Simulation

Schwerpunkt im Studiengang Produktentwicklung und Simulation

Im Grundstudium werden Sie Ihre Ingenieur-Grundlagen durch die Inhalte Thermodynamik sowie Steuerungs- und Regelungstechnik erweitern, wenn Sie sich für den Schwerpunkt Simulation entscheiden. Die Finite Elemente Methode (FEM) zur Berechnung von Bauteilfestigkeiten, Schwingungseigenschaften oder zur Haltbarkeit über die Produktlebenszeit stellt hier ein erstes Simulationsverfahren dar.

Im Hauptstudium kommen Dynamik-Analysen unter Anwendung von Mehrkörpersimulationen (MKS) hinzu. Das nötige Wissen, diese komplexen dynamischen Systeme aus der Technik als Simulationen darzustellen, wird schrittweise an konkreten Beispielen erarbeitet. Als dritte Hauptdisziplin des Schwerpunkts wird die Strömungssimulation behandelt, die auch als Computational Fluid Dynamics (CFD) bezeichnet wird. Ein Beispiel dieser numerischen Methode ist die Berechnung des Luftwiderstandsbeiwerts von Fahrzeugen.