News

Neu im TeamDrei Fragen an Max Steudel

Max Steudel ist neu am LAZ und promoviert in Kooperation mit dem Optik-Unternehmen ZEISS. (Foto: privat)

Fr, 03. Juni 2022 Wir begrüßen Max Steudel im LAZ-Team! Der begeisterte Physiker ist 24 Jahre alt, wohnt derzeit in Aalen und kommt ursprünglich aus dem Vogtland. Nach seinem Bachelor-Abschluss absolvierte er ein Master-Studium im Bereich der Halbleiterphysik in Leipzig. Eine ganz besondere Konstellation führte ihn letztlich ans LaserApplikationsZentrum (LAZ): Max Steudel erstellt beim Optik-Unternehmen ZEISS in Kooperation mit der Leibniz-Universität in Hannover und Prof. Dr. Anne Harth von der Hochschule Aalen seine Doktorarbeit. Diese Dreierkonstellation ermöglicht es ihm, im Rahmen seiner Promotion am LAZ im Bereich des Laserstrahlschweißens zu forschen. Mehr dazu erzählt er im Kurzinterview.

Meilenstein auf dem Weg der Effizienzsteigerung von Elektromotoren Multifunktionale Pulver-Prozesskammer am LAZ der Hochschule Aalen entwickelt

David Kolb, wissenschaftlicher Mitarbeiter am LAZ, hat an der Hochschule Aalen eine multifunktionale Pulver-Prozesskammer mitentwickelt. (© Hochschule Aalen | Andrea Heidel).

Di, 31. Mai 2022 Um Elektrofahrzeuge weiter zu optimieren, suchen Forschende weltweit nach neuen Konzepten sowie Herstellungsverfahren. Ein mögliches Antriebskonzept für die nachhaltige, emissionsarme Elektromobilität ist der so genannte Radnabenantrieb. Dabei ist der Motor vorteilhaft auf kleinstem Raum in der Radnabe des E-Fahrzeuges untergebracht. Auch an der Hochschule Aalen wird am LaserApplikationsZentrum (LAZ) daran geforscht, diese Art von Motoren weiterzuentwickeln. In einem Forschungsprojekt geht es aktuell darum, mit Hilfe laserbasierter, additiver und subtraktiver Fertigungsverfahren Komponenten herzustellen, die höchste Leistungsfähigkeit bei einem geringen Stromverbrauch bieten. Dabei konnte nun ein wichtiger Meilenstein erreicht werden.

Internationaler Tag des LichtsAm 16. Mai richtet sich weltweit der Blick auf die Forschung mit lichtbasierten Technologien

Max Jonathan Kleefoot (auf dem Bild rechts) erzählt zum Internationalen Tag des Lichts über die Forschung in der Lasermaterialbearbeitung. (Foto: Jan Walford)

Mo, 16. Mai 2022 Heute ist der von der UNESCO ausgerufene „Internationale Tag des Lichts“. Seit 2015 wird am 16. Mai weltweit die Forschung und Wissenschaft im Zusammenhang mit Licht und mit lichtbasierten Technologien gefeiert. Auch im Kooperationsnetzwerk SmartPro an der Hochschule Aalen wird an Innovationen geforscht, die unser Leben in vielerlei Hinsicht erleichtern, verbessern, ja im übertragenen Sinne sogar erleuchten werden – etwa am LaserApplikationsZentrum (LAZ).