Finanzielle Hilfen während der Corona-Pandemie

Sie haben durch die Corona-Pandemie finanzielle Einbußen? Sie haben Ihre Nebenjob verloren? Hier finden Sie einige Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten während der Corona-Pandemie.


Das Land Baden-Württemberg legt einen Studierenden-Nothilfefonds mit einer Million Euro für Härtefälle auf – für Studierende, die aufgrund der Corona-Pandemie ihre Nebenjobs verloren haben und damit in eine finanzielle Notlage geraten sind.

„Unsere Unterstützung soll so schnell und unkompliziert wie möglich bei den Studierenden ankommen“, sagte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer am 28. April in Stuttgart.

Mit dem Nothilfefonds stellt das Land zinslose Darlehen in Höhe von bis zu 450 Euro für die Monate April und Mai (insgesamt bis zu 900 Euro) für Studierende zur Verfügung, wenn sie nachweisen, dass ihr Verdienst aus dem Nebenjob seit April entfallen ist oder belegt wird, dass erstmalig ab April Einkünfte erlangt worden wären.

  • Ausländische Studierende können bei Antrag auch bis zu drei Monate ein Darlehen bis zu 450 Euro erhalten.
  • Darlehen für mehrere Monate können auch zusammen ausbezahlt werden.
  • Die Rückzahlung des Darlehens kann durch eine Einmalzahlung oder in Raten erfolgen.
  • Die einzelnen Rückzahlungsmodalitäten, insbesondere eventuelle Ratenhöhe und Beginn der Rückzahlung, wird im Darlehensvertrag festgelegt.
  • Das zinslose Darlehen richtet sich an Studierende, die im Zuge der Corona-Pandemie ihren Nebenjob verloren haben und sich deshalb in einer wirtschaftlichen Notlage befinden.

Die Umsetzung übernehmen die Studierendenwerke in Baden-Württemberg.

Antragstellung
Wenn Sie die o.g. Voraussetzung erfüllen und Sie sich in einer wirtschaftlichen Notlage befinden sowie Interesse an einem zinslosen Darlehen aus dem Nothilfefonds vom Land Baden-Württemberg haben, dann stellen Sie bitte einen formlosen Antrag per E-Mail an notfallfonds@studierendenwerk-ulm.de.

Nach Eingang der formlosen Antragstellung werden wir Ihnen unseren Vordruck für die Antragstellung per E-Mail zukommen lassen. Das ausgefüllte und unterschriebene Antragsformular reichen Sie dann mit den angeforderten Nachweisen per E-Mail an notfallfonds@studierendenwerk-ulm.de


Studierende haben nun die Möglichkeit, ein in der Startphase zinsloses Darlehen bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zu beantragen.

Für die Überbrückungshilfe wird die Empfängergruppe des klassischen KfW-Studienkredits befristet erweitert. So können auch ausländische Studierende – also Angehörige von Drittstaaten und EU-Bürger, die sich erst kurz in Deutschland aufhalten – das in der Startphase zinslose Darlehen in Anspruch nehmen.

Sie haben noch keinen KfW-Studienkredit:
Ab dem 8. Mai können Studierende in Deutschland den KfW-Studienkredit temporär mit einem Zinssatz von 0 % erhalten

  • Der neue Zinssatz gilt bis zum 31.03.2021 für alle Auszahlungen aus dem Kredit.
  • Die Zinsen übernimmt in dieser Zeit das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).
  • Ab dem 01.04.2021 ist der dann gültige Zinssatz wieder von Ihnen zu tragen.
  • Alle anderen Konditionen bleiben unverändert.

Neu ab 1.06.2020: Auch für alle ausländischen Studierenden 

  • Studierende aus dem Ausland können den KfW-Studienkredit ab 1.06.2020 beantragen.
    Voraussetzung: Sie sind an einer deutschen Adresse gemeldet.
  • Die erste Auszahlung können Sie zum 1.07.2020 erhalten.
  • Die Ausweitung auf alle ausländischen Studierenden ist befristet bis zum 31.03.2021.

Sie haben schon einen KfW-Studienkredit:
Ab 01.05.2020 gelten für Ihre Auszahlungen 0 % Zinsen

  • Ihre Kredite werden automatisch umgestellt. Sie müssen nichts beantragen oder ändern.
  • Sie erhalten die erste volle Auszahlung ohne Zinsabzug am 1.06.2020.
  • Sie haben einen Zinsaufschub vereinbart? Dann erhalten Sie wie gewohnt den vollen Auszahlungsbetrag.
    Für die Zeit vom 1.05.2020 bis 31.03.2021 berechnen wir keine Zinsen.
  • Ab dem 1.04.2021 gelten wieder die vertraglich vereinbarten Zinsen.

Beantragt werden kann die Überbrückungshilfe in Form des in der Startphase zinslosen Darlehens ab dem 8. Mai 2020 bei der KfW. Ausländische Studierende können ab dem 1. Juni 2020 einen Antrag stellen. Nähere Informationen: www.kfw.de/studienkredit-coronahilfe.

Das Studierendenwerk Ulm als Vertriebspartner der KfW-Förderbank vermittelt auch den KfW-Studienkredit.
Die Abteilung Studienfinanzierung berät Sie und prüft Ihren Online-Studienkredit-Antrag an Hand der vorgelegten Dokumente, schaltet anschließend Ihren Antrag frei und leitet die Antragsunterlagen an die KfW weiter.

Persönlichen Termin vereinbaren
Bei erstmaliger Beantragung eines KfW-Studienkredites ist eine persönliche Vorsprache bei einem Vertriebspartner erforderlich, um Ihre Unterschrift zu authentifizieren.
Das Studierendenwerk Ulm - Abteilung Studienfinanzierung übernimmt dies als Vertriebspartner in dieser Region gern für Sie.
Hierfür ist es jedoch erforderlich, dass Sie einen persönlichen Termin telefonisch unter 0731-50252 -47, -46, -82 oder per Mail unter bafoeg@studierendenwerk-ulm.de mit unserem Servicepoint vereinbaren.
Sie erhalten einen zeitnahen Termin und Informationen, welche Unterlagen Sie benötigen.