Industrial Management

Master of Engineering

Erfolge und Auszeichnungen

Thumb nachwuchspreis2014

Nachwuchspreis 2014

20.11.2014: Nachwuchspreis für Herrn Simon Redlinger

Masterand Simon Redlinger erhielt den Controlling-Nachwuchspreis.

Controlling-Nachwuchspreis 2014 nach Aalen

Hervorragende Studienabschlussarbeiten ausgezeichnet / 1. Preis an Simon Redlinger, Hochschule Aaalen, für „Windkraft Wirtschaftlichkeitsberechnung“

Die Controlling-NachwuchsPreise des In-ternationalen Controller Vereins (ICV) für hervorragende Studienabschlussarbeiten gehen in diesem Jahr an Absolventen der Hochschulen Aalen und Rosenheim sowie der TU Darmstadt. Den ersten Preis erhielt Simon Redlinger (Hochschule Aalen) für seine Masterthesis „Windkraft Wirtschaftlichkeitsbe-rechnung – eine systemdynamische Analyse“.

Am 15. November sind auf der Fachtagung „14. Controlling Innovation Berlin – CIB 2014“ die drei Hochschulabsolventen gemeinsam mit ihren betreuenden Professoren geehrt worden. Der 1. Preisträger, Simon Redlinger, stellte im CIB-Plenum vor rund 100 Controlling-Experten seine Arbeit vor. Alle drei, in diesem Jahr ausge-zeichneten Masterarbeiten behandeln das Spannungsfeld zwischen Controlling und Technik und sind entweder in Kooperation zwischen den Fachbereichen Wirtschaft und Technik oder an einer Technischen Universität erstellt worden.
Der mit über 4.000 EUR dotierte Controlling-NachwuchsPreis wurde auch in diesem Jahr von der Haufe-Gruppe gesponsert.
1. Preis:
Simon Redlinger (Hochschule Aalen, betreut von Prof. Dr. Axel Löffler und Prof. Dr. Robert Rieg)
hat in seiner Masterthesis „Windkraft Wirtschaftlichkeitsrechnung – eine systemdynamische Analyse“ eine sehr praxisrelevante Fragestellung bearbeitet, erklärte die Jury-Vorsitzende, Prof. Dr. Ute Vanini von der FH Kiel, in ihrer Laudatio. Dabei habe er eine äußerst anspruchsvolle Methode zur Modellierung der vielfältigen Wirkungszusammenhänge bei der Erzeugung von Windkraft verwendet. Zudem würden verschiedene Szenarien simuliert sowie Parameter im Rahmen von Sensitivitätsanalysen variiert und deren Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit der Windkraftanlagen berechnet. Der Preisträger zeige somit, dass auch komplexe Modellierungs- und Simulationsmethoden direkt in der Praxis angewendet werden können und dort einen deutlichen Mehrwert bei der Analyse der Wirtschaftlichkeit von Windkraftanlagen bieten.

Ebenso erhielt Herr Simon Redlinger von der Hochschule Aalen Technik und Wirtschaft, Master-Studiengang Industrial Management, für seine herausragende Masterarbeit: "Windkraft Wirtschaftlichkeitsrechnung – eine systemdynamische Analyse" den Hochschulpreis 2013 der Sparkassenstiftung Ostalb.