Bewerbung / Zulassung / Immatrikulation für Bachelorstudienangebote

Alles rund um die Bewerbung

Ausländer im Sinne des Zulassungsrechtes ist derjenige, der eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt (nicht EU-Ausland) und seine Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben hat - z.Bsp. türkische Staatsangehörigkeit und Hochschulzugangsberechtigung in der Türkei erworben. Nicht dazu zählen türkische Staatsangehörige die Ihre Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland erworben haben (werden wie Deutsche behandelt!)


Bitte wenden Sie sich an die Zeugnisanerkennungsstelle in Konstanz und stellen Sie dort zuerst einen Antrag auf Zeugnisanerkennung.


Ausländerstudienkolleg (ASK)

Brauneggerstr. 55

78462 Konstanz

07531-206-361

http://www.ask.htwg-konstanz.de


Wenn Sie weitere Fragen haben wenden Sie sich bitte an das Zulassungsamt der Hochschule Aalen unter

07361-576-2500 oder zulassungsamt@hs-aalen.de





EU-Ausländer im Sinne des Zulassungsrechtes ist derjenige, der eine ausländische Staatsangehörigkeit eines EU-Landes besitzt und seine Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben hat - z.Bsp. Französischer Staatsbürger und Hochschulzugangsberechtigung in Frankreich erworben. Nicht dazu zählen z.B. französische Staatsangehörige die Ihre Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland erworben haben (werden wie Deutsche behandelt!)


Bitte wenden Sie sich an die Zeugnisanerkennungsstelle in Konstanz und stellen Sie dort zuerst einen Antrag auf Zeugnisanerkennung.


Ausländerstudienkolleg (ASK) 

Brauneggerstr. 55

78462 Konstanz 

07531-206-361

http://www.ask.htwg-konstanz.de


Wenn Sie weitere Fragen haben wenden Sie sich bitte an das Zulassungsamt der Hochschule Aalen unter

07361-576-2500 oder zulassungsamt@hs-aalen.de





Sie haben die deutsche Staatsangehörigkeit und haben Ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben?


Wenden Sie sich bitte an das Regierungspräsidium Stuttgart und lassen Sie Ihr Zeugnis dort anerkennen.


Regierungs­präsi­di­ums Stuttgart

Abt. 7 - Schule und Bil­dung

Breit­scheid­straße 42

70176 Stuttgart

0711 904-40700

abteilung7@rps.bwl.de


In Baden-Württemberg ist berufl. Qualifizierten oder Bewerbern mit Meisterprüfung / Techniker der allgemeine Hochschulzugang eröffnet.

Bewerber mit Meisterprüfung / Techniker können sich online bis Bewerbungsschluss (zum Wintersemester 15. Juli, zum Sommersemester 15. Januar) über Hochschulstart.de an der Hochschule Aalen für die angebotenen Bachelorstudienangebote bewerben. Als Zulassungsvoraussetzung müssen Sie jedoch bis Bewerbungsschluss den Nachweis über eine Studienfachliche Beratung in dem von Ihnen gewählten Studiengang, sowie das Zeugnis, welches Sie zum Studium berechtigt (z.B. Meisterzeugnis, Technikerzeugnis, Betriebswirt, Fachwirt, etc.) über das Upload-Portal der Hochschule Aalen fristgerecht uploaden - Bitte beachten Sie auch hier den Bewerbungsschluss! Den Link zum Upload-Portal erhalten Sie über eine gesonderte E-Mail der Hochschule Aalen.


Sollten Sie ein Zulassungsangebot von der Hochschule Aalen erhalten und das Angebot auch annehmen, dann müssen Sie die entsprechende Unterlagen in amtl. beglaubigter Form innerhalb der im Zulassungsbescheid genannten Immatrikulationsfrist in Papierform einreichen.


Bitte setzen Sie sich bezüglich des Beratungsgespräches mit dem von Ihnen gewünschten Studiengang in Verbindung.
Für Rückfragen steht Ihnen auch das Zulassungsamt der Hochschule Aalen zur Verfügung.

07361-576-1299 oder zulassungsamt@hs-aalen.de

Bestätigung der studienfachlichen Beratung - beruflich Qualifizierte

Voraussetzung:

Für sonstige berufl. Qualifizierte besteht die Möglichkeit den Zugang zum Studium zu erlangen.

Voraussetzung hierfür ist eine

  • mindestens zweijährigen Berufsausbildung und
  • in der Regel dreijährigen Berufserfahrung
  • formlose Bewerbung an der Hochschule Aalen (bis 1. Februar - Bewerbung nur 1 x pro Jahr möglich) - weitere benötigte Unterlagen siehe unten.

Die Hochschule Aalen kann nach Prüfung der Unterlagen ggf. eine Zulassung zu einem speziellen Eignungstest in Konstanz zulassen. Weitere Informationen zum Eignungstest finden Sie unter: Prüfung für beruflich Qualifizierte in Konstanz.


Nach ggf. bestandenem Eignungstest muss eine fristgerechte Bewerbung zum Studium über Hochschulstart.de an der Hochschule Aalen erfolgen (Bewerbungsschluss zum Wintersemester ist der 15.Juli, Bewerbungsschluss zum Sommersemester ist der 15. Januar). Hier müssen dann folgende Unterlagen über das Uploadportal der Hochschule Aalen upgeloadet werden: 

  • Zeugnis über den bestandenen Eignungstest (Notendurchschnitt gilt als Hochschulzugangsberechtigung)
  • Nachweis über ein studienfachliches Beratungsgespräch im jeweiligen Studiengang nachweisen
  • weitere Unterlagen siehe Checkliste.



WICHTIG:

Der Antrag auf Prüfung Ihrer Bewerbung zum folgenden Wintersemester/Sommersemester muss bis zum 1. Februar (Ausschlussfrist) eines Jahres unter Angabe des angestrebten Studiengangs an die Hochschule Aalen gerichtet werden. Bitte fügen Sie folgende Unterlagen dem Antrag bei:

  • beglaubigte Zeugnisse / Bescheinigungen über Berufsausbildung, Praktika, Berufstätigkeit
  • Nachweis über ein Beratungsgespräch im jeweiligen Studiengang
  • tabellarischer Lebenslauf mit Angaben über die bisherige schulische Ausbildung, den beruflichen Werdegang und die ausgeübte Berufstätigkeit.
  • Erklärung über und mit welchem Erfolg bisher an einer Prüfung nach der Berufstätigenhochschulzugangsverordnung (BerufsHZVO) oder einer entsprechenden Prüfung in der Bundesrepublik Deutschland teilgenommen wurde oder um Zulassung zu einer solchen Prüfung nachgesucht wurde.


Achtung bei der Bewerbung zum Eignungstest: Bitte nur schriftlich bewerben. Eine Online-Bewerbung ist nicht möglich.

Bei Interesse oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Zulassungsamt der Hochschule Aalen.

07361-576-2500 oder zulassungsamt@htw-aalen.de


Grundvoraussetzung für die Aufnahme eines Bachelorstudienganges an der Hochschule Aalen ist die allgemeine Hochschulreife (Abitur), die fachgebundene Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung. Dies wird auch als Hochschulzugangsberechtigung bezeichnet.

Achtung:


Bitte bewerben Sie sich online über Hochschulstart.de mit der Note Ihrer Hochschulzugangsberechtigung. Geben Sie bitte keine selbst berechnete Note oder die Note des Halbjahreszeugnisses ein. Warten Sie, bis Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigungsnote erhalten haben und bewerben Sie sich dann. Bewerbungen sind bis

15. Januar zum Sommersemester und 15. Juli zum Wintersemester

möglich. Alle Bewerbungen die fristgerecht bei Hochschulstart eingehen und ggf. vorab benötigte Unterlagen fristgerecht eingereicht wurden, nehmen sofern alle Voraussetzungen erfüllt sind, am jeweiligen Auswahlverfahren teil.

Sollten Sie Ihre endgültige Note erst nach Bewerbungsschluss erhalten, dann fragen Sie bitte an Ihrer Schule nach einem vorläufigen Zeugnis. Bewerben Sie sich mit diesem Zeugnis und setzen Sie sich bitte mit dem zentralen Zulassungsamt der Hochschule Aalen direkt in Verbindung.

07361 - 576 - 2500 oder zulassungsamt@htw-aalen.de

Die allgemeine Hochschulreife (Abitur) bezeichnet den höchsten deutschen Schulabschluss. Mit ihm wird die uneingeschränkte Studienbefähigung an einer Universität oder Hochschule nachgewiesen, es wird daher auch als „Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife“ bezeichnet.


Das so genannte fachgebundene Abitur, ist ein „Zeugnis der fachgebundenen Hochschulreife”. Es beschränkt den Hochschulzugang auf bestimmte – meist fachgebundene – Studiengänge.


Mit einem Zeugnis der Fachhochschulreife wird die Befähigung für ein Fachhochschulstudium nachgewiesen.


WICHTIG: Die Fachhochschulreife besteht aus einem schulischen und einem berufsbezogenen Teil.

  • Den schulischen Teil der Fachhochschulreife erwerben Schüler in der Regel nach Abschluss der 12. Klasse (G9) / 11. Klasse (G8) einer höheren Schule (Sekundarstufe II, Gymnasium, Gesamtschule, Berufskolleg, Fachoberschule, Berufsoberschule, Telekolleg, u.s.w.) verbunden mit einer Berufsausbildung.
  • Der berufsbezogene Teil der Fachhochschulreife besteht aus einem einjährigen (in manchen Bundesländern nur halbjährigen) Berufspraktikum, einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder einem Praktikum in der 11. Jahrgangsstufe der Fachoberschule.


Der schulische Teil der Fachhochschulreife muss spätestens zum Bewerbungsende vorliegen (ggf. auch vorläufiges von der Schule ausgestelltes Zeugnis). Der berufsbezogene Teil kann in der Regel bis zu Beginn des 1. Semesters nachgewiesen werden. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall vor Bewerbungsschluss (15. Januar/15. Juli) an das Zulassungsamt der Hochschule Aalen.

07361-576-2500 oder zulassungsamt@htw-aalen.de

Bewerber mit Meisterprüfung / Technikerprüfung können sich online bis Bewerbungsschluss (zum Wintersemester 15. Juli, zum Sommersemester 15. Januar) über Hochschulstart.de an der Hochschule Aalen für die angebotenen Bachelorstudiengänge bewerben. Als Zulassungsvoraussetzung müssen Sie jedoch bis Bewerbungsschluss den Nachweis über eine Studienberatung in dem von Ihnen gewählten Studiengang nachweisen, sowie ebenso Ihr Meisterzeugnis (bzw. Betriebswirt, Fachwirt, Techniker) über das Upload-Portal der Hochschule Aalen uploaden (Bitte beachten Sie auch hier den Bewerbungsschluss!). Bitte setzen Sie sich bezüglich des Bewerbungsgespräches mit dem von Ihnen gewünschten Studiengang in Verbindung.


Für Rückfragen steht Ihnen auch das Zulassungsamt der Hochschule Aalen zur Verfügung.

07361-576.2500 oder zulassungsamt@htw-aalen.de

Wenn Sie das Abitur in einem anderen Bundesland erworben haben, dann wird es auch in Baden-Württemberg anerkannt.

Haben Sie die Fachhochschulreife in einem anderen Bundesland erworben, schauen Sie bitte auf Ihr Zeugnis. Wenn dort nicht vermerkt ist, dass Ihre Hochschulzugangsberechtigung für Baden-Württemberg gilt, dann be­nötigen Sie zusätzlich eine Bescheinigung der Zeug­nis­­anerkennungs­stelle in Baden-Württemberg. Bitte wenden Sie sich hierzu an


Regierungs­präsi­di­ums Stuttgart

Abt. 7 - Schule und Bil­dung

Breit­scheid­straße 42

70176 Stuttgart,

0711 904-40700 oder abteilung7@rps.bwl.de

Sie haben Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung nicht in Deutschland absolviert?

Dann be­nötigen Sie zusätzlich zu Ihrem Zeugnis eine Bescheinigung der Zeug­nis­­anerkennungs­stelle.

Bitte wenden Sie sich hierzu an das


Regierungs­präsi­di­ums Stuttgart

Abt. 7 - Schule und Bil­dung

Breit­scheid­straße 42

70176 Stuttgart

0711 904-40700 oder abteilung7@rps.bwl.de

Sie sind ausländischer Staatsangehöriger und haben Ihr Zeugnis im Ausland erworben (ausländisches Zeugnis)?

Bitte stellen Sie zuerst einen Antrag auf Zeugnisanerkennung. Bitte wenden Sie sich hierzu an das


Ausländerstudienkolleg (ASK)

Brauneggerstr. 55

78462 Konstanz

07531 206 361

http://www.ask.htwg-konstanz.de

Die entsprechenden Informationen für Bewerber, die keine Hochschulzugangsberechtigung oder einen gleichwertigen Abschluss besitzen, jedoch studieren möchten, finden Sie Hier!


Zulassungsamt der Hochschule Aalen

Beethovenstr. 1

73430 Aalen

07361-576-2500 oder zulassungsamt@htw-aalen.de



Regierungs­präsi­di­ums Stuttgart

Abt. 7 - Schule und Bil­dung

Breit­scheid­straße 42

70176 Stuttgart,

0711 904-40700 oder abteilung7@rps.bwl.de



Ausländerstudienkolleg (ASK)

Brauneggerstr. 55

78462 Konstanz

07531-206-361, http://www.ask.htwg-konstanz.de

Bewerber für Studiengänge an der Hochschule Aalen werden bei der Zulassung mit der jeweiligen Note der Hochschulzugangsberechtigung in der Rangliste berücksichtigt.

Es gibt jedoch die Möglichkeit über den Nachweis einer fachlich einschlägigen Berufserfahrung, Berufspraktika oder Berufsausbildung Ihre Zugangsnote um bis zu 0,3 zu verbessern.


Abweichende Regelungen:

Studiengang Gesundheitsmanagement: je nach Berufsausbildung - Verbesserung um bis zu 1,0 möglich

Studiengang Betriebswirtschaft für kleine unt mittlere Unternehmen: Berücksichtigt wird nur der Nachweis des ITB-Testes - Verbesserung um bis zu 1,0 möglich

Studiengang Internationale Betriebswirtschaft: Boniert wird neben den oben genannten Punkten auch eine ggf. vorhandene Auslandserfahrung.

Auswahlverfahren für die Bachelorstudiengänge an der Hochschule Aalen - Achtung: für die Studiengänge Gesundheitsmanagement, Internationale Betriebswirtschaft, Betriebswirtschaft für kleine und mittlere Unternehmen sind separate Auswahlsatzungen verabschiedet.
Für Bewerber des Studiengangs Ingenieurpädagogik ist der baden-württembergische Lehrertest vorgeschrieben. Dies ist der bundesweit erste verbindliche Selbst-Test für künftige Lehramtsstudierende:


Einen entsprechenden Test finden Sie z. B. unter

www.bw-cct.de

Ab 2011 ist das Orientierungsverfahren zum Lehrerberuf/-studium für alle Lehramtsstudierenden in Baden-Württemberg obligatorisch zur Hochschulzulassung vorgeschrieben.



Wie geht es nach dem Abitur / Fachhochschulreife weiter? 

Was sollte oder kann ich studieren? 

Soll ich lieber eine Ausbildung machen?


Bestimmt haben Sie sich dies auch schon einmal gefragt...


Die Hochschule Aalen bietet Ihnen auf ihrer Homepage umfangreiche Informationen über alle Studiengänge, ihre Inhalte, Voraussetzungen sowie weitere Informationen. Über die entsprechende Studienberatung können Sie sich zusätzlich über den jeweiligen Studiengang informieren.

Aber neu ist, dass ein Orientierungstest Sie bei der Wahl eines Studienplatzes unterstützt. Dieser Test ist Pflicht für alle Studienbewerber/innen für einen Bachelorstudiengang (ab Wintersemester 2011/12). Besonders geeignet ist hierfür der fächerübergreifende Selbsttest zur Studienorientierung, kurz "Orientierungstest" oder "OT", der von den baden-württembergischen Hochschulen auf Initiative des Wissenschaftsministeriums erstellt wurde (http://www.was-studiere-ich.de/). Anerkannt werden auch andere Orientierungstest, wichtig dabei ist jedoch, dass es sich bei dem durchgeführten Test um einen Orientierungstest handelt und nicht um einen Studierfähigkeitstest.

Beim OT erfolgt keine Beurteilung oder Auswahl der Studierenden zur Berücksichtigung im Zulassungsverfahren durch die Hochschulen, sondern er dient rein zur Studienorientierung des Bewerbers.

Die Bearbeitungsdauer des vorgeschlagenen Orientierungstests beträgt rund 15 Minuten. Weiterhin gibt es einen rund 90 Minuten dauernden Fähigkeitstest, auf Basis dessen Sie herausfinden können, welche Berufe bzw. Studiengänge zu Ihren Fähigkeiten passen.

Mit den Ergebnissen aus dem Orientierungstest können Sie sich besser an Ihren Fähigkeiten und Interessen orientieren, bekommen ein großes Angebot an Studiengängen angeboten und können eine fundiertere Auswahl treffen. Ebenso erhalten Sie am Ende des Tests eine ausgedruckte Bescheinigung, dass Sie den Orientierungstest absolviert haben. Diese Bescheinigung ist ggf. nach Zulassung zum Studium bei der Hochschule Aalen zwingend nachzuweisen.

Alle Bewerber für Studiengänge mit einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss, also i.d.R. für Bachelor-Studiengänge ist der Orientierungstest zwingend vorgeschrieben. 

Ebenso müssen Studienfachwechsler, Studienortwechsler und Studierende, die ein Zweitstudium beginnen, einen Orientierungstest nachweisen, wenn sie zuvor noch kein Orientierungsverfahren absolviert haben.

Für das Orientierungssemester ist ein Orientierungstest nicht notwendig.


Für weitere Fragen steht Ihnen das Zulassungsamt der Hochschule Aalen gerne zur Verfügung

07361-576-1299 oder zulassungsamt@hs-aalen.de


Vor Zulassung der Bewerber für einen Studiengang sind Vorabquoten nach § 9 Hochschulvergabeverordnung (HVVO) zu berücksichtigen.

Hiernach werden ggf. 5% über einen Härteantrag, 8% ausländische Studienbewerber, 2% Zweitstudienbewerber und 1% Bewerber mit Antrag auf Ortsbindung vorab bei der Vergabe von Zulassungsangeboten berücksichtigt. Erst dann erfolgt die Vergabe von Zulassungsangeboten über die Warteliste und die Hochschulzugangsberechtigung.

Weitere Informationen finden Sie nachstehend.

Bewerber, die bereits ein Studium an einer deutschen Hochschule abgeschlossen haben und aus beruflichen, wissenschaftlichen oder sonstigen Gründen ein zweites grundständiges Studium aufnehmen möchten, können nur im Rahmen einer Sonderquote von 2% nach § 9 Abs. 1 Nr. 3 der Hochschulvergabeverordnung (HVVO) zugelassen werden.

Ein Studium gilt als abgeschlossen, wenn die vorgeschriebene akademische Abschlussprüfung (z.B. Bachelor-, Diplomprüfung) erfolgreich abgelegt worden ist.

Die Auswahl der Zweitstudienbewerber erfolgt nach den Kriterien des Prüfungsergebnis des ersten berufsqualifizierenden Erststudiums sowie der Begründung für ein Zweitstudium.


Bis zum Bewerbungsschluss (15. Januar / 15. Juli) muss zwingend der amtl. beglaubigte Nachweis des Bachelor- oder Diplomabschlusses sowie eine schriftliche Begründung, warum ein Zweitstudium angestrebt wird, über das Uploadportal der Hochschule Aalen hochgeladen werden. Entsprechende Informationen erhalten Sie in einer gesonderten Mail der Hochschule Aalen.

Aus den für jeden Studiengang eingegangenen Bewerbern wird aufgrund der Note des ersten berufsqualifizierenden Bachelor- oder Diplomabschlusses sowie der Begründung eine Meßzahl berechnet, auf Basis derer eine Rangliste erstellt wird. Entsprechend dieser Rangliste wird den Bewerbern ggf. vor Auswahl nach Qualifikation ein entsprechendes Zulassungsangebot unterbreitet.

Achtung:

Ab dem Wintersemester 2017/18 werden für Studierende, die bereits ein Studium abgeschlossen haben, Studiengebühren fällig. Nähere Inforamtionen über die Gebühren und ggf. mögliche Befreiungstatbestände finden Sie HIER!

Nach § 9 der Hochschulvergabeverordnung (HVVO) werden 8 % der Studienplätze vorab an ausländische Bewerber mit ausländischen Zeugnissen vergeben.


Bewerber aus EU-Ländern oder Bewerber mit deutschen Zeugnissen werden bei der Zulassung wie deutsche Bewerber behandelt.
Bitte hier bei der Online-Bewerbung nicht "Ausländer" auswählen. Dies führt zu einer falschen Bearbeitung Ihrer Bewerbung und kann zu Problemen führen.


Achtung Neu!

Ab dem Wintersemester 2017 / 2018 werden für ausländische Studienbewerber Studiengebühren fällig. Nähere Informationen über die Gebühren und ggf. die Befreiung von den Studiengebühren finden Sie auf unserer Homepage unter Studiengebühren WS 17/18.

Die Bewerbung von ausländischen Bewerbern mit ausländischen Zeugnissen erfolgt in 3 Schritten:


    1. Einreichung der ausländischen Zeugnisse und Unterlagen beim Studienkolleg Konstanz www.htwg-konstanz.de. Dort wird geprüft, ob die Nachweise mit einem deutschen Hochschulzugang vergleichbar sind und eine deutsche Note errechnet (Hochschulzugangsberechtigung). Die Prüfung der Bewerbungsunterlagen am Studienkolleg Konstanz ist kostenlos.
    2. Online-Bewerbung um einen Studienplatz über Hochschulstart.de.
    3. Einreichung der Bewerbungsunterlagen, bis spätestens Bewerbungsschluss in Papierform und amtlich beglaubigt an der Hochschule Aalen:
      • Bescheinigung des Studienkolleg Konstanz über die Anerkennung des ausländischen Zeugnisses
      • Nachweis über deutsche Sprachkenntnisse
      • TestDAF-Zertifikat: mit mind. TDN 4.0 als Durchschnitt / 16 Punkten
      • oder DSH-2 / DSH-3
      • oder C2 Zertifikat des Goethe Instituts
      • oder telc Deutsch C1
      • die Bescheinigung über die Feststellungsprüfung
      • Ausländische Zeugnisse


Deutsche Bewerber, die ihren Abschluss im Ausland erlangt haben, wenden sich bitte bezüglich der Anerkennung und Umrechnung Ihrer Note an das Regierungspräsidium Stuttgart.


Nähere Informationen finden Sie unter "ausländische Studienbewerber".

Für Informationen zur Studiengebühr wenden Sie sich bitte an

Frau Susanne Gentner,

07361/576-1280

susanne.gentner@hs-aalen.de


Für allgemeine Informationen wenden Sie sich bitte an das

Zulassungsamt der Hochschule Aalen

07361 / 576 1299

zulassungsamt@hs-aalen.de


Gemäß § 12 der Hochschulvergabeverordnung (HVVO) werden Studienplätze über Härtequote auf Antrag an Bewerberinnen und Bewerber vergeben, für die es eine außergewöhnliche Härte bedeuten würde, wenn sie für den Studiengang für den Sie sich beworben haben, keine Zulassung erhielten. Eine außergewöhnliche Härte liegt vor, wenn in der eigenen Person liegende besondere soziale oder familiäre Gründe die sofortige Aufnahme des Studiums zwingend erfordern.
Die Rangfolge wird durch den Grad der außergewöhnlichen Härte bestimmt.

Ein entsprechender Antrag mit entsprechenden amtl. beglaubigten Nachweisen ist bis Bewerbungsschluss (15. Januar / 15. Juli) über das Uploadportal der Hochschule Aalen hochzuladen. Werden die Unterlagen verspätet hochgeladen, so wird der Härteantrag aufgrund fehlender Unterlagen abgelehnt. Sind entsprechende Unterlagen eingereicht, so wird der Antrag geprüft und ggf. ein Zulassungsangebot ausgesprochen. Kann der Härteantrag nicht berücksichtigt werden, so nimmt der Bewerber am regulären Auswahlverfahren teil.

Gemäß § 9 Abs. 1 Nr. 4 i.V.m. § 14a Hochschulvergabeverordnung (HVVO) ist 1 %, mindestens jedoch 1Bewerber vorab über die Quote Ortsbindung zuzulassen.

Zu dem im öffentlichen Interesse zu berücksichtigenden oder fördernden und aufgrund begründeter Umstände an den Studienort gebundenen Personenkreis gemäß § 14a HVVO gehören Bewerberinnen und Bewerber,

  • die einem auf Bundesebene gebildeten A-, B- oder C-Kader eines Bundesfachverbandes des Deutschen Olympischen Sportbundes bzw. einer auf Bundesebene agierenden Mannschaft als aktives Mitglied angehören oder
  • die am Wohnort soziale Pflichten wahrnehmen, deren Erfüllung im besonderen öffentlichen Interesse liegt, insbesondere
  • Tätigkeit in einer Einrichtung des Katastrophenschutzes oder Zivilschutzes;
  • Bestellung zum Bewährungshelfer, Vormund, Betreuer oder Pfleger im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuchs;
  • Bestellung zur Pflegeperson, zum Erziehungsbeistand oder Betreuungshelfer im Sinne des Kinder- und Jugendhilfegesetzes;
  • Ausübung eines Mandats in einer kommunalen Vertretungskörperschaft, dessen Wahrnehmung bei Zulassung an einem anderen als dem gewünschten Studienort nicht möglich wäre.

Die Rangfolge innerhalb dieses Personenkreises wird nach Eignung und Motivation für den gewählten Studiengang und den angestrebten Beruf entsprechend der aufgrund des hochschuleigenen Auswahlverfahrens gebildeten Rangliste bestimmt.

Die Unterlagen, Nachweise, Begründungen und Bestätigungen müssen vor dem jeweiligen Bewerbungsschluss (15. Januar / 15. Juli) über das Uploadportal der Hochschule Aalen hochgeladen werden. Den Link zum Uploadportal erhalten Sie in einer gesonderten Mail.

Gemäß § 11 der Hochschulvergabeverordnung werden nach Berücksichtigung der Vorabquoten bei zulassungsbeschränkten Studiengängen aus den restlichen verbleibenden Studieplätzen 10 % über die Wartezeit als Zulassungsangebot über Hochschulstart eingestellt.

Die Rangfolge wird durch die Zahl der Halbjahre seit dem Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung bestimmt. Sofern für eine Hochschulzugangsberechtigung neben dem Schulabschluss die erfolgreiche Ableistung einer fachpraktischen Ausbildung vorausgesetzt wird, bleibt der Zeitpunkt des Abschlusses
dieser Ausbildung außer Betracht.


Halbjahre sind die Zeit vom 1. April bis zum 30. September eines Jahres (Sommersemester) und die Zeit vom 1. Oktober eines Jahres bis zum 31. März des folgenden Jahres (Wintersemester). Es werden nur Halbjahre gezählt, die vom Zeitpunkt des Erwerbs der Hochschulzugangsberechtigung bis zum Beginn des Semesters, für das die Zulassung beantragt wird, in vollem Umfang verstrichen sind. Als Beginn des Semesters gilt an der Hochschule Aalen für das Sommersemester der 1. März und für das Wintersemester der 1. September.

Von der Zahl der Halbjahre werden Zeiten abgezogen, in denen eine Einschreibung an einer Hochschule im Geltungsbereich des Grundgesetzes vorgelegen hat. Es können höchstens 16 Halbjahre berücksichtigt werden.

Bitte beachten Sie, dass Wartezeiten keine Verbesserung der Note der Hochschulzugangsberechtigung bewirken. Es wird eine gesonderte Rangliste aller Bewerber mit Wartezeiten erstellt.


Gemäß § 14 Hochschulvergabeverordnung (HVVO) ist eine Vorwegzulassung möglich.

Vorweg zugelassen werden kann derjenige, der in einem früheren Bewerbungszeitraum eine Zulassung in einem Studiengang erhalten hatte, den Studienplatz aber aus folgenden Gründen nicht angetreten hat:

  • Übernahme einer Dienstpflicht nach Artikel 12 a des Grundgesetzes oder Übernahme einer solche Dienstpflicht oder
    entsprechender Dienstleistungen bis zur Dauer von drei Jahren
  • z.B. freiwilliger Wehrdienst nach dem Wehrpflichtgesetz in der Fassung vom 15. August 2011(BGBl. I S. 1730) in der jeweils geltenden Fassung
  • oder Bundesfreiwilligendienst nach dem Bundesfreiwilligendienstgesetz vom 28. April 2011(BGBl. I S. 687) in der jeweils geltenden Fassung
  • oder mindestens zwei Jahre Entwicklungsdienst nach dem Entwicklungshelfer-Gesetz vom 18. Juni1969 (BGBl. I S. 549) in der jeweils geltenden Fassung
  • oder Jugendfreiwilligendienst im Sinne des Jugendfreiwilligendienstegesetzes vom 16. Mai 2008(BGBl. I. S. 842), geändert durch Artikel 30 des Gesetzes vom 20. Dezember 2011 (BGBl. I S.2854, 2923), in der jeweils geltenden Fassung
  • oder Aufgabe im Rahmen eines von der Bundesregierunggeförderten Modellprojekts geleistet hat
  • oder ein Kind unter 18 Jahren oder eine pflegebedürftige Person aus dem Kreis der Angehörigen bis zur Dauer von drei Jahren betreut oder gepflegt hat.

Die genannten Personen werden vorweg ausgewählt, wenn sie bei oder nach Beginn ihres Dienstes von der Hochschule in diesem Studiengang zugelassen worden sind. Der von einem nach § 1 Abs. 2 Deutschen gleichgestellten ausländischen Staatsangehörigen oder Staatenlosen geleistete Dienst steht einem Dienst nach Absatz 1 gleich, wenn er mit diesem Dienst vergleichbar ist.

Die Vorwegauswahl muss spätestens zum zweiten Vergabeverfahren beantragt werden, das nach Beendigung des Dienstes durchgeführt wird. Ist der Dienst noch nicht beendet, ist durch Bescheinigung glaubhaft zu machen, dass der Dienst bei einer Bewerbung für das Sommersemester bis zum 15. März oder bei einer Bewerbung für das Wintersemester bis zum 1. Oktober beendet sein wird.

Liegen die Voraussetzungen für eine Zulassung entsprechend vor, so erfolgt eine Vorwegauswahl unter Anrechnung auf die insgesamt verfügbaren Studienplätze.

Wird die Festlegung einer Rangfolge zwischen den vorweg Auszuwählenden erforderlich, entscheidet das Los.


Sie haben sich über Hochschulstart.de an der Hochschule Aalen beworben.

Innerhalb von 24 Stunden nach Ihrer Bewerbung erhalten Sie direkt von der Hochschule Aalen eine E-Mail mit der zugehörigen Bewerbernummer zu dem von Ihnen gewählten Studiengang und einem Link zum Upload - Portal an der Hochschule Aalen für den Upload Ihres Zeugnisses (Hochschulzugangsberechtigung) und ggf. Unterlagen zur Bonierung, die Ihre Zugangsnote verbessern können.


Bitte loggen Sie sich entsprechend der Mail im Upload-Portal der Hochschule Aalen ein und laden Sie dort die geforderten Unterlagen hoch.


Achtung: Sollten Sie sich für mehrere Studiengänge an der Hochschule Aalen beworben haben, dann erhalten Sie die entsprechende Anzahl an Mails mit jeweils unterschiedlichen Bewerbernummern und zugehörigen Links. Bitte jeweils den entsprechenden Link mit Bewerbernummer verwenden.

Zeitnah zu Ihrer Bewerbung über Hochschulstart.de erhalten Sie von der Hochschule Aalen eine E-Mail mit zugehöriger Bewerbernummer.

Bitte bewahren Sie diese E-Mail gut auf. Über die Bewerbernummer können Sie in den Online-Tools den Stand Ihrer Bewerbung sowie ggf. weitere Informationen abrufen.


Bitte loggen Sie sich hierzu mit Ihrer Bewerbernummer und Geburtsdatum (Format TT.MM.JJJJ) ein.


Sollten Sie sich für mehrere Studiengänge an der Hochschule Aalen beworben haben , dann erhalten Sie je Studiengang eine Mail sowie eine unterschiedliche Bewerbernummer.

Achtung, hier finden Sie wichtige Informationen die Sie beachten müssen, wenn Sie den Studiengang wechseln und in einem höheren Semester starten möchten.

Bei Bewerbungen für höhere Semester gilt der Bewerbungsstichtag


Bewerbung zum Wintersemester: 15. Juli
Bewerbung zum Sommersemester: 15. Januar


Die Online-Bewerbung für einen Studienplatz führen Sie bitte auf unserer Homepage unter www.hs-aalen.de durch.

Die für die Bewerbung unten aufgeführten einzureichenden Unterlagen sind entsprechend der im Terminplan der Hochschule Aalen stehenden Frist einzureichen.

Den Termin entnehmen Sie bitte dem aktuellen Terminplan.


Einzureichende Unterlagen:

  • aktueller Notenspiegel über alle bisher erbrachten Leistungen mit Angabe der Credit-Points, Note, Anzahl der Versuche, bestandene und nichtbestandene Leistungen
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung mit aktuellem Datum (nur wenn Sie in einem gleichen oder vergleichbaren Studiengang studieren)
  • bei einer Bewerbung ab dem dritten oder höheren Semester ist zusätzlich eine Teilnahmebescheinigung über eine studienfachliche Beratung im angestrebten Studiengang vorzulegen.

Bitte legen Sie Unterlagen über alle Studiengänge vor, in denen Sie bisher immatrikuliert waren.

Sollten Sie zum Zeitpunkt der Bewerbung noch in einem Studiengang immatrikuliert sein und erbringen dort noch Leistungen, sind die Unterlagen bis zur der im Semesterplan/Terminplan der Hochschule Aalen festgelegten Frist nachzureichen.


Sind nach Abschluss des jeweiligen Zulassungsverfahrens in den höheren Semestern noch Plätze frei, so werden ggf. über das Losverfahren die noch verfügbaren Plätze vergeben.


Einstufung und Anerkennung von Leistungen:
Die Anerkennung von Leistungen erfolgt an der Hochschule Aalen bei der Bewerbung für ein höheres Semester durch das Zulassungs- und Anerkennungsamt des Studiengangs. Hierbei können alle bestandene Leistungen sowie auch ggf. nicht bestandene Leistungen anerkannt werden.
Im Falle einer Zulassung in ein höheres Semester erhalten Sie einen Zulassungsbescheid unter Vorbehalt für das jeweilige Semester. Bitte beachten Sie hier die Immatrikulationsfrist und legen Sie die geforderten Unterlagen spätestens bis Ende der Immatrikulationsfrist bei der Hochschule Aalen vor.

Weitere Informationen zur Anerkennung von Leistungen finden Sie HIER!

Achtung:
Bei Antragstellung für ein höheres Semester ist bei einer Ablehnung der Einstufung in ein höheres Semester eine nachträgliche Zulassung in das 1. Semester nach Prüfung der erbrachten Leistungen nicht mehr möglich.

Sollte eine Zulassung in ein höheres Semester nicht möglich sein, so erhalten Sie einen entsprechenden Bescheid.

Wenn Sie den Studiengang wechseln möchten, dann bewerben Sie sich bitte online.


WICHTIG:

Für Studiengangwechsler gelten auch die Bewerbungsfristen

15. Januar - Bewerbungsschluss für das Sommersemester

15. Juli - Bewerbungsschluss für das Wintersemester

Hier finden Sie wichtige Informationen die Sie beim Wechsel des Studiengangs in das 1. Semester oder auch ein höheres Semester beachten müssen.

Sie studieren bisher an der Hochschule Aalen und möchten in einen anderen Studiengang wechseln, dann sind Sie ein interner Studiengangwechsler.


Sie studieren bisher nicht an der Hochschule Aalen sondern sind an einer anderen Hochschule eingeschrieben und möchten aber in einen Studiengang der Hochschule Aalen wechseln, dann sind Sie ein externer Studiengangwechsler.

Sie haben bereits an einer anderen Hochschule studiert und möchten Ihr Studium an der Hochschule Aalen fortsetzen?


Bitte beachten Sie:

Wenn Sie im gleichen Studiengang den Prüfungsanspruch an einer anderen Hochschule verloren haben oder dieser aus sonstigen Gründen nicht mehr besteht, dann ist aufgrund § 60 Abs. 2 Nr. 2 die Immatrikulation zu versagen.

Dies gilt nicht, wenn Sie z.B. an einer Universität oder Dualen Hochschule studiert und dort den Prüfungsanspruch verloren haben.


Wenn Sie sich nicht sicher sind, dann setzen Sie sich bitte mit dem Zulassungsamt der Hochschule Aalen in Verbindung

zulassungsamt@hs-aalen.de

07361-576-2500

Auswahlverfahren für die Bachelorstudiengänge an der Hochschule Aalen - Achtung: für die Studiengänge Gesundheitsmanagement, Internationale Betriebswirtschaft, Betriebswirtschaft für kleine und mittlere Unternehmen sind separate Auswahlsatzungen verabschiedet.

NC- Studiengänge sind Studiengänge, deren Zugang durch eine Note beschränkt ist.


Dies bedeutet, dass mehr Bewerber für den Studiengang vorhanden sind als Studienplätze vergeben und somit Zulassungen ausgesprochen werden können.

NC - was ist das?

Der NC-Wert ist ein Erfahrungswert / Vergleichswert der vergangenen Semester, bis zu dem die jeweiligen Bewerber zugelassen wurden. Für das laufende Semester entwickelt sich der NC erst während des Verfahrens. Der NC-Wert ist der Notenwert des letzten zugelassenen Bewerbers eines Studiengangs.

NC-freie Studiengänge sind Studiengänge, in denen alle Bewerber die die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen sicher einen Studienplatz erhalten.


An der Hochschule Aalen können Sie sich bei NC-freien Studiengängen direkt online immatrikulieren. Eine Bewerbung ist nicht notwendig.



Aktuell gibt es an der Hochschule Aalen keine NC-freien Studiengänge.

Sie haben bereits einen Bachelorstudiengang studiert?

Bitte geben Sie dann entsprechende Daten in der Online-Bewerbung an und legen Sie eine entsprechende Exmatrikulationsbescheinigung an der Hochschule Aalen vor.

Wichtig: Sollten Sie einen Ausschluss im gleichen Studiengang erhalten haben, dann können Sie diesen Studiengang sofern an der gleichen Hochschulart studiert wurde, nicht mehr studieren. 

Auch ist in diesem Fall ein Start im ersten Semester nicht möglich.


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Zulassungsamt der Hochschule Aalen.

zulassungsamt@hs-aalen.de

Weitere Informationen zu Studiengebühren finden Sie HIER


Die Präsenstation zur Infoveranstaltung finden Sie HIER