Forschung

Schwerpunkt der Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet der Galvanotechnik ist die chemische und elektrochemische Dispersionsabscheidung. Dabei werden in eine i.d.R. metallische Matrix (Bindephase) gleichmäßig verteilte Feststoffpartikel (Dispersoide) eingebaut. Dies ermöglicht die synergetische Kombination der Eigenschaften von Matrixmaterial und eingelagerten Partikeln. In unserer Arbeitsgruppe befassen wir uns mit grundlegenden Fragestellungen im Hinblick auf ein besseres Verständnis der Zusammenhänge zwischen den Abscheidungsparametern, dem Schichtaufbau und den damit zusammenhängenden Schichteigenschaften. Im Fokus stehen hierbei die Möglichkeiten zur Erzielung eines homogenen, agglomeratfreien Dispersoideinbaus und die Maximierung des erzielbaren Einlagerungsvolumens. In diesem Zusammenhang liegt ein Schwerpunkt auf der dazu erforderlichen Partikelfunktionalisierung. Letztere ist je nach Partikelart auch für den Einbau von submikrometerskaligen Partikeln erforderlich. Diese ermöglichen neben veränderten Schichteigenschaften auch die Verwendung konventioneller Anlagentechnik und tragen so durch eine Verringerung von Investitions- und Produktionskosten  zu einer weiteren Verbreitung von Dispersionsschichten bei. Außerdem werden neue geeignete Matrixmaterialien (metallisch, organisch, oxidisch) erforscht. Dies geschieht auch im Hinblick auf deren Umweltverträglichkeit. Auf diese Weise sollen auch mögliche Ersatzschichten für bereits kommerziell etablierte Schichtsysteme gefunden werden.

S rgel timo web

Prof. Dr. Timo Sörgel

+49 7361 576-2468
100
Sprechzeiten
nach Absprache