Veranstaltungen im Studienbereich Gesundheitsmanagement

Bewerberinfotag im Studienbereich Gesundheitsmanagement

Thumb bewerberinfotag juli 2017   programm gesundheitsmanagment

Am 28. Juli 2017 findet von 10.00 - 14.00 Uhr der Bewerberinformationstag an der Hochschule Aalen statt.


An diesem Tag erhalten Sie als Bewerber mit Zulassung für einen Studiengang an der Hochschule Aalen einen Einblick in die Hochschule. Dabei stellen Professorinnen und Professoren, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studierende die Hochschule vor, zeigen den Campus und Sie erhalten einen Vorgeschmack auf die Studieninhalte.


Programm Gesundheitsmanagement:

10:00 UhrZentrale Begrüßung und Vorstellung der Hochschule in der Aula (Hauptgebäude, Beethovenstraße 1) RektoratAula
10:30 UhrAbholung der Gruppen durch die Vertreter des Studienbereichs im Foyer und gemeinsamer Gang zu den Räumlichkeiten des Studienbereichs im Mercatura (Kanalstr. 3, 73430 Aalen)Aline Pawlowski, Mitarbeiterin GMFoyer im Aula- und Hörsaalgebäude
11:15 UhrBegrüßung durch das Team des Studienbereichs GesundheitsmanagementProf. Dr. Stefan Fetzer, Studiendekan GMM 3.4.07 Mercatura
11:30 UhrSchnuppervorlesung Prof. Dr. Dieter Ahrens, GMM 3.4.07 Mercatura
12:15 Uhr
Gesundheitsmanagement-Rallye (inkl. "Sprechstunde mit Professoren und Studierenden)
Team GM
2. und 3. OG Mercatura
14:00 UhrPreisverleihung und VerabschiedungTeam GM

M 3.4.07 Mercatura

Workshop zum Thema: „Die Bedeutung der Medizinethik für das Gesundheitsmanagement“

Professor Laetus Lategan von der Central University of Technology in Südafrika zu Gast in Aalen

Thumb dsc00190

Der Studienbereich Gesundheitsmanagement freute sich, am Dienstag, den 13.06.2017 Professor Laetus Lategan von der Partneruniversität Central University of Technology, Free State in Bloemfontein, Südafrika begrüßen zu dürfen. Professor Lategan veranstaltete einen Workshop zum Thema „Bedeutung der Medizinethik für das Gesundheitsmanagement“.

Die Themen Medizinethik und Bioethik werden aufgrund technologischer Entwicklungen, kultureller Orientierungen und religiöser Ausrichtungen stark diskutiert. Die Werte des „Georgetown Mantra“ (Autonomie, Nicht-Schädigung, Wohltätigkeit und Gerechtigkeit) stehen im Mittelpunkt der Diskussionen. Obwohl die Menschlichkeit und Würde der Menschen hervorgehoben werden, besteht die Notwendigkeit, ethische Werte auf alle Aspekte der Wertschöpfungskette des Gesundheitswesens anzuwenden, nämlich Heilung, Pflege, Kontrolle und Gemeinschaft. Im Mittelpunkt des Workshops stand die Integration und Anwendung von ethischen Grundsätzen in der genannten Wertschöpfungskette verlagert auf die Patienten-Arztbeziehung.