News

Freuen sich über eine gelungene Kooperation (v.l.n.r.): Weleda-Mitarbeiterin Olga Gerashchenko sowie Berhan Atmaca, Peter Ebert, Franziska Gerstmeier, Iris Lienert und Annika Beifuss (alle von der Hochschule Aalen). Foto: © Hochschule Aalen

Di, 27. Juli 2021 In einer globalen und vernetzten Welt wird es immer notwendiger, sich ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen zu stellen. Aus diesem Grund hat das Unternehmen Weleda zusammen mit der Stadt Schwäbisch Gmünd ein Kompetenzzentrum für Bildung für nachhaltige Entwicklung, genannt „MUNDI“, gegründet. Zukünftig sollen unterschiedliche Gmünder Akteurinnen und Akteure vernetzt und koordiniert werden – mit dem Ziel, Konzepte für gemeinsame Bildungsinitiativen zu entwickeln und umzusetzen. Studierende der Hochschule Aalen unterstützten in den vergangenen Monaten das Projekt mit der Erstellung eines Kommunikationskonzepts.

Ostalb Hackathon – Challenges zur NachhaltigkeitZukunftsideen für regionale Unternehmen entwickeln

Di, 29. Juni 2021

Beim Ostalb Hackathon vom 24. bis 26. September im AAccelerator in Aalen haben Studierende die Möglichkeit an Nachhaltigkeits-Ideen für Unternehmen aus der Region mitzuarbeiten sowie innovative Produkte, Prozesse und Service von morgen zu entwickeln. Die drei Challenges geben Einblicke in die beteiligten Unternehmen (u.a. stengel, NetCom BW) – ihre Kultur, Produkte und Herausforderungen kennenzulernen. Eingeladen sind Studierende aller Fachrichtungen. Auf die Teilnehmer warten eine Menge Spaß, die Möglichkeit interessante Leute kennenzulernen und es winken attraktive Preise. Sei dabei & melde dich an!

Über 200 Studierende besuchten Debattierwettbewerbe „Let’s talk climate“Wirtschaftsingenieurstudentin Stefanie Kaim schaffte es bis in national Finale

Konstruktive Debattenkultur: Studierende der Hochschule Aalen haben bei „Let’s talk climate“ teilgenommen.

Di, 22. Juni 2021 Im Rahmen des Moduls Qualitätsmanagement und Nachhaltige Entwicklung im Studiengang Wirtschaftsingenieurswesen haben fünf Studierende unter der Leitung von Prof. Dr. Ulrich Holzbaur drei Debatten organisiert. Unter den Augen zahlreicher Kommilitoninnen und Kommilitonen diskutierten gut 20 studentische Teilnehmende über das Potenzial klimaneutraler Städte, einer Kreislaufwirtschaft und einem möglichen Verbot des Fleischverzehrs. Begleitet wurden sie von Experten der regionalen Wirtschaft und Wissenschaft.

Prof. Dr. Ingmar Geiger erhält ersten „Gregory Kersten GDN Journal Best Paper Award“ Der Wirtschaftsingenieur hat sich der Verhandlungsforschung verschrieben

Der erstmals verliehene „Gregory Kersten GDN Journal Best Paper Award“ geht an Prof. Dr. Ingmar Geiger. Foto: © Michael Fahrig

Di, 22. Juni 2021 Verhandlungen spielen in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft eine überragende Rolle. Ohne sie und den berühmten „Verhandlungsdurchbruch“ würde es oft keine Lösung geben. Verhandlungsprozesse sind aber auch ein spannendes Forschungsgebiet, und diesem hat sich Prof. Dr. Ingmar Geiger von der Hochschule Aalen verschrieben. Jetzt erhielt der Wirtschaftswissenschaftler für seine Arbeit zur Verhandlungsforschung eine besondere Würdigung: Er wurde mit dem erstmals verliehenen „Gregory Kersten GDN Journal Best Paper Award“ ausgezeichnet.