News

Klimawandel-Experten und Forscher zu Gast an der Hochschule AalenAdaptation to Climate Change Workshop took place online

Image 678 20200723 grafik workshop

Der Experten-Workshop für Klimaanpassung fand aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie online statt.

Do, 23. Juli 2020

Der erste Workshop für Klimaanpassung am Lehrstuhl für Erneuerbare Energien der Hochschule Aalen fand am 16.07. und 17.07.2020 statt. Entscheider aus 13 Kommunen in Baden-Württemberg tauschten sich mit Referenten und Klimaanpassungs-Forschern der Hochschule Aalen, der Universität Freiburg und der Universität Ulm aus. Die teilnehmenden des Experten-Workshops präsentierten aktuelle Forschungsergebnisse sowie interessante und lehrreiche Fallpräsentationen aus der täglichen Praxis.

Der Klimawandel wird sich in Baden-Württemberg im Wesentlichen mit einer Zunahme an Extremwetterlagen von Hitze und Starkregen auswirken. Kommunen und Unternehmen stehen vor der Herausforderung, mit den bereits eingetretenen und den zu erwartenden klimatischen Veränderungen angemessen umzugehen. Die Anpassung an den Klimawandel beinhaltet alle Maßnahmen, durch die negative Auswirkungen des Klimawandels vermieden und positive Entwicklungen genutzt werden. Eine Schlüsselrolle, so Simone Häußler, spielen die kommunalen Entscheider. Sie bilden das Bindeglied zwischen der Anpassungsforschung, der praktischen Umsetzung in der Stadt- und Gewerbegebietsplanung sowie in der klimarobusten Unternehmensgestaltung.

Herr Dr. Maximilian Riede, Geschäftsführer der Alp S Gmbh für Klimaanpassungs-Beratung hielt einen Vortrag über Strategien und Wege zur Klimawandelanpassung. Erfolgreiche Projekte, so Riede, zeichnen sich vor allem durch schlanke und effiziente Prozesse und die strategische Einbindung von Stakeholdern aus. Die Planung und Umsetzung von Anpassungsprojekten erfolgen dabei stets unter Unsicherheit. Deshalb ist eine fundierte Klimakommunikation die Basis jeder Unternehmung.

Ziel des Workshops war es, die Klima-Entscheider der Region an einen „virtuellen Tisch“ zu bekommen, um so konkrete Lösungen und Strategien zu erarbeiten. In moderierten Brainwriting-Sessions wurden deshalb zunächst mit den Teilnehmern die akuten Hemmnisse für Klimaanpassung benannt, um im Anschluss gemeinsam Lösungen und Strategien zu formulieren. Wir wollen keine Ideen für die Schublade produzieren, sagt Prof. Dr. Martina Hofmann, sondern die in den zwei Workshop-Tagen erarbeiteten Ideen im Anschluss in konkreten Projekten, Interessens-Netzwerken und Forschungskooperationen weiterverfolgen.

Der Termin für den zweiten Workshop für Klimawandelanpassung wird in Kürze bekannt gegeben. Weitere Informationen erhalten Sie von Simone.Haeussler@hs-aalen.de.

Bildnachweis: © Hochschule Aalen, Simone Häußler