Wir sind deine [Gründer]Hochschule.


Die Gründungsinitiative stAArt-UP!de ist der erste Ansprechpartner für die Entwicklung deiner Idee. Der Masterstudiengang Business Development / Produktmanagement & Start-up-Management unterstützt dich mit fachlichem Gründer-Know-how. Das Innovationszentrum an der Hochschule Aalen bietet dir Räumlichkeiten, Beratung und Netzwerke, um deine Geschäftsidee weiterzuentwickeln.



News

Gründerspirit am CampusDie Hochschule Aalen ist als beste Gründerhochschule Deutschlands in der Kategorie „Mittelgroße Hochschule“ ausgezeichnet worden.

Durch das umfassende Angebot am Gründercampus hat sich die Gründungskultur in den vergangenen Jahren weiterentwickelt

Di, 19. Oktober 2021 Unternehmerisches Denken und Handeln in den Köpfen Studierender verankern - das ist das Ziel des Gründercampus an der Hochschule Aalen. Die Studierenden sollen durch die Aktivitäten und Angebote des Gründercampus dazu motiviert werden, ihren Innovationsgeist in Unternehmen zu tragen oder sogar selbst ein eigenes Start-up zu gründen.

Per Online-Editor zum individuellen LebenslaufPhilipp Noller entwickelt während seines Masterstudiums an der Hochschule Aalen einen eigenen Lebenslauf-Editor

Philipp Noller, ehemaliger Student an der Hochschule Aalen im Bachelorstudiengang „International Sales Management and Technology“, hat mit seinem Startup myLebenslauf.online eine digitale Plattform zum Erstellen und Gestalten eines modernen Lebenslaufs entwickelt.

Di, 19. Oktober 2021 Philipp Noller, ehemaliger Student an der Hochschule Aalen im Bachelorstudiengang „International Sales Management and Technology“, hat mit seinem Startup myLebenslauf.online eine digitale Plattform zum Erstellen und Gestalten eines modernen Lebenslaufs entwickelt.

Gemeinsam hoch hinaus!MBD Studierende starten mit einem interaktiven, hybriden Teambuilding Event in das Wintersemester 21/22

Ergebnisse der Turmbau Challenge (Foto: Nicole Hauser / Hochschule Aalen)

Sa, 09. Oktober 2021 Nach einer Begrüßung der Studierenden und Einführung in das Thema „menschzentrierte Gestaltungsprozesse“ durch die Studienkoordinatorin Prof. Dr. Constance Richter folgte als erstes Highlight ein Spiel, in dem die Studierenden Ihr Arbeitsgedächtnis testeten. Ein anschließender Teambuilding-Workshop unter Leitung von Prof. Dr. Constance Richter, Nicole Hauser und Maike Muth sorgte dafür, dass sich die Studierenden schnell kennenlernen konnten.

Hackathon: „Ein voller Erfolg“Mehr als 50 kreative Köpfe schlugen sich während der Messe die Nächte um die Ohren, um Aufgaben regionaler Firmen zu lösen. Warum das Fazit von allen Seiten begeistert ausfällt.

Der erste Ostalb-Hackathon im September 2021 hat sich gelohnt - mehr als 50 Teilnehmende arbeiten an einem Wochenende motiviert an Challenges unterschiedlicher Unternehmen.

Do, 07. Oktober 2021 Selbst aus Berlin, Frankfurt oder München kamen die Hacker nach Aalen. Die MAKE verwandelte nicht nur den Campus der Hochschule in eine Entdecker- sondern auch das ehemalige IHK-Bildungszentrum, nun besser bekannt unter dem Namen AAccelerator, in eine Hacker-Zone. „Die Location war absolut fantastisch“, sagt Felix Straub, einer der Initiatoren und Organisatoren des ersten Ostalb-Hackathons unter der Schirmherrschaft von Landrat Dr. Joachim Bläse. Und das Fazit fällt genauso positiv aus.

Mathematik neu gedachtTeam Realchalk der Hochschule Aalen gewinnt beim landesweiten Ideenwettbewerb Start-up BW ASAP den Special Award im Bereich Education

Michael Yu, Lukas Betz und Philip Eßwein möchten das Problem von zwei Dritteln aller Schüler:innen in Deutschland lösen, die Schwierigkeiten im Fachbereich Mathematik haben. Screenshot: © ASAP BW

Do, 12. August 2021 Das Team Realchalk der Hochschule Aalen hat mit der Idee, Mathematik-Aufgaben an die Stärken und Schwächen von Schüler:innen anzupassen beim landesweiten Ideenwettbewerb Start-up BW ASAP den Special Award im Bereich Education gewonnen. Insgesamt 31 Teams von baden-württembergischen Universitäten und Hochschulen hatten im Finale ihre Geschäftsideen vor einer Jury und dem Publikum präsentiert.

Ein Jahr EXIST-PotentialeRückblick auf die Aktivitäten zur Stärkung der Gründungs- und Innovationskultur an der Hochschule Aalen

Rückblick zur Prämierungsfeier im Jahr 2019 – die Hochschule Aalen erhält 1,3 Millionen Euro zur Förderung der regionalen Gründungs- und Innovationskultur.

Mi, 11. August 2021 Für das Projekt SpinnovationNet erhielt die Hochschule Aalen 1,3 Millionen Euro, um die regionale Innovationsförderung voranzutreiben und das Netzwerk zwischen Hochschule, regionalen Unternehmen und Start-ups zu stärken. In diesem Zug wurden die studentische Unternehmensberatung InnoConsult mit Fokus auf Business Development und der Innovationsclub InnoClub ins Leben gerufen.

Start frei für „Ostalb Hackathon“Bei der Präsenzveranstaltung vom 24. bis 26. September im Aalener AAccelerator entwickeln Teams kreative Lösungen für die Wirtschaft. Anmeldung ist ab sofort möglich.

Bei Hackathons wird in Teams um die besten Ideen gerungen. © Photo by Annie Spratt on Unsplash

Mi, 11. August 2021 Aalen: Vom 24. bis 26. September steigt im AAccelerator in Aalen der erste „Ostalb Hackathon“. Wer teilnehmen will, kann sich ab sofort bewerben. Das Finale, bei dem die Teams mit den besten Ideen gekürt und ausgezeichnet werden, ist dann am Sonntag, 26. September, auf der Gründermesse „Make Ostwürttemberg“ in der Hochschule Aalen.

Von der Idee zur InnovationStudierende des Masterstudiengangs MBD schaffen es ins Finale beim ASAP-Wettbewerb

Die MBD-Studierenden entwickelten eine kreative Idee, die sie präsentierten.

Do, 05. August 2021 Die Brücke zwischen Lehre und Gründungsvorhaben schlägt unter anderem der„Academic Seed Accelerator Program Baden-Württemberg“-Wettbewerb, bei dem Studierende ihre kreativen Ideen präsentieren, die sie während ihres Studiums entwickelt haben. Studierende der Hochschule Aalen haben es bis ins Finale geschafft.

Den Puls der Zeit getroffen und Wege geebnetProf. Dr. Harry Bauer, Studiengangskoordinator Business Development, verabschiedet sich in den Ruhestand

Prof. Dr. Harry Bauer aus der Fakultät Optik und Mechatronik geht in den Ruhestand. Foto: Hochschule Aalen | Nina Schaible

Do, 05. August 2021 Prof. Dr. Harry Bauer hat rund zehn Jahre mit seinen Studierenden über den interkulturellen Tellerrand geschaut, praxisnah Projekte mit realen Fragestellungen aus Unternehmen bearbeiten lassen und neuen Gründer- und Erfolgsgeschichten auf die Sprünge geholfen. Daneben war er als Prodekan und im Prüfungsausschuss tätig, Leiter des Zulassungs- und Auslandsamtes sowie Mitglied von Berufungskommissionen. Jetzt verabschiedet er sich in den Ruhestand und blickt zurück.

Kustomised Team: Steffan Rogge, Daniel Sommer, Florian Wengert

Fr, 30. Juli 2021

kustomised konnte in diesem Semester erfolgreich das Accelerator-Programm der Hochschule der Medien in Stuttgart (HdM) abschließen. Bei diesem hatte das Team die Möglichkeit seine Idee, welche im Rahmen der Vorlesung Geschäftsidee im Beschleuniger des Masterstudiengangs Business Development entstanden ist, mit passenden Branchenmentoren und Workshops weiterzuentwickeln. Aufgrund des innovativen Charakters gewann kustomised beim Pitchevent (der Demo Week) der HdM den Preis für das beste Geschäftsmodell. In Zuge dessen erhält kustomised 1.000 Euro für die Weiterentwicklung ihres Geschäftsmodells, bereitgestellt von der Etzold Stiftung.

kustomised verfolgt die Mission, zeitaufwendige Prozesse für das Bauhandwerk mithilfe intelligenter digitaler Lösungen zu optimieren. Darum entwickelt das Start-up der Hochschule Aalen eine Augmented-Reality-App, die in wenigen Handgriffen ein fotorealistisches und maßgenaues 3D-Modell eines Raumes erstellt. Dadurch lassen sich Bauprojekte virtuell planen, Fehler bei der Bauabstimmung vermeiden und der entstehende Material- und Arbeitsaufwand in Echtzeit kalkulieren.

Die Gründer werden den Gewinn für die Weiterentwicklung ihres Prototypen nutzen und freuen sich darauf mit kustomised durchzustarten.