen technischen und betriebswirtschaftlichen Fachkompetenzen im Fokus. Vielmehr erhalten Sie das Rüstzeug für eine erfolgreiche Fach- oder Führungskarriere.



Regelstudienzeit:
27 Monate im 90-CP-Programm bzw. 36 Monate im 120-CPProgramm (je nach Vorstudium)

Vorlesungszeiten:
Aufgrund unseres innovativen Blended-Learning-Konzepts sind die Präsenzzeiten an der Hochschule auf ein geringes Maß reduziert. Die Präsenzwochenenden in Aalen finden in der Regel einmal pro Monat, jeweils freitags und samstags statt.

Studienformat und didaktisches Konzept:
Die Vorzüge der Präsenzlehre werden mit denen von Fern- und Online-Formaten verbunden. Die Lehrveranstaltungen haben seminaristischen Charakter. An ausgewählten Abenden treffen sich die Studierenden mit ihren Dozenten auf einer Online-Plattform (DFNVC, Adobe Connect). Fallstudien und Praxisprojekte runden das Lehrprogramm ab und vermitteln Fach- und Methodenkompetenzen sowie Sozial- und Schlüsselkompetenzen.


Aufgrund der beruflichen (und teilweise auch familiären) Belastung streben wir an, die Präsenzzeiten gering zu halten. Durch unser innovatives Blended-Learning-Konzept erreichen wir eine Reduktion der ansonsten erforderlichen Präsenz an der Hochschule, ohne Abstriche bei Intensität und Qualität des Lernprozesses machen zu müssen. 

Sofern sich Ihr Arbeitgeber in Baden-Württemberg befindet und Sie bereits seit 12 Monaten ununterbrochen arbeiten, haben Sie die Möglichkeit, bei Ihrem Arbeitgeber 5 Tage pro Jahr bezahlte "Bildungszeit" zu beantragen und somit einen großen Teil der Präsenzzeiten (bei insgesamt 12 Freitagen pro Jahr) abzudecken. Auch andere Bundesländer kennen äquivalente Regelungen.