Coronavirus

Informationen für Studierende

Bitte überprüfen Sie regelmäßig Ihr Studmail-Postfach, um sich laufend über den aktuellen Stand der Dinge zu informieren. Wir halten Sie über E-Mail und diese Homepage über alle Entwicklungen auf dem Laufenden.

Der Senat der Hochschule Aalen hat am 1. Juli 2020 die 1. Änderung der Rahmensatzung der Hochschule Aalen zur Anpassung von Satzungen und Ordnungen aufgrund der Corona-Krise (Corona-Satzung) beschlossen.

Die entsprechende Satzung finden Sie hier:

Terminplan Wintersemester 2020/2021

Informationen für Erstsemester


Wichtige Informationen für Ihren Studienstart finden Sie unter www.hs-aalen.de/infosstudienanfaenger.


Austauschmaßnahmen im Wintersemester 2020/21

Die Hochschule Aalen hat in Bezug auf die Austauschmaßnahmen mit ihren Partnerhochschulen für das Wintersemester 2020/2021 folgenden Beschluss gefasst:


Outgoings

Wo möglich, lassen wir den Austausch stattfinden und Sie werden im Vorfeld vom Akademischen Auslandsamt mit allen bekannten Hinweisen und Informationen zu den jeweiligen Zielländern versorgt. Das gilt gleichermaßen für Auslandsaufenthalte zum Studium wie auch für Praxissemester im Ausland.


Incomings 


1. Der Austausch mit den Ländern, für die bei Einreise eine Quarantäneverpflichtung gemäß Verordnung des baden-württembergischen Sozialministeriums vom 15.06.20 besteht (Länderliste siehe hier: https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/verordnungen/risikogebiete/) wird ausgesetzt.

  • Entsprechend wird betreffenden Partnerhochschulen, die Studierenden für einen Aufenthalt zum WS‘20/21 nominiert haben, mitgeteilt, dass wir die für das WS‘20/21 geplanten Aufenthalte aufgrund oben genannter Verordnung auf das SS’21 verschieben müssen, da wir eine Quarantänemaßnahme, die betreuungsmäßig den Anforderungen der lokalen Gesundheitsbehörde erfüllt und wofür sich die Studentenwohnheime auch nicht eignen, nicht anbieten können. Die teilweise Aussetzung des Austauschs erfolgt deshalb im Sinne der von der HS Aalen gesetzten höchsten Priorität, der Minimierung von Ansteckungsgefahren.
  • Betroffene Studierende unserer Partnerhochschulen sind herzlich Willkommen ihren Aufenthalt auf das SS’21 zu verschieben, natürlich vorbehaltlich einer Besserung der Lage. Bereits zugesagte Stipendien, z.B. von der Baden-Württemberg-Stiftung, werden für das Sommersemester 2021 aufrecht erhalten.


2. Austausch mit Partnern aus Europa und Drittstaaten ohne Quarantänepflicht (Stand 01. Juli) kann stattfinden. Die eingeschränkten Zulassungen für die Austauschstudierenden betreffender Hochschulen ist jedoch auch vorbehaltlich keiner Verschlechterung der Situation wie z.B. der Einführung einer Quarantänepflicht für das betreffende Land bzw. neuer Lock-down. Entsprechend kurzfristige Rücknahmen der eingeschränkten Zulassungen behalten wir uns vor.


3. Mangels Garantien, dass Vorlesungen im WS‘20/21 tatsächlich über das ganze Semester online sein werden, bzw. dann auch wirklich mit einer Onlineprüfung zum Schluss versehen werden, verzichten wir auf das Angebot an unsere Partnerhochschulen und ihre Studierenden, Onlinevorlesungen bei uns aus der Heimat zu belegen.


4. Incomings, die sich bereits bei uns befinden und grundsätzlich oder aufgrund der aktuellen Situation in ihrem Heimatland gerne verlängern möchten, dürfen verlängern und erhalten, sofern gewünscht, auch für ihr weiteres Semester an der HS Aalen ein Zimmer im Studierendenwohnheim über die ISA e.V. (Abweichung von der üblichen Regel, dass die Studierenden sich nach 1 Semester Aufenthalt eine andere Unterkunft suchen müssen).

Wichtiger Hinweis zur Online-Lehre

Bitte beachten Sie die Netiquette, die gemeinsam zu Semesterstart in Ihrem Studiengang besprochen wurde.

Alle Inhalte der jeweiligen Vorlesung insbesondere Texte, Fotografien, Grafiken sowie Video- und Audioinhalte, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei dem jeweiligen Dozenten. Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. durch Fotografieren, Ton- und Videoaufnahmen sowie Mitschnitte jeglicher Art und durch Veröffentlichung solcher Aufnahmen und sonstiger Vorlesungsinhalte) kann sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar machen, kann zudem kostenpflichtig abgemahnt werden und kann zur Leistung von Schadensersatz verpflichtet werden (§ 97 UrhG).

Des Weiteren ist gemäß § 201 des Strafgesetzbuches (StGB) weder das heimliche Aufnehmen des nicht öffentlich gesprochenen Wortes noch das spätere Abspielen der Aufnahmen zulässig.

Online-Angebote der Hochschule


Hier stellen wir Online-Lernangebote vor, die Sie studiengangsübergreifend nutzen könne. Schauen Sie auch auf unserer Facebook-Seite und unserem Instagram-Profil vorbei, wo wir dienstags und donnerstags ein neues Angebot vorstellen.

Mathe- und Physikkenntnisse auffrischen – Das Grundlagenzentrum:

Ihr wollt die Zeit Zuhause nutzen, um eure Mathe- und Physikkenntnisse aufzufrischen? Ihr wollt an Soft-Skills wie Zeitmanagement sowie Lern- und Arbeitstechniken arbeiten? Ihr startet dieses Semester ins Studium und wollt euch optimal darauf vorbereiten? Dann ist der Canvas-Kurs des Grundlagenzentrums genau das richtige für euch! Schaut gleich mal rein: https://aalen.instructure.com/enroll/AKBCC4

Mehr Struktur und Motivation – Die Zentrale Studienberatung:

Die zentrale Studienberatung hat Tipps und Tricks zusammengetragen, um sich fürs Selbststudium zu motivieren und wie ihr mehr Struktur in den Tag bekommt. Jede Woche werden auf Canvas neue Tipps hochgeladen. Den Kurs "Lerntipps fürs Selbststudium" findet ihr hier.
Gerne könnt ihr auch individuell bei Fragen auf das Team zugehen: studienberatung@hs-aalen.de oder 07361/ 576 – 2125.

MatLabs – eine Empfehlung von Prof. Dr. Florian Wegmann

Kennt ihr schon MatLabs? Prof. Dr. Florian Wegmann empfiehlt euch dieses Tool: "Maschinenbauer brauchen es, Wirtschaftsingenieure ebenso – bei uns an der Hochschule, und viele danach auch im Berufsleben." Mit MatLabs könnt ihr mathematische Probleme lösen und die Ergebnisse grafisch darstellen. Die kostenlose Studierendenlizenz gibt's hier


Informationen aus der Bibliothek

Die Bibliothek steht Ihnen aufgrund der Coronapandemie wie folgt zur Verfügung:

Öffnungszeiten

  • Ab dem 6. Juli hat die Bibliothek Montag bis Freitag von 9 - 16 Uhr geöffnet
  • Ab August gelten die Öffnungszeiten der vorlesungsfreien Zeit

Voraussetzungen zum Zugang zum Gebäude

  • Zugang zum Gebäude erhalten nur registrierte Kunden.
  • Der Aufenthalt in der Bibliothek wird über Zugangskarten geregelt. Diese sind am Servicepoint kurz nach dem Betreten des Gebäudes auszuleihen und bei Verlassen des Gebäudes wieder abzugeben.
  • Die Anzahl der Personen in der Bibliothek ist auf 20 begrenzt - dies wird über die Zugangskarten gesteuert.
  • Durch die Ausleihe der Zugangskarte werden die benötigten Nutzerdaten für 4 Wochen gespeichert, so dass mögliche Infektionswege nachvollzogen werden können.
  • Die Bibliothek ist nur mit einer Maske zu betreten.

Reservierung von Lernplätzen

  • Aufgrund der Abstandsregelungen können nicht alle Lernlätze genutzt werden.
  • Aus diesem Grund gibt es die Möglichkeit über dieses Formular Lernplätze zu reservieren.
  • Alle freigegebenen Lernplätze sind Einzelarbeitsplätze. Die Gruppenarbeitsplätze im BUS-Raum stehen nicht zur Verfügung.
  • An den Lernplätzen kann ohne Maske gearbeitet werden.
  • Weitere Lernplätze stehen im Hauptgebäude zur Verfügung.

Rückgabe von Printmedien

  • Der Buchrückgabekasten ist im Moment ständig geöffnet, so dass ein Betreten der Bibliothek für die Rückgabe von Medien nicht nötig ist.

Verlängerung von Medien

  • Bitte nutzen Sie für die Verlängerung von Medien den WebKatalog, rufen Sie uns an - 07361-576-1919 - oder schreiben Sie uns eine Mail an bibliothek@hs-aalen.de.

Beratungstermine

  • Benötigen Sie Hilfe bei der Literaturrecherche, der Arbeit mit Citavi oder dem wissenschaftlichen Arbeiten (Zitierregeln etc.) buchen Sie einen Beratungstermin über Terminland. Die Termine werden telefonisch oder als Zoommeeting durchgeführt.


Kostenerstattung für bereits gebuchte private Reisen

Für eine Erstattung von privaten Reisekosten gibt es keine Rechtsgrundlage – dies gilt unabhängig der aktuellen Pandemie. Die Hochschule kann nicht dafür einspringen, dass private Veranstaltungen, Urlaube etc. ausfallen, auch nicht in Anbetracht verschobener Semesterzeiten. Dieser Umstand fällt allein in die private Risikosphäre.

Finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten des Bundes und des Landes für in Not geratene Studierende

Das Land Baden-Württemberg stellt einen Nothilfefonds für Studierende zur Verfügung. Das Ministerium unterstützt in Folge der Corona-Pandemie in Not geratene Studierende und stellt den Studierendenwerken sofort eine Million Euro für zinslose Darlehen in Höhe von bis zu 450 Euro pro Monat zur Verfügung. Die Pressemitteilung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst stellen wir Ihnen nachfolgend zur Verfügung.

Auf der Seite des Studierendenwerks Ulm unter https://studierendenwerk-ulm.de/studi-infos-corona/ finden Sie weitere Informationen dazu.

Zudem stellt das Bundesbildungsministerium Überbrückungshilfen für Studierende in pandemiebedingten Notlagen bereit. Studierende haben demnach ab Anfang Mai die Möglichkeit, ein zinsloses Darlehen bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zu beantragen. Das zinslose Darlehen hat eine Höhe von bis zu 650 Euro im Monat. Das Darlehen kann unbürokratisch online beantragt werden. Das ist ein faires, schnelles und wirksames Angebot für die betroffenen Studierenden.  Damit steht den betroffenen Studierenden ein bewährtes Instrument bereit, mit dem die Überbrückungshilfe rasch betroffene Studierende erreicht.

Ansprechpartner für Studierende

Sie finden alle wichtigen Ansprechpartner für Ihre Anliegen auf der gesonderten Seite  Wichtige Kontaktadressen.


Wir danken Ihnen für Ihre Flexibilität und Ihr Verständnis in dieser außergewöhnlichen Situation und freuen uns, Sie bald wieder persönlich an der Hochschule begrüßen zu können.