News

Bewusstsein für Klimawandel stärkenStudenten der Hochschule Aalen werden Klimabotschafter

Image 678 200721 climateambassadors fotoprivat

Marc Ebert und Dominik Hahn sind von Climate Interaktive zu Klimabotschaftern ernannt worden.

Mi, 05. August 2020

Im Zuge eines Workshops über die Auswirkungen des Klimawandels hat Climate Interactive Marc Ebert und Dominik Hahn, Studenten der Hochschule Aalen, zu Klimabotschaftern ernannt. Durch die Leitung von Workshops an der Hochschule und die Teilnahme an einem speziellen Training können die beiden Studenten des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen Interessierten nun zeigen, wie sie ihr tägliches Leben umweltfreundlicher gestalten können.

Während ihres Kurses zum Thema „Sustainable Event Management“ im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen beschäftigten sich Marc Ebert und Dominik Hahn gemeinsam mit ihrer Projektgruppe eingehend mit dem Thema Klimawandel. Für ihr Engagement im Kurs und ihre Teilnahme an einem Training hat Climate Interaktive – eine gemeinnützige Arbeitsgruppe aus den USA, die die Menschen mithilfe von Simulationen über die Auswirkungen des Klimawandels sensibilisieren möchte – die beiden Studenten nun zu Klimabotschaftern ernannt. Mithilfe des En-Roads-Simulationstools leiteten Ebert und Hahn Workshops und Schulungen zum Thema Klimawandel und boten diese innerhalb der Hochschule sowie für engagierte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Aalen an. Das Tool ermöglichte es den Studenten, während der Workshops in Sekundenschnelle zu simulieren, wie sich politische Entscheidungen auf das Weltklima auswirken.

„Es ist wichtig, solche langen Prozesse zu visualisieren, damit die Menschen einzuschätzen lernen, wie unser tägliches Handeln das Weltklima beeinflusst“, erklärt Prof. Dr. Ulrich Holzbaur, Referent für Nachhaltigkeit an der Hochschule Aalen und betreuender Professor der Gruppe, und ergänzt: „Es ist auch wichtig für die Studierenden, Verhandlungssituationen hautnah zu erleben. Dabei lernen sie nicht nur etwas über den Klimawandel, sondern auch über das Aushandeln von Kompromissen.“

Aufgrund der aktuellen Lage banden die Studierenden auch die Covid-19-Pandemie in ihren Workshop ein und behandelten mit den Teilnehmenden, wie sich die Pandemie auf das Weltklima auswirkt. „Besonders durch die aktive Beteiligung der Teilnehmenden konnten wir unsere Workshops sowohl spannend als auch informativ gestalten“, blickt Marc Ebert zufrieden auf die beiden Workshops zurück. Für die Zukunft haben die beiden Klimabotschafter einiges vor. „Wir werden unser Engagement im Rahmen des Ambassador Programms weiterführen und hoffen auf viele motivierte Workshop-Teilnehmerinnen und Teilnehmer“, erklärt Dominik Hahn zuversichtlich.


Bildnachweis: © Hochschule Aalen | privat